Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc.)

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von changeling, 3. Juli 2013.

  1. changeling

    changeling Tach

  2. tom f

    tom f Moderator

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    danke für den link,

    allerdings höchst fragwürdig einen elektronikbastler zu timingfragen im musikalischen kontext als refernz zu nehmen statt einen drummer - und auch noch zu behaupten linn hätte den "swing" erfunde. :selfhammer:

    also leider primär marketing


    dass ein unabsichtlich unexaktes timing scheisse ist weiss jeder - insofern haben swing und groove nichst mit tightness zu tun (welche man ja idealerweise von jedem drummie verlangen darf)

    tight ist technisch grade - groove ist musiklaisch sinnvoll variiert im timing


    linn ist da allerdings eh realöistisch in der beantwortung der vermeintlich geheimnisvollen fragem - bis auf diesen blödisnn:

    Regarding clock jitter and specifically MIDI Clock jitter, this can be a factor in software drum machines on older computers, especially Windows computers. But in newer, faster computers and especially Macs running newer drum machine software, it doesn’t seem to be an issue.

    das ist erstens falsch und zweitens was hat denn bitte ein drum vst-i mit midiclock jitter zu tun ?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    der meister...

    tom, in deinem post steht soviel quatsch, dass ich gar nicht darauf eingehen kann und will. sorry
     
  4. tom f

    tom f Moderator

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    edit: nur mal zur klarstellung (denn ich lege hier wenig wert auf pseudohöflichkeit)
    dein statement ist quatsch und auch die art wie du es präsentierst

    die technische implementation in musikelektronik von swing und quantisierung hat er halt gemacht - na und ? ist das eine "erfindung" ? nein - das ist eine logische konsequenz einer technischen möglichkeit

    denn swing ist eine form der rythmischen ausdrucksform/variation bzw. spielart die in fast jedem musikstil anwendung findet und quantisierung ist nichts anders als diskrete zeit werte bei musik zu verwenden - also hat jener mensch "quantisierung" erfunden der als erster tonhöhe gekoppelt mit einem tempo und einem takt wo festgehalten hat. (stell dir vor... zb am notenblatt)

    und zu dem ganzen tightness/groove/swing gelaber der hiphopper und sonstiger leute die sich an dem kram ergötzen - ja - glaubt doch den käse wenn es eruch freut... die ewige diskussion dessen was das ausmacht hatten wir ja schon zigmal.
    jede drummachine die so exat wie nur möglich ist ist technisch eine gute drummachine - ob man dann spielereien implemetiert um rythmen BEWUSST weniger starr (je nach perspektive) zu machen ist mal grunsdätzlich nebensächlich
     
  5. Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    Also erstens ist Roger Linn kein Elektronikbastler, sondern in erster Linie Musiker, aber auch Songwriter und Produzent. Die Geschichte, wie und warum die erste Linndrum entstand, kann man im Netz nachlesen.

    Zweitens aber hat er offenbar aktuell MIDI an einem Mac nie ausgereizt, denn MIDI-Jitter ist sowohl auf Windows als auch auf dem Mac ein Problem, vor allem bei Multiport-Interfaces, die nur den Classcompliant-Treiber nutzen. Hatten wir ja nun schon länglich in diversen Threads hier gehabt.

    Wenn er so Sachen wie MOTU oder die blauen Emagics stehen hat, sind ihm solche Probleme natürlich nicht bekannt.

    Der von Dir zitierte kursive Satz ist also wirklich Käse. Er weiß es halt einfach nicht besser.

    Ansonsten aber ein netter Artikel, danke fürs Posten.
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    ...und vielleicht hat er den Parameter "Swing" ja trotzdem erfunden?

    Woher willst Du wissen das ohne ihn jemand auf die Idee gekommen wäre?


    PS: Ohne iphone wären wir mobilfunktechnisch auch nicht da wo wir heute stehen, aber kein anderer Hersteller hatte diese Idee/Vision damals, nicht einer!!!
    Und das obwohl die Kunden schon 7 Jahre vorher gerne mit dem Handy gesurft hätten und es die Technologie(in dem Falle GSM-Edge) schon lange gegeben hat.
    Kein richtiger Brauser nix auf dem Markt, alle zu blöd!
    Oftmals bedarf es eben nur "einer" speziellen Person, und die Dinge entwickeln sich ganz anders :D ...
     
  7. Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    So ist es. Ohne Dave Smith hätten wir auch kein MIDI als Herstellerübergreifenden Standard. Man sieht es im Bereich Fotografie, wo es bei der Erweiterung der Blitzfunktionalität hinführte: jeder Hersteller baut nur zu sich selbst kompatible Geräte, und oft nichtmal das ...
     
  8. Hänger

    Hänger Tach

    Re: AW: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove

    Und viel wichtiger dabei waren die nicht vorhandenen Netze für dieses Vorhaben. Klar wäre Edge möglich... Aber nicht für jeden und schon garnicht bezahlbar...

    Sorry für ot
     
  9. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    *edit*
     
  10. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: AW: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove

    Dat is ja nicht so ganz richtig, Edge gabs ja und UMTS auch bei Erscheinen des Iphone.
    Es gab nur keine Anwendungen die das nutzen wollten obwohl die Netze schon lange am Start waren.

    Der Treppenwitz ist das das Iphone das alles nicht konnte, noch nicht mal ein Foto per sms verschicken, aber ordentlich Appetit auf die neue Technik gemacht hatte weil alle dachten das müßte ausser telefon auch noch was mit Mobilfunk und Daten zu tun haben, hatte es aber nicht :lollo: :lollo: :lollo: .
    Nur die Nutzer haben es nicht kapiert, sie wollten trotzdem das iphone haben.
    Die zweite Version konnte man dann auch dafür nutzen um Datenanwendungen auch über Mobilfunk zu machen...

    Iphone1 = Witz des Jahrhunderts, aber immerhin schon WischiWaschi...
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc


    es wäre mit totaler sicherheit jemand auf die idee gekommen weil die idee eben nur eine technische umestztung einer realen gebräuclhichen musikalischen praxis war und nichts "abgespactes"
    ...den "einsatz" einer funktion "swing" hat er implementiert in einem gerät - von mir aus hat er die anwendung in dem kontext "erfunden" aber doch nicht "swing" am sich - das sind 2 paar schuhe die man mit besten gewissen streng trennen sollte.

    und neben dem unrichtigen gerede bezgl. jitter ist eben auch sein gerede zu den vstis schlichtweg falsch

    und hätte er alle roalnd und korg synths auch noch erfunden muss man deswegen "falsche aussagen" auch nicht tollerieren - im gegenteil - wenn so ein bekannter mann in einem interview doch einiges an unfug behauptet ist das besonders schlimm weil sich viele auf den blödsinn berufen werden "weil es ja der linn gesagt hat"
     
  12. dns370

    dns370 Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    Linn sagte: "My implementation of swing has always been very simple" und weiter unten dann "I first introduced swing – as well as recording quantization – in my 1979 drum machine, the LM-1 Drum Computer.

    Er spricht von seiner Drummachine und seiner Implementierung. Mag durchaus sein, dass es vorher schon ähnliche Drummachines gab die so etwas konnten.
     
  13. Hänger

    Hänger Tach

    Re: AW: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove

    Ja beim erscheinen des Iphone... Aber vorher? Das bezog sich auf die 7 Jahre vor dem iphone...

    Letzter Beitrag von Mir dazu wegen ot... Gerne weiter per pm
     
  14. roechel

    roechel Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    @tomf; – as well as recording quantization -

    er sagt ja, den "swing" als ...siehe oben :floet:
     
  15. changeling

    changeling Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    tom f meint wohl Swing von echten Musikern. Haarspalterei halt. Naja.
     
  16. roechel

    roechel Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    schreib ich doch...besser gesagt sagt er doch; swing als recording quantisation...
     
  17. haesslich

    haesslich Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    vielleicht habe ich dich jetzt missverstanden, aber es geht nicht um swing ALS recordingquantisation.
    swing und recording quantisation sind zwei verschiedene dinge. und das ist etwas, womit sich roger linn rühmt:
    recording quantisation sorgt dafür, dass die noten, die du einspielst immer auf dem quantisierungsraster gespeichert werden.
    swing ist aber ein abspielparameter, der nur beim abspielen appliziert wird.

    aus technischer sicht, für die 70er jahre, war das schon _echt_ fortschrittlich.
     
  18. roechel

    roechel Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    Leude, leude...

    ja, eben...tomf behauptet, dass roger sagt den swing (als styl...oder definition einer spielart) erfunden zu haben, was aber ja nicht stimmt, da roger klar sagt, dass der swing als recordingquantisation in seine drummachine von ihm implementiert wurde....ist er also der erfinder des swings im sinne einer recordingquantisation...amen :nihao:

    quintessenz...das ganze drama war für nix, da er es ganz klar im zusammenhang mit seiner drummachine und eben als recordingquantisation erwähnt...

    aufregung war für goarnix ;-)
     
  19. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    mir Jittern langsam die Synapsen beim lesen dieses Threads
    Haupsache ist doch dass es swingt ..also funktioniert
    Ist doch egal ob Ricola nun wirklich swissmade ist
    Wenns den Rachen gut ausputzten ..
    ;-)
     
  20. haesslich

    haesslich Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    na ich dachte ich füg's hinzu, weil dein satz
    widersprüchlich war.

    :nihao:
     
  21. roechel

    roechel Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    @haesslich; find ich nicht tom behauptet er hätte den swing erfunden...roger aber meint...ach ist jetzt auch egal

    piis
     
  22. darsho

    darsho verkanntes Genie

  23. tom f

    tom f Moderator

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    ich schrieb wörtlich (bzw. sinngemäss)

    IN DEM ARTIKEL WIRD BEHAUPTET (nicht roger linn sagt er selber hätte den swing erfunden)

    fakt ist dass beim artikel ganz gross in der ersten textbox steht:


    THE INVENTOR OF SWING, QUANTISATION, THE LINNDRUM


    das ist - so pointiert formuliert - das was ich doof fand


    darum habe ich darauf hingewiesen (sinngemäss) dass er beide sachen als funktion in seinem gerät eingebaut hat und somit höchtsens die technische implemetation in einem musikcomputer "erfunden" hat
    (auch der erfinder des kugelschreibers oder der schreibmaschine hat nicht die schrift erfunden - wenn die analogie genehm ist)

    also finde nicht dass das haarspalterei ist - und ich hätte auch nicht weiter drüber diskutieren müssen wenn man nicht (tatscähclih arrogant) vor den latz geknallt bekommnt dass alles was man schreibt doof ist aber es der der es doof findet nichtmal wert findet das verm,eintlich richtigzustellen

    fakt ist dass ich mit allen meinen aussagen richtig liege - was darin den einen oder anderen so ärgert - keine ahnung


    mfg
     
  24. haesslich

    haesslich Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    wie jetzt? ich dachte wir streiten uns jetzt! :)
     
  25. roechel

    roechel Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    so ists jetzt klar! ...oder?
    das hättest du am anfang schon so sagen können. :mrgreen:
    ich erlebe oft in so berichten, dass der autor irgend ne fasche behauptung stellt (und der interviewte dies dann aber auch wieder richtig stellt).

    :opa:

    @haesslich; lol...ja klar, voll am streiten!!! :lollo:
     
  26. tom f

    tom f Moderator

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    was - wir haben uns schon wieder alle lieb?

    aber den soundwave nicht.. weil der bockt ja noch - rofl
     
  27. changeling

    changeling Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    Wir sind grade beim Versöhnungssex. :lollo:
     
  28. Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    Die Niederländer sagen doch mieren neuken dazu? Ameisen ficken!


    Ich find an diesem Interview interessant, dass er diesen ganzen Groove Template Firlefanz entzaubert. Manche Leut (auch hier im Forum) sind richtig obsessiv, was das betrifft.

    Er is da ganz pragmatisch. Swing heisst nach hintenverschieben, egal mit welcher maschine...

    Sehr gut!
     
  29. roechel

    roechel Tach

    Re: Roger Linn Interview im Attack Magazine (über Groove etc

    voll der swing hier :phuck:
     

Diese Seite empfehlen