Neue Macs angekündigt: MP, iMac - 2017

Moogulator

Moogulator

Admin
iMacs "late 2017" https://www.macrumors.com/2017/04/04/ap ... this-year/
Thunderbolt 3 ports and faster processors are likely at the very least.

MPs - ganz neu offenbar, sagt Schiller. Abschied von "Tonne"?
Pro Linie in "modularem Design" sagt MTN. Aber 2018 erst. Davor 2 Kerne mehr für die alten Tonnen - wer es unbedingt noch kaufen will in diesem Jahr, kauft ein altes Design, was Schiller offenbar selbst als nicht optimal bezeichnet.

As noted by Daring Fireball, the $2,999 model goes from 4 Xeon CPU cores to 6, and from dual AMD G300 GPUs to dual G500 GPUs. The $3,999 model goes from 6 CPU cores to 8, and from dual D500 GPUs to dual D800 GPUs. There are no other hardware changes, so Thunderbolt 3 ports remain notably lacking.

"If we've had a pause in upgrades and updates, we're sorry for that — what happened with the Mac Pro, and we're going to come out with something great to replace it," said Apple marketing chief Phil Schiller, referring to the over 1,200 days that passed between the last Mac Pro refresh and today's updates.

Aber nicht so schnell - das neue MBP 32GB eher 2018 als dieses Jahr noch, sagt die Küche.

außerdem Display und TouchBar-Keyboard - Das Display wird kein Touch-Screen sein, also klassische Apple-Sache ..

Bild.517545.jpg
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Das Keyboard .. wireless oder doch mit Kabel ?
Ich warte schon seit Jahren auf ein wireless Apple Keyboard Pro inkl. Numlock .. wird mal Zeit!
 
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
Fehler eingestehen! Bei APPLE!!! :waaas:

Zum ersten Mal seit Firmengründung, oder?
 
verstaerker

verstaerker

*****
spidermüm schrieb:
Fehler eingestehen! Bei APPLE!!! :waaas:

Zum ersten Mal seit Firmengründung, oder?

keine Ahnung .. aber ja oft machen die das nicht - find ich sympathisch und angemessen
 
emdezet

emdezet

|
Hab den Link heute auch von nem Kumpel geschmissen bekommen und kommentiert mit "much ado about nothing", weil effektiv nichts weiter gesagt wurde.

Soll ich dankbar dafür sein, dass (durch die Blume) mal _ein_ Fehler eingestanden wurde? Von der Firma, die sonst immer alle Serienfehler leugnet?

Einfach aufhören, sone Scheiße zu konzipieren, normal erweiterbare Tower-Rechner anbieten wie der Rest der Welt auch, dann braucht man auch nicht reumütig in die Werkstatt einzuladen, um viel zu spät viel zu wenig zu versprechen.
 
oli

oli

||||||||||||
Hm, ich verstehe leider nicht, wieso sie weiterhin auf diese AMD-Grafikkarten zu setzen scheinen.
Wenigstens denken sie in Sachen Mac Pro um - bin gespannt, was da kommen wird.
Hoffentlich wird das nicht Ende 2018 sein und hoffentlich wird es möglich sein NVIDIA-Karten zu nutzen...
Den iMacs müssten sie eigentlich mehr Innenraum spendieren, damit sie sich nicht so schnell erhitzen.
Das war einer der Gründe, wieso sich der iMac zumindest in meinem Umfeld nicht als Alternative zum MacPro durchgesetzt hat.
 
Horn

Horn

||||||||||||
Ich habe ja eine von den viel gescholtenen 2013er-Mac-Pro-"Tonnen" - auch noch das "viel zu langsame" Modell mit den 4 Kernen. Und ich bin sehr zufrieden damit! Wollte ich nur mal sagen.

Aber schön zu hören, dass etwas Neues kommt. Für mich erstmal nix ... ;-) ...
 
Horn

Horn

||||||||||||
Peter hates Jazz schrieb:
Der einzig wahre Mac http://www.hackintosh.com/
wenn das Einstiegsmodell nicht 3899.- kosten , oder einen 13" Kleinstbildschirm haben soll..
Nee, diese Hackintosh-Bastelei ist ja genau das, was mal als Mac-User eben nicht will. Dann kann man auch gleich Windows verwenden.

Wie sagt mein Vater immer: "Ich will meine Zeit nicht damit verbringen, Bleistifte zu spitzen, sondern mit den Bleistiften zu zeichnen."
 
P

Peter hates Jazz

Guest
SynthUser0815 schrieb:
Nee, diese Hackintosh-Bastelei ist ja genau das, was mal als Mac-User eben nicht will. Dann kann man auch gleich Windows verwenden.
."
Mittlerweile geht es besser, Übung halt, aber ja sehe MacOs auch nicht wirklich ein, nehme das lieber das Original von den Mormonen, oder Windoof zum sounden.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wichtig ist erstmal, was wirklich passieren wird - offenbar ist erstmal Tonnenupdate, danach modulares Neukonzept.
Das mit dem TouchBar Keyboard finde ich recht interessant, vermute übrigens eher ohne Kabel - was ich aber gerade bei einer Tastatur absolut nicht notwendig finde, sie steht da und braucht keinen Akku. Touchpad und Tasten - da wüsste ich nicht, wieso da kein Kabel sein sollte - aber bei Apfel gibt es nur BT - wird wohl so sein.
Aber egal. Kann man auch mit "leben". Leere Akkus nerven aber bei sowas mehr.

Bin aber gespannt, ob Apple sich berappelt bei "schnell sein" - das wäre schon schön.
Glaube übrigens, dass die Tonnen gerade beim "leise sein" toll sind.

Mal sehen, was sie sich ausdenken für 2018. Bus? Modulare Schnittstellen? Slots für SSDs ggf. auch HDs? Da ging ja viel.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Der Begriff "Tonnenupdate" gefällt mir! :lol: :supi:
 
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Moogulator schrieb:
Glaube übrigens, dass die Tonnen gerade beim "leise sein" toll sind.
Ich mochte den iMer. War mir nur zu teuer. Unnu muss ich lesen, dass die den selber eher kaggish finden:

„Wir wollten etwas machen, das mutig und anders ist. Was wir zu dem Zeitpunkt nicht vollständig einschätzen konnten, war, dass wir das Design so sehr an eine spezifische Idee angepasst hatten, dass wir uns selbst eingeschränkt haben – in einer runden Form“

http://www.zdnet.de/88291506/apple-uebe ... modell-an/

Cube, NachtiSchlampe, iMer. Als Nächstes dann 'ne Pyramide?
 
ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
Oh Gott sei Dank!
Ich war echt in Panik, was ich mache, wenn mein 2008er MP sich mal in die ewigen Jagdgründe verabschiedet.
Sieht so aus, als könnte ich nun langsam anfangen zu sparen...
 
R

RNDLMDFGL

Guest
Für Apple ein wirklich beachtliches Eingeständnis, normalerweise ist man von denen nur
"not our finest hour" (mobileme)
"don't hold it that way" (Antennagate)
gewohnt.

Das klingt jetzt fast wie ein Lob, ist eigentlich gar nicht so gemeint. :lollo:
 
Crabman

Crabman

|||||||||
Ich fand die Tonne ja immer klasse,so als Aussenstehender.Weniger wegen der Optik sondern wie das Teil belüftet wird etc.War mir nicht klar,das das am Ende doch nicht so optimal war...
 
verstaerker

verstaerker

*****
Crabman schrieb:
Ich fand die Tonne ja immer klasse,so als Aussenstehender.Weniger wegen der Optik sondern wie das Teil belüftet wird etc.War mir nicht klar,das das am Ende doch nicht so optimal war...

naja das Problem ist das man halt für jede Erweiterung n zusätzlichen externen-Kasten benötigt. Das war schon praktischer beim alten MP

das Lüftungssystem ist gut ... hätten die Komponenten etwas mehr Platz wäre die Belüftung aber noch effizienter
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Dank EU hier nicht mehr zugelassen (alter MP)
Sonst aber ja: ich hätte nichts gg. modularen MP-Aufbau in einem alten Gehäuse mit entspr. (dank unser wunderschönen EU) CE-Prüfzeichen. Das Thema "Hackintosh" wäre damit gleichzeitig auch vom Tisch.

Moogulator schrieb:
Das mit dem TouchBar Keyboard finde ich recht interessant, vermute übrigens eher ohne Kabel - was ich aber gerade bei einer Tastatur absolut nicht notwendig finde, sie steht da und braucht keinen Akku. Touchpad und Tasten - da wüsste ich nicht, wieso da kein Kabel sein sollte - aber bei Apfel gibt es nur BT - wird wohl so sein.
Aber egal. Kann man auch mit "leben". Leere Akkus nerven aber bei sowas mehr.

Habe bis her immer kabelgebunden hier genutzt (aktuell immer noch so an allen Rechnern) - auch mit dem Vorteil, dass links/rechts ein zusätzlicher USB-Hub da ist (ist praktischer, als man denkt).
Ich hätte gerne die Technik der aktuellen schnurlosen Variante (schreibt sich echt klasse) + Nublock .. dann 1x verkabelt mit USB-Hubs und 1x unverkabelt ohne die beiden USBs.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Apple bereitet auch neuen Monitor vor

Im Zuge der Mac-Pro-Ankündigung erwähnte Schiller fast beiläufig einen neuen Apple-eigenen Monitor: „Da der neue Mac Pro ein modulares System ist, werden wir auch ein entsprechendes Pro-Display anbieten.“ Weitere Details nannten die Apple-Offiziellen nicht.
Der Schritt kommt insofern überraschend, als dass Apple erst im Sommer 2016 das hauseigene Thunderbolt-Display einstellte und im Oktober das LG UltraFine 5K als ideales Display für das MacBook Pro anpries. Ob die technischen Probleme des LG-Monitors Apple wieder zu eigenen Displays bewegt haben, ist nicht bekannt.

Neue iMac-Konfiguration speziell für professionelle Nutzer

Anders als der Mac Pro wird der iMac dieses Jahr noch ein größeres Hardware-Upgrade erhalten. Das bestätigte Schiller während des Interviews. Es werde Konfigurationen speziell für die Ansprüche von Pro-Nutzern geben. Ohnehin sei der iMac schon jetzt der beliebteste Desktop-Mac bei professionellen Anwendern. Wann genau die diesjährigen iMac-Modelle erscheinen, ließ Schiller offen.
---

Quelle: -> https://www.computerbase.de/2017-04/app ... o-display/
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nur eine klare Absage an ARM Prozessoren in Macs ist deutlich gewesen.
Für Pro sowieso - aber für das MB One hätte ich mir das vorstellen können - und Ablehnung von Touchscreens auch sehr deutlich angesagt. Nur für alle - das bedeutet - mind 2 Jahre wird es sicher keine iOS -> macOS Verquickung geben.

Ich finde aber gut, dass Apple was ansagt und überhaupt immer gesprächiger wird. Steve ist Tod, das Tim-Apple sollte sich voll entfalten und dessen Stärken dann auch nutzen.

Aber über Preise und Politik muss man da nochmal reden.
Mac Mini kommt auch ein Neuer - Spekulationen gibt es viel - angesagt ist er aber auch.

Ggf anderer Formfaktor.
Wie müsste eigentlich euer Traummac aussehen und was kann er?

Fürs Studio finde ich ja was gut, wo man ordentlich SSDs reinballern kann, ein DVD LW für Oldschool und 2 HDs für Backup als Raid und Sicherung - alles in einer Maschine und ein wechselbares System - Mainboard, Prozessor, RAM, ..
Alles superschnell und modular genug, um es selbst zu machen und nicht nur mit Apple-Teilen und Sonderkram sondern bitte mit normalem Zeug von guter Qualität und Speed und leise bitte - superleise!

Viele USB und TB Ports - Vielleicht so, dass man sich ein paar selbst dazu setzen kann.
Jeder braucht ja was anderes.

Etwas, was nicht wegwerfig gebaut ist und auch ggf. das Gehäuse bleibt und man immer das ersetzt, was man ersetzen möchte.
Das könnte ein sehr langfristiges Konzept sein, was auch 10 Jahre durchhält oder 20 - weil die nächste Generation auch da rein gebaut werden kann.
Möglichst wenig Geschlöngels - was aber eben aus Platten und Sicherung besteht - das gehört schön in ein Ding - 2.5 oder 3.5 sollte beides gehen oder man hat 2-4 Slots jeweils - Damit spart man sich alles andere - Pro halt.
Und schnell! Schnell!! Schneelll!!

PCI ist mir egal, ich hab mich davon eh verabschiedet und müssen. Ich bin für möglichst wenig Apple-only Kram. Es sollte alles gehen, was man selbst reinsetzen will. Platten und SSDs sowieso und RAM ebenso. Das soll Apple nur anbieten aber ich kauf da wo der Preis ok ist. Und ich kann eben selbst weiter ziehen - größer oder neuer..
Mehr als 2 Monitore brauche ich eher nicht, aber andere vielleicht - Also GraKa modularisieren ist wohl nicht falsch. Für Grafiker und so.
Aber - Das Server und Plattenmonster braucht vielleicht auch nicht jeder - daher wird das mitdem Gehäuse schwer - aber hey, Pro -

Ich würde den Mac Mini so machen, dass er eine kompakte schnelle Maschine ist und genau diese Plattenslots nicht hat sondern nur 2 SSDs drin sind und RAM - der MP wird der große erweiterbare mit eben diese Plattenslots. Apple trau ich natürlich zu, dass sie nur 2.5" nehmen oder nur die flachen SSD-Slots hat - davon dann aber vielleicht 4-6 und zwar auch Formate die man so kaufen kann, normale Preise. Für beliebige LWs vielleicht nen Schacht - es gäbe mehrere Lösungen dafür. Apple ist in passend machen eigentlich gut. Das MP Käsereibe-Gehäuse war echt großartig.
 
 


News

Oben