Polyphoner Analog Synth (Rack oder Desktop) gesucht

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von francesco, 18. August 2008.

  1. Hallo,
    ich bräuchte mal eine Beratung:
    Gesucht wird ein polyphoner Analogsynth, hauptsächlich als Flächenleger.
    Prophet 08 Desktop käme meinen Vorstellungen schon sehr nahe (auch wg. der Knöppe), aber ich mag z. Z. keine 1400€ ausgeben.:shock:
    Vermona Perfourmer würde mir vom Konzept gut gefallen, Bedenken habe ich wg. a) nur ein OSC pro Stimme und b) der immer beschriebenen fummeligen Tune-Regler. Könnt ihr diesbezüglich meine Bedenken bestärken oder zerstreuen :?:
    Gebraucht käme wohl der Matrix 1000 in Frage oder ein MKS 50. Hier fehlen mir aber die Knöppe. Inwieweit könnte ich da mit meinem G2 nachhelfen :?:
    Und wie ist der Sound des MKS im Vergleich zum Matrix :?:

    Welche Alternativen gibt's noch im Preissegment bis ca. 800€ :?:
    (Wie im Titel:eek:hne Tasten wg. Platz)
    Danke für Eure Antworten! :D
    Gruß, Frank
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> MKS50: Verkaufe grade einen und für den gibt es 2 Lösungen:
    1) Programmer PG300
    2) SysEx Fernsteuerung
    und eigentlich auch
    3) Softeditor bzw. Umbiegen von CCs in SysEx Daten.

    Kostet ja nur 190€, aber Flächenleger wäre dann natürlich eben mehr was für Standardanalogsounds. Schnörkellos.

    Matrix 6: Software oder SysEx, bzw Access Matrix Programmer gäbe es da als Lösung, der 1000er geht auch, hier kann man aber NICHTS direkt am Gerät editieren. -> <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html>Matrix 6 /1000</a>

    Mit dem <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> G2 könnte man nur CCs versenden, das geht über das kostenlose Alpha Juno Editordings dann auch als CC-Box.

    Vom <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> JX8P und Co gibt es auch Rackversionen: MKS70, sonst wie MKS50: Programmer, Softeditor etc..

    Bis 800€ hast du aber schon etwas Spielraum, allerdings soll er sichr polyphon sein.. Das ist eher schwierig, dass er poly, analog und Rack aber mit Knöpfen sein soll.. Da gibts nur wenige.

    Flächen gingen aber auch anders. Weiss aber nicht, was du unter "Flächen" so dir vorstellst..

    Es bleiben also vorallem unbeknopfte Früh-Digital-Gesteuerte. Die kosten wenig.
     
  3. Wenn dir der Matrix Sound gefällt, könnte auch z.B. ein Marion MRS-2 bzw. Prosynth was für dich sein, da die sich über Midikontroller weitaus problemloser steuern lassen (keine langsamen Sys-Ex Orgien wie beim Matrix 1000). Klingt allerding ein bißchen feiner/nicht ganz so breit wie der Matrix.
    Als typische Flächenleger würde ich die MKS-Serie (MKS-70 vielleicht etwas mehr in die Richtung) eher nicht bezeichnen, aber das hängt auch sehr vom eigenen Klangideal ab.
    Ich finde z.B. den Poly-Evolver (Rack) für Flächen/sphärische Sounds weitaus mehr geeignet als den Prophet 08, auch trotz der geringen Polyphonie.
    Oder spar auf einen Expander. ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a> oder irgendein "Expander"? (Klugscheißmode)
     
  5. "Bladerunner" :cool:

    Also Athmospäre, ruhig erstmal "altmodisch".

    Ideal wäre eine Bedienung (und ein Sound :)) alá Voyager. Hinlagen, schrauben. Da langst Du hin, hast eigentlich nur eine wage Vorstellung und der Sound passt eigentlich immer bzw. inspiriert. Genau so was suche ich in polyphon.

    Der G2 ist ja ein ganz anderes Gerät. Wenn Du weisst was Du willst liefert er einem eigentlich (fast) alles. Leider liegt auch immer viel Schrott dazwischen, ich hoffe Ihr versteht mich.

    Gruß, Frank

    Edit: "Xpander", spielt da mein Budget noch mit???
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a> liegt WEIT über 800€. Bei einem guten Bedienfeld, wirst du nicht selten über die 800€ gehen müssen, bei Polyphonie sowieso.
     
  7. Den gebraucht zu finden ist aber eher unwahrscheinlich, oder?

    Die Option sich den MKS bzw. den Matrix einfach mal zu holen gibt's ja, ist ja kein Vermögen und werden doch öfter angeboten.

    Nochmal zum Perfourmer: Ist keine wirkliche Option, oder? Die Schrauberei stört mich nicht. Hab jetzt den DRM und finde die fehlende Abspeichermöglichkeit wirklich spannend.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/vermona>Vermona</a> Perfourmer ist 4stimmig, ohne Speicher oder Anschlagdynamik, dafür interessant als FM-Ding.
     
  9. Danke, die Specs. sind mir bewusst. Habe mich schon längere Zeit durchs I-net gewühlt diesbezüglich. Mich interessiert mehr die Einsatzmöglichkeit für mein Anwendungsziel. Der Pad-Beispielsound auf der homepage von Vermona ist ja eher schräg. Das ist wohl typisch für den Perfourmer, oder?
    Mich reizt natürlich auch die Kiste als vier (bzw. zwei) Monosynths einzusetzen, aber ich schweife von meiner Kernfrage ab.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für Klangbeurteilung kommst du natürlich um anhören nicht rum.
     
  11. der ist doch VA oder wie :superstar:
    flechenleger VA´s giebet doch wie sand am meer fürs räck ,erst recht für 8 scheine
     
  12. Virus,supernova,jp8080,radias,nord rack,.......
    haben alle klasse knöppe und kosten zum teiel deutlich unter 800Eurienos
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/davesmith>DSI</a> P08 ist analog.

    Also, <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> wären in der Tat billiger, aber er will doch analog.
     
  14. ohhhh welch schmach :oops: :pulleralarm: :flammenwerf: :toktok: :birne: :wegrenn:
    hab mich mit dem DSI prophet08 nie irgendwie auseinandergesetzt ,wie peinlich :lol:
     
  15. aliced25

    aliced25 C64

    also zum antesten würde ich den jx3p vorschlagen, ich finde die bedienung gar nicht so schlecht gelungen auch ohne programmer. nach ein wenig einarbeitungszeit geht einem das locker von der hand. preis leistung unschlagbar, zwischen 150 und 200 € sollte einer zu kriegen sein. hat vielleicht nicht so viel druck wie ein juno 60, aber durch cross und sync lassen sich sehr schöne sounds aus der kiste kitzeln. außerdem gibt es noch eine midi upgade, welches u. a. anschlagsdynamik realisiert.
     
  16. Nicht, wenn du mich nett fragst. ;-)
    Werde diese Woche mal ein Paar Sounddemos machen.

    Und ja, ich meine den Oberheim Xpandertm.
    Das kann schon mal passieren, wenn man am Vortag ca. 18h durchgehend Poker spielt. :earlypiece:
     
  17. Ich würde Dir einen Oberheim Matrix 6 empfehlen, der klanglich wirklich sehr weit oben mitspielt. Trotzdem ich z.B. einen Jupiter8 im Studi habe, verwende ich sehr oft den Matrix als Synthi. Denn der klingt wirklich sehr fett.
     
  18. Ich eigentlich auch, allerdings ist der bezüglich Echtzeitkontrolle (außer man hat einen Access Programmer) nicht wirklich optimal.
     
  19. Na hier geht ja was. Erstmal Dank an alle die sich beteiligen.

    kann ich glaub ich mit meinem G2 in Schach halten, ich such schon was analoges (Meinen An1x hab ich z. B. aus diesem Grund verkauft).

    JX3P : da sind wir doch im Endeffekt beim Roland MKS30, oder?

    Wie unterscheidet sich der vom MKS50? Klanglich gesehen, Specs. such ich mir schon selber raus.
     
  20. Unterschied MKS-30 und MKS-50 (hatte beide):
    Der 30'er klingt IMHO direkter, vor allem durch die Cross-Mod. Möglichkeit bei bedarf viel aggresiver. Als softer Flächenleger
    eher kaum geeignet eher für knackige analoge Padsounds/Stabs.
    Der MKS-50 kann auch weicher klingen, aber als Flächenkönig würde ich ihn überhaupt nicht bezeichnen, das kann die Matrix-Serie bzw. die indirekten Nachfolger von Marion besser. Den Cheetah MS-6 kann man im Kontext da auch noch erwähnen.
     
  21. So langsam freunde ich mich mit dem Matrix an.
    Gibt es zwischen dem 6R und dem 1000er Unterschiede jenseits der offensichtlichen (Größe und Bedienung am Gerät) die man beachten sollte?

    Gibt es bei der Echtzeitkontrolle via SysEx was zu beachten? Ich glaube öfter mal was von "hakelig" gelesen zu haben.
    Drei Parameter kann man doch auch CC's zu weisen, oder? Zusammen mit Modulation, Velocity und Aftertouch kann man doch da schon auch einges reissen. Oder reim ich mir da grad was zusammen?
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hakelig trifft es ganz gut. Vor allem zuviele SysEx auf einmal mag die Kiste nicht so. (Ich hoffe das kriege ich in den nächsten Monaten mal gefixt...)

    Der 6er hat eine etwas andere Masteroszilatorschaltung was sich in einem etwas "breiteren" Klang äussern soll (kann ich nicht beurteilen, ich habe keinen). Ausserdem kann der 6er einen Split-Modus mit 2 Sounds, einer mit 4, der andere mit 2 Stimmen.
    Da man für den Preis eines 6ers oft auch zwei 1000er bekommt ist das allerdings eher nur so semi-Vorteilhaft.
     
  23. Die Bedienung des Matrix6 am Gerät geht sehr zügig. Ich hatte mal den Matrix Programmer, aber damit habe ich nie irgendwelche Sounds programmiert, weil Sysex einfach zu zäh ist.
    Ein paar MIDI-Controller kann der Matrix auch, sodass man schon in Echtzeit Modulationen fahren kann.
     
  24. mikesonic

    mikesonic Moderator

    @francesco
    ich sehe gerade du bist gerade mal ne stunde weg von mir.

    wenn es zeitlich passt kannst du dir den "unterschied" 6 - 1000 bei mir anhören.
    und auch gleich mal die bedienung testen.

    ist am einfachsten und spart viel stress und fehlkäufe :)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das kann ich nicht so bestätigen - ich programmier den Matrix 1000 per Computer - und zum Sound-Schrauben ist das völlig ok. Es geht eben nur nicht wirklich zum spielen, weil es eben manchmal (!) hakelt und auch manchmal etwas komische Geräusche gibt.
     
  26. Vielen Dank für die Einladung nach Nürnberch. Da schick ich dann die Frau zum Shopping :apo: und ich geh Knöpfchen drehen :D muss ich blos noch die Zeit für finden :? - Ich schick mal ne PM
     
  27. suomynona

    suomynona engagiert

    hatte gerade das selbe "problem" und mir den vermona perfourmer angeschafft.
    ist schon nicht schlecht.
    noch viel besser aber ist das prophet'08 modul.
    nach einer kleinen marktforschung hab ich das dann für ca 1050,- als neugerät gefunden.
    ...und bei dem preis nicht lange überlegt.
    ist ein superteil.
    kann ich jedem nur empfehlen. dave smith muss ein perfektionist sein.
     
  28. Wow, das ist natürlich interessant (vor allem auch der Preis für den Propheten).

    Wie waren/sind denn Deine Erfahrungen mit dem Perfourmer bzgl. des Polymodes :?:
     
  29. suomynona

    suomynona engagiert

    naja. hatte ich mir anders vorgestellt. polyphon geht zwar, ist aber viel geschraube alle osc‘s genau gleich einzustellen.
    sound an sich geht aber schon in ordnung. vor allem die fm-optionen sind schon was besonderes.
    obwohl der prophet08 soundmäßig noch ne andere kategorie ist, aber kostet ja auch das doppelte.
     
  30. So ähnlich hat sich das schon rauskristallisiert. Aber irgendwie macht mich die Kiste an - so viele Knöpfe :mmoog: . Höre mir grad im Studio die Demos auf vernünftigen Boxen an. Kann schon auch ganz schön breit klingen wenn die Stimmen im Panorama verteilt sind, auch ohne Effekte. Manchmal ist weniger wirklich mehr.
    Ist die Stimmerei echt so ein Sch... , auch mit Stimmgerät? (Vor Aufnahmen kontrolliere ich die Stimmung des Voyagers auch immer mit einem schnöden Gitarren Stimmgerät).

    P.S. Hey hier gibt's sogar ein Matrix 1000 Smilie :m1000: :cool: und ich bin jetzt Maschinist !
     

Diese Seite empfehlen