Reverb: Electro Harmonix Cathedral oder Eventide Space?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von professorSimon, 8. Januar 2013.

  1. Hallo liebe Gemeinde,

    ich möchte mir gerne endlich einen Outboard Reverb zulegen und habe da zwei Kandidaten, die preislich nicht in einer Liga spielen, aber beide für mich interessant sind.

    Vorab:
    Ich habe keine 19'' Geräte oder Rack und das soll auch so bleiben. Wenn also ein anderes als die beiden Geräte empfohlen wird, dann bitte ein Bodentreter.
    Ich habe keine wirkliche Präferenz ob analog oder digital. Echtzeit Zugriff über Regler ist mir wichtig. Midi ist mir nicht wichtig. Behallt werden soll vornehmlich Outboard Gear (Synths, iPad), nicht so sehr der Gesamtmix, kann sich aber später bei Verwendung ändern.

    Das Space hat mir in allem sofort gefallen (ausser der Bepreisung … ), vor allem aber im Klang, in den vielen Beispielen im Netz. Hier gibt es ja auch viele Beispiele mit Synths, denn die Videos mit Gitarre nützen mir nichts, da solche Geräte für Gitarren ganz anders genutzt werden.

    Das ist auch schon der Schwachpunkt der Videos zum Cathedral, denn da finde ich NUR Gitarrenvideos – darum kann ich auch den Klang nicht wirklich beurteilen. Klar habe ich nichts dagegen, wenn der zukünftige Reverb keine 500€ kostet, wenn es aber sein muss, dann muss es eben sein, ich bin bei Klangfragen zunehmend kompromisslos.

    Es läuft also darauf hinaus, ob das Cathedral dem Space das Wasser reichen kann. Dass das Space mehr Manipulationsmöglichkeiten hat weiss ich. Wie gesagt, der Klang ist das Hauptargument.

    Kleiner Nebenkriegs Schauplatz: Hat Jemand Erfahrungen mit dem Space Software Plugin?

    Liebe Grüsse!
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alternative:

    Strymon Bluesky.
     
  3. Max

    Max bin angekommen

    Ich hab zwischem dem oben genannten Strymon und dem Space geschwankt, aber mich dann doch für das Space entschieden, weil es mehr Eingriffsmöglichkeiten und mehr Hall-Varianten hat. Klingen tun sie aber beide sehr gut.

    So wie ich das verstehe, gibt es gar kein Space-Plugin - nur den "Blackhole"-Algorithmus. Dieser ist auch im Space, aber eben noch viele andere (Shimmer, Plate, Room...)
     
  4. Danke Pulsn für da Stymon – auf deren Seite gibt es ja auch sehr schöne Klangbeispiele, sollten sich einige mal ne Scheibe abschneiden.
    Das Strymon klingt sehr schön und ist damit ebenfalls auf der Shortlist.

    @max bezgl. Plugin: okay, jetzt verstehe ich das auch. Auf soetwas wie "shimmer" will ich aber nicht verzichten. Das klingt auch beim Strymon sehr schön!!
     
  5. Das Cathedral fand ich bis auf einen Algorithmus grauenhaft schlecht
    und habs nach einer Stunde wieder eingepackt und zurückgeschickt.
     
  6. Bisher hat es mich auch nicht so vom Hocker gerissen, was ich gehört habe, aber es wird auch viel gelobt. Das Strymon liegt gerade sehr weit vorn bei mir...
     
  7. Guest

    Guest Guest

    ich habe den ElCapistan von Strymon. Ich habe letztens mehrere Stunden auf dem Sofa gesessen und fast nur am El Capistan geschraubt. Ich bin begeistert.
    Das BlueSky steht nun auch definitiv auf meiner Liste. Ich glaube aus den Sachen von Strymon kann gar kein schlechter Sound rauskommen, egal, wie extrem die Einstellungen sind.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte mal beide klanglich verglichen, Space und Bluesky und fand beide recht ähnlich, wobei mir das Strymon leicht "digitaler" zu sein scheint im Klang. Aber das schon um Bereich von Nuancen. Im Mix hört das sowieso keiner mehr.
     
  9. Ahab

    Ahab Tach

    Also ich habe seit kurzem ein Cathedral vor meinem Übungsamp und da macht er sich hervorragend.
    Die Modulationsmöglichkeiten sind ausreichend und machen Laune.
    Da es wohl primär für Gitarre gedacht ist reichen die Modulationsmöglichkeiten hierfür auch völlig.
    Zusätzlich zu den 5 Halls gibs noch einen Infinite, einen Flangerverschnitt, einen Reversemodus und bei Bedarf auch ein normales Delay.
    Es gibt 8 Speicherplätze, also einen pro Effekt, ich meine die Eventide hat 100.

    Aber wie gesagt habe bisher nur die Gitarre dran gehabt und in Verbindung mit einer kleinen Röhrencombo, ohne eigenen Hall, wirklich klangmäßig super.

    Gruß
     
  10. CO2

    CO2 bin angekommen

    das cathedral kenn ich nicht, habe aber das space und das ist echt gut. ist sicher ne andere liga als das cathedral und absolut studiotauglich, zb lassen sich ein/ausgänge auf linepegel umschaltem, was im betrieb mit synth natürlich sinn macht usw....
    das Bluesky steht/stand auch schon länger auf meine Liste, habe von Strymon noch das Timeline, das ist auch sein Geld wert :supi:
     
  11. theorist

    theorist Tach

    Das Space ist halt auch ein wenig teurer, aber hat mehr Regler und beim Shimmer Algo kann man die beiden Pitchshifter separat nach oben und unten tunen, zusammen mit dem Predelay eine echte Geheimwaffe. Insgesamt find ich das Space schon ein sehr hilfreiches Gerät mit dem man Hall sehr intuitiv spielen kann. Ich find auch den Spring Reverb recht gut für eine digitale Emulation. Die Verarbeitung ist auch sehr gut. Lohnt sich schon, wenn man das Gled dafür ausgeben will. Bei mir steht es im Studio vor meiner Nase und ist fest als Sendeffekt verkabelt. Benutze es sehr häufig..es gibt bessere Hall-Geräte und Plugins, klar. Aber die Bedienung ist wirklich sehr intuitiv..
     
  12. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Das Space hat sogar einen Algo mit echtem Delay drin. Bekommt man also auch noch dazu. Das Space braucht aber auch eine gewisse Einarbeitungszeit, sonst nutzt man nur einen Teil der Möglichkeiten.

    Eine Plugin Version gibt es davon übrigens nicht. Du meinst evtl. den Blackole algo.
     
  13. Ja, richtig. Das heisst nur einer von 12 Algos, richtig? Das hat sich also erledigt.
    Strymon und Space Kopf an Kopf....
    Ich tendiere zum Strymon nicht nur wegen des Preises. Ich denke an diesem, im Gegensatz zum Space limitierteren Gerät kann ich gut einiges lernen ohne dass es mich zu sehr parametermässig einschüchtert. Spricht ja nichts dagegen sich irgendwan das Space zu holen, wenn der Wunswch nach mehr Flexibilität und Algorythmen aufkommt.

    Im Moment brauch ich erstmal ein schön klingenden Reverb, der sich gut für Ambient eigenet. Und 300€ :roll:
    Jetzt wird erstmal Gear für den Verkauf aussortiert... :selfhammer:
     
  14. Jörg

    Jörg |

    Ich habe den Cathedral neulich mal gehört, alter Schwede, geiler Hall!
     
  15. snowcrash

    snowcrash Tach

    Steve Moore verwendet den Cathedral fuer Synths, zB:
     
  16. Ich sehe (höre) schon, ich muss die im Laden hören... :roll:
     
  17. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Mich wunder direkt, daß noch keiner die Standardantwort gepostet hat: Nimm beide!
     
  18. MinorThree

    MinorThree Tach

    Ich hatte mal den Cathedral auf einem Livekonzert von "Dokuro" gehört, und seitdem denke ich auch über eine Anschaffung nach. Jedenfalls habe ich nicht in Erinnerung, dass er 'schrecklich' geklungen hat (vgl. Urteil oben). Die Auswahl ist aber doch nunmal recht groß...
     
  19. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich verfolge das hier mit Interesse, da ich mir auch mal einen Hall anschaffen will.

    Ich würde auch ein Rack nehmen, da wird bei mri was frei, wenn endlich jemand den Sli mPhatty kauft, lol.

    Wie ist denn so ein Strymon oder Cathedral im Vergleich zu einem Lexikon MX200 einzuschätzen ?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    lsd vs light zigarette?
     
  21. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Also da liegen schon Unterschiede dazwischen. Das Strymon (kenne ich nur von YT) and das Space sind doch in ihren Algorithmen wesentlich hochwertiger. Das MX200 ist da schon etwas einfacher gestrickt. War jedenfalls mein Empfinden. Nimm doch einfach das Eclipse von Eventide. :D
     
  22. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    *hust* *threadstaub*

    wie schlägt sich denn das EHX Cathedral denn nun am Synth...?
    Und hat jemand das TC Hall of Fame an nem Synth dranhängen? Oder brauchts da auch wieder ne DI-Box zwischen...
    Ich suche gerade schon mal n gutes Reverb für den noch nicht vorhandenen Sub 37 :selfhammer:
     
  23. starling

    starling Guest

    Ich hatte Big Sky und Space und hab beide recht schnell wieder abgestoßen.

    Das Big Sky war mir zu überall zu weich bzw dicht in den Early Reflections, das Space im Gegenzug zu metallisch und modulationslastig.

    Allerdings muss ich dazu sagen daß ich selbst Algorithmen für kommerzielle Produkte entworfen habe bzw entwerfe und da etwas anders höre,
    und das ein Kaufgrund war die mal anzuhöhren, nicht zwingend um sie zu behalten,
    und ein Faktor war daß ich dann doch nicht so mit Hardwarereverb arbeiten mochte.

    Den Fehler, alles zu dicht zu machen habe ich eben gerade selbst (wieder) hinter mir,
    das ist für viele Sounds gar nicht das wahre, aber man tappt beim Design in die Falle,
    vor allem wenn man schwierige Testsounds nutzt und darauf besteht daß die 100% Wet gut klingen usw.

    Oft nimmt man ja zB nur Delay für etwas Space statt Reverb, und ähnlich ist es mit Reverb selbst
    dünner Hall kann manchmal besser (und zT auch natürlicher) sein als so ein wash wie Strymon das macht.
    Macht gleichzeitig mehr Space und klebt besser mit dem Sound zusammen.


    Den Ball-in-Box Room Algorithmus im Strymon fand ich dort aber auch nicht bestechend.
    Und mir fehlt da eben ein Sound zwischen drin, der Early Reflections hat und schnell dicht wird.

    Aussenseitermeinung.
    Ich muss aber auch sagen daß bei mir bei beiden ein ziemlicher psychologischer Effekt durch das Äußere entstand
    dessen bin ich mir bewusst. Dh ich hatte das Gefühlt die klingen auch wie sie aussehen. :selfhammer:

    Das Cathedral interessiert mich auch noch. Aber das ist uas Plastik, oder? Das klingt dann für mich auch wieder so wie's aussieht fürchte ich.. ;-)
     
  24. snowcrash

    snowcrash Tach

    Cathedral ist aus Metall, lackiert, so wie alle EHX Pedale.
     
  25. Happy

    Happy Tach

    Das ist eine gute Idee.
    Ich hatte mir auch mal Videos vom Space und BlueSky angehört.
    Kurze Zeit später konnte ich beide parallell ausprobieren.
    Da war der Eindruck ganz anders als in den Videos.
    Mein Eindruck war nach etwa einer halben Stunde (natürlich viel zu kurz, um beide Geräte abschliessend beurteilen zu können), dass das Space sehr klar klingt und sich die Hallräume sehr genau einstellen lassen. Die Größe der Räume ist gut zu hören. Beim BigSky erschienen mir die Hallräume wesentlich undifferenzierter und recht diffus im Klang. Es klang alles einfach nur schön. Beides tolle Reverbs, aber sehr unterschiedlich. Das Cathedral bringt mir der Herr Feinstrom demnächst vorbei. Bin mal gespannt wie es sich schlägt.
    Videos taugen imho zur Beurteilung überhaupt nicht.
     
  26. starling

    starling Guest

    sieht so plastikmässig aus, aber Pedal voll aus Plastik, gibts das? :selfhammer:
    Naja, das Space war auch irgendwie unangenehm im Feeling
     
  27. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Also, abgesehen vom Preset-Poti finde ich das Space sehr sehr wertig, sowohl die Verarbeitung als auch der Klang :supi:
     
  28. starling

    starling Guest

    So wertig wie Darth Vaders Rüstung. Daran hats mich immer erinnert...
     
  29. mit hat der Space nicht sonderlich gefallen .. als Effekthascherei-Reverb sicherlich - aber den in nem Mix unterzukriegen fand ich schwierig
    da gefällt mir ein TC-M-One schon besser
     
  30. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Yo ganz andere Art von Hall, tc klingt super natürlich :supi:

    Was ist denn nun mit dem Hall of Fame? Kann man den so an nen Synthi (und ein Mischpult) dran klemmen oder
    Braucht man dafür ne Di box? Nen tc Hall hätte ich nämlich schon gerne mal wieder...
     

Diese Seite empfehlen