Pro 3 - Was los Dave? Neue Informationen

S

Synthpark

...
Meinst Du so wie in der angehängten Datei ?
Offenbar sind bei mir auch 2 Stimmen dynamisch (Stimme 1 und 4. Sind auch nach ein und ausschalten immer dieselben). Heisst das, das mein Gerät eine Macke hat ?
Weiters habe ich herausgefunden, dass wenn man bei einem Init Patch Sync aufdreht und den Suboscillator aufdreht, die beiden Oszillatoren als einzige einen Ton produzieren...

Kann das auch die Ursache hierfür sein: https://www.sequencer.de/synthesize...-das-ueberhaupt-moeglich.155267/#post-2061338

Gruß
Gerhard
Ja exakt! Für einen Synth in der Preisklasse ist das, sorry, eher ein Armutszeugnis. Aber ich will Dir Dein Gerät nicht mießmachen. Es sind viele so im Umlauf. Es hilft auch nicht, das Problem durch leichtes Detuning zu beheben, war bei mir zumindest so. Der Support bot mir damals immerhin an, alle Oszillatorkarten zu tauschen, nachdem ich so resolut war. Aber ich wollte das Neugerät nicht gleich öffnen. Manchen kann es egal sein, ich mag halt, wenn der Sub diesen Sprung macht :). Und Sync ohne Sub klingt halt viel dünner.

Gruß
Maxim
 
Zuletzt bearbeitet:
herr_dreier

herr_dreier

..
Bei mir tritt sporadisch noch ein Fehler auf:

Beim Betätigen eines beliebigen Reglers springt das Display zunächst auf den gewählten Parameter.
Beim Loslassen des Reglers springt das Display dann manchmal auf eine völlig andere Seite.
Das ist bisher nur alle paar Tage mal aufgetreten.
 
reznor

reznor

||
Hallo,
heute ist mein SE aus dem Ruhezustand nicht wieder aufgewacht.
Keine Reaktion auf Taster, Potis oder Encoder, Display blieb schwarz, einfach komplett eingefroren.
Standalone, nur ein Kopfhörer war angeschlossen.

Global Reset und Kalibrierung hatte ich einige Stunden zuvor durchgeführt. Firmware ist 1.1.0

Da half dann nur noch ausschalten.
Die neue Firmware ist vierl stabiler, aber genau das ist mir auch schon passiert.
Ich werde das mal als bug melden.
 
rz70

rz70

öfters hier
Die meisten Fehler ie ich mit DSI Synths hatte, lag am USB Zugang. Das ist der erste den ich mal abziehen würde. Deren Kisten mögen so neumodischen USB Kram nicht besonders. Vor allen Dingen, wenn da zuviel Daten gesendet werden oder ein Midi Loop entsteht. Wenn die Kiste gar nicht mehr angeht, sollte man einen Synth immer mal für eine Minute komplett vom Strom nehmen, also Kabel ziehen.
 
S

Synthpark

...
Das stimmt, trotzdem ist der support klasse.
Man muss manchmal nur etwas beharlich sein. Aber die sind doch sehr kundenorientiert im Vergleich zu anderen.
Trotzdem wenn bei dem gleichen Modell eines hat, was sich nachteilig anders verhält, als bei einem anderen, dann ist das nicht normal und zu beanstanden, deswegen immer gegenchecken und das als Argument bringen.
Hier mein Tipp für mich und generell gute Neuigkeiten:
1.1.0
hat bei mir das syncproblem gelöst und die kiste läuft absolut stabil. Vielleicht macht das auch bei dir einen Unterschied. Sind zwei updates, eines core das andere main. Unbedingt die Read me datei lesen!!! (vor dem update)
Also ich hatte das Update gemacht, und der SYNC ging, bis vor einiger Zeit. Hab nochmal geschaut: ich hatte auf alle Fälle alles richtig gemacht, erst Core Update, dann Panel Update.

Bist Du Dir sicher, daß der SYNC zum digitalen Oszillator absolut stabil läuft, wenn der digitale in derselben Oktave arbeitet, also in Mittenstellung? Zum Beispiel alle drei in Mittenstellung, der mittlere Oszillator auf +300Cent, und das haut bei mir nicht hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Synthpark

...
Die meisten Fehler ie ich mit DSI Synths hatte, lag am USB Zugang. Das ist der erste den ich mal abziehen würde. Deren Kisten mögen so neumodischen USB Kram nicht besonders. Vor allen Dingen, wenn da zuviel Daten gesendet werden oder ein Midi Loop entsteht. Wenn die Kiste gar nicht mehr angeht, sollte man einen Synth immer mal für eine Minute komplett vom Strom nehmen, also Kabel ziehen.
Meiner läuft generell nicht über USB. Geht denn bei deinem der Sync zum digitalen Oszillator? (OSC2 auf 300 Cent, OSC3 in normaler Oktave, nicht drunter).
 
reznor

reznor

||
Also ich hatte das Update gemacht, und der SYNC ging, bis vor einiger Zeit. Hab nochmal geschaut: ich hatte auf alle Fälle alles richtig gemacht, erst Core Update, dann Panel Update.

Bist Du Dir sicher, daß der SYNC zum digitalen Oszillator absolut stabil läuft, wenn der digitale in derselben Oktave arbeitet, also in Mittenstellung? Zum Beispiel alle drei in Mittenstellung, der mittlere Oszillator auf +300Cent, und das haut bei mir nicht hin.
Ich probier das mal aus.
Normal sync operationen gehwn aber. Hüllkurve etc...
 
reznor

reznor

||
Meiner läuft generell nicht über USB. Geht denn bei deinem der Sync zum digitalen Oszillator? (OSC2 auf 300 Cent, OSC3 in normaler Oktave, nicht drunter).
ALSO, KEINE ahnung was los ist, aber sync ist wieder genauso wie am anfang. Nervt.
Dein beispiel klingt eher nach ringmod als nach sync. Auch bei großen sprüngen hängts wieder....
1.
Kannst du mal bitte was testen:
Init patch
Nur osc3 voll aufdrehen.
Wellenform 12: spindles wählen.
Modwheel voll aufdrehen
Erste c taste auf dem keyboard drücken, also erste links.
Crackelt das auch bei dir wie verrückt?
2.
Init patch
Osc1 auf triangle
Wieder erste c taste drücken
Und während dessen die filter durchschalten.

Klingt bei dir die triangle im ladderfilter komPLETT anders? Ohne die höhen?
Um das zu umgehen, darf das level nicht über 40! Erst dann klingen alle gleich bei geöffnetem filter.

Der hat echt n paar eigenheiten. Wie das der volume regler im letzten viertel auch als verzerrer dienen kann. Schöne distortion.
Kenn ich so aber nicht.
Das mit dem sync ist ärgerlich, wirklich.
Ich finde die sounds zwar cool, aber nur optional. Der sollte schon normal funktionieren und der sound hat im moment wenig mit sync zu tun. Keine ahnung woran das liegt.
Das man beim ladder den mixer bis 40 zurückdrehen muss damit er clean bleibt,
Finde ich auch etwas extrem.
Das ladder rauscht.

Ich bin hin und her gerissen.
 
G

Gisel1990

||
Ist der Synthesizer nicht zu empfehlen? Wollte eigentlich Ende November zuschlagen.
 
herr_dreier

herr_dreier

..
1.
Kannst du mal bitte was testen:
Init patch
Nur osc3 voll aufdrehen.
Wellenform 12: spindles wählen.
Modwheel voll aufdrehen
Erste c taste auf dem keyboard drücken, also erste links.
Crackelt das auch bei dir wie verrückt?
2.
Init patch
Osc1 auf triangle
Wieder erste c taste drücken
Und während dessen die filter durchschalten.

Klingt bei dir die triangle im ladderfilter komPLETT anders? Ohne die höhen?
Um das zu umgehen, darf das level nicht über 40! Erst dann klingen alle gleich bei geöffnetem filter.
Tritt beides bei mir exakt so auf, wie von dir beschrieben. SN#: 00425, OS: 1.1.0


ALSO, KEINE ahnung was los ist, aber sync ist wieder genauso wie am anfang. Nervt.
Kannst du bitte noch mal exakt beschreiben, wie sich das Sync Problem bei dir darstellt und welches klangliche Ergebnis du eigentlich erwarten würdest?
 
reznor

reznor

||
Bei mir tritt sporadisch noch ein Fehler auf:

Beim Betätigen eines beliebigen Reglers springt das Display zunächst auf den gewählten Parameter.
Beim Loslassen des Reglers springt das Display dann manchmal auf eine völlig andere Seite.
Das ist bisher nur alle paar Tage mal aufgetreten.
Also das ist wegen der feinen Auflösung mancher parameter. Meistens springts dann auf das filter bei mir.
 
rz70

rz70

öfters hier
Meiner läuft generell nicht über USB. Geht denn bei deinem der Sync zum digitalen Oszillator? (OSC2 auf 300 Cent, OSC3 in normaler Oktave, nicht drunter).
Also ich hab Sync jetzt mal so ausprobiert, wie es in der Bedienungsanleitung steht:
With Oscillator 1 and 2 on, press the sync button on Oscillator 1, and set it’s octave to 5. Then rotate the pitch knob on Oscillator 1 while you hold a note. This is the classic hard sync sound that you’ve prob- ably heard before. Instead of rotating the pitch knob by hand, you can use the modulation matrix to route an envelope to Oscillator 1 to sweep the oscillator’s pitch and create this effect each time you play a note. You’ll learn more about the mod matrix in “Modulation” on page 46.
Funktioniert einwandfrei bei mir. Auch mit OSC 2+3, statt mit OSC 1+2.
Dann hab ich aus der Bedienungsanleitung Seite 110 "Creating a Hard-Sync Lead" ausprobiert. Es kommt das raus was man erwartet.
1.
Kannst du mal bitte was testen:
Init patch
Nur osc3 voll aufdrehen.
Wellenform 12: spindles wählen.
Modwheel voll aufdrehen
Erste c taste auf dem keyboard drücken, also erste links.
Crackelt das auch bei dir wie verrückt?
Ja das macht er hier auch. Wenn ich die den Octave Regler ändere, ist es weg. Passiert bei mehreren Wavetables
2.
Init patch
Osc1 auf triangle
Wieder erste c taste drücken
Und während dessen die filter durchschalten.

Klingt bei dir die triangle im ladderfilter komPLETT anders? Ohne die höhen?
Um das zu umgehen, darf das level nicht über 40! Erst dann klingen alle gleich bei geöffnetem filter.
ist bei mir auch so. Aber das der Ladder Filter weniger druchlässt ist auch bei den Moog die hatte/habe so. Stört mich auch nicht. Wenn ich mehr Obertöne will, hab ich ja Resonance die ich nutzen kann. Im Gegensatz zum Moog, verliert er auch unten herum dann nichts. Ich find es ehrlich gesagt auch gut, wenn sich die beiden 4-Pole klar unterscheiden. Dafür hab ich ja unterschiedliche.

All das hat mich bisher nicht gestört oder ist mir beim Sounddesign groß aufgefallen. Ist ja ein analog Synth, da ist nicht alles 100%ig. Wenn sowas stört, verkauft das Teil. Dann ist das nicht das richtige Werkzeug. Nicht jeder Synth passt zu jedem Nutzer. Ich find den Pro-3 immer noch sensationell gut und weiß auch das Sequential da genügend Updates bringen wird, wenn etwas noch nicht 100%ig stimmt. Wenn ich bedenke was die alles beim Pro-2 oder P12 hinzugefügt und gefixt haben!
Ich hab hier noch einen Moog Matriarch, Prophet 6 und einen Peak stehen und würde alle eher weg geben als den Pro-3. Das nur zu meiner persönlichen Wertschätzung für den Synth. (Seriennummer 127, OS 1.1.0)
 
reznor

reznor

||
Ist der Synthesizer nicht zu empfehlen? Wollte eigentlich Ende November zuschlagen.
Würde ich so nicht sagen.
Er verhält sich einfach etwas unerwartet, wie mit dem ladder filter, volume distortion.
Tritt beides bei mir exakt so auf, wie von dir beschrieben. SN#: 00425, OS: 1.1.0



Kannst du bitte noch mal exakt beschreiben, wie sich das Sync Problem bei dir darstellt und welches klangliche Ergebnis du eigentlich erwarten würdest?
Das sync problem ist so.
Bei 3 synced 2, hört man bei leichter verstimmung 600 oder 300 cent plus, halt ein konstantes rattern. Das ist bei 1, 2 anders.
Wenn ich den pitch von osc 2 automatisiere mit einer hüllkurve zum beisPIEL und decay länger mach, dann hört man das der sync irgendwie auf bestimmten tonhöhen hängen bleibt und dann auf die nächste springt. Um so näher an der grundfrequenz von osc 3 umso schlimmer. Das ist mein eindruck.
Irgendwie springt der in der tonhöhe manchmal. Dasist nicht der sägende sound.
Ist decay nur kurz dann hört man es nicht.
 
herr_dreier

herr_dreier

..
Das sync problem ist so.
Bei 3 synced 2, hört man bei leichter verstimmung 600 oder 300 cent plus, halt ein konstantes rattern. Das ist bei 1, 2 anders.
Wenn ich den pitch von osc 2 automatisiere mit einer hüllkurve zum beisPIEL und decay länger mach, dann hört man das der sync irgendwie auf bestimmten tonhöhen hängen bleibt und dann auf die nächste springt. Um so näher an der grundfrequenz von osc 3 umso schlimmer. Das ist mein eindruck.
Irgendwie springt der in der tonhöhe manchmal. Dasist nicht der sägende sound.
Ist decay nur kurz dann hört man es nicht.
Ja OK. Kann ich bei meinem genauso bestätigen. Möglicherweise hat es damit zu tun, dass 1+2 VCO sind, hingegen 2+3 VCO+DWO.
Schön klingt es jedenfalls nicht.

Ich habe jetzt mittlerweile den dritten Pro3 hier. Jeder verhält sich ein bisschen anders. Der erste brauchte zb. zum Kalibrieren knappe 10min. Die beiden anderen erledigen das in ca 10sec. Alle drei zeigen leichte Verzerrungen in der Resonanz bei bestimmten Noten (nur beim 4-pole und immer vom Init Patch ausgehend), aber bei allen dreien unterschiedlich stark ausgeprägt.

Und was mich am meisten nervt, ist nach wie vor das Stereo Delay. Würde Sequential sagen, es ist ein MonoDelay, wäre alles gut. Aber mit dem 1.1.0 OS update wird im ReadMe behauptet, das StereoDelay könne jetzt PingPong, wenn die Modulation dem Panning zugeordnet wird. Das stimmt aber nicht. Ich kann nur das gesamte Audiosignal (Dry+FX) mittels Panningmodulation im Stereofeld bewegen, nicht aber nur das Effektsignal. Und dann verschwindet zwangsläufig das Originalsignal aus der Mitte. So kann ich jeden beliebigen Effekt im Panning modulieren.
Oder bin ich zu blöd? 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
xylux

xylux

....
Eine Frage an die Besitzer:Wie ist den das Resümee bisjetzt???
Irgendwie flasht mich die Kiste ,aber was ich da so lese 🤔
 
herr_dreier

herr_dreier

..
Eine Frage an die Besitzer:Wie ist den das Resümee bisjetzt???
Irgendwie flasht mich die Kiste ,aber was ich da so lese 🤔
Ich kann für mich sagen, dass ich im Moment wirklich auf der Suche nach Fehlern bin. Das ist fürs Sounddesign und fürs Musikmachen wenig zielfördernd und damit wäre mein Resümee zum gegenwärtigen Zeitpunkt wohl wenig hilfreich. Ich bin von seinen Möglichkeiten nach wie vor angetan, aber ob ich mit dem Instrument warm werde, kann ich wahrscheinlich erst in ein paar Monaten beurteilen.
 
S

Synthpark

...
ALSO, KEINE ahnung was los ist, aber sync ist wieder genauso wie am anfang. Nervt.
Dein beispiel klingt eher nach ringmod als nach sync. Auch bei großen sprüngen hängts wieder....
1.
Kannst du mal bitte was testen:
Init patch
Nur osc3 voll aufdrehen.
Wellenform 12: spindles wählen.
Modwheel voll aufdrehen
Erste c taste auf dem keyboard drücken, also erste links.
Crackelt das auch bei dir wie verrückt?
2.
Init patch
Osc1 auf triangle
Wieder erste c taste drücken
Und während dessen die filter durchschalten.

Klingt bei dir die triangle im ladderfilter komPLETT anders? Ohne die höhen?
Um das zu umgehen, darf das level nicht über 40! Erst dann klingen alle gleich bei geöffnetem filter.

Der hat echt n paar eigenheiten. Wie das der volume regler im letzten viertel auch als verzerrer dienen kann. Schöne distortion.
Kenn ich so aber nicht.
Das mit dem sync ist ärgerlich, wirklich.
Ich finde die sounds zwar cool, aber nur optional. Der sollte schon normal funktionieren und der sound hat im moment wenig mit sync zu tun. Keine ahnung woran das liegt.
Das man beim ladder den mixer bis 40 zurückdrehen muss damit er clean bleibt,
Finde ich auch etwas extrem.
Das ladder rauscht.

Ich bin hin und her gerissen.
Also ich hab das gleiche Verhalten. Der Synth wirkt auf mich im Moment sehr dirty und im Regen stehengelassen von Sequential. Das ist schade und ärgerlich. Solche Sachen lassen sich auch nicht schön reden. Was mich auch stört, sind so Rauschfahnen selbst beim OTA in extremeren Einstellungen, wenn man mit der Resonanz aufgedreht mit dem Cutoff runtergeht.

Das Verhalten mit dem Ladder stört mich weniger, da das Ladder früher sättigt. Nur das Rauschen des Ladders an sich ist kacke.

Was auch richtig dumm ist, ist, daß die Filter angeblich auf dem Mainboard sind. Kann man also nicht mal eben tauschen (laut Support).
 
S

Synthpark

...
Also ich hab Sync jetzt mal so ausprobiert, wie es in der Bedienungsanleitung steht:

Funktioniert einwandfrei bei mir. Auch mit OSC 2+3, statt mit OSC 1+2.
Dann hab ich aus der Bedienungsanleitung Seite 110 "Creating a Hard-Sync Lead" ausprobiert. Es kommt das raus was man erwartet.
...
All das hat mich bisher nicht gestört oder ist mir beim Sounddesign groß aufgefallen. Ist ja ein analog Synth, da ist nicht alles 100%ig.
Also du wirst doch hoffentlich wissen, wie ein Hardsync klingt und in welchem Bereich dieser normalerweise funktioniert. Da geht es nicht darum, daß es in einer besonderen Einstellung ausnahmsweise geht, und sei es die im Handbuch, sondern es muss in allen "legitimen" Einstellungen gehen, und zwar wenn der Slave einfach nur die gleiche oder eine höhere Frequenz hat als der Master. Wenn die CPU es nicht schafft, den Syncpuls sauber zu generieren, oder nur wenn OSC3 die untere Oktave hat, dann ist das Design komplett verhunzt. Das wäre ziemlich fatal, danach siehts aber im Moment aus.

Ein echter Analoger hat solche Probleme nicht, im Gegenteil. Da läuft alles sauber und korrekt. Nur manche Digitale haben wegen ihrer beschränkten CPU und Samplingrate hier und da mal ein Problem (abgesehen von Tuninggeschichten, da wendet sich das Blatt).
 
Zuletzt bearbeitet:
alexpen

alexpen

||
Da geht es nicht darum, daß es in einer besonderen Einstellung ausnahmsweise geht, und sei es die im Handbuch, sondern es muss in allen "legitimen" Einstellungen gehen, und zwar wenn der Slave einfach nur die gleiche oder eine höhere Frequenz hat als der Master.
Hast Du schon Sequential support damit konfrontiert? Eigentlich sind die ziemlich fix und unterstützen gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Synthpark

...
Hast Du schon Sequential support damit konfrontiert? Eigentlich sind die ziemlich fix und unterstützen gerne.
Ich hatte die schon zu Beginn zweimal "genervt", wegen dem Ladder und der Übersteuerung des Chorus generell.

Als ich dann zu diesem Punkt kam, und da ging es erstmal nur um Doppelsync, da kam dann ne recht ausweichende Antwort, genauer gesagt gar keine zu diesem Punkt.
Da ging die Sache auch, wie es mir schien.

Ich hab nicht vor, die Garantie zu trashen und den Synth zu öffnen. Ich werd zu gegebener Zeit mich an Thomann wenden, kein Bock mehr auf den Support, so ein wenig ein Katz und Mausspiel. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nicogrubert

...
Mir ist aufgefallen, dass das Paraphonic Mode nur richtig funktioniert, wenn alle 3 Oscs laut eingestellt sind, d.h. wenn OSC 1 Level, OSC 2 Level und OSC 3 Level einen genug hohen Wert (z.B. ab 50 aufwärts) haben.
Ist das normal? Ich würde nämlich gern auch polyphon spielen, wenn nur die Wavetables (OSC 3) aktiviert sind. Oder ist der paraphonic Mode so, dass er pro Tastendruck immer nur genau einen OSC spielt?
 
rz70

rz70

öfters hier
Pro paraphone Stimme wird ein OSC benötigt. Der Pro 3 spielt die der Reihe nach. Kannst du gut testen, indem du die selbe Taste dreimal drückst. Dann hörst du OSC 1, dann OSC 2, dann OSC 3 und dann wieder von vorne. Wenn dann einer leiser oder aus ist, dann hörst du bei dem Tastenanschlag auch nichts. Wenn du den OSC 3 auf LFO Betrieb stellst, ist der Pro-3 zweifach paraphone und nutzt OSC 1+2 nacheinander.
 
reznor

reznor

||
Was mich beim Pro 3 am meisten stört ist, dass der sync nicht richtig funktioniert. Doppelsync ist ein Alleinstehungsmerkmal von dem synth und sollte daher funktionieren. Das Gekrackel beim digitalen OSC, speziell den Wavetables, find ich auch nicht so schön.
Bei meinem Pro 3 ist auch die Triangle wave von OSC2 schon auf wert 4 geshaped und geht nicht darunter.

Ansonsten gibts eigentlich nichts zu meckern. Also nichts was jetzt ein Dealbreaker wäre.
Ich habe den Thread damals aufgemacht, weil vor dem Update, dass Ding ziemlich instabil war und es viele Bugs gab.
Durch das neue Update ist viel gefixed worden und man sollte auch nicht vergessen, das hier auch sehr viel sehr gut gemacht wurde.
Es soll alles nicht so wirken als wäre das Ding komplett Scheiße oder total Buggy und unbrauchbar, oder sowas.
Er verhält sich auch etwas ungewohnt was zusätzlich verwirrt.

Trotzdem denke ich, bei einem 1700 Euro Synth darf man auch mal etwas kritischer sein!
 
alexpen

alexpen

||
Ich finde Pro 3 großartig. Der klingt einfach verdammt gut und ist super intuitiv-vielseitig. Landet seit dem Kauf in jeder Produktion.
Einzig der Ladder-Filter überzeugt mich nicht wirklich.

Doppelten Sync, muss ich gestehen, habe ich bisher nicht ausprobiert :^) Muss mich mal damit auseinandersetzten. Wie gesagt, mich würde echt interessieren, was Support dazu meint. Evtl. works as designed, was natürlich eine Enttäuschung für einen oder anderen wäre. Kann ich absolut nachvollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
reznor

reznor

||
Ich finde Pro 3 großartig. Der klingt einfach verdammt gut und ist super intuitiv-vielseitig. Landet seit dem Kauf in jeder Produktion.
Einzig der Ladder-Filter überzeugt mich nicht wirklich.

Doppelten Sync, muss ich gestehen, habe ich bisher nicht ausprobiert :^) Muss mich mal damit auseinandersetzten. Wie gesagt, mich würde echt interessieren, was Support dazu meint. Evtl. works as designed, was natürlich eine Enttäuschung für einen oder anderen wäre. Kann ich absolut nachvollziehen.
Also ich habe den support jetzt genau dexwegen angeschrieben und werde berichten was die schreiben.

Ich finde den Pro 3 auch richtig genial.
Ich bin halt auch geladen, weil ich zeitgleich mit dem Rev2 auch Probleme habe. Immer beim Einschalten schwingt da so ein digitaler sound mit, nach ner halben stunde oder so ist das dann weg. Da mach ich mit dem support seit einem Monat schon rum der mir empfiehlt, eine zeitlang den immer wieder zu kalibrieren. Es nervt einfach etwas.
Auch beim ob6, sync mit sub osc's.!
Das klingt geil, nur leider nicht bei allen Stimmen und das ist scheisse.
 
reznor

reznor

||
Ich glaube das Problem liegt darin, dass man von Firmen wie Sequential einfach mehr erwartet, was Qualität angeht.
Man bezahlt ja auch einen Boutiqueaufschlag. Sequential Synth sind einfach teurer.
Wenn dann die Stimmen nicht konsistent sind, irgendwelche störgeräusche erscheinen, die osc's nicht richtig kalibriert sind oder die Potis fehlerhaft, etc dann hinterlässt das einen bittereren Geschmack als bei anderen Firmen.
Man hat ja gegenüber Sequential im Koof ja auch eine andere erwartungshaltung als von behringer zum beispiel.

Natürlich können Fehler passieren.
Aber wenn man mehr bezahlt und ee keine Einzelfälle sind, dann bin ich da auf jeden Fall kritischer.
 
reznor

reznor

||
Was ich mich auch gefragt habe ist, warum man dem filter drive nicht mehr saft gegeben hat.
Das war beim Matrixbrute genauso...
Beim prototypen auf der namm gabs mehr verzerrung, was dann beim serienmodell gestrichen wurde.
Was distortion angeht, haben moog beim subsequent einen hammer job gemacht. Schön dosierbar, konsistent und klingt richtig gut.
Trotzdem ist der pro3 für mich der sieger!
 
reznor

reznor

||
Ich finde Pro 3 großartig. Der klingt einfach verdammt gut und ist super intuitiv-vielseitig. Landet seit dem Kauf in jeder Produktion.
Einzig der Ladder-Filter überzeugt mich nicht wirklich.
War bei mir auch so, aber mittlerweile. Utze ich fast nur noch das Ladderfilter obwohl es so rauscht.
Wenn ich zwischen ladder und prophet filter switche finde ich öfters das ladder besser.
Es fährt auch schön linear in sättigung was bei modulationen gut kommt.
Das einzige ist, dass es eben sehr schnell sättigt. Der sound der triangle ändert sich dramatisch zum beispiel.
Zusammen deckt man mehr sounds ab als ich vorher gedacht hätte.

Was auch irgendwie cool ist:
Wenn man volume voll aufdreht, bekommt man im letzten viertel wirklich eine sehrvschöne verzerrung.
Solche kleinen schönen Spirenzien bietet der pro3 viele.
 
alexpen

alexpen

||
War bei mir auch so, aber mittlerweile. Utze ich fast nur noch das Ladderfilter obwohl es so rauscht.
Wenn ich zwischen ladder und prophet filter switche finde ich öfters das ladder besser.
Ah, das ist interessant.
Aber genau das finde ich bei Pro 3 so cool... mal schnell einen anderen Filter ausprobieren; distortion nehmen, wenn drive nicht ausreicht; etwas digitales dazumischen.

Meinen Subsequent habe ich übrigens auch verkauft :cool:
Gut, für Moog-Mojo habe ich noch Sirin...
 
reznor

reznor

||
Ah, das ist interessant.
Aber genau das finde ich bei Pro 3 so cool... mal schnell einen anderen Filter ausprobieren; distortion nehmen, wenn drive nicht ausreicht; etwas digitales dazumischen.

Meinen Subsequent habe ich übrigens auch verkauft :cool:
Gut, für Moog-Mojo habe ich noch Sirin...
Und ich behringer😅
 
 


News

Oben