orginal tr 808 vs jomox 888

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von aliced25, 31. Januar 2008.

  1. aliced25

    aliced25 C64

    hallo, stehe gerade vor der entscheidung was 808 mäßiges anzuschaffen. Bisher nutze ich für die drums meine mpc, ne cr78, den nord modular und gelegentlich auch mal den pc (waldorf attack)... was ich bisher immer vermisst habe ist die typische tr stepsequencer programmierung... habe auch noch nicht das vergnügen gehabt eines der beiden geräte zu benutzen, daher meine frage: lohnt sich die anschaffung der tr 808 noch oder sollte man lieber zu einer neuen 888 greifen, preislich tut sich da ja nicht viel, wichtig ist mir eine intuitive bedienung des sequencers und ein direkter zugriff auf die soundparameter... klanglich sollte die 888 das spektrum zwischen cr78, 606 und 808 abdecken können...
     
  2. ich wuerde , solange du nicht unbedingt genau den 808 Sound haben musst, ne 888er bevorzugen - man ist doch flexibler in den Soundmoeglichkeiten und ausserdem bei einem neuen geraet hast du Support & Garantie

    wenn an der 808 mal was ist, na dann viel Spass
     
  3. im uebrigen kost ne 808 mit Midi ca 50% mehr als ne 888
     
  4. C0r€

    C0r€ Tach

    ich würde da auch eher zu jomox tendieren.
     
  5. aliced25

    aliced25 C64

    ist es möglich eine cr78 mit der 888 zu emulieren (basedrum, snare)... wenn ja würde ich mich sogar von meiner geliebten cr78 trennen...
     
  6. Orphu

    Orphu Tach

    Orig. von Jomox.de :cool: Sollte deine Frage beantworten.

    MfG
     
  7. dstroy

    dstroy Tach

    also alleine schon der Sequencer der 888 ist der 808 weit überlegen, ich sag nur "individual Step edit"
    d.h. du kannst auf jedem Step einen anderen Soundparameter haben.

    Warte selber gerade auf meine neue 888, sollte innerhalb der nächsten Stunde bei mir ankommen. jedenfalls hat sie Jürgen gestern abgeschickt.
     
  8. chrissel

    chrissel Tach

    de 888er isn traum! ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    der traum von ner tr 808 is aber feuchter!!!! :phuck:
     
  10. dstroy

    dstroy Tach

    nur für sammler
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    bin alles andere als ein sammler :P
     
  12. chrissel

    chrissel Tach

    nuja ich bin mehr als wunschlos glücklich mit meiner 888er... mehr als mit ner 999er oder 808er! da isses mir völlig schnuppe ob un wie sehr es nach der original kick klingt. die 888er macht soviel mehr. und ohne midi würd ich eh keine 808er haben wollen...soundparameters speichert sie doch auch nicht ab oder? und wenn das der fall ist...was soll ich damit. ich mag schon keine synhts die nich speicherbar sind, da würd ich bei ner 808er aber mächtig würgen!

    jomox ist jomox... :)
     
  13. Unterton

    Unterton Tach

    hol dir ne echte 808 du wirst es nicht bereuen..die jomox ist ne gepimpte 909 mit digitalem noise....und.. ob du die cr-78 noch liebst wirst du merken.
    aber denke schon..
    hab mit meiner modifizurrtren 909 auch schon 808 bässe usw. hin bekommen aber die echte 808 war eine ofenbahrung für mich.
    wenn sie dir nicht passt verkauf sie wieder.
     
  14. chrissel

    chrissel Tach

    welches noise is denn digital bei de jomox? bei de 888er ist ja noch neues noise extra nun wählbar...für mich is da nix digitales noise. un gepimpte 909er hin oder her...da es eh immer ansichtssache/geschmackssache ist, muss det jeder für sich selbst entscheiden, am besten durchs testen! ;-)

    Metal Noise A
    <MtNzA> <000-127>
    Metal Noise ist eine Abwandlung des reinen weissen Rauschens, das
    in der analogen Klangerzeugung Anwendung findet. Das Noise wird
    zentral erzeugt und speist die Instrumente Bass Drum, Snare Drum,
    Low Tom und High Tom und die Noise-Variante des Hi Hat mit Filter.
    Dies bedeutet, dass die Veränderung dieser Parameter auch die
    anderen Instrumente mit beeinflusst! In der Snare und den Hi Hats
    sind sie allerdings am deutlichsten zu bemerken.
    Zwei Werte erzeugen einen digitalen obertonreichen metallischen
    Noise Pattern durch gegenseitige Bit-Auslöschung zweier instabiler
    Oszillatoren.
    Dies ist in Anlehnung an alte Vintage Drumcomputer (z.B. CR78,
    TR80:cool: geschehen, die für das Noise ein Gemisch von
    hochfrequenten speziell verzerrten Oszilllatoren verwendet haben,
    die das typisch obertonreiche metallische Singen erzeugt haben.
    Da beide Werte Metal Noise A und B sich stark gegenseitig durch
    Kammfilter-Effekte beeinflussen, ist die verbale Beschreibung recht
    schwierig. Experimentieren Sie ein wenig!

    Noise B wie A

    und das ist nen riesen pluspunkt nun für die snare... da steht zwar was von nem digitalen obertonreichen metallischen blabla...aber das hat glaub ich nich viel mit digital zu tun.

    teste, heisst das zauberwort... ne origi 808er ist der hammer, sicher sicher. aber nuja, mir bringt die 888er bei weitem mehr... die neuen parameters auf den intrumenten sind gold wert!


    gruss
     
  15. aliced25

    aliced25 C64

    so sehe ich das auch, bei neueren geräten hat man direkt nach dem kauf ein riesen wertverlust, wobei man mit funktionierenden vintagekram nur gewinnen kann...
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo,888 is schon interessant.
    vielleicht kann mal einer hier ne demo posten,mit 115-125 bpm offbeat sachen,und tom percussion,dezente open closd hihat, clap,
    das wäre nett. :)
    am besten 1 zu 1 test,
    gleicher einfacher offbeat mit 808 und 888.
    sollte doch realisierbar sein.
    leider hab ich keine von denen...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auch nicht zwingend und möglich ist auch, dass kurz nach dem Kauf was defekt ist.

    Die 888 ist aber kein 808-Klon und will auch keiner sein, was Jomox ja auf der Website ziemlich deutlich macht.
    Wer ne 808 will, muss also ne 808 holen.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    kommt drauf an. aber man sollte instrumente auch als instrumente kaufen und nicht als geldanlage. technik ist heute billiger,..

    wenn du eigentlich eine 808 willst, dann ist das Objekt eben eine 808. Bisher musste man zumindest auch zu ebendieser greifen.

    Metal Noise: Das ist etwas, was man auf verschiedene Weisen erzeugen kann. In der 808 waren das eben ein paar verstimmte OSCs und HPF, digital kann man das auch machen, es klingt aber auch anders. Es geht bei sowas oft nur darum einige obertonreiche Quellen zu haben.. Damit kann man dann mehrere Drumsounds draus ableiten..

    Die BEschreibung klingt nach digitalen Methoden:
    Zwei Werte erzeugen einen digitalen obertonreichen metallischen
    Noise Pattern durch gegenseitige Bit-Auslöschung zweier instabiler
    Oszillatoren.

    Das ist dann halt in Hardware erzeugter Noise..
    Totz allem.
    Kammfilter: scheint ja auch drin zu sein..

    Er hat einfach einen universellen Weg genommen, der möglichst viele Klänge abdenkt..

    Es wird schon deshalb seinen eigenen Sound haben, aber der muss ja nicht schlecht sein..

    Die Xbases sind jedenfalls keine Emulation oder Nachbau von TR's, sie sind mit eigenem Sound vor Ort.
    Man kann sicher prima Elektro machen, man wird aber immer strukturell ähnliche bis sehr ähnliche Sachen herausbekommen. Aber es ist eben funktionell gleich, nicht direkt oder gar "identisch" !!
     
  19. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Hab mir grad mal die 888 examples auf der Jomox Seite angehört, die klingen irgendwie alle merkwürdig als wären sie durch´n Trichter aufgenommen, das soll eine 808 Alternative sein ??

    Leute, Leute...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nochmal für alle zum mitschreiben das Originalzitat von der Jomox-Seite.
    Es scheint ja echt anstrengend zu sein da nachzulesen:

    "Das heisst nicht, dass die 888 genau wie eine 808 klingt...denn sie ist und will kein Clone sein."
     
  21. dstroy

    dstroy Tach

    Die Sounddemos auf der Jomoxseite sind wirklich schlecht gewählt. Hab den direkten Vergleich. Meine 888 kommt heute und ein Bakannter von mir hat eine 808 die ich auch schon paar mal testen durfte. Die Tracks die ich vom Chrissel gehört habe klingen schon nach 808. Die Parameter sind ja auch stark erweitert.

    Der größte Pluspunkt an einer modernen Analogen Drummachine wie die 888 ist doch das man Soundeinstellungen speichern kann und eben "individual step edit" Man kann klangverläufe automatisieren da komplett per Midi steuerbar. Der Sequencer der 888 / 999 ist echt Oberhammer.

    Wem es wirklich nur um den 100%tigen Originalsound der 808 geht der sollte ganz klar eine 808 kaufen.

    man sollte auch nicht vegessen das so ein vintager drum computer auch schnell mal defekt sein kann, dann wird aus der Geldanlage schnell ein Fass ohne Boden.
     
  22. chrissel

    chrissel Tach

    is immer wieder lustig...holt euch doch einfach ne origi 808er un denn braucht keiner mehr pipie inne augen zu ham...weil de 888er ja keine origi nachbau ist! omg omg
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    das man nur 16 steps editieren kann,und die dann auf die steps 17-32 "gefaltet" werden,war ja schon bei der 999 nen ausschlusskriterium für mich gewesen.
    is ja bei der 888 auch so.

    hm,wenn de jürgen das ausbügelt,dann wäre ne 888 ne option!!
     
  24. chrissel

    chrissel Tach

    denn frickelste nen sound aufn nächsten step im B pattern halt, is kein problem wenn man frickelt. mich stört das nicht.
     
  25. more house

    more house Tach

    die alten roland kisten sind recht begrenzt ...aber das macht ihren charme auch aus
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest


    oft ist es so,das den groove eben nuancen ausmachen,
    zb den gleichen step im zweiten takt ne nuance höher,oder tiefer,
    weniger attack ,usw.
    das geht nicht mitm step daneben mal schnell eingefrickelt..

    wer macht mal nen groovenden electro-old skool pattern -demo (115-120bpm)auf ner 888?
     
  27. chrissel

    chrissel Tach

    nuja denn leg ich halt auf den step nen accent un auf den anderen nicht...stelle de lautstärke ein un denn gehts auch n bissl. ich will ja auch hauptsächlich den juten klang der jomox, un da verzichte ich gern ma auf nen schöneitsfehler....mach ich den rest halt mit nem andern sample, geht auch, nimmst nen anderen ton un passt ihm den an...kein thema, denn haste dein stepedit auf 32 steps! janz einfach...sind genug instrumente und samples fürs polyphone da! die meisten denken halt aus ner dicken xbase holt man nich mehr raus wie aus ner 09er, un jenau das is der grosse fehler! 155 samples sollten wohl ausreichen auf 10 instrumenten um ne lösung zu finden. das is echt das kleinste problem. :)
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nö, der Klang macht das aus, der Charme würde nicht kleiner, wenn sie mehr gekonnt hätten ;-)
     
  29. more house

    more house Tach

    dem stimm ich zu
    zitat: man muss mit den maedeln tanzen die auf der party sind ;-)
    so in etwa seh ich dass :cool:

    ...der klang ist schon wirklich besonder, manchmal sogar zu besonders, drum macht man sich ja gedanken drum ob man nicht was kauft was mehr kann, jedoch nicht unbeding so einen eigencharakter hat
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ehm, nö. Man kann auch alle Sounds mit einem Synthesizer oder Computer machen, man ist heute nicht mehr auf alte Drummachines angewiesen.
     

Diese Seite empfehlen