Roland Juno 106 programmieren

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von axeff, 5. Oktober 2010.

  1. axeff

    axeff Tach

    Hallo. Ich bin auf dem Gebiet der Synthesizer-Programmierung relativ neu. Im Moment bin ich dabei das Buch "Synthesizer Programming" von Peter Groges durchzuarbeiten.
    Ich möchte bei meinem Roland Juno 106 gerne den Klang vom "Leadsynthesizer" vom Intro "Wish you were here" von Pink Floyd programmieren. Geht das mit dem Juno? Wenn ja kann mir einer vielleicht einen Tip geben wie ich die Sache am besten angehe?
    Bei der Gelegenheit...welchen Synthesizer hatte Rick Wright eigentlich bei diesem Song?

    LG

    Axel
     
  2. micromoog

    micromoog bin angekommen

    ich kenne den Song nur mit Gitarren-Intro, welchen Lead-Synthesizer meinst du?
    Poste doch mal einen YT-Link oder ähnliches mit Soundbeispiel.
     
  3. axeff

    axeff Tach

    Hallo....ach das habe ich jetzt erst gemerkt :)
    Ich meinte Shine on you crazy diamond von der CD Wish you were here:



    Sorry...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du meinst den Lead, nicht den stehenden Padsound, oder? (hab mir erlaubt die YoutubeTaste zu drücken).
    Den Lead kannst du mit Sägezahn, keinem Suboszillator und rel. zugedrehtem Filter (Cutoff) und einer Fitlerhüllkurve machen, die nur rel wenig Mod Amount hat, am besten wäre hier sogar etwas Dynamik, aber das kann der Juno nicht. Ansonsten ein wenig Attack hochdrehen und Decay ebenso, Sustain auf 1/3 von oben so etwa und ein wenig Releasezeit. Für den VCA Bereich etwas mehr Release, sonst alles etwas kürzer einstellen.

    Standard Brasslead.
     
  5. axeff

    axeff Tach

    Hallo ja ich meine den Lead. Den Stehenden Song wollte ich aber auch dazu haben. Ähhh...Sägezahn isr ok aber welchen "Grundton" (Heisst das so?) nehme ich denn dafür? Der 106er hat ja in den Speichern schon Grundtöne die ich mit den genannten Einstellungen verändern kann.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Grundton? Vermutlich meinst du sone Art Grundstellung von der man ausgehen kann?Init Sound - nicht aber Manual Mode oder sogar ein Preset. Hab keinen Juno, weiss nicht wie da die Presets sind, aber lösche ich immer zuerst, wenn es geht. Wenn nicht wüsste ich da jetzt nix. Daher GRUNDSTELLUNG :
    Naja, Filter auf, Hüllkurven alle auf "Orgel" stellen (also ADR auf 0, S auf Max), Oscs Sägezahn, nicht verstimmt, SubOSC aus. kein Portamento oder sowas und keine Modulation durch LFO auf irgendwas, ebenso Filter offen, keine Modulation (kein mod amount auf Env ebenso) und resoanz auf Minimum.

    Von Presets auszugehen ist meist nicht so hilfreich, da das eher ablenkt, wenn du dich etwas besser auskennst kannst du natürlich von den aktuellen Reglerstellungen (Manual Mode) da hin drehen, was du brauchst, da der Juno ja rel. schnell umzuregistrieren ist, er hat ja nicht so viele Knöpfe. Anders geht es nicht, da die Regler eh immer eine Einstellung haben aktuell.

    Achja: VCA offen natürlich auch und keine Modulation.
    Ein bischen so wie auf meiner Lern DVD siehe BLinkebanner oben in der Mitte.

    Die Fläche ist durch Oktavieren gemacht, könnt auch einfach nur ne Orgel sein, nur ist da der PHASER wichtig. viewtopic.php?f=2&t=45285
    Der macht diesen Spaceklang. Allein ohne FX macht der Juno das nicht so, aber Chorus und Sägezahnfläche wäre ein Anfang. Aber der Rest mit FXen.
    Mitte hier im Video: Smallstone Phaser - Anfang bitte überspringen..

    Da ist nur ein normales Pad drunter, den Rest macht der Phaser. Das ist zwar ein Synthex, aber das macht nix.

    so, hier dann nochmal mit dem Juno, nur bisschen weniger "weich" (liegt am Grundsound), denke hier sollte es auch mehr in Richtung Synthpop gemeint sein.
     
  7. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    rick wright hat für den part 1 eine solina strings, B3 hammond, den minimoog sowie ein paar weingläser ( durch drehen ander glaskante ) benutzt.

    daher auch das flirren an dieser stelle.

    den minimoogsound bekommt man vom charkter her mit dem juno schon hin. auch den rest. allerdings dann im mehrspurverfahren, da der juno ja nur einen sound auf einmal kann.

    übrigens bekommt man diese passage ( also ohne die moog-lead-line ) täuschend echt mit einem Yamaha SK30 hin. kaum zu glauben, ist aber so.
    evt. mach ich davon mal nen clip.
     
  8. axeff

    axeff Tach

    @ moogulator: Vielen Dank für Deine Antwort! Ich werde wohl ambesten erstmal das Buch durcharbeiten. "Eben schnell" einstellen ist zumindest für mich als Anfänger wohl nicht drin. Trotz Deiner ausführlichen Antwort bin ich da überfordert :)
    Beim Juno 106 sind ja Speicherplätze auf denen z.B. Rauschen, Schlagzeug oder eben verschiedene Töne sind. Das meinte ich mit Grundton. Da fängt es schon an. Mit welchen beginnen? und dann kommen ja noch die anderen Einstellungen...tja... :)

    @ VEN_Soundengine: Auch Dir vielen Dank für Deine Antwort. Wenn Du mal Zeit und Lust hast dann mache doch bitte mal den Clip. Ich habe zwar keinen SK30 aber das Ergebniss interessiert mich schon.

    LG

    Axel
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich meinte das mit dem Begriff Presets, also den gespeicherten Klängen oder Einstellungen. Deshalb hab ich dir erklärt, wie du ggf. zu einer Grundstellung kommst. Ich kenne die Belegung der Presets nicht, vielleicht ist ja schon irgendein neutraler Sound dabei, aber ansonsten Manual Mode nutzen und halt das so einstellen wie ich schrieb. Dann ist das vielleicht ne Idee, notfalls erstmal einfach nur "nachmachen" reicht da schon. Feinarbeiten kannst du dann ja immer noch vornehmen.

    Ohne Synthesekenntnis wirst du diese Probleme immer haben. So gesehen ist der Startsound "egal", aber einfacher ist halt ggf. schon was eingestellt, was wir nicht brauchen wie zB LFO Modulationen und so weiter.

    Probiers doch mal, kannst ja nichts kaputtmachen.
     
  10. axeff

    axeff Tach

    Ich werde das morgen Abend mal einstellen. Nochmals vielen Dank.
    Tja...die Kenntnisse...aber ich bin ja am lernen. Das macht ja auch Spaß.
    Ist wie ein Faß ohne Boden...je mehr man in die Materie einsteigt umso mehr Fragen kommen auf. Synthesizer und DAW sind ja zumindest für Anfänger ein großes Themengebiet.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gab bisher keinen, der das komplette subtraktive Prinzip nicht in max. 2 Tagen kapiert hätten. Natürlich ohne pers. Praxis später zur Verfestigung und so weiter. Das klappt schon. Es ist immer am besten viel zu machen. Wenn was ist, frag einfach noch mal nach. Notfalls muss jemand hier das mal vorbauen und reinladen. Hab keinen Juno, sonst könnte ich sowas wie die Potistellungen markieren oder so.

    Frag ruhig, notfalls lädst du das Audio hoch und wir/ich sagen, was du noch machen kannst…
    (Hier kann man bis zu 4 Attachments pro Posting anhängen bis etwa 3MB).
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe das Prinzip des spannungsgesteuerten Synthesizers samt Grundlagen der elektronischen Klangerzeugung anhand eines EMS VCS3 i.d.R. in einem Zeitraum von 2 Stunden vermitteln können, Interesse und Intelligenz beim Gegenüber einmal vorausgesetzt.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Voll Töfte. Es gibt eh immer div. Tiefen von Möglichkeiten und der beteiligten Personen. Lohnt nicht zu diskutieren. Die Message dahinter meint: das ist keine Geheimwissenschaft.
     
  14. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    in alten keybiardsheften stehen tabellen drin, mit den "daten und positionen " der regler für einfachsynthis und deren sound.

    da gab's dann sowas wie " orchester für den jx3p" oder "steinway für den minimoog". ... herrlich
    aber auch KORG hat in seinem polysix-prospekt davin gebrauch gemacht und skizziert, wie man einen helikopter oder eine orgel programmiert.

    also beim juno106 würde ich das blind können, denke ich .

    zuerst weißer button MANUAL drücken . dann oben :

    von links nach rechts :

    5 - 3 - 8' - 3 - 0 - man - aus - an - 0 - 4 - 0 - egal - 0 - 0 - 4 - env - 3 - 5 - 10 - 3 chorus "I"
     
  15. axeff

    axeff Tach

    Hallo. Vielen Dank für Eure Antworten!
    Ich weiß nicht...vielleicht fehlt mir die von Euch angegebene Intelligenz...
    Ich habe das beim Juno jetzt mal so eingestellt. Aber mir ist immer noch nicht klar welchen Bank und Patchnummer ich anwählen muss. Wenn ich Manual drücke dann sind in der Mitte bei der Anzeige zwei Striche. NAch dem Einstellen der Regler kann ich so aber nichts hören.
    Was mache ich denn da falsch?

    Hat jemand von Euch einen DVD-Tip was die Synthesizer-Programmierung angeht? Ausprobieren ist schön und gut aber ich mag sowas auch gerne im Beld sehen...
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nee, nix mit Intelligenz. Vielleicht isses der Mut oder so. Mach das doch einfach mal, es kann doch nix kaputt gehen. Sonst halt Workshop.
    Nichts hören? Ggf. stimmt was mit den VCA Einstellungen nicht? Achte auf einen ausreichenden Pegel - also VCA Level hoch und auf Gate stellen, wenn du keinen Ausklang brauchst (nach Tasten loslassen), wenn doch, dann ENV. Dann ist es aber etwas undifferenzierter. MANUAL drücken.

    Oder nimm mal das als Grundstellung und versuch dann die Werte langsam von obigen einzustellen.
    http://www.student.foi.hr/~rlogozar/Ima ... 06_Top.JPG

    DVD: die hier http://www.dvd-lernkurs.de/audiobearbei ... Itemid=169
    Ist umfangreich. Geht weiter als Juno 106, aber könnte gut helfen, aber Eigenwerbung stinkt, schaus dir halt mal an.
     
  17. Horn

    Horn |

    Dann schiebe einfach mal wild an den Reglern herum - irgendwann wirst Du dann was hören.

    Es scheint mir ein Denkfehler bei Dir vorzuliegen: unter den Patchnummern sind nur bestimmte Einstellungen der Regler und Schalter des Juno 106 gespeichert. Es handelt sich ausnahmslos um Einstellungen, die man auch unter "Manual" abrufen kann. Es gibt keine "versteckten Funktionen" oder "vorgegebenen Grundsounds", wie Du offenbar meinst. Alle Patch-Speicher des Juno 106 reflektieren nur Momentaufnahmen der Reglereinstellungen, die man im Manual-Modus vornehmen kann. Der Juno 106 ist im Manual-Modus also vollständig editierbar.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wild ist doof, Lautstärke ist das wohl wenn man NICHTS hört. oder ein geschlossenes Filter, dann Cutoff nach oben!
     
  19. axeff

    axeff Tach

    Hallo. Peinlich. Ihr habt recht! Ich hatte den Freq-Regler auf null.
    Der Markus hat Recht. Das war mein Denkfehler. Ich dachte immer ich brauche einen wie ich das bezeichnet habe "Grundton". Tja...bis jetzt kannte ich nur ein Keyboard. :)
    Ich möchte später gerne mal in Trichtung Berliner Schule gehen (Klaus Schule, alte Tangerine Dream...) Aber bis dahin ist noch ein langer Weg und ich habe Euch wahrscheinlich mit meinen Fragen in den Wahnsinn getrieben ;-)

    @VEB_soundengine: Das mit den von Dir genannten Einstellungen klappt noch nicht so...

    Gruß an alle

    Axel
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nö, wird sind alle noch am leben.
     
  21. axeff

    axeff Tach

    ...noch ;-) :)
     
  22. axeff

    axeff Tach

    @moogulator: Deine DVD werde ich mir in meinem nächsten Urlaub zulegen. Gut das es sowas gibt.

    Schönes Wochenende allen.

    Axel
     
  23. axeff

    axeff Tach

    Hallo!

    Also mir ist inzwischen ein bisschen was klar geworden was die Einstellungen angeht. Aber das mit dem Floyd-Sound bekomme ich nicht hin. Naja dazu gehört ja auch ein bisschen Erfahrung. Aller Anfang ist schwer.
    Vielleicht findet sich hier im Forum ja mal jemand der einen 106er hat und der die Lust/Zeit hat das mal einzustellen...

    Gruß an alle.

    Axel
     

Diese Seite empfehlen