Roland CR-8000 defekte Tasten

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von clay, 3. März 2006.

  1. clay

    clay -

    Bei meiner cr8000 geht etwa die hälte der Tasten nicht mehr.

    Wisst ihr wie man die Kontakte reinigt?
     
  2. Is ja witzisch, hab´ ich auch aussem Schrank geholt vor 2 Wochen die CR, gingen auch @ 7 Tasten gar nich´ mehr. Einfach die Taster mal entsprechend lange "drücken", d.h. aber nich´ damenhaft sondern mit Power :!: (auch mal richtig HART kinda Maschinengewehr-Feuer), auch mal zwischendrin die Taste(n) direkt daneben bzw. drüber/drunter einbeziehen. Dauerte ewig (einen Abend - mit Pausen) und die Finger taten höllisch weh, aber ALLE Tasten funktionieren nun wieder tadellos, eine war besonders hartnäckig, selbst die kam dann irgendwann, also nicht aufgeben, sollte bei Dir genau so funktionieren. Viel Spass ;-)



    P.S.: Wieviel Anschläge schaffst Du ? :twisted:


    Schönes Teil find´ ich btw., einzig die BD. könnte ´ne MOD vertragen.
     
  3. naja..... tasten sollte man doch dann lieber reinigen, anstatt sie zu vergewaltigen!! :evil:
     
  4. Hehe OK OK Fairlight, also kam wohl ´nen bisschen übertrieben ´rüber (clay) sorry, also NICHT draufprügeln, sondern eben die Tasten dauerhaft doller anschlagen ok, die sehr hohe Anzahl machts hier wohl eher, irgendwann "kommt" die Taste dann wieder. Kann nur sagen, dass alle Tasten (wie auch die ganze Maschine :!: ) hier jetzt wieder tadellos funktionieren, und ich GLAUBE das Reinigen>Einschalten = funzt sofort alles

    nicht ist, ohne das er die Tasten nicht doch ´nen Weilchen anschlagen muss, so biestig wie die sich verhielten.


    Meine CR war ja auch nicht verdreckt, stand jahrelang in einer Tasche verpackt im Schrank. Muss eben "regelmässig" benutzt werden, dann geht´s wieder.
     
  5. cleanX

    cleanX -

    die Tasten gibt als Nachbau hier:

    http://cgi.ebay.com/roland-CR-8000-CR-7 ... dZViewItem

    ich hab dort schon einige Poti-Regler bestellt, klappt problemlos und die Qualität ist ganz o.k., wenn auch nicht zu 100% identisch mit alten Roland-Ersatzteilen (Kappselung der Potis z.b.) Die Passgenauigkeit ist dedoch gegeben.
    Bei 7 Tatsern wirds allerdings schon ganz schön teuer.

    Ich habe den selben Typus in meinem Jupiter 6 als LFO2-Taster drinn und hatte mangels alternative (kannte damals technology transplant noch nicht) den Schalter ganz vorsichtig auseinandergenommen und das kleine Kontaktplättchen sowie die Kontakte im Boden des Schalters mit Alkohol gereiningt. Danach hat er wieder funktioniert.
    Etwas Fingerspitzengefühl ist allerdings gefragt. Ich hatte den Taster für die Reperatur ausgelötet - evntuell bekommst Du das auch ohne auf die Reihe.
     
  6. Das Problem hatte ich auch mal mit einer CR-8000. Ist mittlerweile schon einige Jahre her, aber ich erinnere mich noch genau daran wie ich abend für abend an der Kiste rumgeschraubt habe.

    Da sind ja diese Kontaktplättchen die denen einer Fernbedienung ähneln. Habe diese Plättchen erst mal gesäubert, was aber nicht den gewünschten Effekt gebracht hat. Also nen Rescue Contact Kit bei Kontaktschwierigkeiten für Fernbedienungen besorgt. Das beinhaltete einfach nur eine zwei Komponenten Flüssigkeitsmischung das man auf die Kontaktflächen aufträgt. Es sollte nur nicht all zu billig sein denn dann verschleißt sich die neue Schicht recht schnell (ist mir damals passiert). Sollte damit im Zweifelsfall auch funktionieren. Ist nur ne Schweinearbeit gewesen die Taster erstmal ab zu bekommen, die waren festgeklebt mit irgendeinen 70er Jahre Hardcore Kleber.

    Die BD kann man leider nicht Modden in der Kiste, aber dafür die Clap und die Cabasa wenn ich mich recht erinnere. Dafür sind zwei Potis mit Beschriftungen auf der Platine zu finden.

    Viel Glück beim Restaurieren :)
     

Diese Seite empfehlen