Neue DIY Quelle für Europa

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von LED-man, 15. April 2014.

?

Welche 5U DIY Panel, pcbs sollte es direkt aus Deutschland geben ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 29. April 2014
  1. MOTM (synthtech)

    6 Stimme(n)
    35,3%
  2. Yusynth

    8 Stimme(n)
    47,1%
  3. Cgs

    7 Stimme(n)
    41,2%
  4. Ian Fritz

    5 Stimme(n)
    29,4%
  5. MFOS

    11 Stimme(n)
    64,7%
  6. Oakley

    6 Stimme(n)
    35,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Hallo,

    Ich benötige einen forecast für den möglichen Aufbau eines DIY Vertriebs.
    Schwerpunkt 5U - speziell MOTM (synthtech) Oakley, Ian fritz, cgs, yusynth und weiteres.
    Es wird pcbs, Panels und dafür benötigte Teile ab Deutschland geben.
    Am Anfang wird nur das im Lager sein was gefragt ist.
    Ich bitte daher um ernsthaft gemeinte Vorschläge.
    Danke bereits vorab für eure Unterstützung.

    Es soll als Kernziel nicht die gewerbliche Absicht im Vordergrund stehen sondern vielmehr der schnelle Zugang zu DIY Stuff.
     
  2. dns370

    dns370 Tach

    Schwerpunkt 5U? Eurorack hat keinen Platz ? Vor allem CGS/Panther-Zeugs von Elby zb. wäre interessant
     
  3. a.xul

    a.xul Tach

    lol ich hab fuer alles gestimmt^^ mir sind eher spezielle funktionen wichtig und weniger der hersteller dahinter.
     
  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    an PCBs alles was hinter Eurorack passt...:) Und vor allem alles, was es in Europa noch nicht gibt. Elby/Panther kommt so langsam (Thonk, Escape from Noise).

    Wenn Du auch was verdienen willst, sollte Eurorack der größere Markt sein...
     
  5. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    ach ja, Teile, die man hier nur schwer bekommt - Mouser finde ich etwas lästig - wären auch interessant...
     
  6. changeling

    changeling Tach

    Oakley ist doch aus England, das ist nicht wirklich schwer zu bekommen. Ken Stone ist blöd wegen der Versandkosten + Zeit, ebenso alle Sachen aus den USA (MFOS, MOTM, Ian Fritz/Bridechamber).
    Gibt's überhaupt fertige Yusynth-Platinen? Dachte die gäbe es nur zum selber ätzen. :?
     
  7. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Bridechamber, kennste ja schon. Die haben auch einiges an Yusynth PCBs.
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Yusynth als fertig-PCB finde fragwürdig. Wenn man 'n auch ein richtiges Layout (doppelseitig durchkontaktiert mit 0,3mm Strukturgröße) fertigen kann, muss man die Macken nicht hinnehmen. (Dann tun weder ein paar mehr Teile noch ein "feineres" Layout weh - und das reicht, um die Sachen wirklich besser zu bekommen. )
     
  9. Welche Motm synthtech sachen sollte es direkt ab Deutschland geben ?
    Motm300 440 480 ?
    Bisher liegt mfos weit vorn, Interesse an motm panels dafür ?

    In eurorack panels steige ich nicht ein, es sei denn die Nachfrage ist hoch genug.
    MU panels gibts es von ben - resynthesis.
    Oakley motm panels werde ich auch anbieten.
    Sofern ich den bedarf genauer von euch kenne.
     
  10. changeling

    changeling Tach

    Da muss ich allerdings passen, weil ich meine in blau haben möchte (ggf. mit Schrift in orange). Das ist dann wohl zu speziell.
     
  11. TimeActor

    TimeActor Tach

    Finde ich mal ne richtig geile Sache!
    Gut, das Du 5U anbieten willst! In diesem Bereich haben die 5U DIY User allgemein nicht so einen guten Stand (im Sinne von Auswahl) wie die Euro Fraktion meine ich.
    Meine Favs sind YUSynth und Motm sowie Oakley (bin da im Moment was am bauen wie Du auf Muffwiggler gesehen hast)
    Also ich bin voll dabei und bin gespannt wie es mit Deiner Idee voran geht!
    Grüße
    Martin
     
  12. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ähh, wer es nicht schafft eine 5HE Front in eine 3HE umzustricken (oder umgekehrt) kann sich kaum zu den DIY zählen, oder? DIY ist, zumindest meiner Ansicht nach etwas mehr als Bausätze zusammenschrauben.
    Wichtiger als Quellen für Bausätze wären Quellen für verlässliche und qualitativ gute Schaltungen nebst PCB's. Yusynth-Ives hat es mit einem sehr guten Beispiel vorgemacht, jetzt wäre es schön wenn man die Schaltungen nicht nur modernisiert sondern auch von eingebauten Macken befreit. Aber an sowas will so recht niemand ran, es gibt nur Arbeit und nichts zu verdienen
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Grundsätzlich eine ganz tolle, lobenswerte Sache und sicher würde auch ich hin und wieder Kunde sein wollen. Wichtiger ist nur, dass es verbesserte Schaltungen und dementsprechend aktualisierte PCBs gibt. (z.B. auch als 1:1 Bilddatei um auch den Selbst-Ätzern eine Chance zu geben
     
  14. changeling

    changeling Tach

    Und wie soll man das auseinander halten? DIY = Do it yourself = Mach es selber. Bausätze baut man auch selber zusammen, nur macht man dann nicht alles selber (Bauteile auftreiben, Platinen designen, Frontplatten designen). Also PDIY = Partly do it yourself? Was ist mit Leuten, die vorhandene Schaltungen oder sogar Platinendesigns oder sogar von anderen hergestellte Platinen benutzen? Auch die machen nicht alles selber. Wo ist die Grenze und wer bestimmt die?

    Ich denke wir sollten uns darauf einigen, dass DIY ein großes Spektrum umfasst und nicht jeder alles selber macht/machen kann/machen will. Wir sollten uns über die Gemeinsamkeiten freuen und nicht über die Unterscheide auseinander dividieren lassen.
     
  15. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Und um die andere Seite abzudecken: manche entwerfen sogar ihre Schaltungen selbst...

    Aber grundsätzlich ist jede Aktivität in diese Richtung super... also ist ein kleiner Vertrieb dafür hier in D zu begrüßen. Die CGS-Sammelbestellung hat ja auch gezeigt, dass es einen Bedarf gibt. Allerdings war's in meinem Fall so, dass ich da alles bestellt habe, was ich schon immer haben wollte und mir mein Backlog ziemlich vollgeknallt habe, drum werde ich so schnell von CGS nichts mehr brauchen...
     
  16. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Oh, nicht missverstehen bitte. Ich habe überhaupt nichts gegen Bausätze, wundere mich aber, dass eine Frontplatte in einem anderen Format so ein Riesenproblem sein soll.
    Gleichzeitig rege ich immer gerne an, die oft Jahrzehnte alten Schaltungen mal zu überarbeiten. Ein DIY - VCA mit umschaltbarer Charakteristik oder statt eines stark driftenden ADSR ein stabiler ADSR bei dem man z.B. das Release in der Zeit steuern kann, der wahlweise beim neutriggern erst die aktuelle Hüllkurve beendet bevor er eine neue startet ODER die alte abbricht um sofort eine neue zu starten und der sich selbst triggern kann (Treshold). Das wäre zwar auch nichte Neues aber im DIY-Bereich ein großer Schritt nach vorne. Meinst Du nicht auch? Für verschiedene Formate kann man ja verschiedene "Standard-Layouts" entwickeln. Mit solchen Vorlagen kann man wirklich schon gute Frontplatten herstellen die kaum mehr kosten als das Stück Blech.
    Schwierig ist bei DIY, dass, wenn man zuviel in andere Hände gibt (Platinen, Bauteile-Päckchen, Frontplatten) die Angelegenheit schnell teurer wird als ein fertiges Modul z.B. von Döpfger kostet. Ich würde gerne mithelfen, Schaltungen zu verbessern wie ich es gerade beschrieben hatte, leider bin ich mit meinen Elektronik-Kenntnissen nicht dazu in der Lage. (Hatte ich ja schon öfter geschrieben) Mir haben schon einige Male echte Cracks aus dem Forum wunderbar geholfen und z.b den besagten, schlechten Yusynth-ASDR (besser wie gar keiner) mit wenigen Änderungen zu einem "richtigen" umgebaut. Solche Kniffe wären mir (natürlich eine persönliche Meinung) wichtiger als z.B. die Form von Stromsteckern zum Problem hochzureden. Weißt Du nun, wie ich es meine? Ich will keine Bausatzleute abqualifizieren oder so aber Bausätze sind auch nicht alles. Ohjeh..Endlosschleife ;-)
     
  17. TimeActor

    TimeActor Tach

    ...Frontplatte in einem anderen Format ein Riesen Problem sein soll...

    Nö kein Riesen Problem aber ein teures wenn man sein eigenes Design haben will und kein Allerwelts Schäffer Gravur Ding!
    Meine selbst bearbeiteten und bei einer Metallverarbeiteten Firma (die nix mit Frontblenden zu tun hat) gefrästen Natur Frontblenden haben bei 20 Blenden insgesamt 180 Euro gekostet. Alle unbehandelt. Ich bin dann hergegangen und habe diese mit viel Zeitaufwand selbst gebürstet und danach dann auch wieder sehr zeitaufwändige "bedruckt".
    Wenn Du mal sowas gemacht hast würdest Du das mit dem Riesen Problem anders sehen!
    Auch ist es weder von der Kostenseite bei einzelnen Faceplates noch das mir da jemand einen Auftrag zur Fertigung entgegen nehmen würde Interessant!
    Ein Design von Euro auf 5U umzubauen (am Computer) ist eine leichte Übung für mich aber wie oben beschrieben steht in keinem Verhältnis zu den Kosten und Zeitaufwand.
    Das sollte meine Kernaussage sein!
     
  18. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Warum sollte man das machen? Die wenigen Selber-Ätzer werden von Yusynth abgedeckt. Die Schaltungsmodifikationen, die ich für dich gemacht habe, sind relativ speziell. Um nicht nur deine Wünsche abzudecken, müsste die Schaltung mindestens ein 14/16 poliges IC mehr bekommen, wird also deutlich umfangreicher. Die DIY-Platine wird dann schon so groß, dass sie nicht mehr sinnvoll hinter eine 3HE Front passt - der ganze Entwurf verliert seinen Charme, der ihn so beliebt macht.

    Von meiner MIDI-CV Selber-Ätz-Platine gibt es *einen* Nachbau. So etwas zu machen lohnt sich daher nicht wirklich, wenn man nicht so berühmt wie YuSynth ist. Für mich selber sind die DIY-Platinen uninteressant, fertige Platinen sind viel besser(!), nicht ernsthaft teurer und ich habe mehr Zeit mich um den Entwurf zu kümmern (statt Löcher in Platinen zu bohren).
     
  19. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Naja, das ist bei mir eben ganz anders: Ich kann keine Entwürfe von Schaltungen machen und habe daher mehr Zeit und auch Spaß, alles von Hand zu machen, auch das bohren und die Frontplatten (Blech, Corel Draw, Foliendruck, Schutzlack...klappt ganz gut)
    Zu der ADSR-Modifikation: Die "Reparatur" des driftenden SUSTAIN war ja nicht so umständlich, mit mehr Aufgaben wächst natürlich auch die Schaltung. Aber das muss auch auf eine Europakarte passen, BME hatte das ja auch geschafft und das war schon vor etwa 30 Jahren!?
    Zwischenfazit: Die Vorstellungen sind eben recht individuell unterschiedlich :)
     
  20. Ich bin sehr erstaunt dass es sehr wenige Anfragen für synthtech MOTM gibt.

    etwas Hintergrund warum ich am überlegen bin ein Vertrieb zu machen:
    Bridechamber (Scott)ist ein Lieferant aus den USA welcher diverse DIY Produkte anbietet,leider ist er aufgrund seines Hauptjobs nicht der schnellste, von Bestellung bis Auslieferung kann es daher schon mal
    3 Monate dauern bis die Ware hier ist. (ist den meisten wahrscheinlich bekannt - ohne eine neue Diskussion zu entfachen)
    Es besteht die Möglichkeit das ich von ihm pcbs & panels, Teile importiere bzw. auch neue Panels mit anderen Design fertigen lasse, was zu einer schnelleren Abwicklung für Europäische DIY Leute führen würde.

    Die meisten Standard 5U Sachen kommen aus USA, Lieferzeiten, Zoll etc. hindern potentielle Kunden am Bau von einzelnen Modulen und es wird somit öfters auf Kompromisse zurückgegriffen wie selber ätzen oder Bau von eigenen Panels leider sind viele diese Module nur eingeschränkt marktfähig - damit meine ich explizit auch den Wiederverkaufswert.
    Meines Erachtens sollte jeder 5U Nutzer schon mal ein MOTM300, MOTM440, MOTM480 getestet haben und natürlich auch Oakley Sachen und vieles mehr.
    das geht oftmals nur wenn man auch mal ein Modul wieder abgibt.. das sollte dann natürlich auch MOTM Standard sein und nicht rosa oder leuchtgrünes Panels haben (siehe muffwiggler sales - leuchtgrünes panel ;-)

    Was möchte ich machen:

    Es soll hauptsächlich ein Vertrieb aufgebaut werden, ähnlich wie Synthcube, Bridechamber, thonk
    Ich werde keine Pcbs weiterentwickeln, wobei man sicherlich darüber sprechen kann das ich den Vertrieb für jemand mache und dafür Panels designen lasse, auch in anderen Formaten.

    Es ist meinerseits ein Eigeninteresse vorhanden, da ich wie bereits erwähnt so oder so regelmäßig DIY Stuff importiere um mein Cabinet zu füllen.
    Sollte ich von Euch genügend Feedback bekommen, würde ich nach Absprache mit Euch anfangen bestimmte pcbs und Panels zu ordern.
    ggfs. auch erst mal als Sammelbestellung.

    p.s:
    Ich mache das ganze nicht um an ein Panel 3€ zu verdienen sondern viel mehr deshalb, das z.B Synthech/MOTM auch hier zulande etwas weiter verbreitet wird und die DIY Community einen leichteren Zugang bekommt. Wobei man daran sowie nichts verdienen wird, wenn man den ganzen Bestell und Versandablauf zeitlich betrachtet und Unkosten einrechnet.
    Da ich diese Aktivitäten in meiner Freizeit mache und das auch nicht anders geplant ist, kann ich als einzelner keine PCBS weiterentwickeln oder mich noch um die Frac und Eurorack Fraktion kümmern,
    ich bin offen für aktive Unterstützung/Beteiligung in solchen Themen.
     
  21. TimeActor

    TimeActor Tach

    Hab versucht für MOTM zu stimmen aber man lässt mich nicht! :heul: (es heißt ich hätte für zuviele Optionen gestimmt!)

    Ganz klar gehört für mich MOTM dazu!
    Bin höchst interessiert an Deinem Vorhaben und selbst wenn ich Dir nicht sagen kann, ob ich pro Monat 1-2 Module bzw. PCB´s, Panels etc. abnehmen kann (Zeit, Kohle) würde ich mich sehr über Deine engagierte Aktivität in Deiner wertvollen Freizeit freuen!!!

    Grüße
    Martin
     
  22. changeling

    changeling Tach

    Naja, Ian Fritz ist auch kaum beliebter, dabei finde ich dessen Schaltungen, soweit ich das als Laie beurteilen kann, total genial und wesentlicher interessanter als z.B. Yusynth (warum das so populär ist bleibt mir schleierhaft).
     
  23. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Die Yusuynth-Sachen sind relativ einfach. Es gibt Platinenvorlagen für alles. Die Doku ist komplett zusammengestellt. Viele Schaltungen nach berühmten Vorbildern.
    Schaltungen öffentlich, d.h. man kann bei Problemen auch Leute fragen die den Kram nicht gekauft haben. Keine relativ teuren Platinen als "Entwicklerabgabe".
    Wenig befremdliche und/oder schwer zu beschaffende Teile. Recht vollständige Modulsammlung für die Basisausstattung. Die Module sind ohne viel Schnickschnack auf das wesentliche hin ausgelegt.
     
  24. Ich mag von Yusynth den Arp4072, bau mir wenn Zeit ist mal einen zweiten davon.
    Hab die japan transistor version.
     
  25. Widy75

    Widy75 Tach

    hi
    ich hab für motm und mfos gestimmt :)
    bei oakley hatte ich bis dato keine problem bzw waren immer kurze lieferzeiten ..lag unter 3 wochen
    motm ..waren bei mir auch 2 monate wartezeit ...und die kits waren nicht mal vollständig :sad: *grummel* ... wie gehst du dann damit um !?
    mfos war weniger problematisch aber auch extream lang gebraucht per post ...kann hier sicher optimiert werden ( das echo modul wäre ganz fein zu haben :)

    die anderen kenn ich gar nicht ( nur vom namen her ) aber keine erfahrung
    lg widy
     
  26. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    ..weil es klassische Module sind deren Funktion jeder kennt
    ..weil die Unterlagen komplett sind
    ..weil die Unterlagen und Beschreibungen übersichtlich, detailliert und in einem einheitlichen Stil bereit stehen
    ..weil man nicht Monate lang auf Jagd nach Teilen gehen muss die man nur noch in Museen findet

    nur mal um einige wesentliche Punkte zu nennen
     
  27. changeling

    changeling Tach

    Die es aber auch bei anderen gibt, wie z.B. MFOS, Oakley oder CGS und die haben immerhin den Vorteil, dass es fertige Platinen dazu gibt.

    Das mit den Bauteilen stimmt auch nicht immer, z.B. braucht der VCO auch bei Yusynth einen Tempco und einen JFet (den J112 gibt es weder bei Reichelt noch bei Conrad). Selbst den OPA2137 gibt's bei Reichelt nicht, aber immerhin bei Conrad.

    ... und wer seinen DIY-Radius um Mouser und z.B. bei Tempcos Bridechamber, Synthcube oder Thonk erweitert hat auch so keine Probleme die Teile zu bekommen, selbst bei MOTM nicht. Doppel-Transistoren wie SSM2210 lassen sich grundsätzlich auch durch gematchte StiNo-Transistoren ersetzen.
     
  28. TimeActor

    TimeActor Tach

    Wenn Ichs richtig im Kopf habe müsste es den JFET 112 bei Farnell geben...da habe ich noch welche hier liegen.
    Opa müsste man dort Recherchieren.
     
  29. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Achso... Ich habe schon viel von Yusynth nachgebaut, einen VCO allerdings noch nicht.
     
  30. changeling

    changeling Tach

    Es gibt den noch anderswo, z.B. beim Musikding. Es ging mir eher darum, dass man auch da nicht alles in einem Rutsch bei Reichelt bestellen kann. So ist das halt bei DIY. Farnell finde ich schon wieder recht problematisch und auch teuer (immerhin ist der Versand über HBE ab 90 € kostenfrei), bei denen muss ich noch Schalter für meinen Sontec EQ Klon bestellen.

    Oder anders gesagt: Es wurde Sinn machen auch die Rare Parts (z.B. die Packs für MOTM) vorrätig zu haben und sowas wie Tempcos. Wenn möglich natürlich, die Bauteile nehmen ja doch einigen Platz ein (Mini-Schubladen o.ä. nötig), während sich Platinen recht platz sparend lagern und auch stapeln lassen.
     

Diese Seite empfehlen