Pimp my old Laptop?

E

Eigenfrequenz

|
Hey!

Model ist ein Lenovo N500 mit Intel Celeron 2 Ghz Dualcore.
Ist eine Super Hardware. Bildschirm und Tastatur hab ich so bei allen anderen Modeln nicht gehabt. Deswegen auch der Gedanke dass Ding zu pimpen.
Diesbezüglich hätte ich ein paar Fragen:

Windows 10 läuft sehr sehr langsam drauf weswegen ich wieder auf W7 bin.
-Die Festplatte wird ,,recht´´warm. Ist auch noch die 1. aber auch nichtmal zur Hälfte voll.
Der Lüfter läuft auch recht laut.
Besteht da ein Zusammenhang?

Leidet die CPU drunter und schafft da eine SSD Abhilfe? Oder einfach nur eine neue HDD rein solange das Teil(Baujahr ca.2009) noch seinen Dienst verrichtet.
4GB(mehr geht nicht) sind auch verbaut. Kann man auch nix verkehrt machen oder? Zu der Zeit waren die Geschwindigkeiten der Rams noch nicht so Thema,nehm ich an...

Danke schonmal fürs lesen:)
 
D

Despistado

......
Nein, der Lüfter läuft nicht so laut wegen der Festplatte.
Wenn du Ahnung davon hast, könntest du das Gerät öffnen und den Lüfter von Staub usw. befreien.
Er könnte dann auch wieder leiser sein.


Wenn du eine SSD einbaust wird der Rechner aber wahrscheinlich nicht deutlich leiser werden, wenn es der Lüfter ist, der am lautesten ist.
Aber möglicherweise läuft alles etwas schneller mit einer SSD, das könnte schon sein.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
-Die Festplatte wird ,,recht´´warm. Ist auch noch die 1. aber auch nichtmal zur Hälfte voll.
Der Lüfter läuft auch recht laut.
Besteht da ein Zusammenhang?
Der Zusammenhang besteht, wenn der Lüfter Temperatur-gesteuert geregelt wird.
Sofern der Lüfter steuerbar ist, kann man auch manuell steuern, wie schnell er drehen soll. Mal generell bei Computern.

Leidet die CPU drunter und schafft da eine SSD Abhilfe?
Für die CPU ist es natürlich besser, wenn sie nicht zu heiß wird. Aber nicht nur für die CPU, sondern für die gesamte Elektronik. Ok, für manche Bauteile weniger, für andere mehr. Grafik, falls eigener Chip, kann z.B. auch heiß werden.
Eine Festplatte erzeugt auch Wärme. Je weniger Wärme erzeugt wird, umso besser. Und je mehr Kühlung, umso besser für die Elektronik und auch für das Gehäuse. Muss natürlich nicht so kühl wie im Kühlschrank sein. ;-) Es gibt übrigens auch externe Lüftungs-Systeme für Laptops. Damit könnte man nachhelfen. Oder auch selber was basteln mit einem großen Lüfter, der nicht so schnell und dafür leise dreht. Oder ein sonstiges Kühl-System.

Aber Staub im Laptop ist natürlich schlecht für die Kühlung. Und auch sonst für die Elektronik. Sollte man also am besten entstauben, falls sich dort Staub angesammelt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Despistado

......
Ich habe irgendwie so meine Zweifel, dass die Festplatte eine ganz besonders wichtige Wärmequelle sein wird.
Und der CPU ist es ja tatsächlich egal, wie warm die Festplatte wird.

Natürlich ist weniger Wärme immer besser aber ich bezweifle, dass der Lüfter deutlich oder überhaupt leiser sein wird, wenn er die Festplatte durch eine SSD ersetzt.

Es hängt natürlich auch stark davon ab, ob der Lüfter heute denn lauter ist als 2009 oder nicht. Die Festplatte wurde sicher schon immer so warm, ein direkter Zusammenhang wird da also nicht bestehen, falls der Lüfter jetzt lauter ist als 2009.

Wenn er das ist, dann würde eine gründliche Reinigung wohl schon einiges bringen. Ich persönlich hab's zwar noch nie gemacht aber im Internet findet man viele Videos wo sich Menschen die Mühe machen, ihren Laptop auseinanderzunehmen (das funktioniert ja bei jedem Gerät anders) und dann den Lüfter zu reinigen.
Insbesondere beim Lüfterauslass kann da unglaublich viel Staub zusammenkommen, wodurch der Lüfter auch wieder mehr Arbeit hat um die Luft trotz blockierendem Staub ins Freie zu bekommen.
Von der Reinigung würde ich mir also tatsächlich am meisten versprechen.
Aber ICH würd's nicht machen, weil man dafür Geduld und viel Zeit braucht.
(auch wenn jetzt bestimmt irgendjemand sagt: "Ich mach das in 5 Minuten!"... ;-) )
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich habe irgendwie so meine Zweifel, dass die Festplatte eine ganz besonders wichtige Wärmequelle sein wird.
Es kommt natürlich auf das Modell an, wie schnell sie dreht usw.
In meinem Rechner von 1998 hat der von mir nachgerüstete CD-Brenner z.B. Fehler produziert, weil die Festplatte darunter sehr heiß wurde. Nach dem Einbau eines Lüfters wurde das Problem behoben. Aber es war damals.

Und der CPU ist es ja tatsächlich egal, wie warm die Festplatte wird.
Wie warm es im Computer wird, hat auf alle Komponenten Einfluss, die Temperatur-sensitiv sind. Und je wärmer im Computer wird, umso mehr Kühl-Leistung braucht man, wenn das Ganze nicht zu heiß werden soll.

Natürlich ist weniger Wärme immer besser aber ich bezweifle, dass der Lüfter deutlich oder überhaupt leiser sein wird, wenn er die Festplatte durch eine SSD ersetzt.
Der Lüfter wird leiser, wenn er langsamer dreht. Oder wenn er weniger verschmutzt ist. Oder durch einen neuen ersetzt wird.

Es hängt natürlich auch stark davon ab, ob der Lüfter heute denn lauter ist als 2009 oder nicht. Die Festplatte wurde sicher schon immer so warm, ein direkter Zusammenhang wird da also nicht bestehen, falls der Lüfter jetzt lauter ist als 2009.
Lüfter werden mit der Zeit oft oder meist lauter. Je weniger Wärme-Entwicklung, umso langsamer darf der Lüfter drehen, und umso leiser wird er dann sein.

Wenn er das ist, dann würde eine gründliche Reinigung wohl schon einiges bringen.
Das sollte man natürlich in jeden Fall machen oder machen lassen, wenn er verschmutzt ist.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich bin momentan dabei einen alten Vaio (ähnlich wie der N500) mit einer SSD auszustatten.. Allein schon wegen der Geschwindigkeit ist es mehr als nötig. Klone grad die Festplatte. Nach 7min ist er schon auf 4%. Hat leider kein USB 3.

Danach versuche ich Win10 zu installieren, denn eigentlich läuft die 10 leistungsschonender als die 7. Mal gucken.. Ist auch nur ein Celeron mit 2,1 GHz und 4 GB RAM.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Celeron CPUs (nicht verwechseln mit Intel Centrino) sind in jeder Hinsicht die schlechteste Basis. Das vorweg.

Was man da verbessern kann, ist Austausch der HDD gg. SSD. Aufgrund der vorgegebenen Busgeschwindigkeit (wird wohl SATA2 sein) wird dieses Notebook etwas flotter und leiser, aber nicht viel.
Öffnen und Staubsaugen solltest du auf jeden fall. Gründlich. Nicht nur die Ventilatoren sondern such die Kühlkörper (Radiatoren).

Beachte: Die Celeron-M wird rel. schnell stark vom OS und den Anwendungen beansprucht. Dann wird sie warm, was dazu führt, dass der Lüfter höher dreht. Je wärmer diese mobile CPU wird, desto weniger Leistung wird sie dir bieten. Dazu kommt: die hohe Drehzahl des Lüfters wird aufgrund der CPU-Wäre so bleiben, sofern man da Leistung abfragt. Selbst wenn man die beiden Lüfter gg. andere tauschen würde = der Luftstrom und das damit verbundene Geräusch bleibt.

Daher: Viel ist da (bis auf SSD-Einsatz) nicht raus zu holen. Leider.
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje

ganje

Fiktiver User
Update:
Das Klonen der Festplatte habe ich gemacht und die SSD eingebaut.. Der Unterschied ist enorm. Kann ich nur empfehlen. Vorher musste man ewig warten bis man nach dem Booten überhaupt was machen konnte und nun läuft es wie geschmiert. Denke aber auch, dass mehr nicht drin ist. Prozessor zu wechseln hat wohl wenig Sinn. Jetzt stehen erstmal 130 Windowsupdates an. Könnte eine Weile dauern.. Hoffe, dass das Update auf Win10 danach automatisch erscheint.
(Edith: Das Windows Anytime Upgrade steht jetzt schon da.. Das ist gut.)

Mein Lüfter ist nicht störend laut.. Falls deiner nach dem Festplattenwechsel immer noch sehr laut wird, wäre das noch etwas was man wechseln könnte. Die sind ja nicht so teuer.. Glaube ich :guckstdu:
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Link zu den beiden Lüftern für N500 habe ich bereits gepostet (da zufällig gefunden). Kosten beide € 6,49.
Die HDD hat Zugrifszeiten von ca. 30/50mb/s. Die SSD über SATA2 wird so auf max 300mb/s kommen (vielleicht auch weniger) = ja, das ist das einzige, was die Kiste nach vorne bringen kann.
RAM tauschen bringt nix. CPU tauschen = zu aufwendig und zu riskant (BIOS). Doch wie gesagt: bez. lauter Lüftung <- das liegt zu 80% an der CPU. Die restlichen 20% verteilen sich auf das Mainboard, GFX, etc. Man könnte das mit Software regeln, läuft dann aber Gefahr, dass die CPU überhitzt.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Es kommt natürlich auf das Modell an, wie schnell sie dreht usw.
In meinem Rechner von 1998 hat der von mir nachgerüstete CD-Brenner z.B. Fehler produziert, weil die Festplatte darunter sehr heiß wurde. Nach dem Einbau eines Lüfters wurde das Problem behoben. Aber es war damals.
Aber in so einem Laptop stecken kleine Platten, die nicht so schnell drehen, die entwickeln keine hohen Temperaturen, beim N500 bin ich mir recht sicher dass es die Kühlung ist, meine Mutter hatte das selbe Modell - mittlerweile an meinen Cousin verschenkt, wobei ich das Lob - was Display etc. betrifft - nicht nachvollziehen kann.

Windows 10 läuft sehr sehr langsam drauf weswegen ich wieder auf W7 bin.
Wo hast du die passenden Treiber gefunden, dass das Teil so langsam ist liegt unter anderem auch am betagten Grafikeinheit der CPU. Ich denke mit Linux wirst du mehr Spaß an dem Teil haben. Ansonsten würde ich erst mal den Lüfter reinigen.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Update 2:
Ich bin nun auch mit dem Upgrade auf Win10 fertig.. Tatsächlich wird der RAM-Speicher mehr beansprucht, als bei Win7. Bei Win10 wird auf 2,1GB zugegriffen, wenn ich nichts mache.. Bei Win7 waren es 1,7GB. Die CPU läuft bei beiden auf Hochtouren. Sobald ich was anklicke springt sie zumindest ganz kurz auf 100%. Mein Lüfter ist doch lauter als gedacht, aber das ist mir egal.. Genauso wie der Rest. Ist ja nur zum Surfen oder Radio abspielen da..

Btw. der Akku ist auch durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Update 2:
Ich bin nun auch mit dem Upgrade auf Win10 fertig.. Tatsächlich wird der RAM-Speicher mehr beansprucht, als bei Win7. Bei Win10 wird auf 2,1GB zugegriffen, wenn ich nichts mache.. Bei Win7 waren es 1,7GB. Die CPU läuft bei beiden auf Hochtouren. Sobald ich was anklicke springt sie zumindest ganz kurz auf 100%. Mein Lüfter ist doch lauter als gedacht, aber das ist mir egal.. Genauso wie der Rest. Ist ja nur zum Surfen oder Radio abspielen da..

Btw. der Akku ist auch durch.
Hättest Win-32bit installieren sollen. Hier wird beachtlich weniger RAM beansprucht und das OS läuft (besonders auf älteren Rechner) flotter.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Eine gute Idee, aber ich habe nur ein Update auf die 10 gemacht.. Hatte keine Lust auf Datensicherung und Neuinstallation versch. Software. Außerdem ist es ja nicht für mich, sondern meinen Vater und er benutzt es nur zum Surfen, Radiohören und evtl. Banking. Das passt schon.. Durch die SSD läuft es schnell genug um mit ihm Schritt zu halten =)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hast du mal probiert den ganzen Windows Grafik/Antimationsquatsch auszuschalten? Hab' hier ein Windows 10 Laptop/Convertible mit nur 2GB RAM, das dann noch recht flott läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje

ganje

Fiktiver User
Hast du mal probiert den ganzen Windows Grafik/Antimationsquatsch auszuschalten? Hab' hier ein Laptop/Convertible mit nur 2GB RAM, dass dann noch recht flott läuft.
Auch unter 64bit? 🤔

Animationen und Transparenz (Effekt) habe ich ausgeschalten. Vermutlich gibt's noch mehr was man deaktivieren kann, aber ich hatte keine Lust weiter zu graben. Morgen vielleicht.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
nimationen und Transparenz (Effekt) habe ich ausgeschalten. Vermutlich gibt's noch mehr was man deaktivieren kann, aber ich hatte keine Lust weiter zu graben. Morgen vielleicht.
Das sind jetzt nicht die Einstellungen von meinem Laptop, sondern meinem Internet PC mit i5-5200U, dürften sich aber nicht groß unterscheiden. Windows Taste + Pause und dann auf erweiterte Systemeinstellungen/Erweitert. Kanten der Bildschirmschriftarten verfeinern ausschalten bringt vielleicht noch was...
65272-ed26ff7d54efec6041b139d318508b4d.jpg
 
The Source of Secrets

The Source of Secrets

Gesperrter User
1. Strg+Alt+Entf drücken.
2. auf "Task-Manager" clicken
3. Wenn der Task-Manager erscheint, in der linken unteren Ecke auf "Mehr Details" clicken
4. den zweiten Tab "Leistung" auswählen

Damit kriegst du angezeigt, wie die wesentlichen Komponenten CPU, Arbeitsspeicher, angeschlossene Festplatten usw gerade ausgelastet sind.
Um weitere Details zu sehen, kannst du links in der Liste z.B. auf Arbeitsspeicher clicken und siehst dann rechts u.A. bei "Speicherzusammensetzung",
wieviel RAM gerade tatsächlich benutzt wird, wieviel als Festplattenpuffer genutzt werden, und wieviel noch wirklich frei sind.

Bevor man losgeht und wild neue Komponenten kauft, sollte man immer erst alle Programme starten, die man üblicherweise nutzt, ein bißchen damit arbeiten und dann sehen,
wo der Flaschenhals ist. Kann die CPU sein, aber auch der Arbeitsspeicher. Bei mir ist es nur äußerst selten die Festplatte, obwohl "nur" eine blaue Western Digital, keine SSD.
Wenn dein System nach Einbau einer SSD schneller wird, kann es auch einfach sein, daß du zuwenig Hauptspeicher hast.
 
The Source of Secrets

The Source of Secrets

Gesperrter User
gerade nochmal schnell gegoogled...tu dir selber einen Gefallen und steck da kein Geld rein. Das wäre Verschwendung.
Dein Celeron ist vermutlich ein M 585. 12 Jahre alte CPU. EIN Kern, EIN Thread. Und dann nur 4 GB RAM.
Wenn du irgendwie 400,- bis 500,- auftreiben kannst, dafür würdest du schon ein neues Notebook mit Ryzen 3 CPU kriegen, 15.6", 8 GB RAM, vorinstalliertes Windows 10.
z.B. https://www.alternate.de/HP/15-db1227ng-Notebook/html/product/1556330?

Ich bin kein Fan von AMD, aber die sind eben am günstigsten, und dann hättest du ein aktuelles Gerät. Zwischen dem und deinem alten Lenovo liegen Welten.
Zum Vergleich mal nur die CPUs:

Celeron M 585: 464 Benchmark-Punkte https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Celeron+M+450+@+2.00GHz&id=703

Ryzen 3 3200u: 4194 Benchmark-Punkte https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=AMD+Ryzen+3+3200U&id=3431

Und 4 GB RAM sind auch für Windows 7 zu wenig.
 
2bit

2bit

|||||||
Das sind jetzt nicht die Einstellungen von meinem Laptop, sondern meinem Internet PC mit i5-5200U, dürften sich aber nicht groß unterscheiden. Windows Taste + Pause und dann auf erweiterte Systemeinstellungen/Erweitert. Kanten der Bildschirmschriftarten verfeinern ausschalten bringt vielleicht noch was...
Gar nix bringt das Deaktivieren von grafischen Effekten in Windows. Tatsächlich belastet man damit nur die CPU noch stärker, weil man der GPU gewaltsam die Rechenaufgaben wegnimmt, für die sie da ist. Aber dieser Schwachsinnstipp geistert immer noch durch ale Tweakseiten und YT-Videos. Komischerweise kann aber niemand belastbare Benchmarks dazu abliefern.


AVID warnt z.B. ausdrücklich vor diesem Mumpitz, weil es zu Screen-Tearing und Problemen im Zusammenhang mit Plugins von iZotope und Waves kommt:

 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eigenfrequenz

|
Leute!

Das hat Spass gemacht, alles durchzulesen. Ich denke ihr habt recht. Kein Geld in das Ding reinstecken und nutzen bis es nicht mehr geht.
Ich hatte den Lüfter schon vor Öffnung des Threads mal gereinigt(war auch nötig) Eine Systembereinigung brachte ca 40GB Müll zu Tage.
Defragementierung läuft grade(15 Stunden stimmen hoffentlich nicht)

, wobei ich das Lob - was Display etc. betrifft - nicht nachvollziehen kann.
Lob wäre auch übertrieben. Ich hab hier Solorack in Ableton laufen und da sieht es so unaufgeregt gut aus. Vielleicht ist es das.
Natürlich mag ich auch HD aber so in Summe kommt der ganz gut weg. Wobei ich da auch mit Empfehlungen oder Fanboy getue zurückhaltend wäre. Klarer Fall.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Gar nix bringt das Deaktivieren von grafischen Effekten in Windows. Tatsächlich belastet man damit nur die CPU noch stärker, weil man der GPU gewaltsam die Rechenaufgaben wegnimmt, für die sie da ist. Aber dieser Schwachsinnstipp geistert immer noch durch ale Tweakseiten und YT-Videos. Komischerweise kann aber niemand belastbare Benchmarks dazu abliefern.
Da hab' ich gegenteilige Erfahrungen gemacht, der ganze Animationskram bremst Windows extrem aus, weil man ewig warten muss bis die Fenster und Menüs aufgehen etc. Ausserdem mag ich den Windows 98/XP Look. Es sieht zwar mit deutlich hübscher aus, wird aber davon nicht praktischer/übersichtlicher.

Edit:Zudem geht es in dem Artikel um "Enable Windows Dekstop Composition", afaik existiert diese Option unter Windows 10 nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
tichoid

tichoid

Maschinist
nimm ihn doch zum Testen und ausprobieren, installiere ein Linux drauf.. könnte sein dass er damit richtig Spaß macht
 
Zuletzt bearbeitet:
The Source of Secrets

The Source of Secrets

Gesperrter User
das ist grundsätzlich mal ein Rat, der nie schadet. Wenn du irgendwelche (vor allem ältere) Hardware hast, die mit einem aktuellen OS (z.B. Windows 10) nur so daherkriecht,
lad dir ein aktuelles ISO-Image von einem Linux deiner Wahl runter und kuck mal, ob sich das installieren läßt und evtl. sogar ordentlich läuft. Vor allem, wenn du vorher
noch nie was mit Linux zu tun hattest.
 
Randerscheinung

Randerscheinung

|||||
Es bliebe noch spaßeshalber den Celeron gegen einen vollwertigen (wie hießen die damals nochmal?) Mehrkerner mit wenig Stromverbrauch (also die letzten Revisionen) gebraucht für den Sockel zu ersteigern...

Wird kaum über 20€ kosten und könnte was bringen... vielleicht gibts auch schnelleres Ram noch billig und vielleicht ist dualchannel noch nicht aktiv...

Wie gesagt spaßeshalber...

dann Win10 Prozesse und Dienste knallhart ausmisten und das könnte mit SSD schonnoch fluppen obwohl die GPU sicher auch unter aller Kanone ist...

also so zum Spaß als Hobby... ich würds machen... erstmal schauen was das mainboard so für maximale Unterstützung bietet und was außerhalb der Specs so geht dank Erfahrungswerten anderer...

Für meinen Dual-Pentium habe ich im Winter schon das passende Ersatzmodell mit viel mehr Kernen und weniger Strom herausgesucht...aber der Preis ist mir gebraucht noch zu hoch... wird aber noch kommen sobald sich niemand mehr für diese CPU interessiert und wir unter min. 50€ sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
THOGRE

THOGRE

||
Hab jetzt nicht alle Posts gelesen, aber ich hab auch ein älteres Laptop (i5 Dual Core 2.67Ghz, 8GB RAM und Win7) und hab einfach mal meine alte Festplatte gegen eine SSD getauscht. Und ganz ehrlich, es hat sich fast wie ein neues Gerät angefühlt, die Platte macht alles so viel schneller! Du solltest es mal versuchen. Und auf keinen Fall Win10 installieren, bleib beim guten alten Win7 oder wie The Source of Secrets schon schreibt, versuchs mal mit Linux, wenn dir das noch immer nicht reicht.
 
 


News

Oben