Problem bei Oakley State Variable Filter

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Servit, 21. Dezember 2008.

  1. Servit

    Servit -

    Ich habe die Platine fertig aufgebaut und mit Cutoff- und Reso-Poti bestückt und eine Eingangs- und eine Ausgangsbuchse angeschlossen. Beim ersten Testen kam (z.B. im LP Modus) kein Sound am Ende raus. Die Potis haben keine Wirkung. Einen Lötfehler habe ich nicht gefunden, aber was ich feststellte war folgendes: nur wenn ich mit meinem Finger an einen beliebigen von drei IC's komme (4 Stück sind auf der Platine vorhanden), funktioniert das Filter samt Potis so wie es soll (und das in allen 4 Modi).
    Woran kann das liegen, wo könnte ich einen Fehler haben?

    Gruß
    Andreas
     
  2. Hallo Andreas,

    Was meinst Du mit "Fingern an den ICs" ?
    An die Kontakte, oder an die Chips selber?

    Für mich hört sich das so an, als ob da irgendein Eingang in der Luft hängt, oder eine Masseverbindung fehlt.
    Vielleicht ein IC nicht richtig gesockelt, oder eine kalte Lötstelle, die man so nicht sieht. Hatte ich auch schon, daß ein IC-Pad nur "verzinnt" war, aber keinen Kontakt zum Pin hatte.

    Also, wenn's denn mit dem Handauflegen nicht klappt, nochmal alle IC-Kontakte nachlöten. :D

    Gruß
    Bernd
     
  3. Servit

    Servit -

    Hallo Bernd,

    mit den Fingern über die Chips "streicheln", ohne Kontakte zu berühren! Also wenn da mal eine kalte Lötstelle ist, O.K., aber doch nicht bei 3 IC's ??!!
    Ich werde aber nochmal alle Pins nachlöten.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Der Fehler muss ja nicht an einem IC Pin liegen.
    Die kapazitive Annäherung der Hand an die Schaltung ist wahrscheinlich dafür verantwortlich, daß es dann funktioniert.
    Das kann auch ein Haarriß an einer Leiterbahn sein, oder eine schlechte Lötstelle irgendwo auf der Platine. So, daß *irgendein* Kontakt in der Luft hängt.
    Die Beschränkung auf die IC--Kontakte war mein Fehler.
    .
     

Diese Seite empfehlen