Programm zum Reparieren von Samples / Wac Files am PC gesucht

qwertz123
qwertz123
||||
Hallo !
Habe vor ein paar Monaten mit einem Sampler von Elektron etliche kurze Drum-Single Shot Wav-files erhalten vom Vorbesitzer.
Nun habe ich vor ein paar Tagen festgestellt, das zig Dateien kaputt sind, also richtige fiese Knackser in den Files. Die Fehler hört man im Elektron nicht immer, auch weil man die Samples da nicht immer in der vollen Länge abspielt, aber am PC sofort.
Wenn man mit Soundforge die Waves lädt, sind teilweise 2-3 dicke schwarze Balken in nur 3-4 sec langen Sounds drin. Oder auch Aussetzer.
Sind alles wirklich kleine Files, keine Riesen-Samples.

- Gibt es ein Programm am PC, mit dem man aus dem Dateimanager raus kaputte Waves quasi aus einer Preview - wie mit Bildsortierprogrammen mit Ihren Mini-Preview Fenster - direkt finden und dann löschen kann ?

- Oder gibt es ein Tool, was quasi im Batch-Betrieb alle 500 Samples in einem Ordner automatisch auf Knackser und Aussetzer in den Daten untersucht und repariert ?
So wie es im Moment aussieht, muss ich nun ca. 20 Ordner mit zig Hundert Dateien manuell laden und die defekten Files löschen.

Es wäre echt toll, wenn sowas verfügbar ist, ich kenne aber da nichts - Leider !
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht mit 'nem steilflankigen LP Filter probieren, afair kann Soundforge das im Batch Betrieb.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Reparaturprogramme können unerwünschte Nebengeräusche und hier und da einen Knackser rausfiltern, gute Programme dafür kosten auch was. Batchfunktionen gibts da auch, nur müssen dann alle Files das gleiche Fixing benötigen.

Defekte Daten aber nicht, je nachdem kann das Totalschaden sein. Die Beschreibung "fies" klingt nach Defekt.
 
qwertz123
qwertz123
||||
Hallo ! Danke für die Hinweise. Die defekten Dateien werde ich wohl löschen müssen. Habe gestern man ein paar versucht zu reparieren mit Soundforge,
klappt mal gut und mal weniger gut je nach dem Sound. Das waren aber auch etwas längere Pad-Sounds. Für die kurzen Drumsounds und Percussions tue ich mir das nicht an.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hat Soundforge nicht 'ne Declicker FX? müsste den anderen PC anwerfen, hab' da aber auch die ältere Version drauf, die vor ein paar Jahren bei Samplitude Pro dabei war.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Diese Declicker Funktionen findet man schon in normalen und sehr einfachen Audio Cleanern wie die von Magix, das macht es auch als Batch. Manches repariert sich tatsächlich ganz gut, anderes gar nicht oder macht es noch schlimmer als vorher. Das ist auch alles ganz prima und reicht für "normale" Störer im Audiosignal. Digitale Artefakte aufgrund von defekten Daten, die ganz üble Störungen zeigen, sind aber etwas schwerer zu beseitigen. Kommt also drauf an, wie unwiederbringlich die Sachen sind, ob man sich diese Arbeit gibt oder es schneller geht, einfach was neu zu sampeln.
 
fanwander
fanwander
*****
Auf was für einem Datenträger lagen denn die Files ursprünglich vor? Ich würde weniger Richtung AudioReparatur gehen, sondern schauen, ob man was mit dem Originaldatenträger was machen kann.
 
qwertz123
qwertz123
||||
Hallo ! Die Dateien waren auf einem Elektron Model Samples gespeichert. Alles nur Single-Drumsounds und ein paar Pads.
Soundforge habe ich im Batch Mode schon oft verwendet um Dateiformate zu wandeln, aber noch nie zum zig-fachen Editieren von Knacksern.
Das Programm hat auch eine Reparatur-Funktion. Die habe ich mal getestet, und da hat das nicht so funktioniert wie es sollte bzw. gar nicht, seitdem habe ich das nie mehr probiert.

Ich habe das eben nun in 2 stündiger Arbeit zu Fuss erledigt. Alles einzeln bearbeitet, es waren "nur" ca. 100 kaputte Files, die ich nun doch durch Rausschneiden der Störstellen alle reparieren konnte. Immer schon an den Nulldurchgängen schneiden und zusammensetzen, reicht dann für meine Zwecke bei den Drumsounds aus.

- Nebenbei hab ich gesehen, dass zig Dateien viel zu leise aufgenommen waren.
So leise, dass ich im Soundforge erstmal gar keine Wellenform erkennen konnte bei etlichen Files !
Die liessen sich aber alle durch Normalisieren dann einpegeln und auf normale Lautstärke bringen. War dann in einem Aufwasch erledigt.
Macht aber keinen Spass ca. 2500 Dateien zu editieren. Zum Glück geht das mit Tastaturkommandos wie STRG + A und STRG + S, sonst wäre ich verrückt geworden.
Konnte sowieso trotz 16 GB Ram nur ca. 250 Dateien auf einmal laden, bevor eine "Speicher voll" Meldung kam.
Hat sich nun erstmal erledigt !
- Wenn jemand die Einzelschritte für Soundforge drauf hat, wie ich einen Knackser automatisch rausgelöscht bekomme, kann er das gerne mal hier posten.
Die Störungen waren so Knackser wie wenn ein CD LW Lesefehler hat, diese verzerrten Zisch-Geräusche halt im Sekundenbruchteil, wo dann der Pegel in der Wave
-Ansicht im Editor Programm den vollen Ausschlag des Pegels nach oben an den Stellen anzeigt.

Danke an Alle !
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosso
Cosso
|||||||||||||
Hallo !
Habe vor ein paar Monaten mit einem Sampler von Elektron etliche kurze Drum-Single Shot Wav-files erhalten vom Vorbesitzer.
Nun habe ich vor ein paar Tagen festgestellt, das zig Dateien kaputt sind, also richtige fiese Knackser in den Files. Die Fehler hört man im Elektron nicht immer, auch weil man die Samples da nicht immer in der vollen Länge abspielt, aber am PC sofort.
Wenn man mit Soundforge die Waves lädt, sind teilweise 2-3 dicke schwarze Balken in nur 3-4 sec langen Sounds drin. Oder auch Aussetzer.
Sind alles wirklich kleine Files, keine Riesen-Samples.

- Gibt es ein Programm am PC, mit dem man aus dem Dateimanager raus kaputte Waves quasi aus einer Preview - wie mit Bildsortierprogrammen mit Ihren Mini-Preview Fenster - direkt finden und dann löschen kann ?

- Oder gibt es ein Tool, was quasi im Batch-Betrieb alle 500 Samples in einem Ordner automatisch auf Knackser und Aussetzer in den Daten untersucht und repariert ?
So wie es im Moment aussieht, muss ich nun ca. 20 Ordner mit zig Hundert Dateien manuell laden und die defekten Files löschen.

Es wäre echt toll, wenn sowas verfügbar ist, ich kenne aber da nichts - Leider !
Ja, gibt es.
Und das hast du doch schon= Soundforge.
Entweder du lässt die interne Audio Restoration drüber batchen oder legst dir eine entsprechende Effekt-Kette mit deinen eigenen speziellen PlugIns für`s Audiorepair (z.B. Click Removal Tools) zusammen.

Ich benutze für ähnliche Dinge den Batcher in SoundForge 8 und zumeist reicht auch das interne Audio Restoration.
Geht wie folgt:
- Kopiere zunächst den gesamten Ordner. Somit verbleibt einmal der Orginal-Ordner und arbeitest nur mit der Ordner-Kopie.
- Dann gehst du auf TOOLS -> BATCH CONVERTER.
- Wähle im BATCH CONVERTER über ADD FILES den Ordner, bzw. die Files aus, die bearbeitet werden sollen (du musst die nicht manuell in SF einladen).
- Gehe im BATCH CONVERTER dann auf PROCESS und lege über ADD EFFECT eine Effekt Reihenfolge fest, die über den Ordner/Files laufen soll, z.B. "Audio Restoration" und "Normalize" und nehme zunächst die Effekteinstellungen vor.
- Im Menü SAVE kannst du z.B. dann noch Speicherort und weitere Einstellungen wie Formate, Samplerate usw. vornehmen, wenn du in andere Dateiformate speichern willst. Voreingestellt ist hier (bei mir) AIFF. Also musst du ggf. WAV (falls du waves brauchst) als Typ festlegen.
- Wenn du deine BATCH Kette festgelegt hast, dann nur noch auf RUN JOB klicken und SoundForge legt los.

Das geht auch alles ziemlich fix, natürlich in Abhängigkeit deiner Kette die du anwenden lassen willst, aber bei nur Audio Repair und Normalize sind da mal eben schwupps auch 2500 Drum-Files erledigt.
Die Ergebnisse sind natürlich auch immer abhängig von den Samples, je nachdem welche Parameter du eingestellt hast.
So kann Click Removal dir mitunter auch mal eine Kick oder Snare abschneiden.

Lade am besten zunächst ein Snare und ein Kick Sample ein und schaue einmal, mit welchen Parametereinstellungen für beide Typen du am besten fährst, bevor du gleich ganz mit dem batchen anfängst.
 
Zuletzt bearbeitet:
qwertz123
qwertz123
||||
Hallo - Ok Danke an Cosso hier !
Ich habe schon oft den Batch-Konverter von Soundforge und auch den von Samplitude eingesetzt, aber wie gesagt nur zum Format-Wandeln
( Meist von 24 Bit auf 16 Bit ) - oder seltener zum Normalisieren, wenn die Sounds zu leise aufgenommen wurden.

Werde mir den Tipp mal abspeichern und beim nächsten Fall dann mal testen.

Danke !
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben