Positron 16 - morphing analog polysynth concept

FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Andreas Heinakroon hat hier seinen aktuellen Status für das Konzept vom Positron 16 gezeigt. Ein Gerät, was er Behringer zur Realisierung vorschlagen möchte. Dazu schreibt er:

I've been working for a while on a concept for an analog morphing polysynth that I call the Positron 16.
Here's a short presentation of its proposed features.
There's also a poll for collecting votes for convincing Behringer to take this synth into development and production: https://heinakroon.net/positron-16#vote
Please note that this is my own concept and not Behringer's. Yet.
🙂


https://www.youtube.com/watch?v=-DP2NNNzClw
 
NicolasK
NicolasK
||||
"durch flashback technologie vollständig abwärtskompatibel!" zu gut
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
reznor
reznor
||||
Also, wirkt für mich wie ein aufgebohrter polybrute, mit kleinen Abzügen. Kann mir vorstellen, dass ein solcher Behringer trotzdem richtig gut funktionieren würde. Billiger und klanglich wäre er wohl gefälliger bei den meisten als der pb.
Trotzdem finde ich das Design jetzt nicht so innovativ.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Das ist ja im Prinzip ein privater Entwurf. Andreas hat eine Grundidee entwickelt und dann in einer Behringer Facebook Gruppe immer mal wieder hochgebracht und Feedback verarbeitet. Ob Behringer das Teil annehmen wird und ob es so oder mit deutlichen Abwandlungen realisiert wird, ist ja gar nicht entschieden. Vielleicht lehnt Behringer es auch ab und er geht damit zu einer anderen Firma. Oder es wird nie realisiert.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Ich glaube nicht, dass sie es tun. So nett und umfangreich die Idee doch ist, Behringer würde sich nicht mehr vor solchen Entwürfen retten können, wenn sie einen annehmen.

16 Steps sind dennoch ein Vergehen.
Das weiß ich nicht. Behringer hat ja genau für solche Ideen vor längerer Zeit eine eigene Facebook Gruppe eingerichtet und die Anzahl an Entwürfen oder Ideen, die da von Teilnehmern eingebracht wurden, ist extrem überschaubar - trotz der mehrere tausend Mitglieder. Daher würde ich da nicht zu viel erwarten. Und wenn, wäre es ja auch nicht schlimm. Vielleicht wären dann ein paar Perlen dabei.
 
reznor
reznor
||||
Das wird schwierig mit der üblichen Preispolitik bei B. Durchweg Encoder mit LED-Kränzen wird den Preis deutlich in die Höhe treiben ...
Irgendwie verstehe ich nicht warum da so ein Wirbel drum gemacht wird, die Arbeit die er sich gemacht hat in allen Ehren. Die Renderings sehen gut aus, aber das synth design ist eben stark an Arturia angelegt. Oder Waldorf q. Auch von der Zeit her verdächtig nahe am brute.
Das ist Behringer sicher egal.
Trotzdem, nur weil legendäre Chips benutzt werden, heisst es noch nicht das er auch legendär gut klingt.
Wenn das nicht stimmt wird's schwierig, bei all den specs.
Nachfrage gibt es sicher mehr für Roland polyklone.

Ich vermisse bei neuen poly synth eher außergewöhnliche Sachen, die man nie oder sehr selten findet.
Lin und exp. Fm gleichzeitig.
Sample and hold Einheit, die fütterbar ist.
Waveshaper, vielleicht sowas wie der 0 coast.

Dave Smith ist da auch ziemlich gut dabei.
Der Prophet x ist ein schönes Konzept finde ich. Auch eine polyphoner Version vom pro 3 ist ne gute Idee. Da kann man die analogen osc's in der Matrix hinrouten wo man will.
Auch das cs80 concept ist etwas anders. Wie musikalisch der Ring Modulation eingesetzt wurde, sowas gibt es nicht, auch der BC Ansatz kann das so schön nicht.

Konzepte kann man viele machen. Wichtig ist die technische Umsetzung und wie es klingt.
Da können auch Standards besonders sein.
 
reznor
reznor
||||
Ich habe mir gerade nochmal den 0 coast angeschaut. So ein design, beispielsweise in polyphon wäre doch toll. Etwas ausgebaut von einem anderen Hersteller, wegen Preis.
Auch mal mutig ohne filter, Würde mich persönlich viel mehr interessieren.
Ich mag wavefolder und wavemultipler sehr, überhaupt modulierbar. Fm dabei, da geht jetzt schon mein Herz auf. 😄
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Eigentlich wollte ich das gut finden - und es sind gute Sachen dabei (z.b. Kurvenformen). Aber Reznor hat völlig recht. Die Mixersektion und Filtersektion ist fast 1:1 dem Poly/matrixbrute abgekupfert. Und die Matrix hat nur einen Knopf. Die beiden roten Knöpfe sind von Hartmann. Die 3 D Animation beeindruckt mich stärker als der Inhalt.

Schade. Er macht echt tolle, sehr schöne Overlays, ich habe 2 davon. Das hier gefällt mir nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Behringer würde sich nicht mehr vor solchen Entwürfen retten können, wenn sie einen annehmen.
Gearnews, die neusten News:
Behringer ist tot, erschlagen von neuen Synthesizer Entwürfen die eingesendet wurden von fanatischen Enthusiasten.
;-)
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Das Konzept scheint aussen vor zu lassen dass die neuen SSI chips auf dem Markt sind,
und das diese ganz enorme Möglichkeiten bieten.
die nächste Generation top analoger Synths wird sicher zu rechten Anteilen mit den Chips bestückt sein


edit: ...da baut man dann natürlich was anderes als die gewollte Langeweile ;-)
 
reznor
reznor
||||
Das Konzept scheint aussen vor zu lassen dass die neuen SSI chips auf dem Markt sind,
und das diese ganz enorme Möglichkeiten bieten.
die nächste Generation top analoger Synths wird sicher zu rechten Anteilen mit den Chips bestückt sein


edit: ...da baut man dann natürlich was anderes als die gewollte Langeweile ;-)
Kannst du das ausführen?
Außer bei einem ist mir nicht so klar was du meinst und ich übersehe bei den Beschreibungen sicher einiges, weil ich das nicht durchschaue.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
damit klingen die synths dann endgültig alle gleich.
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
solange behringer dran denkt die beschriftung erdbebensicher am gerät zu fixieren durch prögung oder gutes fügeverfahren, juckt dieses schmuckstück ganzschön unter den nägeln!
geht son bissl in richtung workstation ... dafür fehlen aber noch ein paar anschlüsse für meinen geschmack und die integration des digitalen managements aller aufkommenden midi/cv/io zusatzbausteine welche man ins werk einbinden möchte. als musik instrument finde ich, klingt es sehr sehr ansprechend (falls das im video der original sound war) aber davon hab ich keine ahnung.
 
gerwin
gerwin
||||||||||
Ich glaube nicht, dass sie es tun. So nett und umfangreich die Idee doch ist, Behringer würde sich nicht mehr vor solchen Entwürfen retten können, wenn sie einen annehmen.

16 Steps sind dennoch ein Vergehen.
Ich denke 16 Steps sind für einen Synth O.K. Das soll ja keine Groovebox sein.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
nö, 16 steps reichen nur für das einfachste vom einfachen. selbst beim monologue find ich 16 steps viel zu wenig. und das ist ein sehr einfacher synth.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Yep. 16 Steps sind selbst für Drummachines zu wenig.

Das Einzige wo es ausreichen könnte, wäre bei Synths mit Gatesequencer.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
ich brauche überhaupt keinen Sequencer am Synth - mir genügt ein halbwegs gut ausgestatteter Arpeggiator zum Performen (und auch den ersetzt mir notfalls die DAW).
 
gerwin
gerwin
||||||||||
nö, 16 steps reichen nur für das einfachste vom einfachen. selbst beim monologue find ich 16 steps viel zu wenig. und das ist ein sehr einfacher synth.
Ich lasse oft kurze Sequenzen auf dem Monologue laufen und transponiere diese mit dem Deluge. Dafür haben mir die 16 Steps immer ausgereicht. Alles was länger sein soll kommt komplett vom Deluge.
 
ollo
ollo
||||||||||
Das wird schwierig mit der üblichen Preispolitik bei B. Durchweg Encoder mit LED-Kränzen wird den Preis deutlich in die Höhe treiben ...


Wenn das beim X32 geht, dann hier wohl auch. Wäre endlich mal ein Synth, bei dem die Regler immer die richtige Stellung haben.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben