Roland MC-707 Groovebox (aktuelle Firmware: V1.72)

Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Naja bei meiner MC707 war nicht viel mehr drin..vielleicht ist man ja der Meinung bei Roland das man die Dinge "erkunden" muss :selfhammer:...bei knapp 800 Tacken ist eben nicht mehr drin...ow

Scheint wohl für einige wirklich schwierig zu sein, sich zu dem eher kurzen Handbuch auch noch das Reference Manual auf dieser Seite rauszusuchen:

Die Referenz lässt keine Fragen offen und erklärt alles. Nicht unbedingt didaktisch perfekt, es ist halt eine Referenz aber ausreichend: https://www.roland.com/global/suppo...manuals/58a44df6-d367-4941-bbe1-82cf48c353d3/

Die Handbücher sind sowieso nicht mehr aktuell. Ich fände es besser, wenn Updates auch in die Handbücher eingearbeitet würden. PDF genügt. Wer Papier will, kann ausdrucken. :cool:
Ich fand es auch immer besser, wenn die Änderungen direkt eingearbeitet werden (wie bei Arturia) aber bei Roland habe ich dann bemerkt, dass deren Ansatz eigentlich viel besser ist. Das fette Referncemanual ist nach wie vor gültig, und alle Änderungen welche durch Updates hinzugekommen sind werden in einem (nicht 20) Dokument detailiert beschrieben: https://www.roland.com/global/suppo...manuals/4a584a73-6895-49bb-b066-f0a52236aaaf/
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich fand es auch immer besser, wenn die Änderungen direkt eingearbeitet werden (wie bei Arturia) aber bei Roland habe ich dann bemerkt, dass deren Ansatz eigentlich viel besser ist. Das fette Referncemanual ist nach wie vor gültig, und alle Änderungen welche durch Updates hinzugekommen sind werden in einem (nicht 20) Dokument detailiert beschrieben: https://www.roland.com/global/suppo...manuals/4a584a73-6895-49bb-b066-f0a52236aaaf/
Warum ist das besser? Das fette Reference Manual ist nicht mehr gültig, weil durch Updates sich einige Änderungen ergeben.
Hier ist z.B. die Auflistung der Dokumentation:
:arrow: https://www.sequencer.de/synthesize...x-aktuelle-firmware-v1-72.149893/post-2183511
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ich kenne die mc707 nun zwei Tage und habe eine Frage:

Klingen Sounds aus der Roland Cloud besser als der interne Synth? Der interne VA ist echt schlecht, fast identisch klingt mein 5080.

Die ganze Sample und Sequenzerabteilung liebe ich schon, das Ding bleibt, alles ist super zugänglich.
Aber ich habe seit Jahren nicht mehr so lahme VCOs und Filter gehört. Also habe ich die Hoffnung, Sounds aus der Cloud verwenden eine andere Engine. Wenn nicht dann verwende ich von den Sounds nur Pads, die sind ok und der Rest wird gesamplet (mit der begrenzten Samplezeit)...
 
newuser
newuser
|||||
Ich kenne die mc707 nun zwei Tage und habe eine Frage:

Klingen Sounds aus der Roland Cloud besser als der interne Synth? Der interne VA ist echt schlecht, fast identisch klingt mein 5080.

Die ganze Sample und Sequenzerabteilung liebe ich schon, das Ding bleibt, alles ist super zugänglich.
Aber ich habe seit Jahren nicht mehr so lahme VCOs und Filter gehört. Also habe ich die Hoffnung, Sounds aus der Cloud verwenden eine andere Engine. Wenn nicht dann verwende ich von den Sounds nur Pads, die sind ok und der Rest wird gesamplet (mit der begrenzten Samplezeit)...
Sollte doch die identische Engine wie Jupiter X und Fantom sein ZenCore, ich hatte den Jupiter XM mal hier fand den aber sehr zurückhaltend, na ja die Woche kommt die MC 707 bin mal gespannt wei die sich gegen Maschine + schlägt oder im Pärchen, wenn es sein muss;-)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Klingen Sounds aus der Roland Cloud besser als der interne Synth? Der interne VA ist echt schlecht, fast identisch klingt mein 5080.
Identisch? Der 5080 ist ja kein VA, hat kein Xmod, Sync und auch (zumindest nicht ohne Tricks) kein PWM. Insgesamt fand ich die Software (im Testzeitraum der Cloud) von der Klangqualität eher 90er VA lastig. Dass die PCM Engine ähnlich Fantom X/XV klingt wundert mich nicht, nur die Kombination mit 'nem (gut ausgestatten) VA ist wirklich neu und schon wegen der Multitimbralität aus meiner Sicht spannend. Wenn jetzt noch - wie beim X/XM - ein externer Editor dazu kommt, denn direkt an der MC-707 scheint mir doch (den div. Videos nach zu schließen) recht mühsam zu sein, wenn man nicht gerade das reduzierte "Easy" Modell nutzt.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Identisch? Der 5080 ist ja kein VA, hat kein Xmod, Sync und auch (zumindest nicht ohne Tricks) kein PWM.
Nun ja, das Eine ist technische Möglichkeiten, das Andere, wie es klingt.
Ich habe keinen Vergleich zu JV und XV, aber die MC-707 hat z.B. nicht so wahnsinnig viele Filter-Modelle. Wenn man also z.B. Filter-Fetischist ist, und die Filter in der MC-707 nicht so klingen, wie man es gern hätte ... Kein Moog-Filter dabei? Oder doch? Usw. :P

Ansonsten müsste ein Unterschied schon hörbar sein, ob Oszillatoren in Echtzeit berechnet werden, oder ob Samples verwendet werden. So pur abgehört. Wobei nicht bei allen Sounds man es deutlich hören wird, wenn überhaupt – je nach Sound. Und im multitimbralen Kontext mit Effekten können die Unterschiede weiter nivelliert werden. Insb., wenn Klangprägung eben durch andere Module wie Filter, Effekte erfolgt.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Nun ja, das Eine ist technische Möglichkeiten, das Andere, wie es klingt.
Ich habe keinen Vergleich zu JV und XV, aber die MC-707 hat z.B. nicht so wahnsinnig viele Filter-Modelle. Wenn man also z.B. Filter-Fetischist ist, und die Filter in der MC-707 nicht so klingen, wie man es gern hätte ... Kein Moog-Filter dabei? Oder doch? Usw. :P

Eigentlich schon, aber eben nur im VCF Mode:

This parameter is effective when Filter Type is VCF.Each setting simulates the operation of an analog synthesizer’s LPF. In particular, MG, JP, and P5 are types that are suitable for reproducing synthesizer sounds of the past.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Eigentlich schon, aber eben nur im VCF Mode:

This parameter is effective when Filter Type is VCF.Each setting simulates the operation of an analog synthesizer’s LPF. In particular, MG, JP, and P5 are types that are suitable for reproducing synthesizer sounds of the past.
Ja, stimmt, habe ich es schon wieder vergessen ... :selfhammer: Habe ich sogar schon mal verwendet ... :lol: Aber: Klingt es denn auch wie MOOG, oder steht es nur so drauf, dass das Filter sich an Moog orientiert. Gilt auch für andere Filter-Modelle. Ich bin übrigens nicht derjenige, der jetzt diese Filter kritisiert. Ich suche nur nach Erklärungsversuchen für die Kritik von @sägezahn-smoo. :P Ich gehe mal davon aus, dass er all diese Filter-Modelle ausprobiert hat. :cool:
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ich habe alle Filtermodelle ausprobiert in der Hoffung da wäre was darunter. Aber kein Modell kann es mit einem aktuellen VA Synth aufnehmen bzw mit irgendeinem VA. Und man erkennt auch nicht welches Modell sie nun nachgebaut haben.
Ich mache mal Aufnahmen, aber das dauert noch....
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Aber kein Modell kann es mit einem aktuellen VA Synth aufnehmen bzw mit irgendeinem VA.

Klingt fast so als wäre da kein großer Unterschied zur Zenology Pro Software, ich musste ja schon beim Fantom XR zwei Filter Modelle kombinieren um mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Auf welche aktuelle VAs beziehst du dich?
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Also die VAs dke ich hatte/habe. System 1m, fast alle Boutiques, Hydrasynth, JD XA, Quantum. Dann Ultranova, Virus 1, NL3/1,, Modor, Arturia Origin und Solaris hatte ich alle schon mal in den letzten 25 Jahren. Einiges steht noch hier, allerdings nutze ich meistens den Quantum und den Hydrasynth. Der interne MC707-VA hat gegen keinen der aufgezählten eine Chance. Allerdings kann er Roland-typisch 4 Klänge schichten, was fast keiner meiner Synths kann/konnte. Er klingt halt wie ein Rompler mit heftig angesetztem Antialiasinfilter, auch im VA-Modus.
Die Filter, auch VCF in der MC707 klingen einfach stark nach 5080. Erwartet habe ich ehrlich gesagt, dass es in die Richtung nach System 1 oder 8 klingt, aber da habe ich mich schlecht informiert. Und ich kenne Jupiter X und Xm nicht - nie angespielt. Zenology auch nicht. Klanglich mein liebster Roland VA ist übrigens der JX03, aber da sind Welten dazwischen. Allerdings auch viele Stimmen.
Falls der Fantom auch so klingt, dann frage ich mich warum die Leute happy sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
newuser
newuser
|||||
Also die VAs dke ich hatte/habe. System 1m, fast alle Boutiques, Hydrasynth, JD XA, Quantum. Dann Ultranova, Virus 1, NL3/1,, Modor, Arturia Origin und Solaris hatte ich alle schon mal in den letzten 25 Jahren. Einiges steht noch hier, allerdings nutze ich meistens den Quantum und den Hydrasynth. Der interne MC707-VA hat gegen keinen der aufgezählten eine Chance. Allerdings kann er Roland-typisch 4 Klänge schichten, was fast keiner meiner Synths kann/konnte. Er klingt halt wie ein Rompler mit heftig angesetztem Antialiasinfilter, auch im VA-Modus.
Die Filter, auch VCF in der MC707 klingen einfach stark nach 5080. Erwartet habe ich ehrlich gesagt, dass es in die Richtung nach System 1 oder 8 klingt, aber da habe ich mich schlecht informiert. Und ich kenne Jupiter X und Xm nicht - nie angespielt. Zenology auch nicht. Klanglich mein liebster Roland VA ist übrigens der JX03, aber da sind Welten dazwischen. Allerdings auch viele Stimmen.
Falls der Fantom auch so klingt, dann frage ich mich warum die Leute happy sind.
Ich kenne den Fantom und den Jupiter XM, der Fantom hat mir gar nicht gefallen und der Jupiter XM auch nicht wirklich, gerade der klang sehr bedeckt und wenn Du ihn mit Omnisphere Roland Sounds verglichen hast dann war das wie Tag und Nacht, Ok Spectrasonics glänzt glaube ich fast zu sehr;-), da frage ich mich ernsthaft warum ich mir die MC 707 bestellt habe, vielleicht weil ich es nicht glauben kann , das Roland Zenology so schlecht ist ??
Ist vielleicht dann auch eine Geschmacksfrage . Hydra und Quantum gefallen mir auch nicht wirklich gut. Prophet X 10 und Moogfilter bevorzuge ich und als Allrounder NordWave 2 absolut affengeile Klangqualität, da kommt kein neuer Roland mit Zenology mit , aber ich check das die Tage mal mit der MC707, hoffe ich liege falsch.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Quantum finde ich extrem gut, aber nutze ihn fast nie als VA, fast immer als Wavetablesynth. Die analogen Quantumfilter sind ja nicht sehr auffällig, aber ich bevorzuge sie gegenüber den digitalen. Hydra auch da gefallen mir die Filter auch nicht. Der Hydra wird gehen, Quantum ist halt in fast allem besser (ausser den Hüllkurven).
Als Flächenleger ist die mc707 brauchbar, für mehr nicht. Allerdings behalte ich die mc707 trotzdem, da mir die Arbeitsweise mit den Samples und dem Sequencer gefällt. Das geht fast ohne Handbuch. Die FX sind OK, ich würde sagen leicht besser als in der Force (aber weniger wie Michael Burmann immer drauf hinweist). Reverb klar besser, Delays schlechter. Feedback ist oft nicht einstellbar (!!). Die Minute Looperzeit ist bei mir durchgehend besetzt, superkurz aber wichtiges Feature.
 
Zuletzt bearbeitet:
newuser
newuser
|||||
Quantum finde ich extrem gut, aber nutze ihn fast nie als VA, fast immer als Wavetablesynth. Die analogen Quantumfilter sind ja nicht sehr auffällig, aber ich bevorzuge sie gegenüber den digitalen. Hydra auch da gefallen mir die Filter auch nicht. Der Hydra wird gehen, Quantum ist halt in fast allem besser (ausser den Hüllkurven).
Als Flächenleger ist die mc707 brauchbar, für mehr nicht. Allerdings behalte ich die mc707 trotzdem, da mir die Arbeitsweise mit den Samples und dem Sequencer gefällt. Das geht fast ohne Handbuch. Die FX sind OK, ich würde sagen leicht besser als in der Force (aber weniger wie Michael Burmann immer drauf hinweist). Reverb klar besser, Delays schlechter. Feedback ist oft nicht einstellbar (!!). Die Minute Looperzeit ist bei mir durchgehend besetzt, superkurz aber wichtiges Feature.
Ok, danke , wie sieht es mit den Rompler Zeug aus ist das brauchbar in Richtung Natursounds ? Die Looperzeit ist echt ein Manko, vor allem, weil der Deluge das aus dem Ärmel schüttelt, wenn Roland einfach auf die Karte lesen und schreiben würde, dann wäre das sicher der Hit....
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Also die VAs dke ich hatte/habe. System 1m, fast alle Boutiques, Hydrasynth, JD XA, Quantum. Dann Ultranova, Virus 1, NL3/1,, Modor, Arturia Origin und Solaris hatte ich alle schon mal
Klingt für mich eher nach 'ner Geschmacksfrage, objektiv betrachtet hatte ich (beim antesten der Zenology pro Software) dann doch eher was an der Filtersättigung der VCF-Typen auszusetzen, das klingt alles andere als analog oder lebendig, da musste man wohl div. Kompromisse eingehen und ein Ersatz für den Booster Modes von XV/Fantom X sind sie auch nicht.
Andererseits find' ich es von Vorteil wenn so 'ne Hardware 'nen eigenen Filterklang hat und man nicht wie bei div. Softsynths die Synth Generation am Filterklang fest machen kann, andererseits ist das bei den alten Analogen ja nicht große anders gewesen, da gab' es div. Chip Generationen die zu bestimmten Zeiten bevorzugt eingesetzt wurden.
Bin immer froh wenn ich mehr als nur einen - möglichst flexibel verschaltbaren - Filter pro Stimme hab' und vielleicht auch div. Sättigungsstufen um mir den Charakter abhängig vom Ziel entsprechend anpassen, bzw. den passenden klanglichen Sweetpot finden zu können. Wenn man nicht gerade einen bestimmten Sound nachbaut, ist das natürlich auch wieder eine Frage des eigenen Geschmacks.

Er klingt halt wie ein Rompler mit heftig angesetztem Antialiasinfilter, auch im VA-Modus.
Ich fand Zenology pro recht typisch nach Roland VA klingend vom Grundklang her sind die Oszillatoren (anders als die Filter) nicht wirklich clean. Der Vergleich zur HW fehlt mir im Moment noch, aber vielleicht kommt ja doch noch ein Editor für die MC-707.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Die FX sind OK, ich würde sagen leicht besser als in der Force (aber weniger wie Michael Burmann immer drauf hinweist). Reverb klar besser, Delays schlechter. Feedback ist oft nicht einstellbar (!!).
Mit der Force habe ich nie verglichen und habe auch nie gesagt, ALLE Effekte wären super gut.
Bei Delays ist doch eigentlich immer Feedback dabei ... Siehe Parameter-Liste ... :agent:
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ich glaube ich checke noch gar nicht wie man alle Parameter der MFX editiert. Ich habe da bei Tone easy edit nur 8 Parameter maximum aber im Reference Manual sind mehr und immer mit Feedback...
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Wenn die Func-Taste blinkt heisst das, dass Du sie drücken kannst um auf die zweite Parameterebene zu schalten.
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Ansonsten kannst Du die drei Effekte Delay, Reverb und MFX auch über Shift und die jeweilige FX-Taste oben bearbeiten.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Danke,ja soweit hatte ich das schon, aber das gibt immer noch nicht mehr als 8 Parameter beim MFX der Easy-Edit-Seiten. Bei den Total Effects sinds viel mehr via Shift..

Edit: Ich habs jetz auch noch gecheckt. Enter drücken. Peinlich....
 
Zuletzt bearbeitet:
newuser
newuser
|||||
Die MC 707 habe ich nun 3 Tage gequält und muss sagen ich bin begeistert (selbstwundernd), was ein wenig schmerzt ist , dass sie keine Modulationen und Bendings aufzeichnet ansonsten find ich sie sehr cool und verstehe nicht warum ich Fantom und Jupiter X so schlecht fand, den Sound habe ich mit einem Nord Wave 2 gegen gecheckt und würde fast sagen den kann ich verkaufen, aber eben nur fast ;-) als Expander für gute alte Rolandsounds ist das Teil auch Bombe.

Was mich quält ist, dass ich mich eigentlich in Maschine plus einarbeiten will extra Video Hands on gekauft, die mir auch gefällt, aber die MC 707 ist echt schneller als Band in a Box.

En detail kann die MC 707 fast schon zu viel , ich finde im Übrigen die Programmierung wesentlich besser als beim Jupiter X, aus der Erinnerung.

Also zum Jammen ist das Teil der Hammer finde ich und klingt für meine Dafürhalten sehr sehr gut, die Kombi Pads und TR PRog extra hilft mir recht schnell Drumgrooves zu performen, also Daumen hoch, wobei ich die Sampling Sachen noch nicht mal getestet habe.

Maschine + und Roland MC 707 behalten ist etwas oversized.
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
was ein wenig schmerzt ist , dass sie keine Modulationen und Bendings aufzeichnet
CC#1 und Pitch Bend von einem angeschlossenen MIDI-Keyboard oder einem externen Sequencer usw. will sie nicht aufzeichnen,
intern verwendet sie CC#80-83 zur Aufzeichnung von Modulationen,
so sind im Prinzip sowohl verschiedene Modulationen als auch Bendings möglich,
aber halt nicht über die MIDI-Befehle, wie sie normalerweise von einem MIDI-Keyboard kommen.
Jetzt weiß ich nicht (mehr), ob sie CC#80-83 auch von extern aufzeichnen kann.
Mit einem besseren MIDI-Keyboard könnte man vielleicht die Hardware-Controller auf diese Werte umprogrammieren.
Warum die MC-707 aber von sich aus nicht Controller wie CC#1 oder Pitch Bend im Sequencer akzeptiert, ist mir ein Rätsel. Nur weil sie eine "Groovebox" ist, muss man ja nicht unbedingt die MIDI-Fähigkeit so beschneiden. :agent:
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
man kann die cc-nummern doch einstellen? 80-83 sind nur die default werte. zumindest ist das bei der 101 so. im track menü.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
CC#80-83 sind die einzigen in der MIDI Implementation Chart unter "Transmitted". Das müsste dann heißen, der interne Sequencer kann nur diese per MIDI. :agent:
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
also ich hab schon externe synths über andere cc nummern gesteuert. auch mal praxis machen, herr burman. nicht nur Anleitungen in excel Tabellen abschreiben.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Relevant ist jetzt erstmal, was die MC-707 von extern aufzeichnen kann ... :agent:
 
newuser
newuser
|||||
Gestern den Lopper probiert, echt klasse und mit den MFX die noch im Beat laufen einfach super cool und unproblematisches Handeling, bitte Roland auf Karte streamen wäre der Hammer.
Also ich muss sagen , das Ding ist auf meine Bedürfnisse zugeschnitten, was den Workflow angeht, einfach mal schnell verschieden Sounds durchdaddeln, mir gefällt die Kiste von Tag zu Tag besser als alle anderen( Akai MPC live , Deluge, Squarp Pyramid und Elektron Kisten..... sind alle auf Ihre Art gut und in manchen Dingen(viel) besser)

Aber ich mag die MC 707 sehr und nehme die Schwächen in Kauf, die Ergebnisse der letzten Tage geben mir Recht und dann fühlt sich die Plastekiste plötzlich wertig an...:)
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Es geht mir sehr ähnlich. Fast ohne Reference Manual habe ich direkt in den Workflow reingefunden. Die Force wird verkauft. Ich bin sehr happy mit dem Sequencer, dem Sampleteil und der Looperteil ist gut ist er da. Mangels viel Speicher muss man kreativ werden. Aber mehr wäre schön, aber ich glaube nicht dran. Das kommt nie.
Inzwischen finde ich selbst den Synth nicht mehr so schlecht, nur in den obersten Lagen gefällts mir nicht. Und der Send/Return ist ein Segen, da mir die internen FX nicht so gut gefallen (besser aber meistens als die in der Force).
 
D
DerGeneral
|
Gestern den Lopper probiert, echt klasse und mit den MFX die noch im Beat laufen einfach super cool und unproblematisches Handeling, bitte Roland auf Karte streamen wäre der Hammer.
Also ich muss sagen , das Ding ist auf meine Bedürfnisse zugeschnitten, was den Workflow angeht, einfach mal schnell verschieden Sounds durchdaddeln, mir gefällt die Kiste von Tag zu Tag besser als alle anderen( Akai MPC live , Deluge, Squarp Pyramid und Elektron Kisten..... sind alle auf Ihre Art gut und in manchen Dingen(viel) besser)

Aber ich mag die MC 707 sehr und nehme die Schwächen in Kauf, die Ergebnisse der letzten Tage geben mir Recht und dann fühlt sich die Plastekiste plötzlich wertig an...:)
Ja so nutze ich die 707 auch. Es wäre schön wenn die Aufzeichnungszeit noch verlängert werden könnte
 
G
Gisel1990
|||||
Ja so nutze ich die 707 auch. Es wäre schön wenn die Aufzeichnungszeit noch verlängert werden könnte
Weil im Roland-Konzern irgendein BWLer entschieden hat, dass sich die 10 Cent mehr für ausreichend RAM wirtschaftlich nicht rechnen, ist das sehr unwahrscheinlich. Dafür gab's ja schon das Bling-Bling über den Filter-Potis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben