Radias oder Monomachine?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von tscherno, 16. November 2008.

  1. tscherno

    tscherno Tach

    Hallo Forum,

    ich bin neu hier und suche ein Begleitinstrument für meine Machinedrum. Ich schwanke zwischen Monomachine und Korg Radias.

    Ich mache hauptsächlich Techno und IDM, will mich aber demnächst auch mal an GOA/Psytrance wagen.

    Für IDM ist die Monomachine natürlich ideal (wird auch unter anderem Live von Autechre verwendet). Jedoch habe ich das Gefühl das Ihr die "Trance" Komponente fehlt und die Sounds eher steril wirken.

    Meine eigentliche Frage ist also ob man mit der Monomachine große Trance-Pads wie mit der Radias hinkriegen kann.

    Gruss
    tscherno

    PS: Ich sollte vieleicht noch erwähnen das ich die besagten Instrumente nur aus Samples und YouTube Videos kenne und noch keine Gelegenheit hatte mit ihnen zu spielen.
     
  2. Ariba

    Ariba Tach

    Der Radias ist ein Allrounder ,mit dem geht Vieles. Die Monomachine hat einen eigenständigen Klang-in Kombination sehr gut,aber für Trance ist der Radias besser geeignet. Aber Tranciges geht ja auch mit Albino gut und mit der Monomachine hast Du ne Kiste mit Charakter...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Oh, die 2 ticken aber sehr unterschiedlich. Der Radias ist ein Synthesizer mit cooolem Modulationssequencer, während die Monomachine ja eher ein Sequencer mit Klangerzeugung ist. Weisst' was ich damit sagen will? Beide haben schon was drauf und sind in ihrem Gebiet auch gut und ich würde sagen: IDM geht perfekt damit. Mit beiden. Wie willst du denn arbeiten?

    Ja Goa und Trance ist sicher keine Domäne der MM, was aber auch daran liegt, dass es mehr die User sind, nicht das Instrument selbst. Pads sind natürlich bei 6 MONOPHONEN Tracks immer schwerer als auf einem Synth, der 24stimmig ist. Die klassischen Trancesachen gehen mit dem Radias schon besser und perfekt mit dem Virus in Sachen Klangästhetik und Grundsound, wohl aber schon mit allen ohne den Grundklang haben zu müssen.

    Das ist also offen.
    Der flexiblere Synth ist der Radias, die MM ist besser im Zusammenhang - also für Tracks. Das liegt einfach am Sequencer. Du kannst idealerweise mit dem Rechner und dem Radias aber auch cool arbeiten oder einzelne und sehr überzeugende Patterns im Radias bauen. Sie haben nur nicht ganz den Livezugriff bei den Sequencern. Das bezieht sich aber nur auf die beiden Hauptseqs, die ModSeqs und so sind sehr gut im Zugang, übrigens auch polyphon. Die MM KANN auch poly, wenn man das will. Aber ist nicht dafür wirklich gedacht.

    Na? Kommt das jetzt rüber?
     
  4. tscherno

    tscherno Tach

    Hallo Moogulator,

    danke für die Antwort. Wenn ich dich richtig verstanden habe ist die Radias weniger geeignet für den Liveeinsatz. Eigentlich würde ich (Live) gern ohne Rechner arbeiten. Aber okay, ein Laptop zum Sequenzen wäre schon in Ordnung.

    Bei der Radias finde ich halt auch die ganzen Potis cool. Die Laden einen so richtig zum tweaken ein. :D Für die Virus ist der Geldbeutel leider zu klein. :sad:

    Gruss
    tscherno
     
  5. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Nimm die Mono und kauf (später) einen MS2000 dazu.
    Bei EA wird gerade eine Rackversion für 275.- angeboten, ich überlege selbst ob ich ihn nehme.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    DER Radias ist schon Livetauglich. Ich wollte damit sagen: Der Sequencer ist schon super, aber nicht intendiert ganze Songs oder Arrangements zu machen, schon aber sehr hefitg damit zu performen.

    Computer: Jo, das braucht man dann bei der MM halt nicht so dringend.

    Tweak: So ist es. Geldbeutel: Na, der MS2000 hat 4 stimmen und ist der Vorgänger, ah - Siehe Salz' Posting. Das ist natürlich eine Alternative, jedoch ist er nicht multitimbral und hat natürlich keine Drums oder Drummodes. Er hat "nur" die Modsequencer ,also 16 Steps Reglerbewegungsanimation.
     
  7. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Verschmerzbar, er hat ja schon die MD:

     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klar, aber so Arrangierzeugs ist halt der Big Unterschied. Naja, Synth vs. Groovebox eben.
     
  9. tscherno

    tscherno Tach

    Ah okay, wie schon bemerkt wurde ich hab ja noch die MD. =)
    Naja dann wirds wahrscheinlich eine Radias werden.

    Gruss
    tscherno
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einen Hardware Sequencer oder ein Laptop mit Sequencer kannst Du bei Bedarf dann ja immer noch dazustellen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich persönlich würde die Monomachine nehmen, ich kenne zwar beide Maschinen eher vom hörensagen und habe an beiden nur ne Stunde herumgewerkelt...

    Gibt es hier eigentlich zufriedene Radias User? Irgendwie melden die sich so wenig... Trance sollte auch mit der MM möglich sein.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie gesagt...nur bedingt möglich, da die Monomachine zwar 6 Stimmig polyphon sein kann, aber ansonsten hauptsächlich monophon ausgelegt ist.

    Radias ist einfach universeller und auch gut für Trance einzusetzen. Wenn ein Sequencer, wie z.B. eine MPC zusätzliche da wäre, könnte man auch überlegen einen Virus dazuzustellen, oder ein Waldorf Q/Blofeld.
     
  13. FlouXooom

    FlouXooom Tach

    Was Trance betrifft würde ich auch zum Radias greifen. Bei der Monomachine konnte mich nur der Sequenzer wirklich überzeugen. Richtig schöne Tranceflächen und Trance-Leads bekommt man mit Radias, Virus oder JP8000 einfach wesentlich besser hin.
     

Diese Seite empfehlen