Neue Mac Mini M2 und MacBook Pro 14" + 16" mit M2 Pro/Max sind da

Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||||
@Martin Kraken
Es gibt Boxen mit Pcie Slots, die man über Thunderbolt (was ja Pcie ist) anschließt und so kann man seine Pcie Karten weiter verwenden…

Ok, gesehen, aber nur für die richtig teuren Karten. Naja, macht Sinn. Bezweifle trotzdem, dass sie einen Tower mit Steckplätzen bringen, eher werden sie alle dazu drängen auf externe Lösungen zu setzen, die hilflos auf Mac angewiesen sind.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||||
@Martin Kraken

Also Gerüchte besagen, dass der neue Mac Pro im 2019er Gehäuse mit Pcie Slots kommen wird..

In den Tb Boxen funktioniert jede Pcie Karte, die unter MacOS unterstützt wird… Auch sind solche Lösungen als Erweiterumg gedacht für Rechner, wo alle internen Pcie Slots schon besetzt sind….. So wie damals z.b die Magma Chassis….
 
Aircrash Bureau
Aircrash Bureau
|||
Und nein, einige Soft sind sehr komisch wenn man die Libs nicht auf die Hauptplatte packt wo ihn der HErsteller in legen will und vermutet.
Und ja, man kann es hier und da- ist aber nervig.

Welche wären das!?
ich habe sämtliche Libs extern….
Spectrasonics, NI, VSL, Spitfire, Soundpaint usw………u.a. Auch alle Apple Loops sowie den gesamten Logic Content.
Das läuft alles völlig stressfrei. Die Zeiten wo irgendwelche definierten Pfade für Content fix waren sind doch schon lange vorbei. Außerdem ist es m.E. nicht sonderlich schlau permanent von der Systemplatte z.B. größere Orchestersachen zu ziehen weil da ne Menge Traffic ist…..
Und der für mich größte Vorteil: ich kann meine Content SSDs einfach an einen anderen meiner Rechner anschließen und mit meinem Libs arbeiten ohne das ich den Kram mehrfach installieren muss.
Ich hab zusätzlich eine mit CCC gezogene SSD als spare, und wenn da was abraucht kann ich 10sek später weiterarbeiten. Und Performance ist mit USB-C null Problem…..
Ich brauche aus diesem Grund auch keinen Rechner mit mindestens 1TB ….mir reichen idR 512GB weil ich auch alle anderen größeren medialen Inhalte ebenso extern auslagere.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Fast alle, Arturia bis NI, Ableton, Logic, die finden das nicht cool,finden was nicht und so weiter.
Ich kann jedenfalls nichts Gutes berichten die SSD zu klein zu machen, würde mich da jetzt nicht von zurück ziehen, ich habe ausreichend Lehrgeld gezahlt.

Und ich nutze keine Orchester oder so, bin also nicht mal großer RAMfresser.
Nun, wie dem auch sei. USB-C und anhängen mache ich auch - ganz schlimm ist Apples Zeug extern zu stellen, das killt gern was - hab ich aber auch ausgelagert.

Ich lass das mal so stehen, muss da nicht "Recht" haben.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||||
@Martin Kraken

Also Gerüchte besagen, dass der neue Mac Pro im 2019er Gehäuse mit Pcie Slots kommen wird..

In den Tb Boxen funktioniert jede Pcie Karte, die unter MacOS unterstützt wird… Auch sind solche Lösungen als Erweiterumg gedacht für Rechner, wo alle internen Pcie Slots schon besetzt sind….. So wie damals z.b die Magma Chassis….

Na bin gespannt. Ist ja für viele Studios essentiell, jetzt upgraden oder lieber auf einen Mac Pro warten. Habe gelesen, viele hängen ganz schön in den Seilen. Das ist ja auch ein finanzieller Kraftakt. 3-4 Mac Studio + diese ganzen externen Boxen.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||||
Im VFX Bereich würde ich persönlich eher auf Windows und NVidia vertrauen….
 
Aircrash Bureau
Aircrash Bureau
|||
Fast alle, Arturia bis NI, Ableton, Logic, die finden das nicht cool,finden was nicht und so weiter.
Ich kann jedenfalls nichts Gutes berichten die SSD zu klein zu machen, würde mich da jetzt nicht von zurück ziehen, ich habe ausreichend Lehrgeld gezahlt.

Und ich nutze keine Orchester oder so, bin also nicht mal großer RAMfresser.
Nun, wie dem auch sei. USB-C und anhängen mache ich auch - ganz schlimm ist Apples Zeug extern zu stellen, das killt gern was - hab ich aber auch ausgelagert.

Ich lass das mal so stehen, muss da nicht "Recht" haben.

Also da ich nur ITB arbeite habe ich das auch alles, exemplarisch mal Arturia und NI Komplete….bei beiden lässt sich der Pfad für den Content völlig stressfrei ändern, und das macht zumindest bei mir keinerlei Probleme. Größere Datenmengen entstehen ja idR durch die ganzen Samples, und das ist ja bei NI Komplete alleine schon gewaltig, zumindest wenn man das Paket vollständig installiert. Alleine das auf der Systemplatte unterbringen zu wollen ist ja schon recht ambitioniert.

Will dir da natürlich nicht deine Erfahrungen absprechen, und jeder soll das machen wie er will…..
Aber bei mir funktioniert das völlig entspannt. Auch das emigrieren des gesamten Logic Contents ist ein Mausklick, und das hat zumindest bei mir noch nie Probleme gemacht.

Und deswegen relativiert sich für mich diese wie ein Mantra pauschal wiederholte Aussage man müsse jetzt noch 1000€ (hab die Preise nicht im Kopf) für das völlig überteuerte 2TB SSD Upgrade prinzipiell darauflegen, sonst wäre das de facto nicht professionell zu nutzen. Da kauf ich mir lieber 9 externe Samsung SSDs und nen ordentlichen USB-C Hub….

Im übrigen war es vor einigen Jahren noch völlig üblich und von den meisten Herstellern empfohlen Content prinzipiell extern abzulegen.

Will da niemanden mit ärgern….ist nur meine doch schon jahrelange Erfahrung zu dem Thema und der daraus resultierenden persönlichen Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:
notreallydubstep
notreallydubstep
kein dubstep, wirklich nicht
Seit mir mal onstage eine weiss nicht wie gut angetapte Festplatte rausgeflogen ist und daraufhin rumspinnte, bin ich bequem geworden. Alles geht auf den Rechner.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
jeder soll das machen wie er will…..
Kein Problem für mich - ich hab die nicht gute Erfahrung gemacht und würde es wirklich nicht empfehlen eine 256GB Platte einzubauen,
512GB ging schon eher, ich finde 256GB einfach zu knapp für normale User mit vielen Sachen.

Lass ich gern offen - aber würde es weiter nicht anders empfehlen. Könnte ich lange ausführen, will das aber hier nicht rechthaberisch durchnudeln, ..

Ich hab auch alles seit Jahren extern. Noch nie Probleme damit gehabt.
Geht nicht um extern - mach ich auch
- aber mit 256GB sehe ich das als recht knapp und empfehle es nicht, weil es auf der Hauptplatte schnell viel Kram geben kann - und nicht alle externalisieren alles von Anfang an, ich finde es nicht nötig das jetzt durchzuziehen, ich bleibe aber bei meiner Haltung, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aircrash Bureau
Aircrash Bureau
|||
Kein Problem für mich - ich hab die nicht gute Erfahrung gemacht und würde es wirklich nicht empfehlen eine 256GB Platte einzubauen,
512GB ging schon eher, ich finde 256GB einfach zu knapp für normale User mit vielen Sachen.
Also das 256GB mehr als knapp sind, steht doch völlig außer Frage. Das reicht uU nicht mal für eine größere Zahl div. Anwendungen, und bei einer stattliche Anzahl von Plugs kann es da schon sehr eng werden, keine Frage.
Allerdings werden sämtliche hier benannten NEUEN 2023 Modelle (mit Ausnahme des neuen Mac Mini für 699) doch erst ab 512GB angeboten.

Aber das war auch gar nicht mein Ansatz, denn ich bezog mich ja auf deine folgende Aussage:

und Nein, einige Soft sind sehr komisch wenn man die Libs nicht auf die Hauptplatte packt wo ihn der Hersteller ihn legen will und vermutet.
Und ja, man kann es hier und da- ist aber nervig.“



Und diese Aussage ist, unabhängig deinen persönlichen negativen Erfahrungen die ich auch absolut nicht in Abrede stellen möchte, m.E. als Allgemeingültigkeit schlicht falsch.

Besonders dann wenn man daraus ableitet das für die Nutzung umfangreicherer Libs zwangsweise größere Systemplatten / SSDs benötigt werden.

Natürlich gibt es auch Situationen wo eine externe SSD eher kontraproduktiv ist (Live / Stage), keine Frage….aber im
Studio sehe ich da kein Problem.

Anyway: du bist da anscheinend ein gebranntes Kind, und deswegen lass ich das jetzt auch mal so stehen…
Ganz so wichtig ist das ja auch alles nicht. Peace!!
 
akula81
akula81
||||||||
Zuletzt bearbeitet:
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
*****
Die wirklich geile Ausstattung wäre aus meiner Sicht die 12 Core CPU, 32GB RAM und zumindest 2TB SSD für 3044€. Liegt zwar derzeit nicht in meinem Budget, aber wenn man z.B. bedenkt, dass der OP-1 field für 2000€ beim Music Store der drittmeistverkaufte Synth des Jahres 2022 war, kann ich mir vorstelen, dass diese Apple Geräte zu den Preisen trotzdem regen Absatz finden. Und vom Preis/Leistungs-Verhältnis her würde ich viel eher in so einen Rechner investieren. Ist zwar grundverschieden aber beherrscht alle Syntheseformen und kann mit entsprechender Peripherie ein komplettes, sehr leistungsfähiges transportables Setup bereitstellen. Finde ich grundsätzlich cool.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
Die kleinen M2minis/M2pro sollen hier in CH am 24.1 rausgehen/geliefert werden.
Bei mehr RAM oder SSD wirds mitte Feb.

Dann gibts ja vielleicht schon bald user Berichte.


Die wirklich geile Ausstattung wäre aus meiner Sicht die 12 Core CPU, 32GB RAM und zumindest 2TB SSD für 3044€.
ich sag mal: 12core M2pro
- 16GB RAM (würdens für mich z.bsp. tun)
- 1TB SSD ( reicht für Programme) / als desktop kann man es sich da bequem leisten 1-2 externe SSDs dranzuhängen

das wäre für mich die kosteneffiziente Variante, ohne grosse funktionale Einbussen.
Alles darüber wird unverschämt viel teurer / sowas geht gar nicht.

Die Variante käme hier in CH zum jetztigen Zeitpunkt auf 1950.-chf.
Würde erwarten dass das in einigen Monaten bei 1850.- liegen wird.
Mac discounter gibts hier leider nicht, afaik.
 
pyrolator
pyrolator
||||||||||
Obwohl mir der Mini mit M2Pro tatsächlich reichen würde (also doch kein Studio mit M2Max ;-) ). Und mit dem Teil hier glaube ich wird das doch ganz nett: https://satechi.net/products/stand-hub-for-mac-mini-with-ssd-enclosure?variant=39461828657240 Da würde mir auch ne 512er SSD im Mini reichen und man kloppt sich in das Dock bis zu 2 TB dazu bzw. ist damit deutlich unter den Applepreisen für ein vergleichbares Festplattenupgrade.

Genau mit diesem Teil mache ich am M1 schlechte Erfahrungen: Die eingebaute SSD meldet sich alle paar Tage einfach mal ab, was gerade bei ausgelagerten Librarys richtig nervig sein kann (hilft nur Neustart) - würde ich also nicht empfehlen. Ich habe mir jetzt in Taiwan ein anderes Dock bestellt, was besser funktionieren soll, bei Interesse kann ich ja mal berichten.
 
binary_idol
binary_idol
|||||||
Genau mit diesem Teil mache ich am M1 schlechte Erfahrungen: Die eingebaute SSD meldet sich alle paar Tage einfach mal ab, was gerade bei ausgelagerten Librarys richtig nervig sein kann (hilft nur Neustart) - würde ich also nicht empfehlen. Ich habe mir jetzt in Taiwan ein anderes Dock bestellt, was besser funktionieren soll, bei Interesse kann ich ja mal berichten.
Ja, bitte. Ich überlege mir eventuell einen Mac Mini zu kaufen und mit solch einem Dock zu kombinieren.
 
xylux
xylux
|||
Genau mit diesem Teil mache ich am M1 schlechte Erfahrungen: Die eingebaute SSD meldet sich alle paar Tage einfach mal ab, was gerade bei ausgelagerten Librarys richtig nervig sein kann (hilft nur Neustart) - würde ich also nicht empfehlen. Ich habe mir jetzt in Taiwan ein anderes Dock bestellt, was besser funktionieren soll, bei Interesse kann ich ja mal berichten.
Welche aktiven Thunderbolt Hubs/Docks sind den empfehlenswert ??
Da jetzt langsam mein altes Mbp2015 erneuert werden soll , bin ich auf
Erfahrungen div.User gespannt.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
bin ich auf
Erfahrungen div.User gespannt.
sehr schwer zu sagen, IMHO. Mein teures TB3 Dock (Elgato) pfeifft z.bsp. sehr hochfrequent

ich schlage vor dass man für so Fragen eigene threads aufmacht.

Die neuen Macs haben zudem TB4. Die meisten fahren doch hier TB3 Docks, denk ich mal.
sollte also ehh nen eigenen Thread wert sein ;-)
 
notreallydubstep
notreallydubstep
kein dubstep, wirklich nicht
Hab das neue(?) TB4-Dock von OWC (seit April), funktionierte sowohl mit TB3 (2018 Intel MBP) als auch mit TB4 (M1 Pro von 2021). Allerdings war der Intel nicht so Fan von "kalt anschliessen, dann Strom ran" und ist gerne mal abgeschmiert. Das M1-Book zickt deutlich weniger.

Warum man an einen stationären Mac ein Dock anpackt, erschliesst sich mir aber nicht ganz - täte es da ein Hub nicht auch oder wurde inzwischen noch mehr wegkastriert?
 
xylux
xylux
|||
Hab das neue(?) TB4-Dock von OWC (seit April), funktionierte sowohl mit TB3 (2018 Intel MBP) als auch mit TB4 (M1 Pro von 2021). Allerdings war der Intel nicht so Fan von "kalt anschliessen, dann Strom ran" und ist gerne mal abgeschmiert. Das M1-Book zickt deutlich weniger.

Warum man an einen stationären Mac ein Dock anpackt, erschliesst sich mir aber nicht ganz - täte es da ein Hub nicht auch oder wurde inzwischen noch mehr wegkastriert?
Danke, das OWC wird mal gecheckt
Ich will mir ja ein neues MacBookpro gönnen , deshalb die Hub Frage
Ich mach dann mal morgen einen neuen Thread dazu
 
akula81
akula81
||||||||
Genau mit diesem Teil mache ich am M1 schlechte Erfahrungen: Die eingebaute SSD meldet sich alle paar Tage einfach mal ab, was gerade bei ausgelagerten Librarys richtig nervig sein kann (hilft nur Neustart) - würde ich also nicht empfehlen. Ich habe mir jetzt in Taiwan ein anderes Dock bestellt, was besser funktionieren soll, bei Interesse kann ich ja mal berichten.
Bin ich auf jeden Fall dafür! Welches Dock hast Du Dir bestellt?
 
notreallydubstep
notreallydubstep
kein dubstep, wirklich nicht
Ich will mir ja ein neues MacBookpro gönnen , deshalb die Hub Frage

Ja, auch irgendwie mein Fehler, hab die neuen Books schon wieder vergessen und in Mac Mini only gedacht

(bzw. einfach nur mit sehr viel Erfolg verdrängt dass, wäre ich etwas weniger ungeduldig gewesen, ich jetzt nicht auf einem anderthalb Monate alten M1 MBP festhängen würde, das obendrein zu klein ist. Aber es setzt mich zumindest nicht unter Zugzwang, man kann ein allfälliges 15-Zoll-Air noch abwarten und ansonsten mal ganz in Ruhe etwas kleinere Brötchen backen - passen auch in die Aussentasche des Gigbags...)
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ich erinnere mich an die Aussage einiger User (IT-Spätzies) hier im Forum mit dem Hinweis, dass die Apple-Silicon ARM niemals mehr als 16GB RAM werden verwalten können. Sicher.
Mir war damals schon klar, dass bereits durch Stacking vom zwei M1er man dies hätte verdoppeln und entweder als Ganzes, oder als dual-BUS verarbeiten können - was später in etwa so in der Form auch erfolgte.

Nun verfügen die neuen MacBooks über bis zu 96GB RAM (was auch gleichzeitig als VRAM genutzt und adressiert werden kann)
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
das da ist auch interessant. Selbes Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=m1XWHFkHgp8

Soweit ich das sehe, ist da auch ein screenshot zu was für Preisen die die internen SSD Bausteine einkaufen, zu sehen.
sihe: 2:52 - Flash Waver spot price- .......wobei die Zahl .......checkt das jemand ?....oder sagt die Zahl nur wiewiel der preis runter ging ?
Wäre wirkluch interessant zu sehen wieviel "Die" für das RAM bezahlen !!

ok, warte, hab was gefunden:
was die Währung ? --> $ ?

bitte sag mir einer dass die nicht im 1-2-3$ preisbereich einkaufen.........
und dann noch hingehen und den mac quasi schrotten um $1.50 zu sparen ?
respecktive $300 Aufpreis verlangen für dinge für die "Die" keine 2$ Aufpreis bezahlen *



hier noch ein Video, mit mehr Datatransfer Vergleichen.

https://www.youtube.com/watch?v=x7bIHnSGovI


alles echt krass. imo
Hätt ich Apple soo NIE zugetraut !
....die habne echt die 256Gb SSD Teile in den Sand gesetzt.
Teilweise 6x LANGSAMER !! was letztendlich auch weitergehende Auswirkungen haben "könnte". Wie Daten Swap bzgl. RAM

edit: habs in Etappen geschrieben

* ich bin geschockt !!!


soooo setzen die die billig Einstigsvariante in den Sand ?
wer macht sowas ?
Es ist wie in house sabotage.
und max-tech würde natürlich den flashwaver preis nicht nennen. / Bild ist auch verdächtig kurz zu sehen


# Sprachlos
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel
siebenachtel
*****
Werden die M1-Minis eigentlich schon verramscht?
Ja, würde schon meinen.


Ein M1/512SSD/8GB RAM bringt jetzt ca, 25% weniger als wie noch im Oktober.
Fragt mich nicht wieso ich das so genau weiss.
...und nicht "Oktober" sagen, sonst bekomm ich nen Koller, haha.

500.- wollen die Leute hier in CH für sowas noch zahlen.
Mit Glück gehts noch ein Mü besser.
alles bzgl. CH
 
 


News

Oben