Musikmesse bei MP

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von andreas2, 2. November 2012.

  1. andreas2

    andreas2 Tach

    Hab mir heute ne Dienstreise zur Musikmesse bei MP gegönnt :)
    Grund ? (ausser Atmo, Spass etc)
    miniNova
    AkaiMax49
    miniBrute

    Und endlich, endlich habe ich alle 3 in die Finger bekommen :mrgreen:
    Fazit:
    Der miniBrute gefällt mir, Verarbeitung, Haptik, Klang ok. Aber haben muss?
    AkaiMax49 stößt mich optisch ab, Chromeplaste, gedrängt zuviel, nicht mein Ding!
    Der miniNova wars dann endlich, auch Dank guter und ausführlicher Einweisung durch
    den Novation-Man (vielen Dank, hat wirklich Spass gemacht)

    Was mir persönlich auffiel:
    Da ich monatlich bei MP bin, fiel mir die gehäufte Ansammlung "fatter" Workstations
    auf, im Haus, als auch im Zelt. Ich finde die Teile "unsexy" egal ob von Roland, Korg,
    Kawai, Yamaha usw. Da muss ich ja noch ein Zimmer anbauen, um eine solche touch-
    gescreente Wollmichsau betreiben zu können. Sollte ich vielleicht ein Notstromaggregat
    im Bundle gleich mitkaufen ? Erinnert irgendwie an Böhm und Wersi aus der Vergangen-
    heit. Auch die Mucke, die darauf gespielt wurde, war wirklich eher Alleinunterhalter.
    Wer kauft son Zeuchs, wer hat die Patte dafür ?

    Nichts für ungut, Andreas
     
  2. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja das sind immer so große Tanker, egal was drin ist, ob Netbook oder nicht ... was aber wohl auch an der Tastenmenge liegen wird, die müssen ja zumindest in der Breite noch Platz haben! Und ein Piano, Orgel Key mit nur 2-3 Oktaven wird wohl nicht so ankommen?

    Aber stimmt schon, da gabs vor Jahren schon mal viel bessere Ansätze was die Bauweise betrifft, wie z. B. die Korg M3 als Modul, die man auch gut auf nen Tisch gestellt kriegt ... aber was man so liest hat das die typischen Keyboarder und Alleinunterhalter eben nicht so überzeugt damals ... na ja und die sind halt die Hauptkunden von so Kisten und somit gibts jetzt auch von Korg wieder Tankerschiffe! :mrgreen:

    Auch die Racks waren früher mal gut zu bedienen, der JD990 von Roland z. B. lässt sich gut am Display selbst steuern und das Ding ist schon seehr alt ... heutzutage muss halt ein IPad drangeschlossen werden usw. ...
     
  3. andreas2

    andreas2 Tach

    Na ja, ich bin ja ein ewiger Dilletant an der E-Gitarre und den Keys, ich brauch einfach beides :lollo: Aber mit Gitarren (und 3 Bässen) bin ich ziemlich durch, mit den (Röhren) Verstärkern als E-Techniker ebenfalls :lollo:

    Konzepte, Ideen, Phantasien interessieren mich, nicht die hunderttausendste Neuauflage irgendwelcher superhammergeräuschunddeckelklingendes Sample. Vielleicht bin ich auch zu "unkonventionell", hab die Berliner Schule sogar Dank Cyborg persönlich dort (bei ihm) gelernt ? Keene Ahnung, jedenfalls war das die Grundlage, (subtraktive) Synths verstehen und persönlich anfassen zu können :mrgreen: Meine M1 ist auch mehr oder weniger Presetschleuder, der E-Techniker in mir freute sich über Wartung und Spielbereitschaft, aber noch so ein Schlachtschiff kommt mir nicht ins Haus, ein reines Studiogerät !

    Für mich müssen Synths wie meine Gibson Les Paul worn brown (Burstbucker Pro) sein, wie meine Fender Lite Ash mit Seymour Duncan PUs, unverwechselbar im Sound ! Und eine Workstation heutiger Machart klingt wie eine Registrierkasse, Kohle rein holen :heul:

    An der "Fender Bühne" wurde eine 59' Strat "absolut original vintage Nachbau" :lollo: vorgestellt, der Gitarrist ein "Hammerkönner" :mrgreen: Als mir dann bei John McLaughlin Improvisationen die Tränen aus den Augen schossen, wusste ich wieder, was Musik ist. Diese "NotstromallesKönnenwollmichMilchsäue" sind für mich DAWs, keine Instrumente mehr, nicht EIN Klang, ein Spielen zog mich an :heul:

    Na ja, nur meine Meinung, bin halt ein Dilletant :lollo: Andreas

    PS: Ich war weit über 20 Jahre beruflich direkt an der Bühne :)
     
  4. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Na ja da kann man schon noch einen drauf legen, ich bin eigentlich nur ein lumpiger Electro Stöpsel Schubser und besitz die Frechheit mich ohne virtuose Fingerfertigkeit auch für Workstations zu interessieren ... das ist wahrer "Dilletantismus" ! :mrgreen:

    Und das kommt bei der Hauptzielgruppe oft auch mal nicht gut an, weil da viele eben nur auf ihre Finger- und Coverspiele eingeschossen sind, dabei haben manche dieser Kisten ja auch ne ganze Menge anderes noch zu bieten, wie z. B. Karma bei den Korg Kisten. Da lang ich mir immer an den Kopf, wenns dann heißt "das ist nur ne Begleitautomatik" und Bla ... grad für nen Nicht-Finger-Akrobaten der aber sehr auf intelligente Arps steht, ist Karma ne geniale experimentelle Sache, die man als Plugin so ausgefuchst leider nicht finden wird!

    Vom Sound find ich, dass ein paar Workstations Sounds haben, die ich nicht wüsste wie man die mit Plugins wirklich umgesetzt / nachgemacht kriegen soll, selbst mit guten Plugins nicht ... ? Yamaha z. B. hat dicke Sounddesigner, die richtig was drauf haben oder wenn man sich auch mal die Sachen von Easysounds anhört, das ist ein Sounddesigner höchster Güte, kriegt man aber fast nur für Yamaha Kisten diese Sounds! Und Korg hat eben diesen speziellen Korg Klang, den nur die können und für manche Sounds gibts da keine Alternative, die ich kenne.

    Aber es wird halt alles nur in dieses immer gleiche Keyboarder Handling gesteckt, die Sequenzer taugen nix usw. ...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie man an dem "einsteigerin kauftip" Thread sieht, gibts fuer solche Kisten (dazu zaehl ich jetzt einfach mal die zwei neuen Casios) halt auch eine Nachfrage.
     
  6. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    He he, ja man könnte in gewisser Weise so nen Casio durchaus in die Rubrik Kronos und Motif packen, so abwegig ist das eigentlich gar nicht, wenn man mal drüber nachdenkt ... :mrgreen:

    Wobei da fairerweise natürlich schon gewaltige Unterschiede in Klang, Möglichkeiten und Effekten ... bestehen ... aber so vom Grundkonzept her ...
     
  7. slaytalix

    slaytalix Tach

    Dieser Flohmarkt als Aussteller, gerade mit Frieren draußen bei MP, war natürlich enttäuschend. Teils ulkige, potentielle Käufer, die die Preise immer drücken wollen.

    Angedachte Stromversorgung war nicht vorhanden, weil lt. MP immer weitergeschleift wird von Stand zu Stand, bis die Sicherung fliegt. Dafür gab es gewerbl. Anbieter, die die Strommoppel mit Benzin am Stand hatten & teils horrende Minutenpreise verlangen :selfhammer:

    Hat es mal wieder bei MP gebrannt ? :floet:

    5 Jahre Garantie würde ich bei Chinakram auch nicht gerade übernehmen wollen. Die PA Abt. wurde mehrfach sehr schlecht bewertet bzgl. Beratung & Zeit. Teure E-Git wie Hamer, PRS nur mit Aufsicht herausgegeben
     

Diese Seite empfehlen