Problem bei vinylmaster, track zu laut?

sushiluv

sushiluv

||||||||
Hallo, ich hab zwei tracks an ein label vertickt, nun gibt es leider probleme beim mastern für eine 7-inch.

Ich recorde meist einfach eine stereospur meiner geräte, so auch hier. nun kam vom masteringstudio die aussage, dass mein track nicht zu mastern ist, da er zu laut ist und der engineer hier nix machen kann.

wie gesagt, ich hab nur dieses stereofile und das ganze ist auch nicht mehr reproduzierbar.

kann man da nachträglich noch was machen? dürfte es etwas zu heiss aufgenommen haben, allerdings gibt es kein für mich hörbares clipping :/

anbei mal ein screenshot wie das in audacity aussieht

ja nun, was nun? :)

Danke, sl
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2012-10-19 um 09.33.01.png
    Bildschirmfoto 2012-10-19 um 09.33.01.png
    27,8 KB · Aufrufe: 230
sushiluv

sushiluv

||||||||
ja, das ist mir klar und das ist auch das problem. laut masterstudio ist da nix zu machen, das stimmt mich gar nicht froh!
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Die Wellenform schaut auch echt glattgebügelt aus. Hast du den Track denn durch Limiter gejagt?
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Ohne das Beispiel hören zu können, läßt es sich schlecht beurteilen!
 
Mork vom Ork

Mork vom Ork

..
So schlimm siehts doch gar nicht aus finde ich.

Und was heißt denn nix machen können, müsste doch eigentlich eher heißen, er kann da nicht mehr sooo viel machen
(jetzt mal ins Blaue hinein: ein bißchen EQing, leichte Kompression,Monokompatibilität checken,fertig).

Oder spinn ich?
 
A

Anonymous

Guest
sushiluv schrieb:
nein, ich arbeite immer ohne kompressoren/limiter.

also mit zu laut habe ich das so verstanden, dass dein track schon zu fest gelimitet oder komprimiert wurde und deswegen da nix mehr möglich ist und sozusagen mastering untauglich...
aber wie kann das sein, ohne kompressoren und limiter? hast du samples von überkompromierter aktueller musik verwendet?


geht es um den headroom? das ist sowieso was, was ich nie so ganz verstanden habe, ok die einen mastering studios (nicht alle) wollen 3 db headroom, kann ich verstehen soweit.
aber falls dieser nicht vorhanden ist, könnte man doch einfach den inhalt des files insgesamt 3 db leiser drehen, klar dann geht qualität verloren, aber macht das den braten bei 24 bit files wirklich feiss?
 
Booty

Booty

..
Ich hab auch letztens einen Track zum Mastern rein bekommen wo ich nix machen konnte.

Der war ungemastert lauter als die anderen Tracks des Samplers nach dem Mastering.
Keine Ahnung was der Junge gemacht hat, aber es war grausam.. Laut geknüppelt ohne Ende, eine Cowbell die so extra laut da rein gemischt wurde...
Da hab ich auch gesagt, das Master ich nicht... Labelchef hat den Track dann einfach weg gelassen!

Zu deinem Track: Zoom mal ganz weit rein in die Wellenform und schau mal ob da die Spitzen abgeschnitten sind.
Wenn der Track limitiert klingt, kann das außer von einem Limiter auch von Übersteuerungen kommen die man sich unwissentlich irgendwo (ev. Mixer oder Soundkarte etc...) eingefangen hat und im Prinzip was ganz ähnliches machen wie ein Limiter, nämlich die Wellenform abschneiden.

Just my 2 cents
 
Crabman

Crabman

|||||||||
So'n Quatsch mit "nix mehr machen können".Montag kommt ein Vinyl von mir raus wo 2 der 3 Tracks fast bis zum Anschlag"gelimited"waren weil alte Sachen und ich hab auch nur noch die vermeintlich"versauten"Files gehabt.Aber Schnittstelle mag als Mastering Studio auch noch ein anderes Kaliber sein....oder ich war versehentlich so gut das sie garnichts mehr gemacht haben aber trotzdem berechnet wurde :mrgreen:
 
Zolo

Zolo

.....
Wenn kein Limiter/Kompressor benutzt wurde kanns ja nur Übersteuert sein. Sequenzer clippen ja nicht mehr heutzutage sondern fahren da eher in eine Bandsättigung.

Jedenfalls ruiniert ist ruiniert. Falls es mit zuwenig Dynamik gepresst wird kann die Nadel springen. Was leider heute bei einigen Releases im Clubbereich vorkommt. Ich weiß nicht ob die Leute zu dumm sind ums zu raffen oder obs ihnen egal ist. Naja hauptsache so laut wie die digitalen Release sein :gay:

Manche Mastering Leute weigern sich bei solchen sachen weil sie einen guten Ruf haben und diesen pflegen wollen. Meiner Meinung nach achtet beispielsweise Kauffelt eher nicht so auf sein Ruf und arbeitet eher Quantität ab. Aber das ist ein Eindruck und somit Spekulation meinerseits.

Mir persönlich sagt jetzt dein Screenshot gar nichts. Müsste da eher ein Snippet hören.
 
Booty

Booty

..
Crabman schrieb:
So'n Quatsch mit "nix mehr machen können".Montag kommt ein Vinyl von mir raus wo 2 der 3 Tracks fast bis zum Anschlag"gelimited"waren weil alte Sachen und ich hab auch nur noch die vermeintlich"versauten"Files gehabt.Aber Schnittstelle mag als Mastering Studio auch noch ein anderes Kaliber sein....oder ich war versehentlich so gut das sie garnichts mehr gemacht haben aber trotzdem berechnet wurde :mrgreen:

Natürlich kann ich in so einem Fall noch ein bisschen EQen und die Dynamik so lassen wie sie ist und trotzdem dafür das volle Geld verlangen.
Die Frage ist, ob ich das will, nicht ob es geht! :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
*hust* manchmal ist auch "ich kann da nix mehr dran machen" einfach die nette version von "scheiß-mix"
so als Qualitätskontrolle ...
 
sushiluv

sushiluv

||||||||
Danke soweit für eure Einschätzung, das der Mix problematisch ist, das steht ja eh ausser frage.

ich hab mal einen ausschnitt als mp3 beigefügt.
 

Anhänge

  • Smirk_t.mp3
    1,5 MB · Aufrufe: 25
A

Anonymous

Guest
mit der schnellanalyse auf dem laptop
das rauschen bzw. diese "störgeräusche" sind so laut, dass das nach einem mastering jeden deepchord track schlagen würde... gehören die wirklich so dazu?

übrigens ein grund wieso die einen leute beim mixen zum gegenhören noch einen limiter nutzen.
 
Zolo

Zolo

.....
Konnte es mir jetzt nur anschauen und nicht anhören, aber das sieht für mich nicht zu laut aus. Ist zwar auf 0 Db aber Dynamik scheint ja vorhanden zu sein. Sicher daß du da nicht was falsch verstanden hast ?
 
Zolo

Zolo

.....
Ps: was gibst denn für Unterschiede von 12" zu 7" beim Mastering ? Weiß das jemand ?
 
A

Anonymous

Guest
naja, wenn man da jetzt die spitzen schneidet wird der ganze dreck ja erstmal noch lauter + dem ganzen Unsinn der noch beim vinyl machen dazu kommt + dann noch auf ne 7" das wird ein "dreck-fest" ohne ende, ich mag's ja gerne dirty aber das wird dann echt zuviel - beim nächsten mal den "dreck" etwas leiser lassen in der weisen Voraussicht das man noch mastern will ...

öhm, beim mastern keinen soweit ich weiß, aber 7" klingt halt immer bescheiden - ist die schlechteste klangqualität bei vinyl
 
Mork vom Ork

Mork vom Ork

..
Aber sagt mal (kurz OT) wieviel Spielzeit hat den ne 7" eigentlich auf 45rpm maximal?
Ich hab mal was von 4-5 Minuten gelesen,kommt das hin?
 
D

dns

..
Laut duophnic:


45rpm 33rpm
12" 8 Minuten 12 Minuten
10" 6 Minuten 8 Minuten
7" 4 Minuten. 6 Minuten
 
A

Anonymous

Guest
wobei man dazu sagen muss, es gibt keinen grund für das mastering studio das nicht für die platte aufzubereiten bzw. zu mastern...

ich meine das label will das ja scheinbar so und müsste sich auch dessen bewusstsein, wie laut dieses rauschen etc. am ende werden könnte und nahm die tracks so an. da hat das mastering studio eigentlich nix zu sagen, das ist geschmacksache.

hier noch ein interessantes dokument über das mastern, welches den einen oder anderen interessieren könnte:
http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j...9oC4CQ&usg=AFQjCNHiuAlGC_IPd_i8e-_Wz96_c4DZOA
 
Zolo

Zolo

.....
Naja naja... Ok soweit ich weiß kommt es noch auf die Lautstärke an und wieviel Bass dabei ist. Aber hier mal eine Seite:

A1 Daftendirekt 2:44
A2 WDPK 83.7 FM 0:28
A3 Revolution 909 5:26
A4 Da Funk 5:28
A5 Phœnix 4:55

Sind ja über 18 Minuten und nicht wie oben mit 12 Minuten angegeben
 
A

Anonymous

Guest
schau doch mal in meinen link rein, es geht sogar noch mehr...

und afair habe ich alte platten, da sind noch viel mehr minuten drauf. genau, alles abhängig vom bass, der gewünschten lautstärke und schlussendlich auch der qualität. je enger -> je mehr im innern, 33, etc. desto weniger höhen sind zu hören, desto weniger bass bzw. lautsärke ist möglich etc.

zum dem mit den höhen gibt es übrigens ein gutes beispielvideo im netz, wo einer von dubplates&mastering (glaube lupo) das anhand einer platte demonstriert. auf der sind die gleichen tracks aussen und innen und auf der einen seite mit 33, auf der anderen mit 45. es ist ziemlich deutlich.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben