PA?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von cereal, 31. August 2006.

  1. cereal

    cereal -

    Mein Musikequipment ist aus dem Schlafzimmer verschwunden und in ein Probelokal umgezogen, wo ich zusammen mit Freunden etwas Musik machen werde. Das haben wir zwar bis jetzt auch schon gemacht, aber in meinem kleinen Schlafzimmer, wo alle Instrumente (Bass-G_itarre, E-G_itarre, ca. 5 Synths, ESX1, Gesang) direkt abgenommen über ein Mischpult in eine HiFi-Anlage gingen. (Abgesehen von einer Trompete, die natürlich gar nicht abgenommen wurde...) Da der Bass und die G_itarren nun eigene Amps bekommen und der Raum etwa 3 oder 4 mal so gross wie mein Schlafzimmer ist, fürchte ich, dass eine HiFi-Anlage nicht optimal ist (nicht zuletzt auch wegen der Belastung).
    Voraussichtlich sollen dann also mehrere Synthesizer, die Electribe und der Gesang über ein Mischpult irgendwie zu einem für Beschallung sorgendem System kommen.

    Ich nehme an, die optimale Lösung dafür wäre eine PA, oder? Kennt sich da jemand ein bisschen aus und weiss, welche Anschaffungen sinnvoll sind?
     
  2. Happy

    Happy -

    Da gibt es ja erstmal zwei (drei) grundsätzlich mögliche Lösungen:

    Endtsufe(n) und Passivboxen

    Aktivboxen

    (oder eine Mischung der beiden)

    Wenn es eine preiswerte Lösung sein soll bieten sich imo Aktivboxen an.

    Von Superbilligkram würde ich die Finger lassen. Das ist imo mehr für Discobeschallungen, Schützenfeste etc. geeignet.

    Damit die Synths im Proberaum wenigstens etwas "Wums" haben würde ich im Bassbereich schon möglichst einen 15-Zöller einsetzen.

    Am besten in einem grossen Laden probehören. (Die ganz teuren tollen Sachen am besten gar nicht erst anhören. Hatte ich nämlich gemacht und da kam mir die für mich bezahlbare Lösung schon fast als "Notlösung" vor. ;-) )
     
  3. cereal

    cereal -

    Vielen Dank für's erste.
    Also, dass ich entweder Aktivboxen oder Passivboxen und Endstufe brauche, war mir klar. Sehe ich das richtig, dass gute Endstufen relativ günstig zu haben sind, aber die guten Passivboxen dann das teure sind?

    Und welcher Bereich ist da der "Superbilligbereich", von dem ich die Finger lassen will? :) Bzw. wieviel muss man in etwa rechnen?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da ihr offensichtlich keinen Drummer habt, muss die Leistung der Anlage nicht gar zu groß sein und eigentlich kommt es auf euren Anspruch an, wie toll der Proberaumsound denn sein soll.

    An Möglichkeiten gibt es zum Beispiel zwei Aktivboxen, dann braucht ihr noch einen kleinen Mixer. Oder eine kleinere Gesangsanlage, die hat dann einen Powermixer mit eingebauter Endstufe und zwei Boxen. Der Mixer muss dann Inputs für Mic haben, ein eingebauter Effekt schadet da auch nicht. Ob Mono oder Stereo ist Ansichtssache.

    Praktisch ist das Rückgaberecht bei Thomann: Im Online-Katalog zwei Systeme aussuchen, das mit einem Fachverkäufer telefonisch besprechen, eins davon nach zwei Wochen zurückschicken und das geeignetere System behalten. Ich habe mir für solche kleinen Anwendungen ebenfalls bei Thomann einen Powermixer plus 2 Boxen (sogar nur mit 12" Speakern) besorgt, klappt astrein.
     
  5. Happy

    Happy -

    Ich habe etwas über 400 Euronen pro Aktivbox hingelegt. Das ist vermutlich beim Neukauf die Untergrenze. Und damit kann ich natürlich keine Halle beschallen. Das ist nur was für den Proberaum und evtl. noch kleine Gigs.

    @kpr: Ich weiss ja nicht, welche Anlage Du hast. Aber in meiner "Preisklasse" klangen die Aktivboxen mit den 12-Zöllern unten rum etwas dünn. Deshalb habe ich das so gepostet. Bei edleren Vertretern mag das anders sein. Da hast Du auch vermutlich mehr Ahnung. ;-)
     
  6. Plasmatron

    Plasmatron engagiert

    interessant wäre nur zu wissen wie dein Preisrahmen für eine Anschaffung aussieht... ;-)

    günstige PAs gibts von Fame oder DAP - gebraucht bekommt man einiges, die Auswahl ist schier grenzenlos.... unendliche Weiten ... LOL
     
  7. cereal

    cereal -

    Ja, so ist es. Es sollte schon "gut klingen"(tm). Da kommt dann wohl die Preisfrage...

    Also einen (Uli-)Mixer habe ich ja schon lange. Da kann man dann einfach die Aktivboxen dranhängen? Haben die XLR-Eingänge? Oder Klinken? Oder gibt's da beides?

    Was ist denn technisch gesehen der Unterschied zwischen einer "Gesangsanlage" und einer PA?
    Und da ich ja schon einen premixer habe, braucht's ja nicht noch einen Mixer. Und was ist der Unterschied zwischen einem Powermixer und einem "normalen" Mischpult? Die eingebaute Endstufe?

    Das ist eine sehr gute Idee. Ist mir doch lieber, als irgendwie 6 Synthesizer oder so in ein Musikgeschäft zu schleppen ;-) Hoffentlich gibt's dieses Angebot bei "unseren" (schweizerischen) Musikgeschäften auch.

    Das ist wohl so :lol: Oberste Grenze, würde ich mal sagen, wären so 1200€. Wobei das eine Limite im Sinne von "mehr geht nicht und so teuer auch nur, wenn's unbedingt sein muss" wäre...

    @Happy: Das klingt jetzt noch vernünftig, vom Preis her. Eine Halle beschallen muss sie ja nicht können, Proberaum und kleine Gigs (in proberaumgrossen Räumen ;-)) reicht.
     
  8. Happy

    Happy -

    Aktive Fullrangeboxen haben häufig mehrere Eingänge. Klinke und XLR sind i.d.R. beide vorhanden. Die Aktivboxen kannste direkt an den (Uli- ;-) ) Mixer dranhängen.


    Jawoll
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann für PA-Anwendungen nur JBL empfehlen. Die haben richtig Druck und klingen! Gibt aktive und passive Systeme.
     
  10. cereal

    cereal -

    Ok. Vielen Dank an alle, soweit!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich benutze auch nur meine Ohren. 15er sind meistens durchaus bassstärker, aber brauchen auch mehr Leistung, um anzuspringen. Auch ist die Basswelle erst nach einer bestimmten Strecke voll hörbar, so ist die Basspower dann im Nachbarraum ;-) In kleinen Räumen klingen daher meiner Erfahrung nach 12er zufriedenstellend. Ist ja auch eine Gewichtsfrage, die 15er Boxen wiegen mehr und die Boxen sind dann auch größer. Na ja, der Geldaspekt noch. So habe ich auch live tatsächlich noch nie 15er als Keyboardanlage verwendet, da geht´s eh über den Mixer per DI-Box auf die PA und als eigener Monitor genügt mir das völlig.
     
  12. Happy

    Happy -

    Deshalb meckert meine Frau immer, wenn ich Krach mache und die Kinder heulen. ;-)

    Aber im Ernst, danke für die Info. Du hast ja ausser Deinen Ohren offensichtlich auch einiges an Erfahrung und Hintergrundwissen. Geht ja auch aus Deiner Bio hervor. ;-)

    Das Gewicht meiner 15er ist aber echt kein Problem. Ich bin groß+stark™ und meine 15er sind kaum schwerer als ein DX 7. Es gibt da aber auch viiiiiel schwerere Dinger, da hast Du schon recht.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meine Frau ist mein bester Bassindikator hier im Haus, kein Witz. Wenn was Basspower hat, dann meldet die das. Wir haben aber auch keine Kinder und hausen in einem Altbau, der zwei Kriege schadlos überstanden hat und auch mit derbsten Bässen gut zurechtkommt ;-)

    15er Bassspeaker sind schon was Feines, keine Frage und wenn die Umstände es erlauben, dann sind die schon zu bevorzugen. Das schmälert letztlich auch die Qualitäten der 12er nicht. 12er sind oft auch härter aufgehängt, als 15er. Dann drücken die anders als 15er, auf der Bühne finde ich das vorteilhaft.

    Mit Deinen Boxen hast Du dann gewichtsmäßig wohl einen guten Griff getan. Wenn ich das Zeug aus der 3.Etage ins Auto verfrachte, dann bin ich offengestanden nach 4 Keyboards plus Zubehör und Anlage ein Fall für die Dusche ;-)
     
  14. Happy

    Happy -

    Da musst Du ja mehr als 6mal (schätz ich mal) runter und rauf. Das macht dann mehr als 18mal Treppe runter und wieder hoch. Da musst Du ja fertig sein. Und dann noch mal nach dem Duschen wieder runter. ;-)
    Und nach dem Gig etwa dasselbe noch mal. Dafür darfst Du dann alles hochschleppen und dann wieder duschen. :jesus:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. Plasmatron

    Plasmatron engagiert

  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wir hatten uns für den Proberaum ( ca.50m²) so Thomann passiv Boxen geholt. ( könnten die PA502 sein).
    Ist schon erstaunlich wieviel man da bei der chinesenware für wenig Geld bekommt.

    Meiner einschätzung nach haben die Thomänner gute Einkäufer.
    alles was ich von deren Produktlinie kenne funktioniert tadellos und bietet ne sehr gute Leistung gemessen am Preis.
    Zusammen mit dem Rückgaberecht .......................

    aber Achtung: wir hatten in CH mehr als einmal "komische" zusatzgebühren von der Post:
    Immer bei grossen schweren Paketen.
    die waren nicht ohne.
     
  18. Also fürn Proberaum ne PA... ich würd dir ne 4kW Dynacord Standard Aktiv empfehlen ist zwar ansich etwas "groß" fürn Proberaum aber die könnt man auch mal für Gigs mitnehmen. Dazu noch zwei QSC Endstufen und du hättest erstmal ausgesorgt :D
    Wenn ne PA dann gleich richtig oder schau mal nach ner alten Hymnic 6kW Passiv Anlage die PA´s sind auch fein :)
     
  19. Happy

    Happy -

    Dynacord und QSC sprengt aber sicher cereals preislichen Rahmen.

    Klingen die "Hausmarke-Sachen" von Thoman denn ganz ordentlich?

    Bei anderen Discountern fand ich die Hausmarken PA's so lala.
    Aber Thomann macht auf mich für einen Discounter bisher einen ganz ordentlichen (sogar recht guten) Eindruck.

    Also, hat schon mal jemand die "The-Box" Boxen gehört (auch im Vergleich zur etablierten Konkurrenz)?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kämpf dich mal durchs party-PA-Forum. Da sind ein paar mehr Leute bei, die das Zeugs ausprobiert haben.
     
  21. cereal

    cereal -

    Da hat sich ja noch einmal eine Menge zusammengetragen :) Vielen Dank. Ich schaue mir das mal in Ruhe an, bevor ich da Entscheide fälle.
     
  22. Happy

    Happy -

    Danke für den Link.
    Hab da mal etwas quergelesen.
    Die Meinungen sind ja recht durchwachsen.
    Ich würde das mal (auf die schnelle) so interpretieren:
    Für Gigs eher nicht so geeignet.
    Qualität unklar (wertfrei gemeint ;-) ).
    Probehören unerlässlich.
    Wenn es gefällt für den Proberaum wohl brauchbar.
     
  23. Plasmatron

    Plasmatron engagiert

    Also die kleinen Kompakt Anlagen machen schon ordentlich druck, klar ist eine PA eine PA. Fohhn baut auch ganz geile Sachen.. Sind von vielen Zeitschriften als Tip des Jahres deklariert. Klangtechnisch sehr gut, kompromisslos. War der Tip vom Peter, alter Live Hase, ganz großes Kino..

    http://www.fohhn.com/php/?pid=480
     

Diese Seite empfehlen