Reverbs bei denen Parameter ohne knacken/knistern moduliert bzw. automatisiert werden können - gibt es das?

Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Gibt es sowas?

Vorgestern schraubte ich so an einem Pad/Drone herum und es passte nicht so ganz bzw. die Stimmung die ich erzeugen wollte kam nicht so ganz rüber.
Automatisieren des „Shape“ Parameters und gezieltes Einfrieren der Hallfahne brachte dann genau dieses leiernde Tape-artige was dem Klang noch gefehlt hatte. Leider knistert das Reverb beim Automatisieren weshalb ich die Automation soweit zurückfahren musste um auf Vinyl-Niveau zu kommen.
Dabei ging aber viel des ursprünglichen Charakters verloren...

Fällt einem von euch was ein?
Egal ob Hardware oder Software...
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Alles von Eventide , Adaptiverb von Zynaptiq, Soundtoys, dem Urs sein Federhall, Der Kram von Surreal Machines, alles Logic interne..

Was defonitiv NICHT geht ist alles an Convolution ;-)
 
NickLimegrove

NickLimegrove

MIDI for the masses
Beim Sony DPS-R7 kann man die meisten Parameter ohne Knistern midifizieren. Wenn die Hallzeit lang ist, und man schraubt am "Size"-Wert, knisterts etwas.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Stimmt, mein H9 knackt und knistert nicht. Mir gefällt die Art und Weise nur nicht wie der Klang sich verändert wenn Decay Time moduliert wird, deswegen hatte ich Eventide wohl gedanklich rausgeschmissen^^
Dabei sind die Algos ja quasi zum Modulieren gemacht (Hot Switch und Expression für alle Parameter).
Von Soundtoys hab ich nur Little Plate, aber da werd ich mal nach nem guten Deal Auschau halten.

Dank dir!

Was defonitiv NICHT geht ist alles an Convolution ;-)
Haha, das ist klar^^
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich mach' sowas lieber innerhalb des jeweiligen Synths, da kann ich das wenigstens mit dem jeweiligen Sound abspeichern. Aber das bedient vielleicht nicht unbedingt jedermanns Anspruch an FX-Qualität.
Mein Tipp gegen Knistern ist 'ne Software zum entfernen von Knackser beim digitalisieren von Vinyl.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Man könnte ja den fest eingestellten Reverb oben drauf modulieren, z.B. mit einem langsamen Chorus ... :agent:
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Mein Tipp gegen Knistern ist 'ne Software zum entfernen von Knackser beim digitalisieren von Vinyl.
Gute Idee. Das probier ich mal aus!

Man könnte ja den fest eingestellten Reverb oben drauf modulieren, z.B. mit einem langsamen Chorus ... :agent:
Nicht das gleiche. Wenn du Parameter des Reverbs modulierst verändert sich ja der Raum bzw. der Charakter des Raums.
Hallfahne modulieren ist was ganz anderes. ;-)
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Black Hole ist schon sehr „ Woosch „ mässig wenn man es moduliert, ich nutze es gerne für Drums oder Sounds die eben richtig krass durch den Raum „ Wooschen „ sollen.. Ist mir gerade so eingefallen das Wort
 
F

Frequenzband

...
Wenn du das leiernde Tape-artige magst, wäre eine Tape Simulation wie J37 von Waves/Abbey Road zu empfehlen. Mit dem J37 lässt sich über das Delay auch in Richtung ADT gehen.
Wenn du das mit Knistern und nach Platte klingend magst, dann wäre das Waves/Abbey Road Vinyl eine Wahl.
Sind allerdings Tape-Simulationen, keine Reverbs.
Gibt allerdings auch kostenlose "Wow&Flutter" Plugins.
Wenn du alte Vintage Reverbs wie flatternden Federhall u.ä. magst, kämen natürlich auch alle Spring-Reverbs in Frage, wie z.B. mit dem kostenlosen Voxengo Oldskoolverb.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Identisch wird es natürlich nicht klingen, aber mit mehr Modulationstiefe kriegst du auch anderen Charakter des Raums. ;-)
Ja...Wenn man Paramter des Reverbs moduliert/automatisiert kann man das aber auf das Arrangement abstimmen, also z.B. Raum kleiner/größer passend zu den anderen Instrumenten und Effekten.

Man kann auch ganz wild beides kombinieren! :kaffee::mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ja...Wenn man Paramter des Reverbs moduliert/automatisiert kann man das aber auf das Arrangement abstimmen, also z.B. Raum kleiner/größer passend zu den anderen Instrumenten und Effekten.
Was da noch z.B. ginge: Zwei (oder mehr) Reverbs im Laufe des Songs unterschiedlich zumischen. :idea: :P

Ein Lexicon MX400 ( :idea: :mrgreen: ) kann z.B. zwei Reverbs gleichzeitig, die auch separat gespeist und ausgegeben werden können.

Zwei Effekte hintereinander wie Reverb gefolgt von Chorus kann ein Lexicon MX400 aber auch. :idea: :mrgreen:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ein Lexicon MX400 ( :idea: :mrgreen: ) kann z.B. zwei Reverbs gleichzeitig, die auch separat gespeist und ausgegeben werden können.

Zwei Effekte hintereinander wie Reverb gefolgt von Chorus kann ein Lexicon MX400 aber auch. :idea: :mrgreen:
Man kann auch ganz wild beides kombinieren! :kaffee::mrgreen:
Oh ja, wenn man wie ich mehrere ( :!: :mrgreen: ) Lexicon MX400 ( :idea: :mrgreen: ) hat, kann man sowohl Reverb -> Chorus als auch mehrere verschiedene Effektketten parallel anwenden. :idea: :mrgreen: "Modulated Delay" gibt's im Lexicon MX400 z.B. auch als Effekt. Oder z.B. "Vibrato" als Effekt, das man z.B. einem Reverb statt Chorus nachschalten kann. :cool:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Passt gut, ich mag Bagpipe Sounds - speziell das Hümmelchen.


Hümmelchen - A Cascarexa (Galician waltz)
 
 


News

Oben