Newbie Fragen zu wie mache ich das Live???

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von singing Piranha, 15. Januar 2015.

  1. Hi Leute

    Meine Band steig gerade um von Saiten auf Tasteninstrumente,wäre super hilfreich wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, wie wir die ganzen Sounds die wir zusammenbasteln auch Live umsetzen können und was für Maschinen ich mir kaufen soll :selfhammer: :selfhammer:
    Wir sind jung,haben keine Ahnung und kein Geld,die besten Voraussetzungen also um das Haus zu rocken :phat:

    1.Frage: Speichermedium für den Volca Bass
    Wir bräuchten die Möglichkeiten mehrere Songs/Sequenzen vom V.Bass zu speichern.Weil ihr müsst euch das so vorstellen:Der Typ mit den schmierigen Haaren, hat in der einen Hand den V.Bass und in der anderen ein vollgekrizeltes Notizheft mit allen Einstellung,damit er jeden Song bei jeder Probe neu rekonstruieren kann :nihao:
    Ich hab mir gedacht wir könnten uns so ein Midi Pad Nano Dings zulegen und dann die V.Bass Sequenzen auf einzelne Pads abspeichern,damit der arme Junge wenigstens so eine Bank von ein paar preset Patterns (unsere Tracks lol) hat,die er dann lässig per Knopfdruck starten/stoppen kann ?!Habt ihr hierzu irgendwelche Vorschläge,abseits vom PC-wir finden Laptop Bands scheisse :floet:

    2.Frage: Microkorg und Volca Bass synchronisieren

    Kann man den Microkorg auf den V.Bass synchronisieren,damit zB der Arpeg. des Microkorgs im selben Tempo läuft wie der V.Bass?Ich nehme an das geht über die Midi Kanäle?Kann man vom V.Bass auch den Microkorg ansteuern,dass beide zusammen starten?Da hat es bestimmt am Microkorg eine Funktion die ich auf on/off stellen kann,right?

    3.Frage:eine gute Drum Machine

    Nee,nee keine Sorge ich hab zum Glück nen 4.Mann der an den Drums sitzt.Ich such trotzdem eine Drum Machine bei der man ganze Songs speichern kann i.e eine Aneinanderreihung versch. Patterns UND man die Drumsounds manuell modulieren kann,also vor der Aufnahme(ne is klar :floet: ) Ich hab momentan so ein RT Dings das aussieht wie ein Taschenrechner,da kannst du innerhalb eines Songs zwar die Styles wechseln,nützt aber nix wenn bei Style X die Hi H. zu laut ist :aerger: Ach ja und Live Recording soll das ganze auch noch können,also jetz nicht hier step recording mit Knight Rider Beleuchtung sondern Klick and one,two,three,four...Irgendeine Ahnung wo es so ein Gerät gibt und nicht auf Fleabay für "Vintage" Preise gehandelt wird?

    Bonus Frage,weil die ist ein bisschen weird und off Topic: :floet:

    Warum geht nicht: Mikro in Effekt Pedal in Verstärker? Klappt doch bei der Stromgitarre auch,wenn man da aber ein Mikro reinsteckt kommt kein Signal raus wtf? Wo kriegt denn mein Kumpel mit den Aknenarben im Gesicht jetzt seinen Distortion Effekt für seinen,na nennen wirs mal Gesang her?Ich habe dem jetzt schon versprochen dass er wie der Roboter Höllenfürst aus der 8.Dimension klingt wenn er sein Mikro an meinen Moog Ring Modulator stöpselt...

    regards

    Daniel
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    :hallo:

    daniel

    1. ein einfaches mit den Handy Fotografieren reicht vielleicht auch :denk:

    2. das was du willst, geht bestimmt erst, wenn der volca bass sein MIDI-Out ausgelötet bekommt :denk:

    3. kanns jetzt nicht genau sagen, aber ich würde spontan zu einer RM1x raten :idea:

    4. warum nutzt ihr dazu nicht den Microkorg :denk: vielleicht würde dazu ein Kondensatormikrophon mit Batterie intern schon ausreichen :denk: Stromgitarre ist sehr laut im Pegel, Mikro muss dagegen oft noch gut verstärkt werden, aber so ein Kondensatormikrophon inkl. Batterie, könnte durchaus den nötigen Power liefern :idea:

    chain
     
  3. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    :hallo:

    Moin,

    1 + 3: Hört sich an, als sucht ihr eine Groovebox! Mit denen kann man sowohl Drums programmieren, als auch Patterns und ganze Songs verwalten, und mit einigen kann man auch externe Synths ansteuern. Die von Chain genannte Yamaha R1x oder den Nachfolger rs 7000 wären da zu nennen, oder (meiner Meinung nach) einfacher zu bedienen wären zum Beispiel die jetzt neu erscheinenden Korg Electribes oder deren Vorgänger ESX (Sampler) oder EMX (Synth). Die alten Electribes allerdings können externe Geräte nur monophon ansteuern, bei den neuen gehts auch polyphon.
    Akai MPC`s würden da auch noch passen, die könne auch Drums, Samples + Midisequencing für externes. Eines der Geräte dürfte für den Anfang reichen..Zu allen gibts hier im Forum zu Hauf Informationen, es ist schiwerig zu sagen dies oder jenes wäre besser für Euch weil es einfach von der persönlichen Arbeitsweise abhängt. Einfach mal informieren, ausprobieren (ggfs: verkaufen, nächstes nehmen^^)
    Bei den Geräten seid ihr so im 300 - 700€ Sektor, je nach Zustand (neu, gebraucht, was weiss ich...). Teurer geht aber auch immer^^ (z.B. Radikal Spectralis super Sequencer und Drumsampler aber auch sehr kompliziert für Anfänger, oder Geräte von Elektron wie Maschinedrum als guten Drum- und Midisequencer, Octatrack als Sampler und Midisequencer, oder Analog Rytm als reine Drummaschiene)

    2: Ja kann man synchronisieren über Midi, ggfs. muss man noch die Midi-Sync-Einstellungen beachten (im jeweiligen Handbuch erklärt)

    Bonusfrage: Stichwort "Stimmeffektgerät". Ich benutze z.B. das TC Helion VoiceLive Touch (ouh, langes Wort...), das hat eine regelbare Phantomspeisung. Wenn Du das Mikro in 'ne Gitarren-Tretmine packen willst, brauchst Du vorher einen guten Preamp um genug Pegel zu bekommen. Ich würde ein extra Stimmeffektgerät immer vorziehen.
     
  4. TRF

    TRF Tach

    Du hast doch eine Microkorg erwähnt. Wenn ihr so eine habt, könnt ihr diese nutzen.


    src: https://youtu.be/bwaPbjLK_9c

    (Hab das nur mal so auf die Schnelle rausgesucht, echt schwer was zum Vocoder zu finden, scheinen nicht viele das Mikro an dem Gerät auch zu benutzen)
     
  5. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Also Ihr wollt die Tonfolge abspeichern ?

    Habt Ihr jemand mit iPhone oder iPad ?
    Es gibt für iOS Geräte Sequencer-Apps, die Zeichnen halt MIDI Daten auf und geben sie auch wieder aus.
    Um den Volca mit dem iPad zu verbinden braucht man ein 'Camera Connection Kit' von Apple (30 EUR) und ein billiges MIDI Interface, so ab ca. 15 EUR.
     
  6. wow,Dankeschön für die zahlreichen Tipps :welle: Ich häng mich da mal rein.Zufälligerweise hat ein Kumpel von mir die RM1X Groovebox bei sich zu Hause stehen,gehe ich am we mal antesten :phat:

    Mikro für Gesang brauchen wir eh ein neues,ich hab auch noch ein paar Pre Amp Booster Bodeneffekte rumliegen,vielleicht geht da ja was...
    Voccoder vom Microkorg habe ich ein bisschen rumprobiert,klingt irgendwie scheisse...jedenfalls nicht so wie bei Brainiac:

    https://www.youtube.com/watch?v=h8Ro-PX ... C837793CE2

    Ähm,dann hätte ich da noch ein,zwei Fragen :floet: Kann mir jemand sagen was das hier für ein Synthie ist?Irgendwas von Moog?!

    https://www.youtube.com/watch?v=
    src: https://youtu.be/JFSlWxUwn4Q


    hier wär noch die Studio Version

    https://www.youtube.com/watch?v=
    src: https://youtu.be/rjiJ1vjOr2c


    Mod: Youtube Tag geklickt, siehe EDIT oder about:forum wie das geht.

    Dann würde mich noch interessieren ob ihr die Synthies von Don Buchla (USA) kennt?Ich bin mit dem in Kontakt,hab da ein Angebot für einen custom Synthie nach meinen Wünschen für 1000-1500$ USD...oder doch lieber so ein Moog Dings kaufen mit massig Reglern zum fiepen und knarzen?

    @freidimensional: geiler Avatar,ich liebe die Tripods-es gibt Gerüchte über ein Fanmade Kickstarter Projekt für Season 3 :hupfdrone:

    vg
    Daniel
     
  7. slicknoize

    slicknoize Tach

    dia wünsche können nicht groß sein :mrgreen:


    den subPhaty oder SUB37...also ie namen die essen von moog wohl öfters bei subway...antesten.die klingen ganz...nett...
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Das ist ein Moog Voyager RME.
     

Diese Seite empfehlen