Roland Jupiter 4 Stimmen - ich kriegs einfach nicht hin

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Nightstorm, 10. Dezember 2006.

  1. Tagchen erstmal allerseits... :D


    Ich muss erstmal erwähnen, daß ich in Sachen Analog Geräte noch ein ziemlicher Frischling bin :oops: .

    Nunja es kam der Tag wo mein Jupiter 4 doch zu stark out of tune geraten ist und laut Aussage eines Musikerkollegen es kinderleicht sei den JP-4 zu stimmen.Einfach Tune Regler An den Voice Cards suchen und mit Stimmgerät etc.jede Karte einzeln stimmen - fertig........

    Gesagt getan.....und nun ist er völlig verstimmt und die Oktavreinheit ist jenseits von gut und böse...ich hätte wohl doch die Finger davon lassen sollen :sad:

    Wahrscheinllich fehlen mir auch einfach Grundlegende Kenntnisse zum Stimmen Analoger Synths :oops:
    indiesem Zusammenhang verstehe ich auch nicht den Regler -Width- neben Tune an der Voicecard...werden damit die Oktaven irgendwie getrimmt ??

    Schnüff -ich liebe meinen Jupiter-4 (der Charaktersynth schlechthin ) und jetzt sowas...ist ja echt schlimmer als wenn die Freundin einen verlässt...............



    Kann mir jemand Tipps zum Stimmen des JP-4geben ??
    Oder ist dies eh (nach meinem rumgemurkse)ein Fall für die Werkstatt ??



    Vielen Dank für evtl. Rückmeldungen......



    Nighty
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, hinten sind 4 Potis, mit denen du jeden der vier VCOs manuell tunen kannst, stell sie nicht zu genau ein, der typische JP4 Sound kommt, wenn sie leicht verstimmt sind.. geht mit nem kleinen Schraubendreher wunderbar..

    <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a>

    ich habs nach Gehör gemacht, ansonsten nimm einen Synthesizer zur hand oder Testtongenerator.. Imo braucht man kein Stimmgerät dafür..

    Oktavreinheit ist aber ein anderes PRoblem, da gibt es eine Prozedur, nach der das abgeht..

    INNEN muss man für Oktavreine aber nur verstimmte VCOs nichts ändern.. Geht alles über die rückwärtigen Potis..

    Hab noch irgendwo das Stimmdings aus dem Manual, <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> als Firma ist übrigens lieb und verschickt die auf Anfrage.. evtl gegen Unkosten..

    :hallo:
     
  3. Hallo Moogulator-Danke für Deine Antwort :D

    Also ich hab wohl den Fehler gemacht innen an den Voice Cards den Jupiter zu stimmen ??--Arggh-hab dabei auch die benachbarten"Width"-Regler verdreht welche anscheinend für die exakte Oktavlagen zuständig sind....

    ....hmm also 2 Voice Cards sind wieder absolut Oktavrein nur hab ich es eher durch Zufallsgeschraube mit -Width- und -Tune- erreicht als mit technischem Hintergrund ...Width wird wohl für die Spreizung zuständig sein ???Nur wie und in welchem Zusammenhang mit Tune ist mir noch schleierhaft...Naja vielleich schaff ich noch die restlichen 2 Cards und bin wieder glücklich......

    Wie gesagt bin nicht technisch so bewandert....

    Stimmen tu ich den JP-4 übrigens mit einer Stimmgabel -ist doch O.K.-oder ?? Und bischen verstimmt ist Pflicht beim JP-4 sehe ich soundtechnisch auch so..

    Vielen Dank nochmal für die Antwort und wenn Roland da ganz Kundenfreundlich mit Uralt Synths ist werde ich die Jungs auch mal kontaktieren...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    jo, so wirds gehen..
     
  5. novosonic

    novosonic aktiviert

    Hier mal mein Tuning Tip:

    Zuerst solltest du richtigen Poly-Typ (weiß jetzt nicht ob I oder II) am Synth einstellen.
    Und zwar den, bei dem die Voiceboards mit jeder zusätzlichen Taste
    aktiviert werden. (Wenn du monophon spielst wird quasi immer das selbe Voice Board aktiviert)

    So ...zuerst werden jetzt die Width-Regler eingestellt.
    Die Tonhöhe (CV-Tune) der einzelnen Stimmen ist erstmal völlig egal.

    Du fängst einfach mit der ersten Stimme an:

    Spiele einfach die Cs auf der Tastatur nacheinander durch und drehe solange am With-Regler
    des entsprechenden Voice-Boards bis du saubere Oktav-Sprünge hörst.

    Das solltest du einfach nach gehörmachen... (dauert ein bischen ;-)

    Nun die 2te Stimme:
    Du drückst jetzt erst mal eine Taste auf der Tastatur (außer die Cs)
    und klemmst ein Streichholz dazwischen.

    Somit bleib Voice Board 1 aktiviert... wenn ein dauerto zu hören ist,
    stell den Gain oder Volume Poti von Borad 1 auf 0.

    Wenn du jetzt die Tastatur spielst hörst du Voice Borad 2.

    Hier stellst du jetzt auch die Oktavreinheit mit dem Width Regler ein.
    (wie gesagt CV ist erst mal unwichtig)

    So gehts du weiter bis Stimme 4 ( du brauchst 2 weitere Streichhölzer ;-)

    Jetzt gleichst du wieder die Lauststärke der 3 ersten Voice Bords der Lautstärke von Board 4 an ( einfach nach Gehör )
    Das geht übrigens am besten wenn du den anderen Ploy-Mode dazu benutzt. Die Boards werden dann zyklisch aktiviert.

    Wenn das geschaft ist musst du nur noch die CV Werte einstellen....

    Das sollte so ganz gut funktionieren...
    Vielleicht geht alles aber auch viiiiiel einfacher.....
     
  6. Hallo Novosonic,

    danke für Deine ausführliche Anleitung .. verdammt und ich hatte gedacht width und Tune müssten pro Voicecard immer gleichzeitig gestimmt werden :roll: .Nunja hatte es am Montag nach 5 Stunden Dauergeschraube mit meiner seltsamen Vorgehensweise trotzdem irgendwie geschafft :cool:

    Erscheint mir jetzt auch logisch erstmal "width" an allen Voice Boards einzustellen und dann erst "Tune".........(hüstel)
    hätte echt Zeit gespart....


    ich glaub ich muss mich bei meinem JP-4 für mein hirnloses hoch und runtergeschraube noch entschuldigen ;-) ..der arme...


    vielen Dank nochmals

    nighty
     

Diese Seite empfehlen