RS7000 eigene Arp-Patterns mit dem Amp-LFO

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von sulaco, 11. Dezember 2013.

  1. sulaco

    sulaco -

    Sicher fuer einige nix neues, dennoch:

    Customized 2-16 Step "Arp" mit dem AMP-LFO der RS7000:

    Eine Flaechensequenz einspielen (lange Strings/Choir). Dann "Voice Edit": Auf der LFO-Seite nach rechts zur "LFO Wave", dort "USER" einstellen, dann weiter nach rechts in den User-Wave Editor. Standard-Aufloesung sind 16 Steps. Nun kann man sich mit den Funktionen Slope/Step+Total/Step Value/Template sein "Arp-Pattern" zusammenbauen. Dann ggf. die LFO-Parameter wie BPM Sync, Speed, Depth aendern und freuen. :)

    Beispiel (klassisches Trance-Gate):

    Slope: Down
    Step/Total: 16/16
    Template: All 127
    dann Steps 2, 4, 8, 10, 12, 16 auf Step Value 30 (oder ganz auf 0)

    Key-On-Reset: Each-On
    Bpm Sync: On
    LFO Speed: 2nd
    LFO Phase: 0
    Amp-Depth: 40

    Kommt sehr gut bei so 150 bpm und Chor/Itopia (jaja, oldschool) :)

    Leider stimmt die LFO Phase nicht bei jedem Anspielen (versetzt um 90, 180 oder 270 Grad), dann hilft nur ein weiteres Abspielen. Habe noch nicht raus, wie man das umgehen kann. Man kann auch CC-Phrases mit velocity Aenderungen bauen, die man mit anderen Phrases joined, um "Arp-Patterns" zu haben, die sind aber nicht instant beim Einspielen wie oben zu hoeren.
     

Diese Seite empfehlen