Optimale Modular Poti-Knöpfe

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von changeling, 1. Juli 2012.

  1. Weil das im Curetronic-Thread im Prinzip schon recht off-topic war, ich das aber wegen einem Selbstbausystem spannend finde, würde ich gerne mal eine eigenständige Diskussion um Poti-Knöpfe für modulare Synthesizer machen. Im Bereich Modular, weil die Knöpfe auch ohne Löt-Kenntnisse sehr einfach austauschen kann.
    serge fand ja, dass die Positions-Markierung sehr deutlich sein sollte, also am besten ein Strich der bis zur Mitte des Knopfoberteils durchgeht.

    Ich habe hier mal ein Vergleichsfoto gemacht:

    [​IMG]

    Der orangene Knopf entspricht von der Größe her etwa den kleinen Knöpfen von Malekko (die Farbe ist natürlich anders), rechts der Moog-Knopf von Cosmo, der im 5U Bereich recht üblich ist und links eine Variante davon (nicht von Cosmo) mit Punkt unten und Strich auf der Oberseite. Damit sieht auch ein Blinder die Position, allerdings gefällt mir der Knopf persönlich vom Aussehen her überhaupt nicht, schwarzer Knopf auf schwarzer Frontplatte ist auch extrem doof vom Kontrast her. Ich glaube das ist der Drehknopf gerillt 24 vom Musikding, den es nur in schwarz gibt, die 25 mm Version gibt es immerhin noch in den Farben creme (bäh!) oder weiß (naja). Bei Banzai dürfte das dem Eagle knob 24mm fluted entsprechen, der ist dort etwas günstiger.
    Der kleine Knopf ist ein Taiwanese copy of the Davies #1900, den gibt's auch bei Banzai und Musikding (dort als Minirillenknopf).

    Ich bestelle mir demnächst mal ein paar Test-Exemplare beim Musikding, dann kann ich nochmal ein Vergleichsbildchen machen.
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    oben rechts der ist zu klein...
     
  3. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    klar sieht der moog style am besten aus.

    habe den auch mal testweise am curetronic modul gemacht. wirkt da aber nicht.
    ich finde dem curetronic steht nur der originale gut ! und am moog der moog.
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    ich persönlich möchte mein System übersichtlich haben weil ich damit auch "arbeiten" will und es nicht nur ein Design.Objekt ist.
    Im Prinzip finde ich die Moog-Knöppe wirklich gut, zum einen habe ich mich an sie gewöhnt und sie sind auch griffig.
    Das eingelegte Metallplättchen bringt auch keine Unruhe ins Bild da die Buchsen ja auch silberfarben sind. (also doch ein wenig Design ;-) )
    Ich habe mal bei einem VCA, der anders arbeitet als die anderen, dessen Metallkappen mit Glühlampen-Tauchlack rot eingefärbt. Der transparente Lack ist tadellos verlaufen und hält auch bestens. Wer unbedingt mehr Farbe reinbringen will: Es wäre vielleicht keine schlechte Idee wenn man alle Potis die Signale regeln, in einer Farbe ausführt, alle CV-Abschwächer in einer anderen. Wenn man das nicht übertreibt, kann das die Übersichtlichkeit steigern.
    Knöpfe mit fein gefrästen Rillen würde ich nicht nehmen, dort setzt sich schnell Dreck fest den man nur mit viel Aufwand wieder herausbringt. Ich bin kein Hygiene-Fanatiker aber Geräte mit solchen Knöppen sehen immer irgendwie schmuddelig aus.

    [​IMG]
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    die alten Buchla Knöppe haben auch was (die farbigen)
     
  6. serge

    serge ||

    Klar und deutlich:
    [​IMG]
     
  7. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    @serge

    ja im euro rack sind die am schönsten, habe zumindest alle meine diy module damit bestückt.
    die anderen module kommen nach und nach. nur um alle euro module damit auszustatten benötige ich bestimmt ein paar hundert in div farben:)
     
  8. @serge
    optisch und im griff find ich die knöpfe auch top. allerdings schreckt mich etwas ab das sie innen keine metall fassung haben, sprich feingewinde schraube in plastik!! :roll:

    glaube mein liebling sind immernoch die 15mm gerillten schwarzen wie auf dem wave multi.
    mal gerade noch nicht zu groß fürs euro und sehr griffig wie ich finde.
    allerdings sind sie recht flach und man hat daher immer noch n tick platz zwischen knopf und moduloberfläche
    [​IMG]
     
  9. Das ist derselbe Typ wie der von mir gepostete orangene, nur halt in schwarz. Der ist ein bißchen arg schmal für 5U Modularsysteme. Der Moog-Knopf fühlt sich beim bewegen durch die Größe auch besser an.
     
  10. serge

    serge ||

    Ich wollte den in passender Umgebung zeigen, auf dem von Dir geposteten Foto kann er sowohl farblich als auch im Verhältnis zur Größe seiner Umgebung keine gute Figur abgeben.
     
  11. So doll ist der jetzt auch nicht, der Strich ist ja nur oben drauf. Bei den Curetronic-Knöpfen geht der Strich die ganze Flanke runter. Muss die Tage mal ein Bild von meinem neuen Curetronic Stonehenge Filter machen. Aber erstmal muss das Cabinet dafür mit Strom und Busboards ausgestattet werden.
     
  12. serge

    serge ||

    Auch auf die Gefahr, des Haarespaltens bezichtigt zu werden: Wenn ich die Flanken der Knöpfe meiner Synthesizer sehe, stimmt etwas mit deren Aufstellung nicht. Idealerweise schaue ich auf die Oberfläche der Knöpfe, nicht auf deren Flanken. Sprich: Mein Blick steht im Idealfall senkrecht auf der Frontplatte.

    Zudem sind Flankenmarkierungen auch nur dann sichtbar, wenn diese mir zugewandt ist, was nur auf der Hälfte des Knopfumfanges der Fall ist. Daher ist für mich eine deutliche Markierung auf dem Knopf deutlich wichtiger als eine auf dessen Flanke.

    Womit ich natürlich nichts gegen Flankenmarkierungen gesagt haben will, ich kann aber gut ohne sie auskommen.

    Für mich ist die Position des Knopfes sowohl durch die Markierung auf dem Knopf selbst, als auch durch den Kranz von Markierungen auf der Frontplatte um den Knopf herum deutlich genug erkennbar.
     
  13. tomk

    tomk eingearbeitet

    Schwarze Knöpfe sehen schon eindeutig besser auf als das Doepfer grau.
    So ergeben sich zwei Fragen:
    Wo bestellt man denn die am besten,
    und vor allem wie bekommt man die gewechselt.
    (Habe da irgendwie schiss rumzureißen :lol: )
     
  14. bloop

    bloop -

  15. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Lach nicht, ich habe einen Poti auf meinem Xtremefilter auf die Weise ruiniert, obwohl sauber und gerade abgezogen, ist der Pot durchgerissen.
     
  16. tomk

    tomk eingearbeitet

    @ snowcrash
    Oh, oh... ein Grund die Finger davon zu lassen.
     
  17. knöpfe gibts bei musikding.de
    ...oder altes mischpult bei ebay kaufen :cool:
     
  18. kl~ak

    kl~ak -


    wobeidie nicht wirklich "griffig" sind. gerade durch die flanken verändert sich der durchmesser beim drehen... beim AFG nervt das schon etwas

    da finde ich deine variante auf der adsr schon besser


    finde die auch super - leider sitzen die nicht auf allen achsen mittig wegen des durchmessers :cry: von der größe her sind die imeurorack schon sehr gut :supi:
     
  19. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    ah, die wuerden mir auch gefallen.
    hm, aber ganz schoen teuer - was da zusammenkommen wuerde, wenn ich all meine doepferknoepfe austauschen wuerde!
     
  20. kl~ak

    kl~ak -

    ich finde die inv.variante superstyli [​IMG] aber jetzt habe ich mit den davis angefangen und bleibe auch dabei ... notfalls muss man sich eben auch die modulansicht optimieren damit die poties passen ;-)
     
  21. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    na ich weiss ja nicht - damit ist man ja dann schon wieder sehr nah bei der doepferoptik...
     
  22. kl~ak

    kl~ak -

    die optik ist mir eigentlich schnuppe gewesen beim tauschen der poties ... mir ging es darum mehr platz für die finger und weniger "rutschflutsch" zu haben. die da oben sind glaube ich den planB ähnlich/identisch und die fassen sich wirklich super an!!! ich habe nur die davis genommen, weil ich damals so viel malekko hatte und das einfach gut aussah für die doepfermodule - pimp my modular
     
  23. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    na, verstricken wir uns da ein wenig in widersprueche? ;-)

    hat eigentlich wer erfahrung mit sowas hier?
    passen die auf doepfer? sind das die gleichen wie auf den synthesis technologies/motm-euro-modulen?
     
  24. kl~ak

    kl~ak -

    ja :mrgreen: = hätte, wenn ich planB gahabt hätte, die anderen genommen ...

    passen - aber dann hast du wirklich dünne fingerchen, wenn du noch dazwischen mit den fingern durchdrehen willst ...

    edit: ein paar davon saßen bei mir nicht mittig auf der achse :dunno: habe alle an meine bodentreter geschraubt ...
     
  25. Dann müsste ich ja ständig hin und her wuseln statt nur den Arm auszustrecken. Zumal es auch Fälle gibt wie: Kabel vor der Knopfoberseite.
    Also wenn man schon pedantisch sein will, dann richtig, dann kriegt der Davies 1900 und dessen Klone für mich auch einen Minuspunkt für den fehlenden Strich an der Flanke.
    Zum schwarzen 24 mm Knopf: Ich sprach ja davon, dass es doof aussieht. Natürlich sehe ich den prinzipiell. Ich sehe ja auch die Punkte beim Moog-Knopf.
    Es ist halt nicht so einfach einen Knopf zu finden, der einen guten Kompromis zwischen Aussehen und Usability bietet. Das Aussehen ist mir da aber schon wichtiger.

    @tomk:
    Knöpfe gibt's viele wie gesagt viele beim Musikding oder auch Banzai. Ansonsten gibt es noch Sibalco, wobei die keinen Online-Shop haben, aber auch an Privatleute verkaufen. Gibt natürlich noch viel mehr Quellen für Knöpfe, aber das sind so mit die die am meisten Auswahl haben und an die man in Deutschland gut ran kommt.
     
  26. kl~ak

    kl~ak -

    wobei ich dann die hier [​IMG] als absoluten fav sehen würde = sind glaube ich die gleichen wie an meinem qmmg und die sind super - rutschen nicht und man kann alles sehen :supi:

    abgesehen davon sieht de weiße auch noch super aus - wenn ich bei mfb arbeiten würde :floet:
     
  27. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Ich möchte mich der Frage anschliessen, ich bin auf der Suche nach den Knöpfen die auf den MOTM Modulen sind.
    Diese hier sehen sehr danach aus: http://www.banzaimusic.com/Volcano-knob-VC-SM.html
    auch stimmen die Maße
     
  28. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Nope, hab grad mal gemessen, die an dem MOTM Modul haben so 16mm.
     
  29. Kann nicht sein oder Du meinst die Eurorack Module, die aber nicht unter dem „MOTM“ Label laufen.
     

Diese Seite empfehlen