Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfänger"

hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

Philo schrieb:
Lieber auf ein paar Features verzichten.
Wenn Dir der Klang gefällt, ist es auch der richtige Synth.


Dem schliesse ich mich grossmehrheitlich an.


;-)




Philo schrieb:
Einen wirklich schlechten Synth gibt es nicht.


Mein Veto diesbezüglich...




501225d1443523256-timbre-wolf-lives-wolf.jpg




danoh_hat_zpshehijmhd.gif
 
Philo
Philo
...
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

:lollo:

Stimmt! Damit hat sich das Teil aber wirklich einen ganz besonderen Platz in der Synthesizergeschichte gesichert ;-)
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

ich habe einen jd-xi.

extrem vielseitig, einfach zu bedienen, handlich, mit software editor kann man sehr einfach in alle klangparameter vordringen, mit dem gerät kann man sofort eine bühne rocken.
 
P
PySeq
|||||
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

darkstar679 schrieb:
ich habe einen jd-xi.

extrem vielseitig, einfach zu bedienen, handlich, mit software editor kann man sehr einfach in alle klangparameter vordringen, mit dem gerät kann man sofort eine bühne rocken.
Klar, aber wenn er auf den Klang der '80er Jahre, insbesondere auf den Klang von Depeche Mode aus der Zeit scharf ist, erscheint mir der JD-Xi doch relativ weit davon weg ...

Edit: Ach, na ja, vielleicht geht's ja doch:
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

PySeq schrieb:
darkstar679 schrieb:
ich habe einen jd-xi.

extrem vielseitig, einfach zu bedienen, handlich, mit software editor kann man sehr einfach in alle klangparameter vordringen, mit dem gerät kann man sofort eine bühne rocken.
Klar, aber wenn er auf den Klang der '80er Jahre, insbesondere auf den Klang von Depeche Mode aus der Zeit scharf ist, erscheint mir der JD-Xi doch relativ weit davon weg ...

Edit: Ach, na ja, vielleicht geht's ja doch:

der JD-XI hat extrem viele preset sounds alter roland geräte. man kann ohne weiteres editieren der klänge prima alte stücke aufwärmen.
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

hier noch ein alter hit:





 
A
Anonymous
Guest
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

Ich empfehle einen DSI Prophet08 mit einer Hall/Delay Schleuder dahinter oder einen Clavia Nord Lead A1.
Für Drums und Percussions ein extra Gerät. Drums & Percussions in einem Synth sind unseriös und nicht so brauchbar wie dafür extra Equipment zu nehmen.

Für Drums und Gedöns nimmt man entweder wenns Analog sein soll den vermona DRM1 mk3 oder bei weniger Geld halt einen Sampler oder nutz halt Ableton Live aufn Lappy mit Mixer.

Zu Live Sachen sollen aber andere beraten, die können das besser. Ich bin ein Studioboy. Kenne mich mit Live und was mab dafür zwar ein wenig aus, aber andere machen das öfter.
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

Man kann, wie im Emulator-Video schön demonstriert, durchaus einen Keyboard-Sampler für Drums verwenden.
 
A
Anonymous
Guest
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

hairmetal_81 schrieb:
Man kann, wie im Emulator-Video schön demonstriert, durchaus einen Keyboard-Sampler für Drums verwenden.
Habw ich auch nie bestritten, dass man das nicht kann.
Bloß sind diese Drums lasch und nicht ernsthaft zu gebrauchen.

Da solls richtig scheppern.
Da muss was richtiges her.
Vermona DRM, Kick Lancet oder Korg Volca Kick.
Sowas scheppert.

Synthesizer mit Drumeinheit finde ich immer lächerlich.
Da wird versucht Synthesizer und Groovebox in ein Gerät zu bauen. Lächerlich. Sieht man ja am Rolan JD-Xi, dass das Käse ist.

Immer nur ein Gerät für eine Bestimmung bauen und auf eine Sache konzentrieren, dann klappt das auch.

Ein Synth soll ein geacheiter Synth sein und nicht noch halbherzig eine Groovebox sein.
 
A
Anonymous
Guest
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

Da der Thread Ersteller gerne auch nur mit 1000 Euro starten will, würde ich das auch tun.
Ist eine Menge Geld. Da würde ich mir erst mal einen Nordlead 2X gebraucht für 850€ kaufen und mir noch einen Lappy mit Ableton Live daneben stellen.
Somit wäre alles abgedeckt.
Zum Lernen ist das klasse
Würde mir während meiner Lernphase Geld spareb und mir später einen geilen Analogen holen.

Wenn es kein Lappy sein soll, dann eine Groovevox.
Zur Aufnahme muss aber eh ein Lappy her, also warum dann nicht gleich praktisch anfangen?
 
DarkFrank
DarkFrank
..
Re: Obligatorisches "Welchen Synthesizer für mich als Anfäng

Hallo,

da ich selber ein DM Fan und in den 80er aufgewachsen bin, hatte 1990 schon die Idee in die Synthis einzusteigen, leider hat eine geschenkte E Gitarre mich davon abgehalten.

Ich habe 2015 mit System 1 Roland und Logic Pro angefangen Depeche Mode cover zu machen, Just can get enough, Enjoy the silence und habe Software Synthis ergänzt. System 1 habe ich wieder verkauft.

Nun sah ich, dass DM auf der Bühne Access Virus benutzt. Ich kaufte mir einen gebrauchten Virus TI2 als Desktop Version. Die Anschaffung habe ich nie bereut. Das Ding ist intuitiv leicht zu bedienen und super in Logic und Ableton integriert. Die Sample Geschichte mache ich über MPC Akai.

Inzwischen ist ein Nord Lead A1R dazugekommen. Der mir auch sehr gut gefällt, genaueres kann ich nicht sagen, da ich ihn erst 3 Wochen habe. Er wird bleiben, das steht jetzt schon fest.

Für beide Synthis im sehr gut gebrauchten Zustand habe ich nicht mehr wie 800 Euro pro Gerät bezahlt. DM Cover sind jetzt vorbei, ich mache meine eigene Musik.

Mein Freundeskreis, auch viele DM Fans, sind begeistert von meinen DM Versionen, das war für mich der Einstieg und es war leichter, da ich die Songs auswendig kenne und die Spuren und Sounds, die jeder Song benötigt. Noten von DM Songs habe ich mir als Midi File importiert. New Order, Pet Shops Boys, Visage sind hinzugekommen.

Als Anfänger finde ich Ableton einfacher, wie Logic, AKAI MPC Software ist auch sehr einfach. Aber zum Live Spielen finde ich Ableton besser. Mittler weile mache ich die Sounds selber von Null.

Ich hoffe, Du findest Deinen "Workflow" und Deine Werkzeuge, alle sind anders und nicht schlecht, sie klingen auch alle nicht gleich.

Ich denke, ich habe mein Setup gefunden, welches mir schnelle Ergebnisse liefert, mit denen ich zufrieden bin, und meine Familie nicht zu kurz kommt..........

Für mich ist die Technik ein riesen Geschenk, da meine Hände am Keyboard nicht präzise genug sind, jedoch an den Reglern, Maus und Pads ausreichend funktionieren :).

Viele Grüße

Frank
 

Similar threads

M
Antworten
2
Aufrufe
200
JanTenner
JanTenner
M
Antworten
4
Aufrufe
171
JanTenner
JanTenner
doni1294
Antworten
274
Aufrufe
6K
s12010064
s12010064
 


News

Oben