Roland S760 Sampler

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von lowcust, 17. April 2015.

  1. lowcust

    lowcust aktiviert

    Hallo die Runde

    Ja ich hätte die Möglichkeit einen Roland S760 mit 32MB und Optionboard für 200.- zu kaufen.
    Ich möchte ihn mit einem HxC Sd Emulator anstatt des Diskettenlaufwerk ausstatten und nur mit diesem
    Arbeiten so wie in Alten Zeiten, ohne Scsi. Als Samplematerial stelle ich mir vor einfach nur Samples zu verwenden die weniger als die 1.44MB haben, also keine grossen Multisamplebanken.

    Meine Frage: was Spricht für und Gegen diesen Sampler, am Computer möchte keinen Sampler mehr
    anwenden, auch kein plugin. Alles wieder schön reduziert. Und Focus auf Arbeiten mit begrenzten Mitteln
    so wie Früher. :selfhammer:

    Danke, Grüße
     
  2. lowcust

    lowcust aktiviert

  3. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich denke es spricht nix dagegen ;-)
    ich habe selber keinen Roland Sampler aber ist bestimmt ne feine Sache. Preis kann ich nicht fachmännisch beurteilen, aber klingt erst mal gut.
     
  4. lowcust

    lowcust aktiviert

    Danke für deine Antwort, kann der auch mehr als nur sampleplayback sprich ausgefuchste modulationquellen, filter usw. zumindest erwarte ich mir mehr
    Features als bei einem Akai Sampler?
     
  5. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    na, recherchier doch ein bischen über google. Findest Du sicherlich genug infos. Auf jeden Fall kann er mehr als nur Sample Playback: er kann auch selber sampeln ;-) Die Filter sollen sehr gut sein.
     
  6. vds242

    vds242 -

    Meine Frag an Dich ist, hast Du dich schon über den S760 informiert?

    Ich habe gerade über Google mal kurz ins Manual geschaut, und fand da auf Anhieb keine Bemerkung, das man über das Floppylaufwerk mehr als nur das OS laden kann!!!

    Mit Floppy/HxC SD Emulator arbeiten, ist dann wohl schon sehr "back in time".

    Der Floppy Emulator macht das ja nicht schneller, und mich würde es schon nerven, das der S760 bei jedem Einschalten, erstmal das OS ins flüchtige Rom laden muss....

    Also da solltest Du wirklich noch mal genau recherchieren, bevor das ein riesen Schuss in den Ofen wird!

    Ich hatte mal vor kurzem nen S750 hier, und habe als erstes nen Zip Laufwerk angeschlossen, damit das OS, schneller zu Verfügung steht.

    Beim Laden und Speichern, fühlte ich mich da schon sehr in alte Zeiten versetzt, was das Tempo betraf.
    Man konnte da ja auf dem Monitor/Display schön beobachten, wann welches Sample geladen wird, usw.......

    Und wir reden hier von SCSI!

    Schwupps habe ich die Kiste verkauft......

    Wenn es um das Verbiegen von Samplematerial geht, kann ich persönlich Emu EOS Sampler empfehlen!

    Auch die ersten EOS Sampler EIV und e64 mit dem OS 3.00b dürften da schon einiges mehr bieten, als der S760.

    Einschalten und loslegen. Ohne erst das OS laden zu müssen.

    Dann nen günstiges Zip100 Laufwerk an SCSI und gut ist.

    Damit wärst Du genug back to basic! IMHO!

    Das mit dem Floppylaufwerk solltest Du dir aus dem Kopf schlagen. Wie gesagt, beim Roland S760 scheint es ja nicht mal vorgesehen, über Floppy zu laden/speichern.

    Was glaubst Du, was du bei EINEM Stereo Sample denn an Platz auf ner 1,44MB Diskette benötigst?

    Mach Dich da lieber noch mal schlau!

    Gruß,
    Chris
     
  7. Steril

    Steril aktiviert

    Von Floppy Sounds lesen kann er, ist aber tatsächlich mühsam, und 2,8 Zoll dürften auch schwer zu bekommen sein. Die Filter sind tatsächlich sehr gut, vor allem in Verbindung mit der tollen Werksbibliothek (v.a. Drum und Bass). Meiner Meinung nach einer der am Besten klingenden Sampler, aber die Bedienung würde ich mir heutzutage nicht mehr antun (zumindest nicht ohne optionalen Monitor+Maus).
     
  8. vds242

    vds242 -

    Ist nen 3,5 Zoll Floppylaufwerk.

    Aber gut, wenn man davon laden kann, und lowcust das unbedingt so handlen will, kann er das ja tun.

    Ich kann halt nur für mich sprechen, das man das Arbeiten mit Floppylaufwerken, tunlichst vermeiden sollte. Eben weil die ja auch recht langsam sind. Und nen floppy Emulator macht das ja auch nicht schneller.

    Wir werden ja sehen, was lowcust machen wird.

    Gruß,
    Chris
     
  9. Steril

    Steril aktiviert

    Stimmt, habe ich mit dem Roland S10 verwechselt, den ich davor hatte. Aber auch 3,5 würde ich mir nicht mehr antun wollen. Ich habe damals drei Kreuze gemacht, als ich mir endlich ein Wechselplattenlaufwerk leisten konnte...
     
  10. vds242

    vds242 -

    Und ich hatte mich vor zwei Jahren gefreut, als mein alter Hohner HS1 wieder bei mir war.....bis ich beim Laden und Speichern die "Bälle" (80 Sektoren = 80 Bälle) im Display mitgezählt habe..... :selfhammer:

    Nee das will man dann doch nicht mehr......

    Gruß,
    Chris
     
  11. lowcust

    lowcust aktiviert

    Danke für deine Antwort, aber ich bin mir sicher das er S550 Floppy lesen und auch wieder in welchen Format auch immer schreiben kann.
    Dieser Sampler hat für mich einen will haben Faktor weil er nach wie vor Luke Viberts Lieblings Sampler war und ist, was damit gesampelt
    wird erhält einen ganz eigenen Klangcharakter, also nix analytisch und 1:1, Vibert nannte es Zauber ;-)

    Der HxC Emulator ist so schnell wie es der Controller im Roland S760 zulässt, hab von denen schon einige verbaut, z.b. Ensoniq Gerätschaften.
    Scsi ist ja nich aus der Welt, aber vorerst muss der HxC reichen.

    Danke, grüsse
     
  12. lowcust

    lowcust aktiviert

    Noch irgendwelche letzten Worte bevor ich auf einen Deal eingehe?

    Rundherum werden Hardwaresampler teurer und wieder beliebter ich denke das ich dabei nichts falsch mache.

    Fg, Thomas
     
  13. MDS

    MDS aktiviert

    Hatte der S760 denn auch einen EFX oder ist der sonst knochentrocken?^^
     
  14. lowcust

    lowcust aktiviert

    Hallo, von FX außer re-sampling, bitreduktion und timestretch weiß ich nichts.
     
  15. Ceephax (würde ich mal zu Viberts Umfeld zählen lassen) hat auch einen... Sieht man auch in einigen Videos.
     
  16. Despistado

    Despistado aktiviert

    Du willst das ja scheinbar unbedingt also dann schlag halt zu...;-)

    Aber sind 200€ nicht gar etwas teuer (ohne mir jetzt die Mühe gemacht zu haben nach Gebrauchtpreisen zu recherchieren)?
    Oder ist da auch ein Monitor dabei?

    Ich bin ja so gesehen auch ziemlich retro unterwegs, ich verwende auch keine Sampler-Plugins sondern echte Instrumente anstatt dll-Dateien, aber Sounds nur über Floppy laden und speichern zu können wäre mir dann doch viel zu retro und aufwendig.

    Bei mir haben beide Sampler also eine SCSI-Festplatte (und CD-Rom) und einer ist sogar über USB mit dem Computer verbunden und beim anderen ist Datenaustausch immerhin über Zip-Disks möglich (die sind echt schnell genug).

    Wenn ich alles nur von Disketten laden könnte, würde ich das als großen Nachteil empfinden der die Vorteile (?) überschatten würde.

    (auch so ein Floppy-Emulator lädt ja meines Wissens nicht schneller)
     
  17. MDS

    MDS aktiviert

    Also brauchste ja noch ein Effekt Gerät, sonst machts ja keinen Spaß!?^^
    Also das wären die Emu Ultra wirklich die bessere Wahl! :)
     

Diese Seite empfehlen