Musiktheorie komplett !

kl~ak

*****
Re: musiktheorie_komplett !

wenn du die oscis triggern tust, damit sie die welle neu starten dann kann mann schöne multiklicker erzeugen

ich habe dafür ein beispiel auf meiner myspace - ganz oben im player (1.track) 3 oscis, die mit verschiedenen sequencerlines mal schneller mal langsamer klickern ...
 

kl~ak

*****
Re: musiktheorie_komplett !

aus aktuellem anlass mal wieder eine threadleiche von mir ausgegraben.


im anhang sind die pgm´s für den akai.

DUR-MOLL

= entspricht auf den bänken A B C der padbelegung in C-dur und der parralelen tonart _ somit befinden sich mit einer dopelbelegung (midi) zwei octaven auf einer bank. der rest ist chronologisch geordnet und ergibt keinen harmonischen sinn... (bank D)

MoLL-DUR

= das geleiche in moll wie oben

CHROMATIK

= chromatische anordnung der padbelegung

GM-STANDART

= :mrgreen: = naja die originabelegung halt .....

und die ackkorde in moll und dur jeweils auf einem bank (a=grundackord auf 4 oct. ; b = quint auf 4 oct etc...)


grüße jaash

edit: so ich habs nochmal überarbeitet und jetzt ist es samplefrei und die ackorde sind mit dabei .... :mrgreen:
 

Anhänge

DrFreq

|||||||||||
Re: musiktheorie_komplett !

wahnsinn, besonderen Dank vor allem für deine Padbelegungen. Ich hatte ein Problem mit dem abspeichern der Padbelegung und habe den Fehler gemacht das Program nicht unter einem anderen Namen vom Speicher zu laden. Ich wollte gerne unter Free JJOS die Padbelegung vom jjos2xl benutzen (da kannte ich deine ncoh nicht). Für alle die unter dem normalen Akai OS oder dem free jjos gerne auch die Padbelegung von jjos2xl ausprobieren möchten...
 

Anhänge

shiroiyuki

UFO Kapitän
Sorry für die Leichenflädderei :opa:

Aber ich wollte mich auch noch bei jaash für das geniale PDF bedanken! :D

Viele Grüße,

Sascha
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Entweder ich habe den Sinn des Dokuments nicht verstanden, oder es gibt eine Menge Leute, die nicht wissen, wie man einen Taschenrechner bedient.
 
Ein dickes Dankeschön für die Tabellen und die tollen Links auch die Ihr hier zusammen getragen habt!

Das ist ein spitzen Thread deluxe, der mir nun nen feinen kleinen Ordner gebracht hat mit vielem was man so täglich gut gebrauchen kann beim Musik erschaffen !

:supi:
 

kl~ak

*****
psicolor schrieb:
der taschenrechner spuckt dir aber nicht das komplette harmonische skalenmaterial der jazzkultur aus ;-) gerade du solltest doch mit blatt 11 was anfangen können ... wenn du noch eine skale findest, die fehlt bin ich dir da dankbar und ergänze das gerne. dazu ist der thread ja auch gut.
 

kl~ak

*****
gehört hier nicht richtig rein aber ich finds richtig gut und bookmarke mir das mal so .... von einer anderen ecke im forum ;-)

Das ist ne MidiBox SEQ V4lite

Starkstrom schrieb:
:dunno:


....ich find se dufte! :play:

...klar - gehäusetechnisch geht da natürlich weit mehr, aber ich bin Büromensch... :floet:

Falls es interessiert - ich habe einen ausführlichen Bau-Threat mit vielen Bildern gebastelt.
Hier: http://electronicattack.de/showthread.php?t=82511


midisequencer bau http://electronicattack.de/showthread.php?t=82511
 

laesic

||||||||||
Hello, weiß nicht ganz ob ich hier mit dem Thema ganz richtig bin...jedenfalls kommt es meiner Frage am nächsten, auch wenn diese eher praktischer statt theoretischer Natur ist.

Gibt es Hardware um beim Mastern seiner Tracks (zb. am Octatrack und Analog Four) zu kontrollieren in welchem Frequenzbereich der Bass, Subbass, Mitten, Höhen etc liegt?

esit: Hab noch ein wenig rumgestöbert und bin auf den Spektrumanalysator gestoßen. Sowas in der Art bräucht ich wahrscheinlich.
Gibt es den heut zu tage sowas wie ein Kombigerät, also ne Mischung aus Spektrumanalysator, Oszillograph und Tonartbestimmung?

edit: Hab immer noch weiter gesucht und bin auf den Minilyzer gestoßen (https://www.thomann.de/de/neutrik_ml1_minilyzer.htm), ist aber ganz schön teuer, gibt es da noch Alternativen? Ausserdem fand ich auch den Minirator auch bei Thomann, bin mir aber nicht ganz sicher ob der mir das Spectrum anzeigt. Beides ist ja auch eher so als Handmessgerät konzipiert, besser fänd ich eine Desktopvariante.
 

laesic

||||||||||
Danke Dir. Ableton bietet ja auch einen Spectrumanalyzer an, ist sicher günstiger. Mich interessiert aber die reine Hardwarevariante davon. Bin überrascht das man da so wenig findet bzw. auch hier im Forum anscheinend kaum jemand was kennt....zumindest lässt das verhaltene Feedback das vermuten. Auch dass das so teuer ist wundert mich.
 

SvenSyn

...sowas von 80iger
Ich bin jetzt erst auf diesen Fred gestoßen! Bielen Dank für deine Mühe, Jaash!

Ich hab grad so ein Bild von dir vor Augen, als ein übelster Musik-Theorie-Nerd :)

Abe rich werd dich ja bald beim Jam in Leipzig kennenlernen, mal sehn ob sich das dann deckt :D

Grüße, Sven
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
laesic schrieb:
Bin überrascht das man da so wenig findet bzw. auch hier im Forum anscheinend kaum jemand was kennt....zumindest lässt das verhaltene Feedback das vermuten. Auch dass das so teuer ist wundert mich.
Na du fragst ja auch hier in einem Thread zum anderen Thema. Früher waren Hardware-Analyser wirklich teuer. Behringer gehört ja eher zu den billigen Anbietern.
 

laesic

||||||||||
Michael Burman schrieb:
Na du fragst ja auch hier in einem Thread zum anderen Thema.
...ja stimmt schon, möge mir kl~ak verzeihen das ich von der Theorie abweiche.
@kl~ak: kannst das auch gern wieder rauslöschen und ich mach nochmal nen eigenen fred dazu auf oder so.
 

kl~ak

*****
ist so eine art sammelthread für nützliches wissen ... fragen wären in eigenen threads besser aufgehoben.

danke :nihao:
 


News

Oben