Ryzen 4000er im Notebook

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Moin,

wenn es nach Lenovo geht, dann bekomme ich in 2 Wochen mein Notebook mit einem Ryzen 4800U 8Kerner (16Threads) .

Ich bin mal gespannt auf die DAW-Performance des Rechners (ich nutze das Teil dann aber auch für Foto- und Videobarbeitung).

Wenn es nach Benchmarks geht, dann hat dieser 15W TDP Prozessor mit einem 3306 Multicore Score bei Cinebench R20 ziemlich genau die Performance wie der nicht allzu alte i7 8700K (Cinebench R20: 3332 Multicore) mit 6 Kernen (12 Threads) oder einem Ryzen 7 1700x (8/16, CBr20 3345) wohlgemerkt Desktoprozessoren.

Ich bin ja echt mal gespannt, denn mein Desktoprechner mit seinem leicht übertakteten i7 4790k kommt so langsam in die Jahre, wobei er mir noch gute Dienste leistet. Ich vermute, das Notebook pulverisiert meinen Desktoprechner performancemäßig, so ist auch die Hoffnung.

Ich bin gespannt wie sich der AMD in der Praxis schlägt. Die wird musiktechnisch dann so aussehen, dass ich hauptsächlich itb Mucke mache mit einem einfachen Apogee Groove als Kopfhörerout. Falls ich mal was einschleifen will, dann hänge ich mein RME UFX dran, aber ist nicht so wichtig erst einmal. Hardwareprojekte laufen wohl erst einmal weiter am Desktop (Hardware ist ein mittelgroßes Eurorack).

Hoffnungen sind:

Viele Plugininstanzen ohne Gedanken an Ressourcen
Lange Akkulaufzeit
Leiser und spät einsetzender Lüfter

Gespannt auf:

Multitouchdisplay mit Bitwig (beim Notebook allgemein)
Audioperformance wenn es um Latenzen geht


Weitere Specs des Notebooks, 16GB DDR4 3200Mhz (leider auf 16GB begrenzt, muss ich evtl. doch etwas haushalten), 512 GB SSD, M.2 2280, PCIe, NVMe, TLC.


Evtl. hat ja schon jemand Erfahrungen mit der 4000der Serie und möchte sie mit mir hier teilen.

Ryzen_Performance.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Ich habe den gerade im neuen Asus Tuf A15,
Und der rennt wie ne eins!
Zusammen mit 32 Gig ram (3200er) und ner 1660ti dürfte das lange lange reichen...
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Ich habe den gerade im neuen Asus Tuf A15,
Und der rennt wie ne eins!
Zusammen mit 32 Gig ram (3200er) und ner 1660ti dürfte das lange lange reichen...
Das dürfte aber dann ein 4800h sein, der ist dann noch etwas leistungsfähiger als mein 4800u. Oder hast sogar den 4900 drinne?

Wie ist die Audioleistung des Rechners? Erfahrungen?


Habe heute endlich die Versandbestätigung bekommen, geht heute via Ups aus Heifei (China) auf die Reise. Dann bin ich mal gespannt ob die auch das Monitorpanel verbaut haben welches ich bestellt habe, eigentlich wird das in der Regel nur mit einem 1920 x 1080 verbaut.


Prozessor - AMD Ryzen 7 4800U Prozessor (8 Kerne, 16 Threads, 8 MB Cache, bis zu 4,20 GHz)
Memory - 16 GB DDR4 3.200 MHz verlötet
Second Hard Drive - 512 GB SSD, M.2 2280, PCIe, NVMe, TLC
Bildschirm - 39,6 cm (15,6") FHD (1.920 x 1.200), IPS, entspiegelt, 300 cd/m², Multitouch, Ränder 3,2 mm
Akku - Interner 4-Zellen-Lithium-Polymer Akku, 70 Wh
Power Cord - 95-Watt-Netzteil (3 Pins) – EU (USB Typ C)
Wireless - Wireless-AX (Wi-Fi 6) (2x2) WLAN, Bluetooth 4.1 oder höher

Und das alles für weit unter 800 Tacken!


Für ein update meines Desktoprechners werde ich mal schauen wie ein upgrade Bundle mit einem Ryzen 7 4700G dann preislich in die Brieftasche schlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
So, hab das Lenovo Notebook heute bekommen, grad erst einmal ein paar Stunden Win und Programme installiert.

Zum Einstieg nur mal n ganz einfachen Schnelltest, leichtes Anschwitzen gemacht, einfach mal n Projekt geöffnet mit 22 Spuren Diva im Divine Modus, jede Spur 16 Stimmig mit Random Presets.

Erfreulich, keine Peaks mit Knacksern aus Bitwig raus bisher. Ebenfalls erfreulich, Lüfter läuft zwar, aber ziemlich unauffällig, man hört ihn, joar, aber sehr angenehm, Akku steckt auch einiges weg. Denke als kleine Spielkiste könnte das Teil taugen.
divadivine.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenachtel

|||||||
ich erlaube mir mal schnell off-Topic zu gehen ( da keine grosse seiten-dikussion-entfachungs Gefahr ;-) ) hoffe es ist recht ?


geht heute via Ups aus Heifei (China) auf die Reise
1. ¨bestellt man heute "sowas" direkt in china ? wo bitte ?


2. .......darf man damit rechnen dass man sich mit so "stromspar prozessoren" auch selber ne mini-desktop machine aufbauen kann irgendwann ?

(OHNE Diskussionen öffnen zu wollen )
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
ich erlaube mir mal schnell off-Topic zu gehen ( da keine grosse seiten-dikussion-entfachungs Gefahr ;-) ) hoffe es ist recht ?



1. ¨bestellt man heute "sowas" direkt in china ? wo bitte ?


2. .......darf man damit rechnen dass man sich mit so "stromspar prozessoren" auch selber ne mini-desktop machine aufbauen kann irgendwann ?

(OHNE Diskussionen öffnen zu wollen )
Zu 1, also ich habe mir das bei Lenovo direkt konfiguriert, ist ja ne chinesische Firma, wusste vorher auch nicht wo die das Teil zusammenfrickeln, offensichtlich in China.

Zu 2. Also ich weiß nicht ob man so einfach an die NotebookCPUs rankommt, aber AMD wird jetzt ja die 4000er Desktop...also mit den Bezeichnungen z.B. 4350-4750 in verschiedenen Versionen als APU und weitere CPUs raushauen. Gemunkelt wird, dass sie bald sogar den Sprung auf ZEN4 machen werden und die 4000der nur ein kurzer Zwischenschritt sind. Die Energieeffizienz soll dabei sehr profitiert haben, von Leistung ganz zu schweigen. Also da kommt grad mächtig Bewegung rein.

btw. grad n bissel laufen lassen, der große Akku schluckt einiges wech, das Notebook bleibt angenehm kühl. testtest.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

klangsulfat

Nein-Voter
@Mindflanger Haben die das von dir bestellte Panel verbaut? Dann müsste das ja ein anderes Gehäuse sein, da das unterschiedliche Seitenverhältnisse (16:10 vs. 16:9) sind.
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
@Mindflanger Haben die das von dir bestellte Panel verbaut? Dann müsste das ja ein anderes Gehäuse sein, da das unterschiedliche Seitenverhältnisse (16:10 vs. 16:9) sind.
nein, leider nicht, ist das "reguläre" Panel. Werde da die Tage mal anrufen und etwas meckern, so geil das Notebook ist, das ist etwas unprofessionell.
 

rauschwerk

pure energy noise
Mal was anderes gefragt:
Wozu ein tragbarer Computer mit soviel Leistung? Oder dient das Notebook als Desktop-Rechner-Ersatz ?
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Mal was anderes gefragt:
Wozu ein tragbarer Computer mit soviel Leistung? Oder dient das Notebook als Desktop-Rechner-Ersatz ?
Hmmm, ja, Gegenfrage: Warum nicht!

Geht es bei einem entspannten Computererlebnis nicht um die Sorglosigkeit, auch im Hinblick auf einige Jahre in die Zukunft. Ich war jetzt 10 Jahre lang mit erster Generation i5 auf einem HP Notebook unterwegs, möchte eigentlich einige Jahre auch hier das Lenovo nutzen (mal sehen, hab mir jetzt 3 Jahre das Rundumsorglospaket (Premiumservice und Dummdödelversicherung) dazugeordert, also die habe ich zumindest Ruhe, jedenfalls solange mir das Teil nicht geklaut wird.

Ich hab einfach bei der Konfiguration das Beste reingeknallt was ging, hab jetzt 724,- Euro für das Teil gezahlt, da sag ich doch nicht, ist mir zu viel Power, ich nehme für das fast gleiche Geld lieber 8GB weniger Ram und ne kleinere CPU. Hätte ich das Teil auch für knapp unter 4-stellig gekauft, vermutlich.

Und ja, das Teil steckt meinen Desktop i7 4790@ 4,5Ghz locker in die Tasche, wenn der keucht kommt der Ryzen noch nicht mal ins schwitzen, wenn ich zuhause Leistung brauche, dann stöpsel ich das Notebook an den großen Monitor, also ja, ist auch Desktop Ersatz. Sollte zudem die Zeit bis zur Ryzen 6000er Serie überbrücken, dann werde ich mir wohl auch n Desktopupdate gönnen evtl., mal sehen.

Aber wie angedeutet, ich will gemütlich mit Kopfhörern auf dem Sofa liegen und mir keine Sorge um z.B. Instanzen machen. Wenn ich alles da machen kann wo ich sein will, warum soll ich mir ein Desktopupdate kaufen, was idR stationär ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

rauschwerk

pure energy noise
Hmmm, ja, Gegenfrage: Warum nicht!
Weil Power-Notebooks (ala Alienware, o.ä.) rel. schwer sowie meist auch gross sind. Notebooks = also die, die hardwaretechnisch mit gleichaltrigen Desktop-CPU/GPU/RAM (und Rest) durchaus mithalten sollen/können.
Notebooks (bzw. Laptops) = sind (im Grunde) für mobile Anwendungen gedacht. Es sei denn, man sucht etwas, was Desktop-PC ersetzen soll und gleichzeitig bei Bedarf mobil sein kann. Mobil heißt für mich jedoch = schlank, leicht und lange Akkulaufzeit. Das erreiche ich nicht mit einem Power-Notebook auf ganzer Linie (= Leistung gg. Leistung).

Einige kaufen sich solche Notebooks für Heimanwendungen (+ zzgl. Monitor, Maus, etc.), wobei der Rechner zu 100% stationär betrieben wird. Das ist etwas am Ziel vorbei, denke ich.
Des Weiteren stecken in den meisten (bis auf einige Ausnahmen) Laptops auch mobile CPU- und GPU-Lösungen, welche leistungstechnisch ggü. einer vergleichbaren/gleichaltrigen Desktop-CPU/GPU um einiges schwächer sind (stromsparend auf Kosten der Leistung). Werden diese dann noch heiß (was durch aus rel. schnell passieren kann), verringert sich die Leistung um Einiges (jeder kennt das = ein Notebook, welches heißgelaufen ist und bei dem die Lüfter schon am Anschlag laufen, wird hinsichtlich Leistung viel langsamer).

-> https://www.spo-comm.de/de/blognews/detail/article/News/detail/was-ist-der-unterschied-zwischen-mobil-und-desktop-cpus

Daher die Frage.
Am Ende muss natürlich jeder für sich selbst auswerten, was für ihn besser/sinnvoller/interessanter ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Weil Power-Notebooks (ala Alienware, o.ä.) rel. schwer sowie meist auch gross sind. Notebooks = also die, die hardwaretechnisch mit gleichaltrigen Desktop-CPU/GPU/RAM (und Rest) durchaus mithalten sollen/können.
Notebooks (bzw. Laptops) = sind (im Grunde) für mobile Anwendungen gedacht. Es sei denn, man sucht etwas, was Desktop-PC ersetzen soll und gleichzeitig bei Bedarf mobil sein kann. Mobil heißt für mich jedoch = schlank, leicht und lange Akkulaufzeit. Das erreiche ich nicht mit einem Power-Notebook nicht auf ganzer Linie (= Leistung gg. Leistung).

Einige kaufen sich solche Notebooks für Heimanwendungen (+ zzgl. Monitor, Maus, etc.), wobei der Rechner zu 100% stationär betrieben wird. Das ist etwas am Ziel vorbei, denke ich.
Des Weiteren stecken in den meisten (bis auf einige Ausnahmen) Laptops auch mobile CPU- und GPU-Lösungen, welche leistungstechnisch ggü. einer vergleichbaren/gleichaltrigen Desktop-CPU/GPU um einiges schwächer sind (stromsparend auf Kosten der Leistung). Werden diese dann noch heiß (was durch aus rel. schnell passieren kann), verringert sich die Leistung um Einiges (jeder kennt das = ein Notebook, welches heißgelaufen ist und bei dem die Lüfter schon am Anschlag laufen, wird hinsichtlich Leistung viel langsamer).

-> https://www.spo-comm.de/de/blognews/detail/article/News/detail/was-ist-der-unterschied-zwischen-mobil-und-desktop-cpus

Daher die Frage.
Am Ende muss natürlich jeder für sich selbst auswerten, was für ihn besser/sinnvoller/interessanter ist.

Ich verstehe deinen Post und deine Intention nicht.

Also das Notebook ist ein stinknormales 15" Lenovo Ideapad 5, wiegt keine 1,7 Kg, ist sehr schmal, wiegt gefühlt ein drittel meines alten HP und gefühlt 1/10 meines Arbeitsprobooks und ist dazu mehr als halb so dick.


Ich beschäftige mich seit Ewigkeiten mit dem Zusammenbau von Desktoprechnern und Leistung im PC/Notebookbereich, mir ist schon klar was eine Desktop CPU ist.

Deshalb war ich ja gespannt, wie die Stromsparvariante der neuen Ryzen Generation in einem easypeasy Notebook rockt. Da ich eigentlich ziemlich up2date bin, war schon klar, da hat AMD richtig gutes Zeug hergestellt. Und bis zu diesem Punkt, kann ich das bestätigen, meine Erwartungen wurden sogar übertroffen.

Also wenn man dieses Notebook vergleicht, bitte nochmal auf die Specs gucken, mit anderen aktuellen, besonders intel Notebooks, sich mal ein paar Benchmarks reinzieht, dann sollte klar sein, für Multicoreanwendungen (gaming wohl auch, aber ich spiele nicht auf Computern) hat AMD, hier für vergleichbar schmaleres Geld dazu, was richtig feines auf den Markt gebracht.

Da ich seit langem auf diesen Moment gewartet habe (unabhängig ob Intel oder AMD, ich wollte ein Notebook, was mich leistungstechnisch überzeugt, da jetzt auch noch der Preis für mich stimmt, umso besser), war jetzt der Zeitpunkt dieses Baby, welches zwar nicht das schönste Designobjekt unter der Sonne ist,mir zu holen.

Ich finde für 724,- Euro hätte ich keinen besseren Deal machen können. Der Akku hält im Betrieb mehr als 10 Stunden, unter Vollast auch sehr akzeptabel. Wird überhaupt nicht heiß, cpu throttling ist bisher kein Thema, mal sehen wie es im Hochsommer in der Dachgeschosswohnung aussieht.

Und ich bin kein Gamer, ich spiele noch nicht mal Sanitär oder wie das heißt, also ist mir die Grafik ziemlich egal, aber die langweilt sich hier auch ziemlich rum.

P6100240.JPG

Wer noch mehr Leistung haben möchte, der greift zum RyZen 4900H oder HS, da liegen die günstigsten Modelle aber nicht unter doppelt so viel wie dieses Baby hier in der Grundausstattung.


Nochmal, es geht darum, das ist eine U APU, Ryzen 4800U, mit einer Standardleistungsaufnahme von 15W. Der Clou ist, das eine U APU so viel Leistung in der neuen Generation bereitstellt und dazu noch kühl und günstig ist. Und angeblich könnte AMD diese Generation locker, überspringen im Desktopbereich zumindest, so wird gemunkelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bamsjamin

|||||
Mal was anderes gefragt:
Wozu ein tragbarer Computer mit soviel Leistung? Oder dient das Notebook als Desktop-Rechner-Ersatz ?
Ich wusste nicht, dass man sich über zu viel Leistung beschweren kann :D Wenn ich mir heute ein Notebook kaufen würde, würde ich ebenfalls auf einen Ryzen der Klasse setzen. Zahlst ja keinen happigen Aufpreis und hast sonst keinen Nachteil.
 

rauschwerk

pure energy noise
Ich wusste nicht, dass man sich über zu viel Leistung beschweren kann :D Wenn ich mir heute ein Notebook kaufen würde, würde ich ebenfalls auf einen Ryzen der Klasse setzen. Zahlst ja keinen happigen Aufpreis und hast sonst keinen Nachteil.
Ich glaube, dass ich hier missverstanden werde, bzw. einige hier das, was ich oben begründe, gar nicht gelesen haben.
Jeder soll doch das kaufen und nutzen, was er/sie will. Ich widerspreche euch doch nicht.

Der Punkt ist nur:
Wenn ich die Wahl eines neuen Rechners hätte, der (Achtung!) ohnehin im Haus/Studio verbleiben wird, dann kaufe ich ein Desktop-Rechner inkl. vernünftiger CPU und entspr. Kühlung (möglichst lautlos), RAM, SSD, sowie vielen PCIe/PCI-Slots, inkl. aller weitern Vorzügen, die ein normales, modernes Mainboard liefert - inkl. für meine Bedürfnisse entspr. passende Grafikkarte (oder 2 davon) sowie einem dem entspr. guten Netzteil.

Ein Notebook würde ich (wenn) dann für mobile zwecke kaufen. Brauche ich keinen Computer für mobile Zwecke, so kaufe ich kein Laptop.
Für Schüler und/oder Studenten (ich weiß ja nicht, wie alt ihr so seit) mag ein Notebook für alles das passende Werkzeug sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Ah ok. Also ich nutze den Laptop sowohl im Wohnzimmer, als auch im Schlafzimmer zum glotzen. Und unterwegs auch...von daher würde mir persönlich n Desktop nix bringen...
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Ich glaube, dass ich hier missverstanden werde, bzw. einige hier das, was ich oben begründe, gar nicht gelesen haben.
Jeder soll doch das kaufen und nutzen, was er/sie will. Ich widerspreche euch doch nicht.

Der Punkt ist nur:
Wenn ich die Wahl eines neuen Rechners hätte, der (Achtung!) ohnehin im Haus/Studio verbleiben wird, dann kaufe ich ein Desktop-Rechner inkl. vernünftiger CPU und entspr. Kühlung (möglichst lautlos), RAM, SSD, sowie vielen PCIe/PCI-Slots, inkl. aller weitern Vorzügen, die ein normales, modernes Mainboard liefert - inkl. für meine Bedürfnisse entspr. passende Grafikkarte (oder 2 davon) sowie einem dem entspr. guten Netzteil.

Ein Notebook würde ich (wenn) dann für mobile zwecke kaufen. Brauche ich keinen Computer für mobile Zwecke, so kaufe ich kein Laptop.
Für Schüler und/oder Studenten (ich weiß ja nicht, wie alt ihr so seit) mag ein Notebook für alles das passende Werkzeug sein.

Ich verstehe deine Intention immer noch nicht, ich bitte dich mal ontopic zu bleiben wenn du was zur Sache mitdiskutieren möchtest. Es geht hier nicht um Grundsatzdiskussionen wofür jemand für sich entscheidet ob er einen Desktop oder Mobilrechner oder beides möchte, sondern um die erwartete Leistung einer neuen mobilen APU, die ich nun in der Praxis austesten kann. Wenn du hier andere Diskussionen starten möchtest und das nicht deutlich machst, dann ist es ganz verständlich dass wir dich in deinen Augen missverstehen.

Back to topic jetzt bitte.
 
Mein Ideapad 5 ist schon da, nach 6 Wochen Lieferzeit. Der Versand von der Farbrik in China bis nach Frankfurt hat 9 Tage gedauert. Kann aber noch nicht viel sagen. Zwar nur der 6 Kerner, aber für meine Zwecke reicht das völlig. Hab es immerhin schon geschafft Windows 10 zu installieren. Installiere es jetzt nochmal auf die zweite Partition, die ich dann für Audio optimieren kann.
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Mein Ideapad 5 ist schon da, nach 6 Wochen Lieferzeit. Der Versand von der Farbrik in China bis nach Frankfurt hat 9 Tage gedauert. Kann aber noch nicht viel sagen. Zwar nur der 6 Kerner, aber für meine Zwecke reicht das völlig. Hab es immerhin schon geschafft Windows 10 zu installieren. Installiere es jetzt nochmal auf die zweite Partition, die ich dann für Audio optimieren kann.
Ja so lange hat es bei meinem auch gedaurt ca. etwas kürzer, lag gefühlte Ewigkeiten in Shanghai und Incheon. Was hast drin, den 4500 oder 4600? Kannst ja mal meldungen machen wie es flutscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
4500u, 16GB, SSD512 (Kapazität 476GB)
hast den selbst konfiguriert oder ein vorkonfiguriertes Modell gekauft?

Wünsche dir viel Spaß damit.

Für mich ist es wie eine Zeitreise in die Zukunft von meinem 10jährigen i5 520m Probook auf das aktuelle zu wechseln. Einzig ein helleres Display hatte der olle HP.
 
Selbst konfiguriert, ohne Windows und mit 5% Rabattgutschein 😀

Ja die Zeiten ändern, einfach Deckel hochklappen und es ist an. Kein minutenlanges booten mehr.
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Hatte meinen tuf gaming auch ohne Windows bestellt. Dann Windows drauf, alle Treiber runter geladen , nur ca. Eine Stunde Akkulaufzeit beim glotzen. Nach bestimmt zwanzig Mails mit dem Asus Support hat er mir dann das Image geschickt, wie sie die Kisten immer konfigurieren - Zack, kann jetzt über vier Stunden glotzen :D bin wohl zu doof alles selber zu machen...:dunno: sorry für ot, das fiel mir Grad ein. Ein Hoch auf den Asus Support :supi:
 
Was negativ auffällt ist, dass der Lüfter regelmässig anspringt, obwohl ich eigentlich kaum was mache und die CPU Belastung unter 5% ist. Kann man das ändern?
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Asus hat ganz gute Programme um den Lüfter etc. Zu steuern, vielleicht gibt's sowas auch bei Lenovo?
 

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
@tobi77

Also in der Lenovo Vantage Software kannst Energieoptionen einstellen, bestimmt nicht so gut wie bei Asus. Zusätzlich habe ich die Software für die Radeon Grafik aufgespielt, da kann man auch nochmal ein Profil aussuchen.

Hast die installiert? vantage.PNG

Bei mir springt der Lüfter recht selten an, wenn ich surfe und nur n bissel was mache gar nicht.
 
Ja muss ich mal ausprobieren. An die Lüftergeräusche muss ich mich wohl erst wieder gewöhnen, mein 9 Jahre alter Mac lüftet erst ab 70% CPU Last, hat aber auch nur 2 Kerne.
 


News

Oben