Polyvoks : Spannungscharakteristik

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von serenadi, 8. August 2006.

  1. serenadi

    serenadi Tach

    Hi,

    weiß jemand nach welcher Spannungscharakteristik ein Polyvoks arbeitet ?

    Also 1V/Okt (1moog ;-) ) oder hat der gar eine Charakteristik, die so extrem ist, wie sein Sound?
     
  2. serenadi

    serenadi Tach

    danke für den Hinweis und den link.

    tja - isch abe gar keinen polyvoks! :oops:

    Du hast wenigstens einen.
    Aber der Einbau von externem CV/Gate sollte kein so großes Problem sein.
     
  3. serenadi

    serenadi Tach

    Ich arbeite dran.
     
  4. Audiofeel

    Audiofeel Tach

    Wenn du mir ein paar Tage zugestehst um mein Studio fertig aufzustellen , zu verkabeln und die Kartons auszupacken und in die Regale zu räumen kann ich dir mit den kompletten Schaltplänen vom Polyvox dienen.
    Ich habe sie, fragt sich nur in welchem Karton.

    Jemand der sie scannt, damit ich sie dir dann per Mail zukommen lassen kann, findet sich sicherlich auch.
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    Super, wäre mal interessant.
    Ich habe nur die fast unleserlichen Scans in russisch.
    Ich schicke Dir schon mal meine Mail-Adresse per pm.


    Ich habe übrigens das Papareil-Filter am Wochenende ge-breadboard-ed.
    Da ist ein 1V/Okt-Eingang dran.
    Der ist aber alles andere als Oktavrein !
    Aber das liegt an der CV-Charackteristik des gesamten Filters. Über einen variablen CV-Eingang lässt sich max. eine Oktave einigermaßen stimmen, die nächste Oktave drüber oder drunter ist schon wieder völlig daneben.

    Aber das Filter hat schon Suchtfaktor.
    Trotz der Schwächen (ich weiß jetzt, was Smoo mit Löchern im Frequenzgang meint), klingt es einzigartig und verdammt scharf.

    Ich frage mich allerdings, ob nicht das Filter reicht, oder anders, ob es sich noch lohnt, deshalb einen ganzen "Polyklotz" hinzustellen.
    Allerdings ist die Zweistimmigkeit auch mal was anderes.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich frage mich auch inwieweit das Polivoksfilter allein nen Polivoks ersetzt.
    Im Synthorama war der Polivoks eigentlich der einzige der vom sound her nen haben wollen Effekt erzeugt hat.........................
    ( zumindest halt so auf die schnelle )
     

Diese Seite empfehlen