[NFO] PPG 340/380 Info Thread [NFO]

dstyl
dstyl
...
Sers,
ich wollte hier nen Infothread wegen dem PPG 340/380 aufmachen da es sehr wenig infos zu dem gibt.
Das absolute Sahnehäubchen wäre wenn jemand Waves oder Samples bzw Systemimages hochladen könnte.

Das 340/380 System

340380b.JPG


Hier ein PPG 340 Mainboard
5165975663_dc560860ab_m.jpg


340 b mainboard (keine ahnung warum b )
5165975761_14d718f011_m.jpg


ein Prospekt http://www.bigbluewave.co.uk/images/ppg340380.gif

Weis jemand was es mit dem Bildschirm auf sich hat?


Forum wiki -> https://www.sequencer.de/syns/ppg/340_380.html

Innenleben ist ein Motorola 6802 und 4kb Ram im 340 a
in b scheint für asdr und co zuständig zu sein man möge mich bitte korrigieren.

380 ist ein 16step sequencer
und der 350 Computer sequencer scheint auch irgendwie dazu gehören

ppg350.gif


Hier noch ein sehr interessanter Blog zum PPG 340/380
http://ppg340380reanimation.blogspot.de/2010_11_01_archive.html
 
dstyl
dstyl
...
Toll, hät ich mir schon denken können irgendwo müssen ja die fotos herkommen, ich denke wenn er den Thread sieht wird er sich schon melden. ROM/Disketten dumps ähnlich wie das der Blogger getan hat währen nicht schlecht paar obskure Wavetables morphen :mrgreen:
 
Moogulator
Moogulator
Admin
nur wirklich laufen - das ist schwer für alle. Sieht aber irgendwie aufwendig aus ;-)
 
atol
atol
..
9HHvt4.jpg


Hatte mal den 350, ist aber schon ein paar Jahre her…
Habe ich dann mangels Geld auf ebay nach Australien verkauft (brachte aber nicht wirklich viel damals).
 
dstyl
dstyl
...
So sieht schon mal cool aus das teil , was heist viel ^^ wenn ich mal geld hab wäre so ne kleine PPG kollektion schon was tolles der 340/380 ist teils für unter 2000$ verkauft worden was wenn man die seltenheit bedenkt ein schnäpchen ist.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Mein alter 350 steht heute neben Klaus Schulzes ehemaligen Moog IIIp.

Das Ding war aus einem Osnabrücker Musikgeschäft (ich nehme an, aus den Beständen des Lindenberg-Keyboarders Hendrik Schaper), auf der Unterseite pappte noch ein LP-großer Aufkleber mit einem grinsenden Wal, der Tasten statt Barten im Maul hatte (Hamburger Keyboardladen... Palms eigener?). Er hat nie richtig funktioniert, war so gut wie unmöglich zu externen Geräten zu syncen (es fehlte wohl das optionale External Sync Board, wie sich herausstellte), aber die Möglichkeiten, Sequenzen und Arpeggien zu mutieren, waren schon toll. Im Grunde alles, was ich mir je bei einem digitalen Einspielsequenzer mit eigener Tastatur gewünscht hatte -- aber leider eben nicht 100%ig einsetzbar.



Der Rechner gehört mit zum System.

Stephen
 

Anhänge

  • ppg 340 380.JPG
    ppg 340 380.JPG
    91,9 KB · Aufrufe: 259
dstyl
dstyl
...
Das komplette ,,System,, muss ja echt ein Ungetüm von Synth sein also ich fasse zusammen

PPG 340 a Genrator Unit
PPG 340 b Processor Unit
PPG 350 Einspielsequenzer
??? PPG 360 ? Oft auf Fotos mit dem 340/380 verbunden ???
PPG 380 Eventgenrator
Und der mysteriöse Rechner

Da hatte man schon was zu schleppen, wegen dem fehlenden Board ich denke mit ein paar sachen von doepfer hättest das ding noch auf usb aufpimpen können ohne was löten zu müssen ^^
Weis jemand was wegen dem Rechner da müsste man relativ einfach die Wavetables von der Diskette holen können oder mal probiert die Wavetables im Waveterm zu nutzen?
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Martin Hollinger hatte vor ein paar Jahren einige dieser Kisten im Museum stehen. In ein paar Wochen gibt es ja einen Forums-Besuch bei ihm. Wenn Du was konkretes hast oder wissen möchtest, wir könnten es ja mit Martin besprechen...
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Intercorni sollte da auch etwas zu sagen können.

Der 360 ist im Prinzip und grob vereinfacht die Klangerzeugung des 340, nur kompakter. Der Event Generator ist, wieder im Prinzip und grob vereinfacht, ein Vielfaches des 350.

350 und 360 können ein eigenständiges System bilden (der 350 kann den 360 über den PPG-eigenen Buss ansteuern sowie alles mögliche an externen analogen Geräten).

Grob vereinfacht wurde der externe Sequenzer 350 beim späteren Wave 2 mit in das System integriert und auf acht Spuren ausgebaut. Es gab dann für den Wave 2 das DRS-Interface, mit dem sich der interne Sequenzer extern synchronisieren ließ... ich habe mich da allerdings noch nicht rangetraut.

Man kann Onkel Wolfgang nicht nachsagen, daß er sich auf seinen Ideen ausgeruht hat.

Stephen
 
dstyl
dstyl
...
swissdoc schrieb:
Martin Hollinger hatte vor ein paar Jahren einige dieser Kisten im Museum stehen. In ein paar Wochen gibt es ja einen Forums-Besuch bei ihm. Wenn Du was konkretes hast oder wissen möchtest, wir könnten es ja mit Martin besprechen...

Ein paar Wavetables und Samples wären toll am besten wäre natürlich ein Dump vom System.
aber ist wahrscheinlich zu schwer zu bewerkstelligen.
Danke PPG360/Stephen ich habe im blog von PPG Revival (link im ersten post) gesehen das der Waveterm auch disketten von 340/380 system annimmt könnte einiges erklären. Anscheinend lassen sich auch Dateien der 340/380 Diskette laden.
Für was sind eigentlich die Buchsen eingänge in der Front?
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Das müßten CV/Gate-Ports sein -- TD haben mit dem 340/380-System Anfang der 1980er sehr viel Sequenzerarbeit gemacht (Exit, Thief, Tangram).

Stephen
 
H
Hallschlag
Guest
ppg360 schrieb:
Mein alter 350 steht heute neben Klaus Schulzes ehemaligen Moog IIIp.

Das Ding war aus einem Osnabrücker Musikgeschäft (ich nehme an, aus den Beständen des Lindenberg-Keyboarders Hendrik Schaper), auf der Unterseite pappte noch ein LP-großer Aufkleber mit einem grinsenden Wal, der Tasten statt Barten im Maul hatte (Hamburger Keyboardladen... Palms eigener?). Er hat nie richtig funktioniert, war so gut wie unmöglich zu externen Geräten zu syncen (es fehlte wohl das optionale External Sync Board, wie sich herausstellte), aber die Möglichkeiten, Sequenzen und Arpeggien zu mutieren, waren schon toll. Im Grunde alles, was ich mir je bei einem digitalen Einspielsequenzer mit eigener Tastatur gewünscht hatte -- aber leider eben nicht 100%ig einsetzbar.



Der Rechner gehört mit zum System.

Stephen

WOW, was für ne tolle Anlage! Glückwunsch, auch wenn net alles funktioniert, wie du das gerne hättest. Event. wirds ja noch mal. Sagenhafte Geräte / Technik !! :supi:
 
dstyl
dstyl
...
swissdoc
swissdoc
back on duty
Das ist kein Computer, sondern ein seriell angeschlossenes Terminal. Der Computer ist der PPG 340B, daher auch der Name Processor Unit.
 
dstyl
dstyl
...
Ah nur ein bedien Interface sozusagen.
Lässt das nur noch FUTURE mäsiger aussehen erinnert mich echt an scifi laborgeräte
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
ppg360 schrieb:
Er hat nie richtig funktioniert...
Meiner ist auch immer wieder ausgefallen und so habe ich ihn dann nach zig Reparaturen wieder verkauft -zuverlässig war anders.
Mein zweiter 350 steht in Italien bei Fabio Piazza, dieser funktioniert wohl besser.
Das 340/380 System hat es eigentlich nie richtig in die Serienreife geschafft, war einfach zu anfällig.
Kenne das System von Armin Stöve, der wollte mir unbedingt eines verkaufen, er hatte aber eine völlig utopische Preisvorstellung.
Hatte vieles geiles Zeugs von PPG, neben dem großen 300 Modularsystem den Wavecomputer 360B, Wave 2, zwei Sonic Carrier 1003 (2 von 6), 1002, 1020 und sogar mal einen 390 Drumcomputer.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Hallschlag schrieb:
ppg360 schrieb:
Mein alter 350 steht heute neben Klaus Schulzes ehemaligen Moog IIIp.

Das Ding war aus einem Osnabrücker Musikgeschäft (ich nehme an, aus den Beständen des Lindenberg-Keyboarders Hendrik Schaper), auf der Unterseite pappte noch ein LP-großer Aufkleber mit einem grinsenden Wal, der Tasten statt Barten im Maul hatte (Hamburger Keyboardladen... Palms eigener?). Er hat nie richtig funktioniert, war so gut wie unmöglich zu externen Geräten zu syncen (es fehlte wohl das optionale External Sync Board, wie sich herausstellte), aber die Möglichkeiten, Sequenzen und Arpeggien zu mutieren, waren schon toll. Im Grunde alles, was ich mir je bei einem digitalen Einspielsequenzer mit eigener Tastatur gewünscht hatte -- aber leider eben nicht 100%ig einsetzbar.



Der Rechner gehört mit zum System.

Stephen

WOW, was für ne tolle Anlage! Glückwunsch, auch wenn net alles funktioniert, wie du das gerne hättest. Event. wirds ja noch mal. Sagenhafte Geräte / Technik !! :supi:

Oh, das ist nicht mein Geraffel, das möchte ich nicht mal geschenkt haben :). Der Besitzer hat sich dereinst entleibt -- ein Freund von mir sichtete mal die Bestände, und das stand u. a. da.

Das 340/380-System von Dolby hieß Henry und endete im Fahrstuhlschacht. Rums.

Stephen
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
Das ist nicht so trivial. Die erste digitale Technik ist auch kaum dokumentiert. Da musste Stefan erst eine ganz schöne Menge an Zeit für das Reverse Engineering investieren.
Dann ist es so, dass ein Originalsystem mit einem Microtape Laufwerk funktioniert, auf dem sich das OS befindet. Auch dient es zum laden und speichern. Die Tapes wurden aber
gegen einen PPG Bus Anschluss ersetzt und das OS wurde per Waveterm eingespielt. Auch das laden und speichern funktioniert per Waveterm.
Wir mussten erst mal einen Weg finden, die alten Waveterm Floppys auszulesen, um das OS zu extrahieren.
Dann wird es einen internen Bootloader geben, sodass man kein Waveterm mehr zum starten braucht.
Das ist alles sehr zeitaufwändig. Aber ich bin gespannt :)
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Aus eben jenem Grunde möchte ich das noch nicht einmal geschenkt haben :).

Stephen
 
dstyl
dstyl
...
@interconi wäre es ok wenn du mir ein abbild von den 340/380 dateien geben könntest? Würde dort einfach gerne mal rumstöbern. Mal probieren waspassiert wenn man das in einen 6082 emulator einspielt Waves extrahieren etc. . Wirst du den 340/380 auf USB aufmotzen ?
Hier noch das Bedienpanel ->
21j9hk3.jpg
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
dstyl schrieb:
@interconi wäre es ok wenn du mir ein abbild von den 340/380 dateien geben könntest? Würde dort einfach gerne mal rumstöbern. Mal probieren waspassiert wenn man das in eine 6082 emulator einspielt Waves extrahieren etc. .]
Die Copyrights zum OS löiegen bei Wolfgang Palm, die kann ich natürlich nicht rausgeben.

25535_1397793302205_1042992_n.jpg


40119_1668513710046_5082935_n.jpg


150393_1696400287193_1370664_n.jpg


25535_1397806102525_8035102_n.jpg
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben