Roland SH-01A: disable send CC?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von fanwander, 6. Dezember 2017.

  1. fanwander

    fanwander |||

    Hallo, weiß jemand, ob man dem SH-01a sagen kann, dass er keine CC's bei Faderbewegungen senden soll, oder nicht auf CCs reagieren soll. Wenn ich zwei SH-01a parallel fahre (der Synth1 steuert mit seinem Sequencer den Synth2), dann kann ich quasi nicht am Sound des Noten sendenden SH-01a drehen, weil sich immer der andere Synth mit verstellt.
    Gleiches gilt für Program-Changes und Start/Stop-Signale. Kann man die disablen?
     
  2. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Man könnte verschiedene MIDI-Kanäle verwenden... Notlösung. Hab das Teil nicht. Das Manual Pamphlet ist auch so unübersichtlich, dass man eine Angabe dazu eher nicht findet.
     
  3. fanwander

    fanwander |||

    Genau das geht ja nicht. Ich will mit dem Sequencer des einen SH-01a die Klangerzeugung des anderen SH-01a ansteuern (ich will halt Double-Sounds machen - CS80 für arme ;-) ).
    Der Sendende SH-01a muss also auf dem gleichen MIDI-Kanal wie der empfangende sein.
     
  4. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Sorry, ja, hatte ich überlesen.
     
  5. fanwander

    fanwander |||

    Scheint wohl tatsächlich nicht zu gehen. Ich hab mal eine Mail an einen Kontakt bei Roland geschickt, und gefragt, wo man Change-Requests bei Roland eintüten kann.
     
  6. Die Iden des Maerz

    Die Iden des Maerz engagiert

    Bist Du ansonsten zufrieden mit den beiden im Livebetrieb?
    Hast Du dich schon entschieden ob Du in Zukunft weniger "schleppen" wirst?

    Das Zusammenspiel mit den Triggersignalen vom Doepfer Sequencer und vom Drummie funktioniert klaglos?
    Der SH-01a hat null Effekte, richtig?
     
  7. fanwander

    fanwander |||

    Ich habe ein voraussichtliches Livesetup seit zwei Wochen zu Hause aufgebaut, und es macht verdammt viel Spass. Der erste echte Live-Gig ist erst nächsten Montag.
    Das Zusammenspiel mit Doepfer A-157 und anderen Drummies (606 / 80:cool: klappt prima.

    Was Effekte angeht: hinter den einen kommt ein Boss OD-2 Overdrive und ein Behringer-CC300. Hinter den anderen ein Dimension-C oder ein Bitrman (muss ich noch entscheiden). Für Pads will man aber auf alle Fälle einen Chorus. Hall und Delay habe ich im Mixer-Rack.
     
  8. diggs

    diggs -

  9. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Nur beim Wechsel habe ich verstanden. Bezieht sich auf den Patch-Sync mehrerer Geräte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2017
  10. fanwander

    fanwander |||

    Hier mal das ungefähre Live-Rig. Oben die zwei SH-01a, die 606 und ganz rechts ein SC-33, das wahlweise hinter dem roten SH-01a oder direkt am Keyboard hängt. Zwischen der 606 und dem roten SH-01a der Umschalter für das Keyboard. Unten in der Mitte das A-157, rechts ein Metropolis mit Elements. Das linke Rack sieht jetzt schon anders aus, als auf dem Bild. jetzt hab ich da zwei Filter, zwei VCAs (A-132-3), zwei A-142-1 VC-Decay; durch die Kette gehen die beiden SH-01a. Dann ein A-143-3 Quad-LFO, das die Decay-times der 142er ansteuert und dann noch ein 4MS SMR. Das ich statt eines der beiden SH-01a verwenden kann.
    P1010241.JPG
     
    Rolo gefällt das.
  11. Die Iden des Maerz

    Die Iden des Maerz engagiert

    Wow, das sieht aber auch mächtig aus!

    Und das würde Dir dann den JX-3P und den Juno einsparen?
    Du hattest ja oft Akkorde im Juno/JX-3P "eingefroren" und über Triggersignale getriggert, geht so etwas auch mit den SH-01a?
    Der/Die Bitrmans und die 808/707 sind hier nicht integriert, ist die 808 raus?

    Dein FX-Rack bleibt bestimmt wie weiterhin bestehen ebenso der "echte" SH.

    Und sehe ich das richtig das Du ausser Elements keinen "Klangerzeuger" mehr im Modular hast?
    Sind das "nur" Eurorackrahmen(Clicks&Clocks z.B.) die Du für das Modular benutzt, haben die genug "Tiefe" für die Module(Doepfer braucht ja oft etwas mehr Tiefe)?

    Kann man vom Doepfer Rack Kasten und Deckel miteinander verbinden, oder sind die nur aufeinander gestellt?
    Ist das ganze verkabelt transportierbar?

    Ich finde das ganze sehr interessant und für live mit Metropolis, Elements und dem SC schaut es nach einem ganz neuen Ansatz aus!?

    Viel Glück bei der ersten Feuertaufe im Glockenbach ;-)!
     
  12. TinyVince

    TinyVince eingearbeitet

    Wo gibts den die Steckdosenleiste? :)
     
  13. Ron Dell

    Ron Dell Kiosk hat zu ¯\_(ツ)_/¯

    Der Hersteller heisst Brennenstuhl. Gibt es in verschiedenen Varianten. Bspw auch mit einem Schalter je Steckdose. Gibt es u.a. bei Conrad.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017
  14. Die Iden des Maerz

    Die Iden des Maerz engagiert

    Jetzt auf der Arbeit bei vergrößertem Foto kann ich es erkennen, die Modularrahmen sind "aufgebockt" um die notwendige Tiefe zu bekommen :).
     
  15. fanwander

    fanwander |||

    Ich denke, ja.

    Ja, genau das mache ich mit dem SH-01a. Eigentlich ist der SH-01a ein "Juno-4" mit dem JX-3P Sequencer.

    SH-101 und 808 sind in einem Case und bleiben vorerst.

    Jein, jetzt ist noch das 4ms SMR dazugekommen (der A-155 auf dem Bild ist ja rausgeflogen). Aber grundsätzlich sind die SH-01a's die Klangerzeuger für den Modularkram.

    Die breiteren Eurorack Rahmen sind eigentlich Doepfer Rahmen. Die Doepferrahmen haben ja hinten ebenfalls eine Mutternleiste, die aber nur die Rückplatte hält. Ich habe so einen Doepfer-Rahmen auseinandergebaut, die Seiteteile auseinandergeschnitten, in je 6cm tiefe Stücke von vorne und hinten. Den schmäleren mittleren Rahmen habe ich mal für 5 Euro bei ebay geschossen.
    Verkabelt transportieren, geht gerade eben so, und auch nur mit genau diesen Kabeln, weil die kurze Stecker haben. Das tiefste Modul ist mein selbstgebautes DIN-Sync-Clock Interface. Da habe ich gerade eine neue Version in flacher Bauweise entworfen. Wenn ich das habe, dann werde ich die Rahmen etwas tiefer montieren, dann wird es mit den Kabeln entspannter.

    Nachtrag: die Cases stehen so ohne Befestigung aufeinander. Der Deckel des unteren Cases, kann auf den hinteren Teil aufgelegt und in den Spalt zwischen den Rackrahmen und den Deckel eingesteckt werden (wenn Du genau hinschaust, siehst Du, dass die Verschluss-Schnallen des Deckels hinter den Racks abtauchen). Dadurch in die Auflagefläche für das obere Case deutlich größer.

    Die Kombi Metropolis/Elements benutze ich schon eine ganze Zeit lang
    zB http://www.ambiosonics.de/session92/track9.mp3 ab1:50, oder hier http://www.ambiosonics.de/session91/index.html das erste File von anfang an, ab 3:50 kriegt man dann gut den Übergang von der Saite zur Röhre mit (extra nicht direkt verlinkt, weil das ganze ungeschnittene File fast 100MB groß ist).

    Den SC-33 hab ich immer dann dabei gehabt, wenn ich mit dem KIWI-3P unterwegs war, weil der seine Sequenz per MIDI rausgeben kann. Das geht jetzt eben mit den SH-01a auch.


    Das ganze wird jetzt hier im Thread etwas off-Topic, mal gucken, ob man das verschieben kann...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017

Diese Seite empfehlen