Netflix: Stranger Things

vds242
vds242
||
Hätte Herr Spielberg das Alien etwas anders beschaffen, so wäre der Film auch was geworden, denn der Look ist durch aus gut.
Aber so bleibt "Super 8" ein Kinderfilm für Kinder und mehr nicht. Schade.

Das Monster wurde nur von J. J. Abrams und Neville Page kreiert. Gibt es genug Infos und Videos zu diesem Thema.

Um das mal von Dir aufzugreifen, was magst du an dem Monsterdesign nicht, und wie hätte es deiner Meinung nach aussehen sollen.

Rein interessehalber gefragt!

Es ist doch mal etwas anderes, als die üblichen "humanoiden Zweibeiner" - Alien-Designs aus zig anderen Filmen (imho!).

Chris
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Das Monster wurde nur von J. J. Abrams und Neville Page kreiert. Gibt es genug Infos und Videos zu diesem Thema.

Um das mal von Dir aufzugreifen, was magst du an dem Monsterdesign nicht, und wie hätte es deiner Meinung nach aussehen sollen.

Rein interessehalber gefragt!

Es ist doch mal etwas anderes, als die üblichen "humanoiden Zweibeiner" - Alien-Designs aus zig anderen Filmen (imho!).

Chris
Das Monster hat eine Aussagekraft, wie man es aus Kinderfilmen her kennt. Es ist nicht wirklich ernst zu nehmen. Was noch fehlt ist, dass das Monster irgendwann an zu lächeln anfängt und ein Kinderlied singt.
Das liegt aber auch daran, dass "Super 8" ein breites Familienpublikum erreichen sollte und demnach auch so geschaffen wurde (ähnlich E.T. damals). Das finde ich etwas schade, denn der Film fängt wirklich gut, interessant und spannend an.

Bez. Produktion von "Super 8", hier aus Auszug auf dem Wiki-Artikel:

"Abrams und Spielberg arbeiteten zusammen an der Handlung des Films.[4]
Zuerst wurde berichtet, dass Super 8 entweder eine Fortsetzung oder ein Prequel zum Film Cloverfield sei,[5] doch dies wurde von Abrams schnell dementiert.[6] "


ja, schade, denn als Prequel zu "Coverfield" wäre das vielleicht was besseres geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthwaver
Synthwaver
Synthiepopper
Summer of '84. Filmkritiken sind nicht mehr das, was sie mal waren.


https://www.youtube.com/watch?v=rL5KLoTMDbg


Um das mal vorn Dir aufzugreifen, was magst du an dem Monsterdesign nicht, und wie hätte es deiner Meinung nach aussehen sollen.
Wenn ich antworten dürfte... Etwas, was nicht mit CGI realisiert ist. Sowas wie E.T. nur hässlicher.
Die Handlung spielt im Jahr 1979. Ein Grey Alien wie aus Close Encounters of the Third Kind wäre wieder zu abgedroschen oder nicht mehr *hust* zeitgemäß.
Das liegt aber auch daran, dass "Super 8" ein breites Familienpublikum erreichen sollte und demnach auch so geschaffen wurde.
Richtig. J.J. Abrams wollte mit Super 8 Steven Spielberg huldigen und da gehört kein brutaler Alien-Horror rein. Stranger Things ist auf ein altes mit den 80ern aufgewachsenes Publikum zugeschnitten.
 
ollo
ollo
|||||||||||
Hab die erste Staffel jetzt mal gesehen, ich bin/war früher ein Riesenfan von den 80s Filmen, Gooneys, Stand by me, E.T. etc...aber so richtig holt mich das nicht ab. Da finde ich Super8 irgendwie gelungener, so als 80s revival. Aber Geschmackssache.

Auch ein netter Film "Summer of '84", der geht auch in diese Richtung.

So ähnlich ging mir das auch, ich liebe diese Retro 80s und natürlich echte 80er Jahre Filme und bei Stranger Things hat es bei mir etwas gedauert bis der Funke übergesprungen ist, das kam erst so richtig mit der zweiten Staffel.

Summer of '84 hat mich irgendwie enttäuscht, liegt wohl aber daran das Turbo Kid vom selben Team einfach grandios gewesen ist, der Film hat die Messlatte sehr weit hochgesetzt und die konnte Summer of '84 für mich bei weitem nicht erreichen.
 
vds242
vds242
||
Wenn ich antworten dürfte... Etwas, was nicht mit CGI realisiert ist. Sowas wie E.T. nur hässlicher.
Die Handlung spielt im Jahr 1979. Ein Grey Alien wie aus Close Encounters of the Third Kind wäre wieder zu abgedroschen oder nicht mehr *hust* zeitgemäß.

Ja aber dann hätte die Story doch so gar nicht mehr funktioniert! Ein hässliches Alien, sagen wir mal ca. 2 Meter groß. Dann übertrage dieses Alien mal auf den kompletten Handlungsstrang! Das hätte dann alles kaum bis gar nicht mehr funktioniert, meiner Meinung nach.

Da wär eine andere Story nötig gewesen. Und die hätte sich dann doch wieder zu sehr Richtung E.T. gezeigt. Wie Du auch selbst in der "Huldigung von Abrams zu Spielberg" erwähnt hast.

Ich persönlich finde den Film absolut stimmig. Und für FSK 12 ist er auch an manchen Stellen gruselig. Es ist und bleibt ein Film für Kinder und Erwachsene, in denen noch verdammt viel Kindheit steckt.

Ganz davon ab, die Zugentgleisung war im Kino, mein bisheriger Höhepunkt an Effektsound. Das war so unglaublich laut und dynamisch, das ich dachte, gleich fliegen hier die Waggons durch den Saal!

Da dachte ich sofort, ja so sollten die Anlagen immer eingestellt sein.......

Chris
 
ZH
ZH
|||||
Staffel 1 war grandios, Staffel 2 war OK. Staffel 3 hatte einige gute Momente, aber im Wesentlichen war das leider ein gut geschmückter Abgesang.
Staffel 1 fand ich ebenfalls super, hat mir echt gut gefallen.
Staffel 2 war eine insgesamt gelunge Fortfuehrung, aber stellenweise hatte man das Gefuehl das Thema wiederholt sich etwas.
Staffel 3 wollte frischen Wind reinbringen und war eher "lustig", allerdings war mir das manchmal (bzw. oft) echt zu viel des guten.

Staffel 4 werde ich trotzdem anschauen, weil ich wissen will wie es weitergeht. Insgesamt habe ich mich, trotz der angesprochenen Schwaechen in 2 und 3, auf jeden Fall gut unterhalten gefuehlt.
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Ich habe mich doch an die Serie rangetraut.. Meine Frau meinte, dass wir es gucken müssen, weil ihr Patenkind die Serie sehr mag und wir nun was zum Mitreden haben müssen. Ja, gut.. Dann ist es halt so..

Die Staffel 1 war gar nicht mal so schlecht. Die (meisten) Charaktere sind gut, die Story ok und es gibt sogar ein Ende. Zwar eins, das Stoff für die nächste Staffel einleitet, aber dennoch ein Ende. Vom Inhalt her kommt es mir vor, als wäre da Einiges zusammengewürfelt worden. Von Akte X bis Herr der Ringe ist alles dabei.

Staffel 2 fand ich Kacke. Die neuen Charaktere sind nervig, die Story hat nachgelassen und die Folge mit der Schwester hätten sie sich komplett sparen können. Vom MTV Punk Outfit ganz zu schweigen. Irgendwie doch zu teeniehaft das Ganze für meinen Geschmack.

Staffel 3 habe ich erst angefangen. Ohje, die Russen kommen :roll: Der erste Eindruck ist aber besser als bei Staffel 2, wobei die Bilder ekliger sind und viel auf Soap Humor basiert, aber naja.. Hawkings 90210. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt. Vieles konnte ich bereits vorhersehen, was bedeutet, dass sie sich nicht zu viel Mühe gegeben haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Ich habe mich doch an die Serie rangetraut.. Meine Frau meinte, dass wir es gucken müssen, weil ihr Patenkind die Serie sehr mag und wir nun was zum Mitreden haben müssen. Ja, gut.. Dann ist es halt so..

Die Staffel 1 war gar nicht mal so schlecht. Die (meisten) Charaktere sind gut, die Story ok und es gibt sogar ein Ende. Zwar eins, das Stoff für die nächste Staffel einleitet, aber dennoch ein Ende. Vom Inhalt her kommt es mir vor, als wäre da Einiges zusammengewürfelt worden. Von Akte X bis Herr der Ringe ist alles dabei.

Staffel 2 fand ich Kacke. Die neuen Charaktere sind nervig, die Story hat nachgelassen und die Folge mit der Schwester hätten sie sich komplett sparen können. Vom MTV Punk Outfit ganz zu schweigen. Irgendwie doch zu teeniehaft das Ganze für meinen Geschmack.

Staffel 3 habe ich erst angefangen. Ohje, die Russen kommen :roll: Der erste Eindruck ist aber besser als bei Staffel 2, wobei die Bilder ekliger sind und viel auf Soap Humor basiert, aber naja.. Hawkings 90210. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt. Vieles konnte ich bereits vorhersehen, was so viel bedeutet, dass sie sich nicht zu viel Mühe gegeben haben.
Staffel 1 fand ich ziemlich cool .. ich musste auch nicht überredet werden die zu gucken. Den Rest fand ich ziemlich Kacke.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Staffel 2 fand ich auch am Schwächsten, aber war jetzt kein Totalausfall.
Das ist sicherlich den Schauspielern zu verdanken, die an sich schon eine tolle Chemie zueinander entwickeln. Da macht es auch Spaß zu zu schauen wenn der Rest drumherum eher so mäh ist.
Die 3. spult noch ein paar mehr Klischees ab, aber schon deutlich besser als die 2. Staffel. Was mich bei beiden ein wenig stört ist der fehlende Antagonist. Da hatte man in der ersten Staffel noch so ein bisschen nen Gegenspieler mit eigener Motivation und so, in der 2. gabs gar nix außer böses Monster was halt böse ist und in der dritten gesichtslose Russen.
Die 4. Staffel hat einiges gut zu machen um wieder zu versöhnen.
 
Synthwaver
Synthwaver
Synthiepopper
Jungs, habt keine Angst. Das wird das beste Stranger Things EVER !!!
Mike, Lucas und Dustin (Will ist weggezogen) gründen eine Synthie-Pop-Band. Die Folge werde ich abfeiern. :hifi:
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
1. Staffel... Die 11 macht zufällig ein Tor zur anderen Welt auf. Niemand weiß von der Gefahr. Das Monster wird getötet.
2. Staffel... Wieder geht niemand von einer Gefahr aus, also wird die Parallelwelt erforscht. Da sie das Portal mit Feuer bekämpften, breitete es sich unterirdisch aus. Das Tor wurde geschlossen.
3. Staffel... Die Russen öffnen das Portal von der anderen Seite der Welt :roll: und alle tun so, als hätten sie nicht 2 Jahre hintereinander Stranger Things erlebt. Erstmal so tun als wäre nichts gewesen und bloß keinen Verdacht schöpfen. Vor allem die zwei "Reporter" am Anfang haben mich genervt.

4. Staffel... Wenn sich die Handlung auch hier auf Hawkings beschränkt, wird es so richtig öde.. Hawkings liegt übrigens in Indiana.
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Achso.. Ganz vergessen.. Wenn sie dem Kleinen in der 4. Staffel keine Zähne gönnen, gucke ich es mir gar nicht erst an. Das arme Schwein.
 
Synthwaver
Synthwaver
Synthiepopper
Staffel 4, Jahr 1987: Die Jungs stehen vor dem Starcout-Musikfachgeschäft. Zusammengespart planen sie den Synthie-Kauf. Brand NEU! DX7II und D-50! Was soll es werden? :lollo:
alle tun so, als hätten sie nicht 2 Jahre hintereinander Stranger Things erlebt
Wer sich an die 1980er erinnert, der hat sie nicht erlebt. :floet:
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Ich habe es hier sicherlich schon mal geschrieben - oder woanders ;-) - ich fand Staffel 2 nicht so viel schwächer mit Ausnahme des "Chicago" Handlungsstrang. Das hat irgendwie für mich in der Erzählung gestört, der Rest war für mich recht ähnlich stark wie die Staffel 1.

Klar kann man immer mosern nach der 1. Staffel war alles blöd, früher waren die Alben der Band (hier Deine Band reinsetzen) noch toll, jetzt sind die ein Schatten ihrer selbst... Onkel Ben's fand ich immer gut auf der Reispackung, Nestle hat den Geschmack bei Caramac geändert... war früher auch cremiger das Ding........ usw....

Geschmäcker sind verschieden, alles ändert sich... ist ja auch ok. Man nimmt wie es kommt oder lässt es.
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Gehe gerade erst einmal durch die Staffel 3, die Vierte werde ich mir antun, wenn alle Folgen erhältlich sind. Mag es, wenn ich eine Saison in einem Rutsch sehen kann.

ST hat auch dafür gesorgt, dass die 80er fast 50 % der Playlist meiner Tochter ausmachen. Das ist gut... nein, eigentlich perfekt ohne dass ich was tun musste, ahahahha...

Kate Bush - ich gönne es ihr, ganz tolle Künstlerin, wenn durch ST oder andere Serien gute Musik aus der Versenkung geholt wird und neue Hörer auf die eigene Entdeckungsreise gehen, großes Kino. Wenn das auch noch die Zielgruppe zwischen 15 - 25 ist, das prägt definitiv.

Für Stranger Things hätte ich mir auch


https://www.youtube.com/watch?v=NTUcoR8_pyE


vorstellen können, allerdings ist Running up that Hill halt ein Hit, Experiment IV war es leider nicht (für mich schon).

In Staffel 5 dann bitte die männliche Kate Bush... also Peter Gabriel mit Shock the Monkey...
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
Nicht eingängig genug, es muss ja schon innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne funktionieren.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Kate Bush - ich gönne es ihr, ganz tolle Künstlerin, wenn durch ST oder andere Serien gute Musik aus der Versenkung geholt wird und neue Hörer auf die eigene Entdeckungsreise gehen, großes Kino. Wenn das auch noch die Zielgruppe zwischen 15 - 25 ist, das prägt definitiv.

Das war sogar der lokalen Tageszeitung "Tagesanzeiger" - immerhin nach der NZZ "Neuen Zürcher Zeitung" die No2 im Lande - einen ganzseitigen Artikel zu Kate Bush etc. wert.

Ich fand Wow immer klasse und das Video zu Cloudbusting ist auch toll:


https://www.youtube.com/watch?v=0ar7vovnH5I



https://www.youtube.com/watch?v=pllRW9wETzw
 
Laurin
Laurin
||
Ich kannte den Cloudbusting-Song gar nicht - da geht es ja um einen Teil der Wilhelm-Reich-Geschichte ... faszinierend und toll in Szene gesetzt.
Jetzt muss ich ST doch weiter gucken ... ;-)
 
 


News

Oben