Qu-Bit Nebulae V2

ASJ

ASJ

|||||
...naja, ich hab das Budget-Holzcase vom musicstore (3x106h glaub ich) und zweimal die oben angeführte stromversorgung...bisher reichte es (und das case ist fast voll)...mal sehen ob es reicht, falls nicht, muss ich wohl oder übel das ganze ausrechnen...oder lassen mit dem tool auf modulargrid (und durchs nächste spanische dorf irren - was stromversorgung betrifft )...bisher wars try and error und es war immer ausreichend😬
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
...naja, ich hab das Budget-Holzcase vom musicstore (3x106h glaub ich) und zweimal die oben angeführte stromversorgung...bisher reichte es (und das case ist fast voll)...mal sehen ob es reicht, falls nicht, muss ich wohl oder übel das ganze ausrechnen...oder lassen mit dem tool auf modulargrid (und durchs nächste spanische dorf irren - was stromversorgung betrifft )...bisher wars try and error und es war immer ausreichend😬
Alleine schon das dir das Modul bei 2 Reihen Case den optimalsten Verbrauch an Platz ausrechnet ist Gold wert ! was für Dummis
 
ASJ

ASJ

|||||
...werd ich in anspruch nehmen wenn das nebulae da ist und das ganze dann wirklich nicht funktionieren würde (soweit ich mich erinnere, hängen fast dreiviertel der module derweil an einem der beiden netzteile, überschlaggerechnet müsste es funktionieren da die zweite stromversorgung noch genug reserven haben müsste)...ist sowieso das letzte modul, das im case platz findet...
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
das nebulae2 kann auf 5V geschaltet werden.
wenn man ne stromversorgung hat die 5V separat liefert, also nicht einfach bei 12V abzwackt,
dann ist es ne gute Idee das neb2 an 5V laufen zu lassen.

ich nutze 4ms RowPower 30 bzw. 40, dort ist das z.bsp. so. perfekt

finde überhaupt die 4ms Rowpower sehr gut. kaufe nur die wenn ich was brauche.
aber das neue ganz billige Behringer ist vielleucht auch was. kostet um die 50.- und liefert 1Ah max.
evtl. ne option wenn man mal ein bricket nachschieben muss oder ein modul separat versorgen will.
auch ne idee wenn man z.bsp. nen sampler oder sonstwas hat den man nicht ausschalten will.
aber im neb2 kann man ja seit geraumer zeit seine Aufanhme auf den usb stick schreiben.
Das war am anfang nicht gegeben
 
ASJ

ASJ

|||||
Mal schnell gefragt, man kann mit dem Nebulae aber schon auch Audio direkt reinschicken und verwursten, oder geht das nur mit aufgenommenen Samples?
...würde mich auch interessieren, aber soweit ich das verstanden habe (manual und yt-videos) muss man das eingehende signal aufnehmen und das ganze läuft dann parallel zum eingehenden signal...das aufgenommene kann man dann bearbeiten mit dem modul...aber vielleicht irre ich mich auch....
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
...würde mich auch interessieren, aber soweit ich das verstanden habe (manual und yt-videos) muss man das eingehende signal aufnehmen und das ganze läuft dann parallel zum eingehenden signal...das aufgenommene kann man dann bearbeiten mit dem modul...aber vielleicht irre ich mich auch....
ja, ziemlich so.

@CO2
aufnehmen *muss* man NICHT,
aber die Art wie das direkt verwursteln gelöst ist passt den meisten Leuten nicht.i ch z.bsp. wüsste nicht mal mehr wie mans aktivieren muss.
Es gibt aber wohl neue alternative "instruments" die da was bieten ( sihe links oben)
Mir waren die infos von "thetechnobear" zu seinem alternativen FW leider zu undurchsichtig, als das ich miuch da rangesetzt hätte die installation mal anzugehen.***

d.h. so wie das Neb2 ab werk ist, oder mit den alternativen "instruments" von "danishchairs" benutzt die grosse Mehrheit der Leute das Neb2 entweder indem man was spontan on the fly recordet, und dann damit arbeitet, oder man arbeiutet im anderen mode ( ein button press entfernt) mit den ab usb flash geladenen samples.

der belnd regler wiederum hat CCW den einen arbeitsmode und CW den anderen, in der mitte des blend reglers lieget aber IMMER das direktsignal an.
Eine weitere Geschichte an der sich einige inkl. mir stören.
Zum anderen liegt die Latenz hinten am ausgang bei etwa 40ms oder sogar noch ein wenig mehr.

Der direkt loop mode oder wie immer das heisst resamplet immer am ausgang,
d.h. das was neu in den buffer gefüllt wird ist NICHT der saubere input, den man dann laufend verwursteln könnte,
sondern du bekommst dann den graus den du mit der tollen Musik veranstaltet hast erneut vorgesetzt.
passt aber für Leute die gerne grauseliges noch grauseliger machen ( kleiner Scherz)



*** also falls es hier Leute gibt die da klar sehen wie man die komplett alternative FW von technobear da ins modul reinbekommt,
ich wäre wirklich **SEHR** daran interessiert an ein bissschen babysitting.
( FWs und so hatte ich schon aufgespielt, aber das ding bei github sah wie ein baukasten aus files aus........keine Ahnung was ich da hätte veranstalten müssen )

idealerweise würde man dann aber dazu nen eigenen thread machen
 
ASJ

ASJ

|||||
...hätte eine Frage zum aufnehmen: ich möchte ein chorsample in den nebulae laden, was zwar auch geht (ich wähle source auf die eingänge des nebulae, drücke record und am ende der aufnahme nochmals record, dann loopt das aufgenommene auch und ich kann es mit den reglern entsprechend bearbeiten), aber es bleibt auf dem modul nicht gespeichert. Jedesmal wenn ich das modul aus- und wieder einschalte ist das aufgenommene weg. Die "werksounds" sind jedoch immer drauf (egal ob der usb angesteckt ist oder nicht)....kann man da über die eingänge aufgenommenes material nicht permanet speichern?...
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
@ASJ , eventuell hast du nicht die neuste Firmware drauf ! die Speicher Funktion ist recht neu ;-)
 
ASJ

ASJ

|||||
...ok danke 🙂 ich werd das mal prüfen :nihao:...habe jetzt das sample auf den usb gezogen und da bleibts nach dem einschalten im speicher des moduls...
 
ASJ

ASJ

|||||
...eine Frage bezüglich des "Blend"-Reglers (ich erlaube mir mal die entsprechende Stelle aus dem Manual übersetzt zu zitieren, die bei mir fragen aufwirft):

"Live-Quelle
Wenn Source leuchtet, steuert dies (Anm: der Blend-Regler dürfte gemeint sein) die Mischung aus Phasenvocoder, Granular Stream und trockenem Eingangssignal.
...soweit klar...

Wenn der Knopf auf die Mitte gestellt ist, wird nur das Trockensignal ausgegeben.
...ist bei mir auch so, das reingeschickte signal ist "durch" den nebulae hörbar...

Wenn der Regler vollständig gegen den Uhrzeigersinn eingestellt ist, wird nur die phasenvokodierte Schleife ausgegeben.
...vollständig (dh regler bis auf anschlag) erzeugt hier bei mir stille (wenn ich den regler dann wieder langsam auf 12 uhr bewege wird das signal wieder hörbar...allerdings ohne jedwege änderung des signals ...

Wenn der Knopf vollständig im Uhrzeigersinn eingestellt ist, wird nur die Granularschleife ausgegeben."
...auch hier, bei kompletten anschlag stille und keine granularschleife hörbar , auch wenn ich den regler wieder richtung 12 uhr bewege wird zwar das reingeschickte signal hörbar, aber nichts was sich nach granularschleife anhört...

...das reingeschickte signal ist "live" und kein aufgenommenes sample...wenn ich das manual so lese, erwarte und interpretiere ich, dass ein livesignal bearbeitet wird...oder meinen die mit "livesource" dass das zuerst recorded werden muss??....
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
...eine Frage bezüglich des "Blend"-Reglers (ich erlaube mir mal die entsprechende Stelle aus dem Manual übersetzt zu zitieren, die bei mir fragen aufwirft):



...soweit klar...



...ist bei mir auch so, das reingeschickte signal ist "durch" den nebulae hörbar...



...vollständig (dh regler bis auf anschlag) erzeugt hier bei mir stille (wenn ich den regler dann wieder langsam auf 12 uhr bewege wird das signal wieder hörbar...allerdings ohne jedwege änderung des signals ...



...auch hier, bei kompletten anschlag stille und keine granularschleife hörbar , auch wenn ich den regler wieder richtung 12 uhr bewege wird zwar das reingeschickte signal hörbar, aber nichts was sich nach granularschleife anhört...

...das reingeschickte signal ist "live" und kein aufgenommenes sample...wenn ich das manual so lese, erwarte und interpretiere ich, dass ein livesignal bearbeitet wird...oder meinen die mit "livesource" dass das zuerst recorded werden muss??....
Wenn du den Blend Regler bewegst werden ja die aktuellen Einstellungen der Synthese abgespielt. Wenn jetzt zufällig der Start und Buffer Zeiger an einer stillen Position steht dann kommt nix.. Mal alle Regler, auch die Sekundären Funktionen ausschalten und dann sollte es gehen. Granular ist ja immer Offline Bearbeitung, wie soll zb in Echtzeit der Startpunkt gewählt werden..
 
ASJ

ASJ

|||||
Granular ist ja immer Offline Bearbeitung, wie soll zb in Echtzeit der Startpunkt gewählt werden..
...ok, das bestätigt dann meine vermutung (nämlich dass das manual bei diesem punkt unnötig kompliziert bzw missverständlich geschrieben ist) und bearbeitung des signales nur geht, wenn recorded wird (das "live-signal" also erst in den speicherbuffer muss um bearbeitet werden zu können - das ist meinem verständnis nach nicht mehr "live") ... bei einem aufgenommenen signal (egal ob das vom usb kommt oder vorher "live" aufgenommen wurde, tritt nämlich keine stille an den äussersten reglerstellungen auf)...

...wie dem auch sei, ein sehr spannendes modul und lädt zum experimentieren ein...
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
...ok, das bestätigt dann meine vermutung (nämlich dass das manual bei diesem punkt unnötig kompliziert bzw missverständlich geschrieben ist) und bearbeitung des signales nur geht, wenn recorded wird (das "live-signal" also erst in den speicherbuffer muss um bearbeitet werden zu können - das ist meinem verständnis nach nicht mehr "live") ... bei einem aufgenommenen signal (egal ob das vom usb kommt oder vorher "live" aufgenommen wurde, tritt nämlich keine stille an den äussersten reglerstellungen auf)...

...wie dem auch sei, ein sehr spannendes modul und lädt zum experimentieren ein...
Du kannst ja den Record Button triggern und so wird es schon wieder etwas mehr in Richtung Live,
 
  • Gute Idee
Reaktionen: ASJ
 


News

Oben