Neue Soundkarte gesucht!

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Mork vom Ork, 8. September 2010.

  1. Ich will mir live die Mischkonsole sparen und meinen Krempel direkt in die Soundkarte geben,von daher such ich eine neue Soundkarte!
    USB müsste es wohl sein und 6-8 Eingänge wären dufte und nach Möglichkeit sollte es kein Rack sein :D

    Ich wälze nun schon seit Tagen die diversen Onlineshops und lese Berichte,aber finde irgendwie nichts,was mich 100% überzeugt.

    Die MOTU Ultralite mk3 bietet ja ziemlich genau das,was ich brauche,aber ich bin mir da mit den Treibern unter Windows 7 nicht so sicher... müsste man wahrscheinlich mal checken.

    Gibts noch irgendwas in der Preisklasse,was man mal ins Auge fassen sollte :idea: :mrgreen: :?:

    Danke !
     
  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Keine Möglichkeit Firewire anzudocken?

    Wenn Du mehr als 2 Kanäle gleichzeitig aufnehmen/wiedergeben willst kann das unter Umständen die Performance dramatisch in den Keller ziehen.

    Und in der Preisklasse kriegste doch auch vernünftige FW Interfaces...
     
  3. Ja,das Problem ist,dass der Rechner kein FW hat :roll:
    Und zerrt das tatsächlich auch so an der Performance,wenn ich die Dinger quasi nur durchschleife,ja?
     
  4. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Wie sieht`s denn mit PCMCIA slot aus?

    Da werden wohlige Erinnerungen wach an das RME Multiface...Das beste Stück Computerzubehör,welches ich je besass.Und sicher auch das einzigste,was mich nie im Stich gelassen hat.Und allerbeste Treiber auf PC (unter XP zumindest)

    Wenn Du so einen Slot hast kauf Dir Multiface+Cardadapter.Sollte man problemlos auch gebraucht kaufen können,das DIng hat auf mich einen unkaputtbaren Eindruck gemacht.Damit mal live gespielt auf ner Open Air und es brach mittendrin ein Wolkenbruch los.Das Multiface schwamm hinterher regelrecht über den Tisch...nix passiert :gay:

    Ansonsten bin ich grad etwas raus aus der Thematik und kann Dir auch nicht mehr zu sagen ;-)
     
  5. Probier es erst gar nicht aus, die Kombination MOTU, USB und WINDOWS ist ja noch schlimmer zu verkraften. Bei einem guten Rechner mit der teuersten 100€ TI Firewirekarte wird man vielleicht erfolg haben, as ich aber auch nicht testen will, weil ich selbst schon geshen habe wir herlich die sync led`s am Motu aufblitzen und es in den Boxen kracht und pfeift. Vergiss es, bloss nicht.. Da kannst du dein Geld auch gleich auf mein Konto überweisen :mrgreen:
     
  6. Nun denn,danke schonmal!
    WIe ich das so sehe,werde ich wohl um eine kleine externe Mischsau auch beim neuen Liveact nicht herumkommen!

    Hat denn vielleicht noch jemand n Tip für ne einfache USB-Karte für Windows mit 1-2x Rein/Raus und einigermaßen brauchbaren Wandlern?
     
  7. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Wieviel Erfahrung hast Du denn diesbezüglich mit Windows 7?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    also wenn man hardware dabei hat live, würde ich immer einen mischer mitnehmen... das befreit einfach den rechner


    die benutz ich live (nicht dj)
    https://www.thomann.de/de/native_instrum ... o_4_dj.htm

    die sieht cool aus, directmonitorung-möglichkeit für eine stereo hardware hat es da auch
    https://www.thomann.de/de/native_instrum ... o_4_dj.htm

    und falls du wirklich ohne mixer was machen willst, hier wäre unbelastendes directmonitoring mit 8 kanälen möglich, da ist sozusagen ein hardware mixer ohne eqs integriert
    https://www.thomann.de/de/rme_fireface_uc.htm
     
  9. Ich hab hier grade die M-Audio Fast Track Ultra entdeckt (https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_ultra.htm).
    Die Tests die ich mir dazu nun angeschaut habe,lesen sich ja gar nicht mal so völlig schlecht und ich will die halt wie gesagt eigentlich primär für
    meinen Liveact verwenden, ob die da vielleicht ausreicht ? (ein bißn Geld würde ich dann ja auch noch sparen :D )
     
  10. Wegen der Rechnerlast mache ich gar nicht mal soviele Sorgen,wenn ich ehrlich bin,
    ich bin da recht bescheiden,benutze keine VSTs,nur recht kurze Audio und halt viele Midifiles und nur ein paar Abletoneffekte,also nix weltbewegend CPU-Intensives :D
    Aber danke für deine Anregungen !
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    dann zieh dir das fireface rein, dann hast du was gutes für im studio und für unterwegs...

    würde mich jetzt sehr überraschen, wenn es nicht möglich wäre 8 kanälen reinzurouten und bspw. mit abletoneffekte zu bearbeiten und dann dein ganzes set über den master abzuhören.
    dein computer ist ja scheinbar nicht so belastet, dann muss das einfach klappen, sonst wären ja alle usb karten mit mehr wie 2 eingängen unsinn, aber inzwischen gibt es usb karten mit zig eingängen!
     
  12. Jupp,eben deswegen würde es mich ja interessieren,ob die verlinkte M-Audio brauchbar ist :D
    Fürn Fireface reicht die Kohle grade nicht und für zuhause hab ich mein ECHO Audiofire 8,die tut mir gut genug :mrgreen:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    was sagst du zu einen ESI 1010 die hat auch win7 treiber und schießt man für knap über 100€
     

  14. Unter Windows 7 gar keine. Unter Windows XP, P4, TI Firewire, 2 896 und ein 828. Haben immer den Sync verloren. Erfahrungsgemäss ist es aber so das USB diesbezüglich wesentlich ausgeprägter ist.
     
  15. Da wäre ich dann wieder bei der Schnittstellenproblematik :heul:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    oder ich empfehle dir etwas in die richtung VM3100. da bekommt dein rechner aber keine ASIO treiber und full dublex

    vom VM optisch in den SPDIF einer ESI 1010 und du bist für 350-400€ dabei und hast sogar noch 4 x stereo extra und 2 verschieden wandler + richtige fader pro kanal nen 3 band EQ mit extra potis + brauchbare roland effekte ;-)
     
  17. So Crabman es bereits erwähnt hat, ist eine PCMCIA Lösung die Sicherste und professionellste Lösung
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    sach doch gleich RME :mrgreen:
     
  19. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Dann ist es, gelinde gesagt, gewagt vom Einsatz von USB-Interfaces unter Windows 7 pauschal abzuraten.

    Ach, ich habe schon Systeme mit schön stabilem USB gesehen, wo das Firewire wackelte, dass es nur so krachte.
    Man kann Schnittstellen-Erfahrungen einfach nicht auf andere Konfigurationen extrapolieren.

    Ich empfehle die Möglichkeiten des Fernabsatzgesetzes zu nutzen - zwei Wochen Testzeitraum sollten reichen, um herauszufinden, ob das Interface mit dem System harmoniert, oder eben nicht.
     
  20. Ja,ich denke,darauf läuft es hinaus !
    Dann guck ich mir doch erstmal die MOTU an,vielleicht funktioniert das ja besser,als vermutet (man darf ja noch hoffen :mrgreen: )!

    Ich berichte dann bei Gelegenheit mal über meine Erfahrungen!

    Vielen Dank euch für die Ratschläge aber nochmal! :nihao:
     

  21. Es hängt natürlich auch immer ein wenig vom Anwendungszweck ab und wie viele Kanäle in welcher Auflösung verwendet werden sollen. Ich möchte aber dennoch dringlich gerade den Leuten die sich ein Studio Setup zusammen stellen wollen davon abraten ein USB Interface zu benutzen. Man sollte auch beachten das ein Mischbetrieb mit USB1.1 Geräten den USB2 Bus in der Geschwindigkeit auf 1.1 drosselt (das könnte selbst die alte USB Maus sein). Ich habe an meinen USB Ports bereits 2 MIDI Interface, MIDIKeyboard, 2 MIDI Controller, den Nord Modular, tc 4000 sowie Funk Maus und Tastatur. Ich möchte da beim allerbesten willen nicht noch besipielsweise 32 Audiospuren mit 24 Bit 96 Khz durchjagen und dann auch noch darauf hoffen das alles im sync bleibt. Das das in die Hose gehen wird ist so was von klar. Und wie gesagt vor allem wenn noch ein USB1.1 Gerät mit dran hängt hast du es dir echt versaut.

    Wenn jemand natürlich nur 4 Spuren mit 48 Khz brauch, OK das wird warscheinlich funktionieren. Dies ist meine erfahrungsgemässe Einschätzung und kein Muss. Ich würde generell sogar ganz davon abraten Windows 7 zum Musik machen zu benutzen, es frisst mir einfach viel zu viel Ressourcen :mrgreen:

    Fürs Internet, zum Online Spielen, Office usw. benutze ich auch Win7, aber auf dem Musik PC (Quad XEON) ist und bleibt Windows XP mit Cubase SX 3
     
  22. nihil

    nihil -

    bei mir läuft win 7 /64 mit ner motu. ganz ohne probleme ..
     
  23. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Deswegen hängt man ein Audio-Interface ja auch solo an einen Controller - entweder Onboard (i.d.R. hängen jeweils 2 Buchsen an einem Hub), oder via PCI(e)-Karte.

    Tut es nicht. Die Rechenleistung ist identisch. Ich kann unter 7 genauso viele Spuren fahren, wie unter XP.
     
  24. Ja, OK.. Das mit einer seperaten USB Kontroller Larte könnte man mal ausprobieren
     
  25. Guest

    Guest Guest

  26. ich werde mir 2 von denen hier holen und ich bin kein Tontechniker
    https://www.thomann.de/de/lexicon_ionix_fw810s.htm

    ICh bin eben tatsächlich kurzeitig auf den Geschmack von USB gekommen, aber je genauer man hinschaut um so mehr erkennt man das die Teile in wirklichkeit abgespeckte Sparbrötchen sind. Bei dem einen haben sie nur XLR kein Klinken, bei dem anderen haben se SPDIF mit MIDI auf einen Sub D. Das andere ist von der Verarbeitung her schon sehr billig aufgemacht. Also ich weiss nicht, USB.. OK die mit 4 I/O da gibts schon ein paar gute aber wenn du wie ich 20 Eingänge haben möchtest um auf ein analog Pult zu verzichten... Ich weis nicht irgendwie kann ich denen USB Dinger nix ab, wirkt auf mich alles wie mit glänzendem Lack überzogenes Plastik, alles sehr sehr billig...

    Das einzigste USB 8 Kanal Interface was ich mir mal genauer anschauen würde wäre M Audio Fast Track https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_ultra_8r.htm oder das ESI ESU 1808 https://www.thomann.de/de/esi_esu_1808.htm
     
  27. Guest

    Guest Guest

    Sehr gute Wahl.
     

Diese Seite empfehlen