Muss man Zoll oder MwSt zahlen ...

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Tom, 12. April 2006.

  1. Tom

    Tom -

    Muss man Zoll oder MwSt oder ähnliches zahlen, wenn man Gear in Kanada (ModCan) oder USA (DOT.com) kauft und es geschickt bekommt :?:
     
  2. tomcat

    tomcat -

    Eigentlich schon. Ausser der Zoll übersieht das Paket. Und dazu muss es winzig klein sein und mit der Briefpost kommen....

    Oder der UPS/DHL/wasweissich Partner vergisst es zu verzollen
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aus den USA sind normal 16 % Einfuhr/Umsatzsteuer und 3,5% Zollgebühren. Der Versandbetrag wird mit besteuert!
     
  4. :fresse: ich geh mal kurz ins keys forum... :evil:
     
  5. also mit Zoll kenne ich mich aus .. der Wert muss deklariert werden ...
    in Österreich kommt 20% MWST und 10% Zoll und 10 € Bearbeitungsgebühr drauf .. bei Dingen um die 300 € zB .. da gibt es noch Abstufungen ..

    2 Möglichkeiten : 1) Die Sendung wird als Geschenk bezeichnet
    2) der Wert ist unter 20€ ...

    dann wird es nicht verzollt .. schau auch dass sie wenn sie schon verzollen wenigstens nicht die Versandkosten verzollen ,, ist bei mir auch schon vorgekommen ...
    MFG Joel
     
  6. Das Thema "Zoll" war hier schon mehrfach Gegenstand. Daher vielleicht einfach mal die Suche nutzen, bevor wir hier ständig über die gleichen Sachen diskutieren. Wird dann irgendwann mal langweilig. Gilt übrigens nicht nur für die Zoll-Frage. :cursor:

    Daher nur eine kurze Antwort, die allerdings nur für Deutschland gilt: natürlich muss man Sachen aus dem außereuropäischen Ausland verzollen, sobald sie einen bestimmten Höchstwert überschreiten. Dieser liegt bei Geschenken irgendwo bei Euro 50,- Gegenwert, bei gekauften Gegenständen etwas niedriger. Da Module immer teurer sind, werden sie also immer verzollt werden müssen. Außer man hat gerade mal Glück und der Zoll ist überlastet und schickt das Paket so durch. Aber darauf kann man sich nicht verlassen, ist mir bisher auch nur ein einziges Mal passiert.

    Im übrigen deklariert keine Firma die Sachen als Geschenke oder tut einem den Gefallen und schreibt niedrigere Werte auf die Rechnung, weil sich die Versandversichung ja auf den angebenen Warenwert bezieht. Eine Firma würde sich also im Zweifel selber schädigen, wenn sie niedrigere Werte auf die Rechnung setzt. Das macht keiner.

    Beim Zoll fällt
    1. die Verzollung an, das sind bei Synthi-Modulen meistens 3,5 Prozent - außer man hat Glück und das ganze wird als "Gitarren-Bauteile" eingestuft (wie bei mir letztens), dann sind es nur 2 Komma nochwas.
    2. Darauf kommt dann noch die Einfuhrumsatzsteuer, die derzeit bei 16% liegt. Die macht den Braten dann erst richtig fett und teuer.

    Ganz genau kann man das bei http://www.zoll.de nachlesen. Da gibt es auch eine Musterrechnung für die Verzollung.

    Mein Erfahrungswert bei Einkäufen bei Synthesizers.com ist, dass Du einfach den Gesamtpreis, also Module + Versand, der ja normalerweise in Dollar berechnet wird, für Dich als Euro-Betrag rechnest. Wenn der Gesamtbetrag von Synthesizers.com also sagen wir $400 ist, dann mach nicht den Fehler und rechne das auf Euro 330,- runter und freue Dich über das gesparte Geld, sondern rechne für Dich, dass Du insgesamt Euro 400,- ausgeben musst, weil erfahrungsgemäß der Quasigewinn durch den günstigen Euro-Dollar-Kurs mehr oder weniger komplett durch die Verzollung aufgefressen wird., d.h. in diesem Beispiel wird die Verzollung irgendwo bei Euro 70,- liegen.
     
  7. Hatte schon mal einen ARP Odyssey aus den USA, der ist so durchgegangen - und er kam nicht mit der Briefpost :lol: War aber reines Glück, einen anderen Odyssey wiederum mußte ich verzollen.
     
  8. Tom

    Tom -

    Ich hatte es schon befürchtet - damit wird teures unerschwinglich (für mich) - vielen Dank :!:

    plus 19,5 % :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: .....
     
  9. Ganz richtig ist es nicht. Die 16% musst Du auf die um 3,5% erhöhte Summe bezahlen, das ist nicht identisch mit 19,5%!

    Beispiel:

    1. (1000 * 1,035) * 1,16 = 1200,60
    2. 1000 * 1,195 = 1195,00

    Diese Rechnung ist sogar noch zu einfach, weil bei der Berechnung vom Zoll neben dem reinen Warenwart auch noch die Versandkosten mit eingerechnet werden. Aber letztlich ist es auch egal, günstig kommt man so oder so nicht weg.
     
  10. Ja.
     
  11. Tom

    Tom -


    Das macht das ganze ja noch schlimmer :cry: :twisted:

    Nur rein Interesse halber: Wo/Wann/Wie muss ich denn die extra "Gebühren" bezahlen. Bekomme ich einen Überweisungsträger vom Zoll :?:

    Jedenfalls ist meine Bestellung bei ModCan damit gestorben :!: :cry:
     
  12. Hängt davon ab, ob der Zoll das alleine berechnen kann oder nicht. Bei Synthesizers.com war es bislang bei mir immer so, dass der Zoll berechnet wurde und ich den Zollbetrag dann beim Paketlieferanten von DHL bzw. beim Abholen dann am Paketschalter bezahlt habe. Bei meinem ARP damals lief das zufällig über eine spezielle Lieferfirma, da habe ich das Geld dann überwiesen. Ist aber eher die Ausnahme.

    Bekommt der Zoll das aus irgendwelchen Gründen nicht hin (was Happy hier aus dem Forum z.B. schon bei einer Synthesizers.com Bestellung passiert ist), dann musst Du zum Zoll hinfahren, denen vor Ort erklären was das ist und dann dort den Zollbetrag im Gebäude bezahlen und kannst dann das Paket anschließend mitnehmen.

    Hängt also immer auch so ein wenig von den Zollmitarbeitern ab, wo Du den Zoll bezahlen musst, ob an der Haustür oder im Zollgebäude. Überweisungsträger ist da aber im Regelfall nicht, Bargeld lacht.
     
  13. Tom

    Tom -

    @Monolith2063 und alle anderen: Vielen Dank für Deine/Eure Infos & Hilfe :!: :!: :!:
     

Diese Seite empfehlen