RME UC oder UCX?

Robot303

|||||
Hi!
Nach Motu, Focusrite und co möchte ich nun auf RME umsteigen und dabei bleiben.
Am liebsten hätte ich die UFX aber die liegt oberhalb meines Budgets.
Ein paar Fragen:

Die DSP Geschichten brauche ich eigentlich nicht und für mehr als gutes Monitoring sind die onboard Eqs und Dynamics wohl nicht zu gebrauchen. (Oder?)
Die Anbindung ans iPad mit dem UCX finde ich grundsätzlich interessant aber wenn ich ehrlich zu mir bin, sehe ich mich nicht mit einem Tablet ein Album in den Bergen aufnehmen, dann schon lieber "richtig".

Das ganze ist natürlich eine langfristige Investition daher frage ich mich auch wie lange die alten UCs unterstützt werden.
Ist die USB Anbindung bei den neueren womöglich noch ausgereifter?

Wenn es außer etwas neueren Preamps und der DSP keine großen Unterschiede gibt wird es die UC.

Auf der Herstellerseite gibt es aktuelle Treiber und alte mit "classic TotalMix".
Wo finde ich denn das neueste, kompatible TM?
 
Hab das ucx und der Hall ist eher schlecht. Dynamics und Eq wiederum sehr praktisch, benutze ich auch live wenn ich Synths spiele. Jedoch könnte man das genau so gut mit seiner DAW machen von daher eher "nice to have" aber sicher kein Hauptargument. Die Pre Amps des UCX sind neuer und haben wie die DA/AD Wandler besse Specs auf dem Papier, ob du das hörst ist fraglich. Was ein echter Kritikpunkt ist, ist die Midikabelpeitsche! Nur gesteckt und live ein echter Risikofaktor.
iPad Anbindung finde ich auch wieder so lala weil das Teil in jedem Fall nur mit Netzteil läuft...dann eher Babyface (Usb powered) aber das wiederum zuwenig echte Eingänge. Ist das uc momentan nicht ganz schön im Preis gefallen?
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Ein Freund hat die UC und ist mehr als glücklich damit.
Auch wenn die von einem anderen Freund bestätigte nicht so dollen FX nicht das wäre was wichtig ist:
[url=http://www.rme-audio.de/:1avrl79l]10/2014 RME präsentiert:[/url] schrieb:
Die neueste Windows und Mac OS X Treibergeneration mit TotalMix FX für ALLE RME Audio Interfaces!

[TotalMix FX 4 All]

Level 1: Der neue PCI/PCIe Windows Treiber (4.x) bietet überragende neue Funktionen für den Betrieb mit WDM unter Windows 7 und 8.

Level 2: Auch die FireWire und USB Treiber für die RME Interfaces wurden mit neuen Funktionen und verbesserter Leistungsfähigkeit ausgestattet - sowohl für Windows als auch für Mac OS X.

Level 3 (einfach traumhaft): Sämtliche neuen Treiber beinhalten jetzt TotalMix FX auch für ältere Interfaces. Ja, RME hat tatsächlich das neueste TotalMix FX rückwirkend für alle RME Audio Interfaces seit 2001 portiert!

Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: TotalMix FX ersetzt jetzt das bisherige TotalMix sowohl bei allen HDSP(e) Karten als auch bei den legendären FireWire Audio Interfaces Fireface 800 und Fireface 400!
DAS ist TotalMix FX 4 All! Und wir arbeiten bereits an Level 4 ...
http://www.rme-audio.de/downloads/driver/uc.php
Sind die nun generell mit dabei?
 

powmax

||||||||||
iPad Anbindung finde ich auch wieder so lala weil das Teil in jedem Fall nur mit Netzteil läuft...dann eher Babyface (Usb powered) ...
Jein! Habe das Baby Pro (im CC Mode) am iPro, geht aber nicht ohne Netzteil||Hub Bus Power (welches auch noch extra erworben werden muss, Frechheit!). Auch das TotalMix FX kostet nochmal 3,99 Euronen im AppStore - zzz :roll: ;-)

Dafür läuft dann aber auch Midi und der Digital I/O problemlos. Gibt ja kein iOS Interface, welches gleichzeitig Analog I/O, Midi und Digi I/O bietet... Die Digital FX Sektion interessiert mich ebenfalls nicht, is aber nunmal drin.

grüsslies
ilse bert
 

Robot303

|||||
Hmm, da wird sich ja ganz gut um die alten Kinder gekümmert.

Ich könnte die UC für 650 hier in der Gegend bekommen. Das wäre schon recht günstig.

Der einzige Grund doch die UCX zu nehmen ist meine Hoffnung in einen Abletonähnlichen "session" sampler fürs iPad der Einzeloutputs unterstützt. Das wäre meine Traum MPC/Laptop,Ableton Alternative...
 

Robot303

|||||
Yo, ist angeblich kaum benutzt und lag in der OVP im schrank rum. Aber ja, die für 580 war schon weg und die anderen mausern rum.
Am besten find ich ja die Leute die ihre gebrauchte UCX für 1100 einstellen obwohl es sie neu für 1070 gibt.
Tja, jeder braucht eben seine Schätze.
 

j[b++]

Blub
Das UCX hab ich leider nicht, aber das UC bzw. UFX.
Beim UC kann man die analogen Eingänge, abgesehen von den beiden Mic-Inputs nur global zwischen +4dB bzw. -10dB umstellen, beim UFX geht das per Kanal. Ich vermute, dass letzteres auch beim UCX der Fall ist, weiß es aber eben nicht.
Also falls dir sowas wichtig ist, weißte jetzt Bescheid.
 

Robot303

|||||
j[b++] schrieb:
Das UCX hab ich leider nicht, aber das UC bzw. UFX.
Beim UC kann man die analogen Eingänge, abgesehen von den beiden Mic-Inputs nur global zwischen +4dB bzw. -10dB umstellen, beim UFX geht das per Kanal. Ich vermute, dass letzteres auch beim UCX der Fall ist, weiß es aber eben nicht.
Also falls dir sowas wichtig ist, weißte jetzt Bescheid.
Das ist schon ein Argument.
Flexibilität vereinfacht auf jeden Fall den Workflow.
Ich habe über eine Finanzierung bei Sessionmusic nachgedacht. Wenn ich die Hälfte Anzahle sind die Raten nicht höher als meine Handy Rechnung, für eine Gerät, dass ich mindestens mal 5 Jahre benutzen werde.
Abgesehen davon wollte ich demnächst meine Freelancerei anmelden, dann könnte ich den Kauf auch absetzen.
;-)
 

Robot303

|||||
Nach erstem Ausprobieren mit ein paar drumspuren muss ich sagen, dass die EQs und Dyn. durchaus brauchbar für nen gig sind. Somit könnte man die karte auch als intelligenten minimixer benutzen und über ipad ansteuern. Die Reverb/Echo sektion hat mich nicht so überzeugt aber dafür hab ich ja das Space... <3
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben