Reface DX Talkboxsound

Hallo liebe Sequencer Gemeinde,

vielleicht kann mir jmd. bei den Patchsettings am Reface DX weiterhelfen.
Hatte die Hoffnung mit dem Reface DX den Talkbox Sound von Roger Troutman (Minimoog, DX100) imitieren zu können.

Hat jemand zufällig ein Reface DX und versucht sich damit an der Talkbox? Das Roger Troutman Patch für den DX 100 im Netz kann ich so im Reface nicht einfach draufladen, habe jedoch versucht die meisten Parameter zu übernehmen. Es geht ja im Prinzip nur um einen Sawtooth Sound (im ADSR nur Sustain) mit kurzer Portamentorate und leichtem Vibrato (über den LFO). Mir fehlen nun glaub ich die richtigen Frequenzen bzw. ein passender Algorithmus. Finde das es in den hohen Registern sehr "dünn" wird. Fehlt mir das Modulationsrad um den sound mit Vibrato "voller" zu bekommen?

Hänge schon Tage dran rum, jeder Tipp wäre für mich daher Gold wert. In diesem Sinne danke für Anregungen! Dachte das man den Sound des DX100 zumindest grob mit dem Reface so hinbekommt.

P.S. Muss dazu sagen, dass ich bisher noch einen "Gartenschlauch" benutze und erst in den nächsten Tagen einen normalen Talkboxschlauch erhalte. Denke das trägt auch zum halligen, dünnen Sound bei...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab' kein reface DX, aber unter Umständen helfen dir die Parameter weiter.
 
Ah danke für die Unterstützung, genau an diesem Schema hatte ich mich orientiert.

Bin halt auch kompletter Neuling was FM Synthese angeht. Es sieht auf der Abbildung so aus als wären Operator 2 und 3 mit Level 0 garnicht aktiv?
Was mich auch noch irritiert sind die Pitchwerte. Die obere Pitch Angabe (rote 7 bei Modulations sensitivität) bezieht sich denke ich auf das Modulationswheel oder? Unten gibt es rechts noch Pitch mit einer roten 99 die ich nicht zuordnen kann.

Der Reface DX hat zwar einen Pitch EQ. Aber glaube nicht, dass sich über diese Art Pitch-Hüllkurve Parameter des DX100 einstellen lassen.

Danke für das Bild Summa, daran kann man sich gut orientieren!
 

Tax-5

Moderator
Denk auch daran dass auch deine Stimme/dein Mund massgeblich zum Sound beiträgt.
Musste ich auch erfahren als ich mit der Eiffel 65-Stimme experimentierte. Es klingt zwar ähnlich, das letzte Quäntchen Authenzität kommt aber von der markanten Stimme des Sängers.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der DX100 hat keine Tonhöhen Hüllkurve (die gibts bei den 4 Operator Geräten nur bei DX21, DX11 und folgende), ich denke was du suchst ist der Portamento Parameter, d.h. bei entsprechender (gebundener) Spielweise ändert sich die Tonhöhe nicht sofort sondern wird "langsam" zwischen den Noten angepasst. Es werden nur 2 Ops genutzt, was für einen Sägezahn vollkommen ausreichend ist, anders als der Reface DX hat der DX100 nur einen für den Sägezahn verantwortlichen Feedback Parameter für nur einen der 4 Operatoren, von daher wird ein Operator Pärchen benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das der Sound stark von der Artikulation abhängig ist habe ich die letzten Tage gut merken können. Denke auch die Übung wird den Feinschliff bringen.

Portamento hatte ich bereits drin. Denke mir fehlt noch das schöne Vibrato über das nicht vorhanden Modwheel :sad:
Mit dem LFO muss ich einfach mal rumspielen, wobei ein Live nicht modulierbarer Vibrato evtl. echt schon zu dem mangelnden Klangbild führen kann.
Setze mich morgen nochmal mit neuem Schnorchel ans Werk und schalte die Operatoren nochmal teilweise runter/aus. Am besten packe ich mal ein Hörbeispiel rein.

Ich danke nochmal herzlich für die Infos und wünsche ein schönes Wochenende!
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hast du keinen MIDI Controller den du für's Vibrato/Mod-Wheel missbrauchen kannst?
 
Cool, habe jetzt mal einen Midi Controller ausprobiert. Hatte einfach nicht auf dem Schirm, dass PMD die Tonhöhe im Sinne des LFO pitched. Also wenn man mit dem Touchslider so fein dosieren kann, bräuchte man den Midi Controller wahrscheinlich nicht unbedingt.

Danke nochmal für den Support!
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben