Sample-Groovebox gibt es sowas -- MPC spezifische Frage

kpt_maritim
kpt_maritim
|||
Hallo,

Auch du:



Was willste dann mit den Machines?

Ich hab alle 3 (BB, Octa und MPC). Deine Anforderungen würde ich mit der MPC erledigen.

Die Beschäftigung mit den großen Groove-Boxen hat meinen Horizon auch etwas verschoben. Ich wollte je erst nur eine Sampleschleuder mit Sequencer nur um meinen Rechner zu ersetzen. Jetzt sehe ich aber Sachen, auf die ich vorher gar nicht gekommen bin.

Es wird die MPC One oder die Octatrack. Die MPC-Life hat viele Anschlüsse, aber Akku und eingebaute Speaker brauche ich nicht. Die MPC X ist außerhalb meines Budgets. Ich muss drüber schlafen, ich glaube den Rest der Entscheidung könnt ihr mir nicht abnehmen.

Danke an alle, die hier ihre Zeit geopfert haben
Martin
 
Strelokk
Strelokk
Bastelzombie
Es wird die MPC One oder die Octatrack.
Vorweg: ich will den Octatrack nicht dissen. Ich find ihn nach wie vor prall. Man kann ihn wunderbar auch als Looper nutzen.
Aber die MPC kann das auch (Clip Mode) und die kostet neu ca. so viel wie ein gebrauchter MK1.

Wenn du beim Octatrack alle 8 Tracks mit Loops bestückt hast, war's das. Bei der MPC geht wesentlich mehr (falls du mal was anderes machen willst, als eingangs beschrieben).
Die Entscheidung zwischen den beiden würde ich nicht treffen wollen. Da ist ein bisschen wie, "Kauf ich mir ein Cabrio oder einen Kombi?"
Der Kombi (MPC) ist halt wesentlich günstiger und praktischer. Dafür kannst du nicht mit offenem Verdeck fahren (X-Fader und allerlei andere Schmankerl beim Octatrack).
 
Cosmo Profit
Cosmo Profit
|||||||||
Ich kann mir bei der Anwendung auch gut vorstellen, dass du Samples in der Zeitleiste einfach mal hin und her schieben willst.
Das dürfte mit der MPC One deutlich komfortabler gehen.
 
kpt_maritim
kpt_maritim
|||
Ha
Ich kann mir bei der Anwendung auch gut vorstellen, dass du Samples in der Zeitleiste einfach mal hin und her schieben willst.
Das dürfte mit der MPC One deutlich komfortabler gehen.

Ja, es wird die MPC und zwar die One. Die große Version ist außerhalb meiner finanziellen Reichweite und den Akku und die Lautsprecher der Live benötige ich nicht. Ich verstehe da die Modellpolitik auch nicht ganz. Ideal wäre die One mit den Anschlüssen der Live-Version. Aber naje, für mich reicht das so und die One ist schön klein. Ich werde mein ganzes Geraffel in Zukunft auf dem Fahrrad transportieren können.

Der Octatrack ist wegen der schlechten Konnektivität zu Linux ausgeschieden. Sonst wäre der schon toll, weil ich ihn auch als zusätzliches Effektgerät für den Bass hätte nutzen können. Mit Nachteilen beim Workflow, das sehe ich auch. Das ist überhaupt nervig. Auch mein Line6 Helix hat unter Linux probleme. Es wird als Audiointerface erkannt, die Software für das Update funzt aber unter Wine nicht. Zum Glück benutzt der Gitarrist meiner Band auch das Helix und bringt mein Gerät auch immer auf den neuesten Stand. Das finde ich bei der MPC vorbildlich und muss schon deswegen belohnt werden.

Ach übrigens, hätten wir noch über Maschine+ diskutieren können. Scheint ja auch eine gute Station zu sein.

Noch einmal einen großen Dank an alle für die Hilfe und Beratung.
Viele Grüße
Martin
 
Kaffimusic
Kaffimusic
....
Dann wünsche ich mal viel Spass bei der Entdeckungsreise. Ich glaube man kann das Teil auf verschiedene Weisen benutzen, ohne alles verstanden zu haben.
Zum Schluss verlinke ich hier mal ein Video, wo die One in ein Liveset eingebunden ist. Ich finde es bemerkenswert wie weit die Frau den Umgang mit der Technik und musikalischem Geschick in ihre Performance eingebunden hat. Natürlich wird das nachträglich verbessert und gemixt worden sein, aber ich nehme der voll ab daß die das so performen kann. Die One wird hier offensichtlich als Loopstation benutzt. Man sieht wie die Timeline taktgerecht läuft und sie immer wieder Spuren einspielt.
Lalalink
 

Similar threads

kpt_maritim
Antworten
13
Aufrufe
353
utopia3000
utopia3000
 


Neueste Beiträge

News

Oben