rompler für friedhofs-streicher

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von ARNTE, 20. Oktober 2006.

  1. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich trau mich ja fast gar nicht zu fragen...naja, aber eben nur fast ;-)

    ich hab ja einen roland D-70. den mag ich auch echt gern, vor allem für schööööne strings und flächen. ich setze halt immer wieder gern die klassischen friedhofsstreicher ein und die kann der D 70 nunmal wunderbar.
    nur leider nicht sehr viel. soll heißen, dass bei verwendung aller 4 Tones für einen patch mir bei etwas längeren releasezeiten einfach brutal schnell die stimmen ausgehn.

    ich brauch also noch irgendwas in diese richtung.

    roland hat da ja die allgemein beliebte JV/XV/XP serie. die bekommt man ja auch überall.

    jetzt endlich die entscheidene frage:
    wie sehr unterscheidet sich denn klanglich der JV880 vom JV1080???
    hat die zufällig jemand beide oder kennt beide und kann da einige angaben zu machen?
    die 28 stimmen des 880 würden mir eigentlich genügen. nur sollte der sound auch vernünftig sein. und den 880 bekommt man halt schon ne ecke günstiger als den 1080.

    was gibts denn in dieser preisklasse (also uuungefähr 200,- eur) sonst noch?
    von korg hab ich an romplern nur mal nen T3 unter den fingern gehabt und war nicht begeistert...

    und wenn jemand sowas loswerden möchte, eventuell soghar im tausch gegen DX200 oder pulse, ich wäre da durchaus gesprächsbereit :)
     
  2. Maverick

    Maverick Tach

    wenn du schon die Möglichkeit hast an den JV1080 zu kommen, würde ich dir zu den raten. Da er 64 Stimmen hat und bei 4 Tones sind es dann nur noch 16 Stimmen für deine Friedhofsstreicher. :cool:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe hier einen jv880 und einen jv2080 (einen jv1080 hatte ich auch mal ;-) ).

    meiner meinung nach klingt der jv 880 wesentlich fetter und ungehobelter wie dessen nachfolger.

    den jv 880 hatte ich damals in zahlung gegeben um mir den 1080er leisten zu können und das habe ich so bereut, das ich mir später wieder einen jv880 rausgelassen habe.

    trotz allem wäre wohl ein jv2080 am sinnvollsten, alleine schon von der bedienung her gesehen (grafikdisplay) und auch sonst hat der 2080 jede menge vorteile (64 stimmen, patchfinder funktion, jede menge effekte und 6 einzelausgänge).

    da würde ich doch lieber etwas sparen.
     
  4. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich seh gerade calw in deinem profil stehn. das ist ja quasi bei mir umme ecke. du hast nicht zufällig mal n stündchen zeit, dass ich mir die beiden jvs mal anhören kann? ich bring auch bier mit :cool:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    JV,JD und XV sind ok..
    alternativ evtl mal CS6x und das Fantom Rack checken.. je nach Geldlage..

    billig gehts mit den kleinen JVs , den 9.5" Teilen und so weiter.. JV90 und 80 etc.. Da geht genug mit..

    Kurzweil K2X00 gibts auch für wenig Kohle..
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    das lässt sich bestimmt einrichten.

    dennoch würde ich heute ganz klar zum jv-2080 greifen.
    den jv-880 am gerät selbst zu editieren ist schon peinigend :jesus:
     
  7. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ja klar, 2080 wäre schon schön. xv5080 noch schöner aber man muss halt mal auf die kohle gucken. und so ein 2080 kostet nunmal fast das doppelte von nem 1080. dieser wiederum fast doppelt soviel wie ein 880. da ich prinzipeill kein problem mit sounddiver und co habe würde ich die mopeds eh eher am rechner editieren als mir die augen an nem mini display zu verblitzen.
    und bei DEN preisunterschieden frag ich mich schon ob das gerechtfertigt ist...
    naja, mal schaun, dass ich mir die kisten mal anhöre - der sound ist schließlich das entscheidende :!:
     
  8. micromoog

    micromoog bin angekommen

    XV5080 toppt den 2080 schon nochmal kräftig - das imho beste dort die Import-Möglichkeit von Roland S7xx Samples (für die es TOP-Libs gibt).

    Der Gebrauchtpreis geht aber in die Richtung von: DEINE VORSTELLUNG x 5 ;-)
     

Diese Seite empfehlen