Oberheim Matrix 1000 - Netzteil Problem

aumaku
aumaku
...
Mahlzeit,

mein Oberheim Matrix 1000 hatte sich leider verabschiedet. Nachdem ich 3 Spannungsregler getauscht hatte , kam wieder etwas Leben rein.
Jedoch funktioniert er nur immer für ca. 12 Sekunden , danach verabschiedet sich das Display und die Funktion.

Es ist die weiße Version mit 2 x5V Spannungsreglern. Der eine behält seine 5V konstant , beim anderen sinkt die Spannung nach 12 sec. von 4,92 auf 2,37V und er wird sehr heiß !
Primär am 7805, erhöht sie sich dann von 11,35V auf 12,8V

alle anderen Spannungen liegen an.

leider gibt es im Netz auch keinen vernünftigen Schaltplan für diese Version . Alles erst ab serial 85000 .

Hat jemand eine Idee, was es noch sein könnte ??

die Netzteile sollen ja sehr anfällig sein, was das Brummen betrifft. Dieses ist sehr leise.

Bin für jeden Tipp dankbar
 
curly76
curly76
|
Das Problem scheint hinter dem 7805 zu liegen - die Spannung bricht durch zu hohen Strom ein. Somit wird dem Kerlchen dann auch etwas heiß um die Ohren. Primär geht dann als Effekt ebenfalls in die Knie.
Ich habe leider auch kein Service Manual der älteren Version. Aber im 'Neuen' sind auch zwei 7805 verbaut. Also dürften die Unterschiede nicht so groß sein.
 
satchy
satchy
|||
Nachdem ich 3 Spannungsregler getauscht hatte
Welche drei hast Du denn getauscht (U5, +12V/U6, -12V/U7,-5V)?

Jedoch funktioniert er nur immer für ca. 12 Sekunden , danach verabschiedet sich das Display und die Funktion.
Für das Display ist sind die +5VL (U9=LM7805) als Speisung im Schema eingetragen.
Möglich das der Spannungsregler selber nicht mehr ganz "sauber" ist, oder der Elko danach (C28; 10uF/16V)...:idea:
Da die Displays ja für 12 Sekunden zu Funktionieren scheinen, würde ich einen möglichen Fehler nicht da vermuten.

Wenn beide Spannungen (+5v und +5VL) eine Macke hätten, dann hätt ich gesagt, es könnte am ELKO C22 (5500uF/16V) liegen.

Hab leider auch nur die schlechte Kopie des Schaltplanes...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mesmerised
Mesmerised
General Gear
Hätte da einen der Pufferkondensatoren in Verdacht, davon gibt's wohl viele. Berüchtigt für Kurzschlüsse sind alte Tantal-Kondensatoren - ich weiss aber nicht auswendig, ob die im M1000 verbaut waren.
 
З456778674
З456778674
Guest
Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Das Netzteil hat einen Schaden. Dazu müsste der Spannungsregler schon im Nennbetrieb (also zu früh, bei einem Strom, den er früher mal konnte) abregeln. (Das er dann heiß wird und sich in dem Zustand "hält" ist prinzipbedingt).
Da du den Spannungsregler schon getauscht hattest, ist der eher außen vor. Sonstige Fehler im Netzteil machen so ein Symptom nicht.


2. Die Elektronik dahinter hat einen Schaden = irgendwas zieht da so viel Strom, so dass der Regler thermisch abregeln muss. Allerdings so wenig zu viel (=also kein harter Kurzschluss), dass der Regler es ein paar Sekunden schafft die 5V zu halten.
Doof: die Strombegrenzung der Regler ist extrem ungenau, die können oft weit mehr als ihren Nennstrom liefern.
Es ist also durchaus möglich, dass da 2..4A fließen, bis es dem Regler zu heiß wird und er abregelt.



Wenn auf der Platine nichts warm wird, dann bist du ziemlich angeschissen - dann kann das eine ganze Menge sein.
Überprüfe, ob irgend ein Teil (außer der Regler und Netzteildioden, also "mitten" auf der Platine) warm wird.

Superverdächtige (=Tantal-Elkos an der Versorgung) Teile hat die Kiste nicht.

Die Keramikkondensatoren an 5V gehen eher nie kaputt (das tun die nur selten, nachdem sie ewig lange nahe ihrer Nennspannung betrieben werden).
Die kleinen Elkos an der Versorgung trocknen eher ein und werden hochohmig, die machen so etwas "typischerweise" also auch nicht.

Die Display-Ansteuerung kommt aus der CPU, wenn das Display (kurz) richtig ansteuert wird, dann muss da sehr viel funktionieren. Es kann also keiner der zentralen Chips "CPU, RAM, EPROM" nebst zugehöriger "Glue-Logik" (Leim-Logik=die 74LSxx Chips, die den Prozessor-Kern logisch zusammen kleben) sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Magic994
|||
Same procedure as every year, james.

Ein Kondensator (Elko, Tantal, Kerko) hat sich verabschiedet und schließt kurz sobald er bei Benutzung warm wird (12sec).

1. Fachwerkstatt wenn man keine Ahnung von Elektronik hat.
2. Wärmebildkamera, um den Kondensator zu finden. Der geschädigte Kondensator frisst sehr viel Strom und wird daher auch heiß. Siehe Thread gegen Ende: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/jd-990-leeres-display-und-keine-led-leuchtet.160619/
3. Labornetzteil an die +5V Schiene, wo die Spannung einbricht. Sobald die Spannung einzubrechen beginnt mit dem Labornetzeil mehr Strom geben und der defekte Kondensator sollte sich nach kurzer Zeit in Rauch auflösen.
 
aumaku
aumaku
...
sorry, die späte Rückmeldung und Vielen Dank für die Antworten.
mittlerweile sind alle Elkos erneuert. Die Werte waren noch recht OK.

Habe alle gesockellten Ics entfernt, das gleiche Phänomen. Auch sonst wird keiner der ICs warm oder heiß.
Ein Elko an der Puffer Batterie hat in einer Richtung Durchgang, scheint mit der Batterie zu Tun zu haben.. ?

wozu hat er zwei 7805 Spannungsteiler ?

habe leider keine Wärmebild Kamera noch Labor Netzteil

er muss wohl doch in eine Fachwerkstatt…
 
M
Magic994
|||
sorry, die späte Rückmeldung und Vielen Dank für die Antworten.
mittlerweile sind alle Elkos erneuert. Die Werte waren noch recht OK.
Hast du auch wirklich die kleinen, die überall rumfliegen getauscht?
Wenn Elkos im Netzteil schwach werden riecht man das meistens / sieht es daran, dass sie auslaufen. Spätestens am entstehenden brummen sollte man es merken.
Die kleinen, welche überall mal zwischendurch vorkommen können aber den von dir beschriebenen Effekt auslösen. Diese hängt man gerne mal zwischen +5V und GND, wobei der Elko über sein Leben mehr Stress erfährt, als andere. Den kleinen sieht man nicht direkt an, wenn sie kurzschließen!

Habe alle gesockellten Ics entfernt, das gleiche Phänomen. Auch sonst wird keiner der ICs warm oder heiß.
Ein Elko an der Puffer Batterie hat in einer Richtung Durchgang, scheint mit der Batterie zu Tun zu haben.. ?
Ich finds nicht im Schaltplan. Müsste man sich am lebend (oder eben nicht lebend) Objekt anschauen.

wozu hat er zwei 7805 Spannungsteiler ?

habe leider keine Wärmebild Kamera noch Labor Netzteil

er muss wohl doch in eine Fachwerkstatt…
Wenn ich das richtig sehe sollte er sogar 3 haben. Das macht man gerne um Bereiche von einander zu trennen.
Somit brummt der Steuercomputer nicht in die analoge Tonverarbeitung.
 

Similar threads

orange_hand
Antworten
7
Aufrufe
2K
C
 


Neueste Beiträge

News

Oben