Roland Filter

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 30. September 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was gibt es da? So in Richtung 101, Juno 60...
     
  2. [dunkel]

    [dunkel] bin angekommen

  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    cool
    ich danke dir


    hat jemand erfahrung mit den amsynth produkten?
     
  4. cereal

    cereal Tach

    MI Ripples soll auch in die Richtung gehen.

     
  5. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Soweit kam es leider nie, da derjenige eine RIESEN Menge zutun zu haben scheint :-x


    Gruss
     
  6. orgo

    orgo Tach

    es gibt auch noch den mode machine juno 106 filter. Der klingt wie er heisst.
     
  7. tomk

    tomk bin angekommen

  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke, aber sollte schon eurorack sein, ausserdem fehlt mir bei dem mode machine filter einiges.
    - abschwächer für audio und filter cv
    - 2 eingänge für filter cv
    - ev. sogar mehrere audio in

    amsynths hat das richtig gemacht
    [​IMG]
     
  9. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    es gibt auf der AMSynths-Seite jede Menge PDFs zum runterladen, die die Filter genau beschreiben, allgemeines zu Roland Filtern gibt's auf Florian's Seite. Im AM8109 ist der gleiche Chip wir im JP8, Juno 6 oder SH101 (IR3109), also sollte es auch in diese Richtung klingen. Für den SH101 kann ich das bestätigen, die anderen beiden hatte ich nie in der Hand. Persönlich finde ich ihn etwas "quäkig", wie die 101...
    Meiner ist bei 12db/24db unterschiedlich laut, was daran liegen kann, dass er nicht bei AMSynths gebaut wurde (ich habe ihn in der Bucht geschossen). Ich denke es ist irgendein Bug - da es mich nicht weiter stört (ich schalte dazwischen nicht um) habe ich nicht danach gesucht...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

  12. DanReed

    DanReed Tach

    Ich kenne die echten Roland-Filter aus der Zeit nur vom Juno-106, JX-10 und vom JX-3P, mit dem ich erst kürzlich wieder ein paar Tage verbracht habe. Aber was mich jetzt gerade stutzig macht, ist folgende Aussage:

    "... hat das Filter eine eigenartige (metallische?) Klangkomponente, die dem Sound etwas von seiner “Klasse” nimmt. Zugegeben, vor einigen Jahren hatte ich diesen Eindruck noch nicht. Mein erster JX-8P klang allerliebst, und auch den damaligen Juno-106 habe ich als genial schön empfunden. Inzwischen hat das Ohr jedoch eine unästhetische Facette im Mitt-80er Roland Filter-Sound (MKS-80 ausgenommen) entdeckt und scheint dieses Phänomen nun bei vielen Instrumenten (so auch beim JX-3P) zu finden." (http://www.amazona.de/blue-box-roland-jx-10-mks70/4/)

    Hmm, mir ist da jetzt nichts aufgefallen (außer vielleicht ein leichter Klirrgrad bei sehr weit zugedrehtem Filter, könnte es das vielleicht sein?).
     
  13. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    @Soundwave:
    Der Dr. Octature von Intellijel könnte auch interessant sein, da er laut Hersteller eine Roland Charakteristik aufweisen soll.
    Ich könnte mir vorstellen, dass der evtl. eher nach den "alten" Roländern (SH-2; SH-5) klingt.
    Ich hab auf jeden Fall vor mir die 2er Version anzuschaffen. In Verbindung mit der Intellijel Dual ADSR die sich ebenfalls an den Roland Charakter anlehnt kommt man vielleicht recht nah ran?!
    Evtl. gibts ja nen Dr. Octature Besizer der was dazu sagen kann.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja den habe ich mir angesehen, aber das ist nix für mich...
     
  15. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Warum wenn ich mal fragen darf?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    wegen dem oscillator zeugs, das brauche ich nicht. wobei wer weiss...
     
  17. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ahh ok...wobei...so ein paar nette Sinustöne können auch sehr angenehm klingen :)
    Ich persönlich find den Gedanken reizvoll das Signal nach jeder OTA Stage abgreifen zu können. Aber ich bin zur Zeit eh sehr auf FIlter fixiert. Man kann eigentlich gar nicht genug haben.
     
  18. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    yep. Als ich ihn das erste Mal mit einer einfache Osc-Sequenz getestet habe (A-110) klangs schon stark nach 303 - eben quäkig.
    Und: bei Frequencycentral gibt's einige System 100 Sachen für Eurorack, auch den VCF
     
  19. changeling

    changeling Tach

    Verstehe ich jetzt nicht, das „Oszillator-Zeugs“ verbraucht ja keinen zusätzlichen Platz und mit den 8 Ausgängen und einem Mixer kannst Du Dir ja diverse Charakteristiken zusammen bauen, was mit Standard-Filtern nicht geht. Die sind also nicht nur für die Funktion als Sinus-Oszillator hilfreich.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja, kosten tut es auch... meine anforderungen an so ein filter stehen schon oben.
    durch die ganzen zusatzfunktionen wurden diese vernachlässigt. also ja, es verbraucht platz.

    wenn du das filter so gut findest, dann kauf es dir. ;-)
     
  21. citric acid

    citric acid aktiviert

    ich habe 2 von den curetronic Sys. 100 filter. diese klingen richtig gut und lassen sich auch in ein Eurorack Modular einbinden. Echt top. Und super preis.

    Auch das MM Juno filter klingt richtig gut. diese wird es auch als Modul geben.
     
  22. Ich habe drei AMSynths Filter. Zum Jupiter-6 Filter habe ich mal ein Demo gemacht:

    https://soundcloud.com/#sagezahn-smoo/d ... p-6-filter

    Im Modular installiert ist noch ein Diodenfilter, Snow-Fall. Das ist noch die Version mit Schiebereglern und Umschaltung von 4pol und 5 pol und Lag. Der Snowfall ist IMHO der beste Diodenfilter im Studio. Der Jupi 6 ist nett, sehr flexibel und charakterstark, etwas hart im Klang - und eben ohne Jupiter 8-Wärme. Ausserdem habe ich noch einen ziemlich alten Prototypen von AMSynths der einen System 700 Mulitmodefilter Nachbau sein soll. Der klang eher langweilig und er hatte ihn nie veröffentlicht.

    AMSynth ist aber sicher ein Filterspezialist, JP8 würde ich blind kaufen, den Diodenfilter Snowfall kann ich sehr empfehlen, der ist bisher mein Eurorack-Filter Highlight (leider finde ich, dass es für 5 HE-Systeme die besseren Filter gibt, z.b. COTA von Oakley - ist traumhaft gut)
     
  23. Jörg

    Jörg |

    Ich vermute diese "metallische Komponente" liegt gar nicht am Filter, sondern an den Oszillatoren, die bei vielen Rolandkisten dieser Zeit (Junos und JXe) in meinen Ohren einfach nicht gut klingen. Ja, metallisch. Starr und sägend.
     

Diese Seite empfehlen