Nomma Most unterschätzt

HOA

||
Den Thread gab es doch mal hinsichtlich des DW8000 im Digitalbereich. Mich würde mal interessieren, welche Analogteile ihr da zu bieten habt, die es imagetchnisch nicht so bringen aber supi klingen. Hey ein Reim !Meine Vorschläge:

SCI Prophet 600 (mal wieder drangesetzt und gestaunt wie geil der doch ist

Marion MSR2 Pro Synth (Oberheim par exellence)
 

Jörg

*****
Analoge mit "digitaler" Bedienung, z.B. die JXe von Roland. Auch der Matrix 6 ist recht günstig zu kriegen.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
-Siel Opera6 oder den baugleichen KIWI

ähnlich wie der p600 nicht für Mega-Abgefahrene-Sounds, aber fettes und breites Analog-Brot-und-Butter machter ganz doll...
 

HOA

||
jau der Kiwi, den hatte ich vergessen, habe ihn mal bei einem Kollegen agetestet und war sehr erstaunt, wirklich gut ! Und den Elka EK 22 hatte ich mal selber, der ist wie ich finde jedoch zu Recht unterschätzt.
 

Feinstrom

|||||||||||||
Hihi, ich hab so 'n Orgelexpanderteil von Orla, heißt DE-49 und macht den fettesten Orgelbass jenseits der M1.
Hat 10 Mark gekostet, auf einem Markt für Musiker. Und keine Sau kennt das Ding.
Also wenn das nicht unterschätzt ist...

Aber bei Synthis würd ich mal den Kawai K3m zur Diskussion stellen.
 
http://www.sequencer.de/syns/yamaha Yamaha cs30 .. absolut unterschätzt.. müsste heute noch teuerer sein, weil unglaubliche klänge möglich.. insbesondere die version mit dem <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ..

aber auch einige mehr..

http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html Jupiter 4 zB ist soeiner..
 

User gelöscht

||||||||||
Golfi77 schrieb:
Moogulator schrieb:
Golfi77 schrieb:
beim EK-22 kann ich nur zustimmen. Total unterschätzt. Aber im Klang auch etwas dünn...
so wie die akai teile .. die sind zwar nicht übel, aber auch nicht "dick"..
VX/AX kram mein ich..
Einspruch euer Ehren!
Der AX-80 mag unterschätzt sein, aber dünn klingt der nun wahrlich nicht...
Das kann ich bestätigen ;-)
 
Alisa 1387 schrieb:
Golfi77 schrieb:
Moogulator schrieb:
Golfi77 schrieb:
beim EK-22 kann ich nur zustimmen. Total unterschätzt. Aber im Klang auch etwas dünn...
so wie die akai teile .. die sind zwar nicht übel, aber auch nicht "dick"..
VX/AX kram mein ich..
Einspruch euer Ehren!
Der AX-80 mag unterschätzt sein, aber dünn klingt der nun wahrlich nicht...
Das kann ich bestätigen ;-)
vx/ax73 jedenfalls schon..
 

User gelöscht

||||||||||
Moogulator schrieb:
Alisa 1387 schrieb:
Golfi77 schrieb:
Moogulator schrieb:
Golfi77 schrieb:
beim EK-22 kann ich nur zustimmen. Total unterschätzt. Aber im Klang auch etwas dünn...
so wie die akai teile .. die sind zwar nicht übel, aber auch nicht "dick"..
VX/AX kram mein ich..
Einspruch euer Ehren!
Der AX-80 mag unterschätzt sein, aber dünn klingt der nun wahrlich nicht...
Das kann ich bestätigen ;-)
vx/ax73 jedenfalls schon..
Naja die einzelnen Oszillatoren klingen beim Rogue oder Minimoog schon fetter. Doch die Sounds, bei denen zwei Oszillatoren Schwebungen erzeugen klingen schon recht breit. Und auch die einzelnen Oszillatoren kommen für meine Ohren schon wesentlich dicker als z.B. beim V-Synth (welcher dafür sehr klar klingt). Einige Sounds klingen allerdings nicht klar sondern dreckig. Manche Sounds klingen metallisch und etwas grell. Das kommt oft sehr gut für alle Arten von catchy Lead- Effekt- und "Rave-Harder"-Sounds. ;-) Dafür, daß bei Synrise die Info steht "allzu überraschende Klänge sind jedoch nicht möglich" bin ich ganz schön häufig überrascht von dem, was da so raus kommt.

Insgesamt ein guter Synth (Hauptmanko ist halt die Notwendigkeit, die einzelnen Parameter per Folientaster anzuwählen, um sie mit dem Datenpoti editieren zu können)

Vielen Dank an Golfi nochmal an dieser Stelle. Gutes Teil!
 

11ish

|||||
hab den alten thread nicht gelesen, aber…

definitiv Vermona Per4mer. Der ist so unterschätzt, dass ich ihn selbst als Besitzer manchmal unterschätze ;-)

Klasse Art von Polyphonie. Fast halbmodular. Guter, eigener Klang. Ich merke immer wieder, dass ich mit dem andere Musik mache, einfach, weil die Struktur das als Möglichkeit vorgibt. Hab noch den RM1 und den DAF1, zusammen ein richtig schönes kleines Vermona-System. Zusammen mit CV to MIDI gut einbindbar (die 1HE-Teile haben eh CV-ins), hab gestern abend erst ne schöne Session gemacht...

Unterschätzt. Sieht man an den Preisen. Nicht mal 600 Euro wollen Leute dafür zahlen... (nicht, dass ich meinen je hergeben wollte, war nur ne Beobachtung)
 
Jap.. ich muss da noch mal eins drauf setzen.

KORG Sigma... Geil, geil, geil
KORG Delta... (Aber nur wenn auch die Justierschrauben in der Filterabteilung aufgedreht sind --- is absolut krank was dann rauskommt!!!)

und natürlich....

tad ta da daddd : das Farfisa Syntorchestra

(hört' mal in die Demos auf Synthmania rein und Ihr wisst was ich meine;-)
 
oft ist der nutzer der, der unterschätzt ist, weil man aus fast jedem klangerzeuger tolle sachen machen kann.. näwar?
 


News

Oben