Roland CR78 Sammelthread

interfunk

interfunk

...
heja!

habe bemerkt, dass wenn ich meine roland cr-78 starte ein ständiges tikkern auf der summe zu hören ist - als ob man den internen trigger-generator permanent hören würde......

in etwa so wie bei der TR-808 wenn mann die summe ganz laut aufdreht und am mixer etwas tickkern hört wenn ein leerpattern läuft.

nur ist es bei meiner cr relativ laut - und bei der TR-808 eigentlich kaum zu hören, es sei denn man achtet drauf - hmm.......nur so laut wie bei meiner CR - das ist echt nicht üblich.

..die CR hatte mal einen vollschaden auf grund von batterieauslaufen - die bahnen wurden geflickt, und ne neue batterie reingepackt - 2 jahre lief sie super - nun habe ich das tikkern drauf - das tikkern klingt allerdings nicht wie ein instrument - und ist auch nicht wech wenn ich eins der instrumente mute !!!!!!

hat einer eine ahnung was es sein kann !?

a.
 
ElegantMachinery

ElegantMachinery

...
Ist schon etwas älter hier,würde aber trotzdem gerne wissen,ob sich was ergeben hat.Habe bei meiner CR78 auf einmal das gleiche Problem.
Bis vor ein paar Tagen lief alles normal und kein tikken war zu hören
:sad:
 
MiK

MiK

Löten&Coden
Ganz pauschal, ohne Blick in den Schaltplan, könnte ich mir hier kaputte Latches vorstellen. Ich hatte mal eine repariert und musste da drin so ziemlich alle 74174 und 74175 austauschen, die hatten alle nen Hau.

http://www.mik-music.org/Repairs/200707 ... g_3729.jpg

Ausser der CPU hab ich da quasi alles getauscht, was gesockelt ist, man siehts an meinen Notizen der reingehörenden Chips aufm Board :)

Kann natürlich bei Dir was Anderes sein, aber was ich schon an verfaulten Latches in diversen Geräten gesehen hab, isses relativ naheliegend. Falls Du 174er und 175er im Haus hast - die kannst zu Testzwecken auch mal über die Original-ICs drüber stecken, wenn sich dann dabei was verändert, dann kannst da wohl schonmal einen tauschen. Diese Debugging-Massnahme ist aber nicht sehr zuverlässig und Draufstecken/Abziehen sollte natürlich nur in ausgeschaltetem Zustand erfolgen.
 
fanwander

fanwander

*****
DARPANET schrieb:
-[TROjAX]- schrieb:
Hat die CR-78 extra Outs ? Oder ist diese hier modifiziert ?

http://www.ebay.de/itm/300619698174?ssP ... 1423.l2649
..ist modifiziert..
Ich schätze das ist eine Adaption der Modifikation von Analogue Solutions.
http://analoguesolutions.org.uk/v2/modifications/

Die gefällt mir allerdings nicht besonders, da sie ohne Buffer am Singleout arbeitet. Die Eingangsstufe des Mischpults kann damit direkten Einfluss auf den Sound der Klangerzeugung haben.

EDIT: Da steht ja "Pegel Micro" drunter. Also scheint da doch ein Buffer und Symmetrierer drin zu hängen.
 
TROJAX

TROJAX

...
Ok danke, der Typ erwähnt in der Artikelbeschreibeung nichtmal das sie modifiziert ist...
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
-[TROjAX]- schrieb:
Hat die CR-78 extra Outs ? Oder ist diese hier modifiziert ?


http://www.ebay.de/itm/300619698174?ssP ... 1423.l2649
Modifikationen machen nur Sinn, wenn sie entweder gut ausgeführt oder reversibel sind. Ansonsten ruinieren sie ein Instrument oder verursachen unnötige Folgekosten.

Die Frage bei obiger CR78 ist: Hat der Besitzer dem Zustand des Speicherakkus ebensoviel Aufmerksamkeit geschenkt wie dieser Verbastelung? Wenn der Akku nämlich ausgelaufen ist, kannst Du die CR im Prinzip nur noch als Briefbeschwerer oder Türstopper verwenden. Da würde ich mir akute Sorgen drum machen.

Stephen
 
fanwander

fanwander

*****
ppg360 schrieb:
Modifikationen machen nur Sinn, wenn sie entweder gut ausgeführt oder reversibel sind. Ansonsten ruinieren sie ein Instrument oder verursachen unnötige Folgekosten.

Die Frage bei obiger CR78 ist: Hat der Besitzer dem Zustand des Speicherakkus ebensoviel Aufmerksamkeit geschenkt wie dieser Verbastelung? Wenn der Akku nämlich ausgelaufen ist, kannst Du die CR im Prinzip nur noch als Briefbeschwerer oder Türstopper verwenden. Da würde ich mir akute Sorgen drum machen.

Stephen
Nachdem das offensichtlich symmetrische outs sind, scheint mir das doch eher auf ein gewisses technisches Bewusstsein schliessen zu lassen.

Wegen Akku: der kann zwar theoretisch auslaufen, würde aber vermutlich deutlich weniger Schäden anrichten. Gut, er wird immer noch Leiterbahnen verätzen, aber er zerstört wohl kaum die benachbarten Chips (die zudem gesockelt sind!). Ich hab zudem noch nie von einer derart beschädigten CR78 gehört.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
florian_anwander schrieb:
Wegen Akku: der kann zwar theoretisch auslaufen, würde aber vermutlich deutlich weniger Schäden anrichten. Gut, er wird immer noch Leiterbahnen verätzen, aber er zerstört wohl kaum die benachbarten Chips (die zudem gesockelt sind!). Ich hab zudem noch nie von einer derart beschädigten CR78 gehört.
Ich hatte zwei; der Defekt äußert sich dadurch, daß beim Ausprobieren die Presetrhythmen und Fill-Ins unvollständig laufen, Instrumente z. T. verschwinden, das Tempo sehr stark fluktuiert und die Lämpchen in der Programmersektion völlig wild und ziellos aufleuchten. Bedienelemente, Mixersektion und die Taster sind gänzlich oder zumindest teilweise außer Funktion.

Batteriesäure, die Polysix-mäßig das umliegende Mainboard zerfrißt, ist ein Ding, die ätzenden Dämpfe, die z. T. über Jahre hinweg unbemerkt das Innenleben verpesten und die Boards und Bauteile anfressen, sind ein anderes. Poly700 hier aus dem Forum hat, glaube ich, ebenfalls schon mal so eine Nummer mit einer CR78 erlebt.

Ich hatte es außerdem schonmal bei einer Dr. Böhm Digital Drum, die ebenfalls irreparabel kaputt war, da die Hauptplatine quasi bis aufdie Knochen durch war.

Stephen
 
TROJAX

TROJAX

...
Hat einer vieleicht eine Ahnung wo ich originale Roland C-78 Parts bekomme ? Ich suche einen Tempo Regler für dir CR-78, und eine Faderkappe.

Gruß
 
SubStyler

SubStyler

...
hi,

so 3-4 von den weißen kappen habe ich hier noch irgendwo herumliegen.
habe damals die letzten 20 stk. von Roland gekauft :)

als temporegler kannst du jedes normale poti nehmen, dass über einen langen, geriffelten schaft verfügt.
ich meine mich zu erinnern, dass ich in meine beiden CRs damals 100k pots gebaut habe.
diese hier z.B. http://www.musikding.de/product_info.ph ... k-lin.html

nach den kappen schaue ich mal und sag' dir bescheid.

cheers,
christian
 
TROJAX

TROJAX

...
Super ! Mit Temporegler meine ich die Plastik Kappe, ich habe da zwar eine drauf, aber keine originale. Wenn du sowas noch besorgen könntest wäre super.
 
SubStyler

SubStyler

...
hi,

och nöö... diese plastikkappe? die ist echt schwer zu finden. mir hatte auch eine gefehlt und die habe ich dann zufällig bekommen, weil noch jemand eine herumliegen hatte.
ansonsten musst du immer mal wieder in der bucht nach teilen suchen. könntest auch mal bei Vintage Planet anfragen.
diese weissen kappen habe ich offenbar gut versteckt :? ich werde die aber sicher noch finden.
 
SubStyler

SubStyler

...
okay... hab' sie gefunden :)
PM mir einfach deine adresse und ich lasse dir eine der kappen zukommen.

cheers,
christian
 
fanwander

fanwander

*****
-[TROjAX]- schrieb:
Super ! Mit Temporegler meine ich die Plastik Kappe
Oh je. Vergisses. Die einzigen Geräte mit gleichen Potikappen, die mir einfallen, sind das DC20 und das DC30. Da zahlst Du fast das gleich wie für eine CR78. Ich würde nach den Drehknöpfen aus der Zeit der TR-808 / RE-501 schauen. Die gibts bei technologies transplant im sechserpack.
 
TROJAX

TROJAX

...
Okay, ich hab jetzt einen ! Schön wenn man viele Synthesiasten kennt :) Danke für die Hinweise !
 
TROJAX

TROJAX

...
Jetzt ist sie endlich da die CR-78. Aber leider scheint sie defekt zu sein, sie spielt alles viel zu schnell, und hat so eine Art Roll Effekt auf den Sounds ?! :sad: Kennt einer das Problem, kann man was dagegen machen, oder hilft nur zurückschicken ?!
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Wie immer nur so ne Vermutung, mal alle internen Kontakte und Verbinder mechanisch überprüfen, auch die Schalter und Regler. Wenn das Teil mit der Post kam, kann ja mal heftig dran gerüttelt worden sein.
 
TROJAX

TROJAX

...
Gibt es bei der cr78 intern einen Trimmer wo man die Geschwindigkeit ändern kann ? Wenn ich ihn extern von der 707 aus mittles trigger ansteuere, macht er genau das Gegenteil er läuft viel zu langsam !? Die Sound scheinen aber alle in Ordnung zu sein.
 
A

Anonymous

Guest
evtl trigger halbieren? anstatt 16tel eben auf 8tel?

ist länge rher mit der cr 78..aber war da nicht ein 8tel bzw 16tel trigger schalter auf der rückseite?

hab den seiterzeit mit der linndrum getriggert und hab so wage in erinnerung das das erst auch in doppelter geschwindigkeit lief.. aber bei de rlinndrum konnte man easy den trigger output quantisieren..

ka
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
-[TROjAX]- schrieb:
Jetzt ist sie endlich da die CR-78. Aber leider scheint sie defekt zu sein, sie spielt alles viel zu schnell, und hat so eine Art Roll Effekt auf den Sounds ?! :sad: Kennt einer das Problem, kann man was dagegen machen, oder hilft nur zurückschicken ?!
Klingt nach einem ausgelaufenen Akku. Ich nehme an, manche Instrumente fallen spontan aus, Guiro oder Metallic Beat machen völlig krudes Zeug, und die Lämpchen in der Programmer-Sektion blinken wild vor sich hin?

Ich hatte nunmehr drei CR78, die dieses von Dir beschriebene Problem zeigten, und bei allen war der Akku defekt. Bei zweien waren Leiterbahnen durchgefressen und -- für mich jedenfalls -- irreparabel defekt. Wenn Du Glück hast, brauchst Du den Akku nur austauschen und alles ist wieder im Lot. Wenn Du Pech hast...

Ansonsten müßtest Du Dich mit dem Gedanken tragen, mal die RAM-Bausteine auszutauschen. Die machen auch gerne mal Unfug.

Stephen
 
fanwander

fanwander

*****
-[TROjAX]- schrieb:
Gibt es bei der cr78 intern einen Trimmer wo man die Geschwindigkeit ändern kann ? Wenn ich ihn extern von der 707 aus mittles trigger ansteuere, macht er genau das Gegenteil er läuft viel zu schnell !? Die Sound scheinen aber alle in Ordnung zu sein.
Wie willst Du denn bitte eine CR-78 mit einer TR-707 synchronisieren? Die CR-78 erwartet einen 48tel Clock (siehe Owners Manual Seite 3). Das ist halber DIN-Sync. Die 707 gibt sowas nicht raus.

Florian
 
fanwander

fanwander

*****
ppg360 schrieb:
Klingt nach einem ausgelaufenen Akku.
Den Zusammenhang zwischen defektem Akku und seltsamer Clockrate halte ich zwar für extrem zuffällig (da müssten vorher tausend andere Dinge nicht gehen), aber trotzdem sollte ein aller erster Blick dem Akku gelten.
 
TROJAX

TROJAX

...
ppg360 schrieb:
-[TROjAX]- schrieb:
Jetzt ist sie endlich da die CR-78. Aber leider scheint sie defekt zu sein, sie spielt alles viel zu schnell, und hat so eine Art Roll Effekt auf den Sounds ?! :sad: Kennt einer das Problem, kann man was dagegen machen, oder hilft nur zurückschicken ?!
Klingt nach einem ausgelaufenen Akku. Ich nehme an, manche Instrumente fallen spontan aus, Guiro oder Metallic Beat machen völlig krudes Zeug, und die Lämpchen in der Programmer-Sektion blinken wild vor sich hin?

Ich hatte nunmehr drei CR78, die dieses von Dir beschriebene Problem zeigten, und bei allen war der Akku defekt. Bei zweien waren Leiterbahnen durchgefressen und -- für mich jedenfalls -- irreparabel defekt. Wenn Du Glück hast, brauchst Du den Akku nur austauschen und alles ist wieder im Lot. Wenn Du Pech hast...

Ansonsten müßtest Du Dich mit dem Gedanken tragen, mal die RAM-Bausteine auszutauschen. Die machen auch gerne mal Unfug.

Stephen
In der Tat blinken die Lämpchen in der Programmer-Sektion wild vor sich hin, ob Instrumente ausfallen kann ich nicht sagen, eher nicht. Mal sehen ob ich das Gerät aufkriege, dann werd ich das mit dem Akku mal checken. Kann ich als Laie so ein Akku Wechsel vornehmen, ist das schwierig ? Wo bekomme ich so einen neuen Akku her. Der Käufer ist zwar so korrekt das er sich dazu bereit erklärt hat mir den Gesamtbetrag zurück zu überweisen, aber in Wirklichkeit will ich das nicht. Habe lange nach einer Cr-78 gesucht, ist einfach meine lieblings Drummachine. Außerdem habe ich meine minte TR-606 dafür verscherbelt.. :roll:
 
TROJAX

TROJAX

...
florian_anwander schrieb:
-[TROjAX]- schrieb:
Gibt es bei der cr78 intern einen Trimmer wo man die Geschwindigkeit ändern kann ? Wenn ich ihn extern von der 707 aus mittles trigger ansteuere, macht er genau das Gegenteil er läuft viel zu schnell !? Die Sound scheinen aber alle in Ordnung zu sein.
Wie willst Du denn bitte eine CR-78 mit einer TR-707 synchronisieren? Die CR-78 erwartet einen 48tel Clock (siehe Owners Manual Seite 3). Das ist halber DIN-Sync. Die 707 gibt sowas nicht raus.

Florian
Okay, das wußte ich nicht. Ich muss mich auch korrigieren, ich wollte sagen das sie viel langsamer läuft.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
-[TROjAX]- schrieb:
ppg360 schrieb:
Klingt nach einem ausgelaufenen Akku. Ich nehme an, manche Instrumente fallen spontan aus, Guiro oder Metallic Beat machen völlig krudes Zeug, und die Lämpchen in der Programmer-Sektion blinken wild vor sich hin?

Ich hatte nunmehr drei CR78, die dieses von Dir beschriebene Problem zeigten, und bei allen war der Akku defekt. Bei zweien waren Leiterbahnen durchgefressen und -- für mich jedenfalls -- irreparabel defekt. Wenn Du Glück hast, brauchst Du den Akku nur austauschen und alles ist wieder im Lot. Wenn Du Pech hast...

Ansonsten müßtest Du Dich mit dem Gedanken tragen, mal die RAM-Bausteine auszutauschen. Die machen auch gerne mal Unfug.

Stephen
In der Tat blinken die Lämpchen in der Programmer-Sektion wild vor sich hin, ob Instrumente ausfallen kann ich nicht sagen, eher nicht. Mal sehen ob ich das Gerät aufkriege, dann werd ich das mit dem Akku mal checken. Kann ich als Laie so ein Akku Wechsel vornehmen, ist das schwierig ? Wo bekomme ich so einen neuen Akku her. Der Käufer ist zwar so korrekt das er sich dazu bereit erklärt hat mir den Gesamtbetrag zurück zu überweisen, aber in Wirklichkeit will ich das nicht. Habe lange nach einer Cr-78 gesucht, ist einfach meine lieblings Drummachine. Außerdem habe ich meine minte TR-606 dafür verscherbelt.. :roll:
Den Akku solltest Du auf jeden Fall tauschen, denn meist sitzt noch der originale vn 1979 drin; eigentlich sollte ein ähnliches Teil in jedem Elektronikbastelladen zu finden sein (3,6V NiCad, wenn ich das richtig in Erinnerung habe -- steht aber drauf). Zum Öffnen brauchst Du nur die vier Schrauben an der Unterseite lösen und das Gehäuse nach hinten vorsichtig abziehen. Die Lötfahnen kannst Du abkneifen und den neuen Akku dran festlöten (Polung beachten), oder Du gibst sie dem Techniker Deines Vertrauens.

Zum Syncen mit anderen TRs kannst Du eine SBX-80 oder einen anderen Synchronizer (Friendchip SRC/SRC-2 Miniclock z. B.) benutzen. Ich hatte mir vor Ewigkeiten mal eine Box gebaut, die die Signale der DIN-Sync-Buchse auf vier einzelne Buchsen legt -- mit der Clock habe ich dann ohne Probleme die CR78 zur 808 gesynced bekommen. Ist zwar etwas unelegant, hat aber funktioniert.

Die schaltbaren Trigger auf der Rückseite sind cool, wenn Du einen analogen Sequenzer damit mitziehst. Instant "Hot on the heels of love" von Throbbing Gristle...

Stephen
 
fanwander

fanwander

*****
Wo bekomme ich so einen neuen Akku her.
Das ist ein NiCd 3.6V 90 mAh Akku. Kostet ca 12 Euro, Gibts im Web zu kaufen.

-[TROjAX]- schrieb:
Kann ich als Laie so ein Akku Wechsel vornehmen, ist das schwierig ?
Der Tausch ist unschwierig. Aber mit dem Tausch ist Dein Problem noch nicht gelöst (wenn Stephens Vermutungen über verätzte Leiterbahnen richtig sind).
 
fanwander

fanwander

*****
ppg360 schrieb:
Ich hatte mir vor Ewigkeiten mal eine Box gebaut, die die Signale der DIN-Sync-Buchse auf vier einzelne Buchsen legt -- mit der Clock habe ich dann ohne Probleme die CR78 zur 808 gesynced bekommen. Ist zwar etwas unelegant, hat aber funktioniert.
Aber nur, wenn die 808 im Doubletime Mode läuft.

Ansonsten:
http://fa.utfs.org/diy/rolandcr78/cr78_ ... index.html
Ich hab auch inzwischen ein paar fertige Platinen machen lassen. Da muss man nur die Resetleitung des Teilers durchtrennen und anders setzen.
http://fa.utfs.org/diy/a100/sync2clock/ ... newpcb.jpg
Die Platinen kosten 18 Euro.
Über fertig bestückte Platinen zum Einbau in die 78 könnte ich nachdenken.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben