Samplen - Rechte

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von PaulSchneider, 10. Dezember 2012.

  1. Hey Leute ich wusste nicht wirklich wo ich dieses Thema einordnen soll, aber da es bzgl samplen geht poste ich es mal hier:

    Mein Problem ist folgendes:
    In letzter Zeit höre ich häufig Drum n' bass und viel French/Funk Electro und wunder mich immer wieder woher alle Künstler diese Vocal Samples hernehmen. Speziell bei den beiden Richtungen hört man oft bekanntere Acappelas, eben mal höher gepitched, oder sonst irgendwie bearbeitet. Jetzt frage ich mich woher sie die Rechte immer herbekommen, urheberechtlich ist das ja ein Wahnsinn, ich bezweifle, dass jeder no name Produzent die Rechte erwirbt. Nun habe ich jemanden gefragt und der hat mich zu einer Sample Bank geführt, "Motown Acapellas", welche angeblich sehr häufig für Musikproduktionen benutzt wird. Einige bekanntere Musiker sind da beinhaltet. Meine Frage an euch ist jetzt: Gibt es irgendwelche spezielle Regelungen bzgl samplen, darf man zb nur 5 Sekunden samplen (habe ich mal irgendwo gelesen) oder darf man erst die Acapella benutzen wenn der objektive Wiedererkennungswert extrem gering ist.


    Danke,
    Paul
     
  2. Sorry, nein, das geht nicht. Nicht einmal eine Sekunde.

    Die Sache ist eine gute Portion komplizierter. Es gibt tatsächlich - mitunter und rechtsunsicher - die Möglichkeit auch "ungenehmigt" etwas abzusampleln, aber für diese Vocals trifft das ganz sicher nicht zu. Da liegen mindestens fremde Leistungschutzrechte drauf, dazu i.d.R. noch Urheberrechte.

    Nun gibt es natürlich Leute, die sich sagen: "Scheiß drauf!", aber sobald du ins Geldverdienen kommst, finden sich ganz blitzschnell Leute (die Rechtsinhaber bzw. deren Vertreter), die dich dann gründlich abkassieren. Das ist sogar den Fanta 4 passiert (bei "die da", da war es ein blödes Bläsersample wenn ich mich recht entsinne). Wenn du Pech hast (bzw. auf einen fleißigen Abmahnanwalt stößt) wirst du schon vorher abkassiert...

    Bei den großen Musikkonzernen kann es (meines Wissens) auch mal vereinzelt vorkommen, dass sie das "eigene" Material für bestimmte Remix-Künstler zur Verfügung stellen. Aber ganz ohnre Rechte: Da ziehst du ganz flink die Arschkarte.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn dus kostenlos anbietest oder auf youtube kannste sampeln was das zeug hält :lollo: rein schon aus Forschergründen ;-) auserdem ist es ne gute PR und die leute sehen was du so drauf hast beim remixen
    und dann kann es schon mal vorkommen das du ein remix angebot bekommst ;-)
     
  4. Da auch Abmahnanwälte (sowie spezialisierte Firmen) einen gewissen Forschertrieb (u.a. via automatische Musikerkennung) haben, würde ich das allenfalls anonym machen, wenn ich mit deratigen Remix-Material in die (youtube-)Öffentlichkeit gehe.
     
  5. Okay danke,

    Klar gehe ich das Risiko nicht ein, auch wenn es so bitter ist. Ich persönlich kenne das Lied nicht welches ich samplen will, und ja will eigentlich nur 5 Sekunden daraus nehmen und habe es außerdem 4 semitomes hinaufgepitcht und bearbeitet, aber ja es hilft nichts. Ich kann ja mal fragen ob man dafür die Lizenz bekommt! :lollo:
     
  6. sing es doch nach :mrgreen:
     
  7. Die Idee hatte ich auch schon, aber meine Gesangskünste halten sich in Grenzen ;-)
     
  8. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Es gibt zur Not auch brauchbare Vocalsamples bei loopmasters, zero-g und Konsorten.
    Natürlich keine vocals aus bekannten songs .
     
  9. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Für sowas haben wir doch Vocoder am Start :sowhat:
     
  10. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    im Prinzip braucht man ja nur mal gucken wie viele Klagen es schon gab deswegen, grad auch bei kommerziellen Stücken, wenn da auch bloß nur ein Schnipsel geklaut war ...

    Aber es gab auch schon nutzbare CD Collections zum Kaufen, auf welchen dann tonnenweise ehemalig kommerzielle Vocals und Gesang drauf war! Muss man halt ganz genau die Lizenz angucken die da gilt bei sowas.

    Grundsätzlich ist es eben so wie im richtigen Leben, wer sich an was bedient, was ihm nicht gehört, tut was Unrechtes, so einfach ist das eigentlich! Und die Abmahnanwälte kassieren eben an was Unrechtem was getrieben wurde und die tun das in dem gnadenlosen Maß wie es das Gesetz sie eben treiben lässt. Und die Leute die einem erzählen "Scheiß drauf" und auf cool machen, zahlen einem diese Rechnungen später nicht. Und so ist das eben wenn sich ne massenweise Gesellschaft über Jahre hinweg einfach so illegal an Dingen bedient, die eigentlich die harte Arbeit anderer waren. Und das ist beim einfach so mal samplen genau das gleiche wie beim illegalen downloaden. Man geht ja auch nicht in den Supermarkt und bricht einfach so ein Stück von nem Kuchen ab und frissts einfach ohne zu zahlen oder?

    Ja ich find diese respektlosen Klau und Raffspiele absolut zum Kotzen! Aber das ist nur allgemein gemeint und hat mit Dir nichts zu tun, denn Du fragst ja ganz ehrlich, wie das ist. Das tun aber leider nicht alle.
     
  11. Raze

    Raze Tach

    in manchen musikrichtungen scheint das ja schon selbstverständlich zu sein. da wird das samplen aber zu einer kunstform erhoben. klingt ja besser als klauen. smaples nutze ich auch gelegentlich (field rec´s.), aber ich denke das geht klar... ;-)

    ich kriege mich in gesprächen mit andern leuten die sich nen wolf samplen regelmäßig in die haare bei dem thema, weil wir uns uneinig sind, wo samplen noch samplen ist und klauen anfängt. was meint ihr?
     
  12. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Die Gesetzeslage ist eindeutig, da nützt einem die eigene Meinung bez. 'Kunstform' eher wenig.

    Ich hab früher bis Mitte 90er viel gesampelt. Drums, kurze Instrumententöne, Vocals aus Filmen.
    Irgendwann war das dann aber nicht mehr erlaubt, bzw. war es vorher auch nicht, aber ab Mitte der 90er interessierte es die Rechteinhaber auf einmal.
    Vorher wäre ich auch nie drauf gekommen, dass das verboten sein könnte. Urheberrecht und so, das Thema ist ja damals völlig unbekannt gewesen.
    Ich hatte ausschließlich Schwarzkopien auf dem C64 und Atari, selbst Cubase und C-Lab.
    Mir war aber gar nicht klar, dass das nicht erlaubt ist, ich kannte es halt gar nicht anders von klein auf und Internet (um sich zu informieren) gab es noch nicht.

    back OT:
    Es gibt heutzutage so viel legales Samplefutter zu kaufen oder sonstwie im netz, ich brauch das heute nicht mehr aus anderen Quellen.

    Obwohl ich alle Jubeljahre mal noch ein geklautes Filmzitat einbaue, ist aber sehr selten geworden seit ich die Movie Dialogue Libraries von Loopmasters habe.
     
  13. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja selber Samplen kann durchaus ne tolle und kreative Kunstform sein aber illegales Samplen ist einfach nur Diebstahl, egal wie schlau und aufwendig man das gemacht hat. Die Freaks die einem auf dem Weihnachtsmarkt den Geldbeutel aus der Tasche ziehen ohne das man das merkt, die haben ihr Kunstwerk auch gut drauf aber das ändert nichts daran, das sie einfach nur ganz primitiv klauen!

    Und eigentlich müsste man oft vielleicht sogar nur fragen vorher? Ich hab mal für ein Video nach tollen Bildern gesucht und hab 6 professionelle Foto Künstler angeschrieben, ob ich von deren Bilder was nutzen darf, ohne Kohle usw. Alle 6 haben mir das erlaubt und hatten nur die Bedingung, dass ich auch ihre Webseite nenne, wenn ich was von ihnen verwende. Und genauso klappt das oft auch mit Gesang und Samples ... man muss nur nett miteinander reden und die Arbeit des Anderen respektieren! Gut, wenn man jetzt Lady Gaga fragen würde, wäre das nicht so einfach aber das ist wohl klar bei so mega kommerziellen Millionen Tracks und so, denn die wollen halt nicht, das jeder Hannes mit ihrem Material rumspielt ... und das kann ich voll verstehen obwohl ich Lady Gaga überhaupt nicht mag, aber ich tät auch nicht wollen, wenn jeder der grad mal weiß was ein Sample ist, meine Musik zerhacken tät ...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich weiss nicht ihr seht das irgendwie zu eng :mrgreen: Es wird soviel gesampelt im Bizz und das interesiert keine Sau !

    Ich kenne etliche DJs Producer die alles samplen und das zeug auch im Radio etc , youtube usw da kräht kein Hahn danach ...

    nur wenns ans verkaufen geht , bzw Geld verdienen dann "könnte" da was kommen. Das Thema wurde auch schon 1000X durchgekaut und selbst Fachanwälte für Musikrechte streiten sich darüber was legal und was illigal is...
     
  15. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja und wenn einer vom Hochhaus springt, hat man die Wahl ob man hinter her springt oder nicht ...

    Man kann das ganze Anwalts und Rechtszeug da auch komplett weglassen, denn das hat einfach was mit Respekt vor der Arbeit anderer zu tun! Und wenn so ein toller Bizz Kaiser da drauf pfeift, weil er sich das zur Not aus der Portokasse leisten kann, wenn das doch mal schief geht, und der aufgrund von Supercoolness und völlig abgehoben sein jegliche Art von Respekt vor anderen verloren hat, dann soll er das halt machen! Aber es muss ja nicht jeder so Jemand sein und werden oder!?

    Und Leute die sowas toll finden, die haben ein gewaltiges Charakterproblem! Weil wie kann man denn so primitiv sein und sich denken "ah cool, da hat einer aber ne schöne Phrase oder sonst was gemacht, die zieh ich mir jetzt mal schnell und bau sie selber ein, ist mir doch wurscht ob der da ewig dran gesessen war oder nicht, ich raff mir das einfach in den faulen Hals rein und fragen brauch ich auch nicht, weil ich bin ja der große King"

    Sorry, aber ich könnte bei sowas einfach nur kotzen!

    Grad heutzutage wo man sich fast alles selbst ordentlich holen und leisten kann. Vor 20 Jahren war das vielleicht noch anders, da gabs nicht für 50 EUR dicke Sample Collections oder für 100 EUR und sogar for Free fette Plugins ... da hat man oft einfach wirklich keine andere Möglichkeit gehabt, als mal was ab zu samplen von ner Platte etc. Aber wer das heute noch auf die dreiste Tour macht und grad große Studios mit dick Kohle eh schon auf dem Konto, solche sind einfach nur faul und charakterlos!

    Und das man da 1000 Mal diskutieren muss und sich Fachanwälte ewig streiten zeigt wie krank das alles ist! Aber dann heult man natürlich wiederum rum, wenn dann Kopierschutzmechanismen immer kranker werden oder eben Songs direkt so gestrickt und gepresst werden, das Samplen nicht mehr möglich ist, was natürlich oft dann auch für entsprechende Qualitätseinbußen bei der Musik sorgt etc. ... da sind all die Leute dran schuld die das so respektlos treiben!

    EDIT: Hätt ich doch fast das wichtigste vergessen

    Beeindruckend ist ja auch, dass dann oft grad die teilweise kommerziellen Götter, die sich ohne Scham einfach so und massenweise an anderer Musik bedienen, dann wiederum auch oft die sind, die dann kleinen Kindern, Teenagern oder eben ihren Eltern, die dicken Klagen und Abmahnanwälte nach Hause schicken, weil mal so ein zusammen geklauter Schrott Song von dem Kiddi illegal runter geladen wurde. Also selber klauen sie ohne Ende, machen sogar noch dicke Kohle damit aber machen dann noch dreist Kinder fertig, wenn die ihnen auch mal was klauen. Und dass das wirklich so ist ... da braucht man bloß mal ein bisschen durch die deutsche HipHop Starwelt gucken ... sind natürlich NICHT ALLE und NICHT JEDER dort und es gibt immer solche und solche ... aber so mancher Großkotz dort sollte vielleicht erst mal auf sich selber schauen bevor er mit irgendwelchen Pinguinen und Paragraphen um sich schlägt!

    Also an alle die das so super cool finden, was diese Checker so treiben mit der Musik anderer ... mal gespannt wie cool ihr die dann noch findet, wenn Euch einer von denen mal irgendwas anhängen kann und das auch tut ... :mrgreen:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    nehmen wir das beispiel paul kalkbrenner der bedient sich auch in der musikgeschichte und an Soundtracks und wird gefeiert wie ien gott ! Ich rede hier sampeln in form von kurzen tönen und nicht ganze Melodien ,sowas finde ich auch nicht gut.
     
  17. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    wo kein kläger, da kein richter. ich würd jetzt nicht ganze phrasen und hooks klauen, aber zu viel stress würd ich mir nicht erwarten, wenn der track dann doch durch die decke geht, dann bekommen die halt die einnahmen oder du musst den track zurückziehen, die bis dahin erhaltene publicity hat dir dann allerdings schon alle türen geöffnet, gratuliere!
     
  18. Die Frag kann ich Dir beantworten: ja die klären die Rechte.

    Hier im Nachbarhaus wohnt ein Mensch der als Musikverleger in den 70iger und 80iger Jahre amerikanische Soulsachen für Deutschland lizensiert hat, als sich keine Sau für diese Sachen interessierte (schlicht, weil er ein Soulfan ist). Der sagt er hatte noch nie so viel Arbeit wie in den letzten zehn Jahren, weil einfach ständig Sample-Clearing-Anfragen kommen. Die Lizensierung ist übrigens üblicherweise nicht teuer. Das bewegt sich üblicherweise im Promillebereich.

    Florian
     
  19. darsho

    darsho verkanntes Genie

  20. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Klickt mal aufs Bild, da schaut ja nen Nippel raus :shock: :waaas: :wuerg:
     
  21. darsho

    darsho verkanntes Genie

  22. Anonymous

    Anonymous Guest


    sag ich doch wenn man kurze töne sampelt und die dann sowieso noch durch den fleischwolf dreht das es nachher keiner erkennt ist es legal !
     
  23. Bezogen auf ein paar Posts vorher, wenn ich jemandem musikalisch etwas "klaue", dann zollt das doch von höchstem "Respekt" und "Anerkennung", oder interpretiere ich die Begriffe etwa falsch ? ;-) Geht doch am Ende wieder nur um Kohle und nicht um Kunst...

    Aber nicht dass das einer falsch versteht, ich befürworte sowas nicht, wär mir schon selber zu doof, wenn ich was von nem anderen benutze, schmücke mich ungern mit fremden Federn...wohl eher ne Typenfrage...

    Etwas anders sehe ich das bei reinen Sprachsamples aus Filmen, das hat für mich einen anderen Stellenwert...wird aber leider genauso behandelt.
    Hab auf all meine Anfragen Absagen erhalten, lediglich ein deutscher Filmverleih hat mir mal die nicht kommerzielle Nutzung von ein paar Samples erlaubt...
     
  24. Guest

    Guest Guest

    Also bitte Burschen, wir sollten uns erstmal im Klaren darüber sein, dass wir Musikschaffenden STÄNDIG "klauen"!

    http://www.everythingisaremix.info/watch-the-series/


    Der Bereich in dem wir uns mit unserer Musik bewegen is nämlich doch sehr klein:


    src: https://youtu.be/DAcjV60RnRw



    Hier wurden schon Beispiele ala Timbaland angesprohen, die es natürlich gibt, allerdings ging es im Fall des Threadstarters doch eher um eine andere Seite der Torte.

    Meiner Meinung nach ist Sampling sehr wohl "an artform"!
    Es einfach so ala "irgendjemand klaut sich einfach eine Hook von einem hart arbeitenden richtigen Musiker zusammen, loopt das und fertig is der Hit mit dem er dann kräftig Kohle scheffelt und sich mit fremden Lorbeeren schmückt" abzutun ist m.E. falsch. So einfach funktioniert das nur im Kopf von manchen Leuten...

    Wenn, wie schon erwähnt aus einer Not heraus, durch neue Technologien unterstützt ein Weg geschaffen wurde, an "Sounds" zu kommen und damit kreativ etwas neues zu erschaffen, ist das durchaus Positiv zu sehen. So geschehen in den Anfängen des Hip Hop. Wenn diese "Tradition" weitergeführt und weiterentwickelt wird, find ich das auch positiv!

    Konkret: Ich finde es nicht verwerflich, im Gegenteil, es verlangt mir tiefen Respekt ab, wenn jemand sich mit großer Hingabe auf Flohmärkten alte Platten besorgt, sich für Musik interessiert und diese auf der Suche nach guten Samples durchstöbert; fündig wird und diese dann kreativ einsetzt um etwas neues mit diesem Zitat zu erschaffen. Es verlangt auch enorme Kreativität, das gefundene Sample einzusetzen, es in einen Kontext zu stellen, etwas drumherumzubasteln. Also sowohl der "Handwerkliche Aufwand" - das "Diggen", der zugegebenermaßen seit dem Internet vielleicht auch etwas leichter zu umgehen ist, als auch der musikalisch kreative Einsatz dieses Fundstückes...

    Ganz ehrlich, viele obskure alte Musikstücke/Platten fristen ein ungehörtes dasein, seit Jahrzenten. Bis dann jemand soetwas findet, ausgräbt und dem Stück Musik damit zu neuer Aufmerksamkeit verhilft. Vielleicht sogar mehr als es jemals zuvor bekommen hatte. Damit wird auch dem Musikalischen Schaffen des Künstlers tribut gezollt. Ich finde das eigentlich schön und nicht verwerflich.

    Natürlich ist dieser Vorgang viel transparenter geworden, in Zeiten von Abmahnagenturen und Portalen wie Whosampled.com
    Da wird es schwieriger wirklich noch nicht verarbeitetes zeug zu finden. Und man muss es sich, wie der Threadstarter leider 2 mal überlegen, ob es überhaupt erkennbar ist, bzw ob nicht vielleicht irgendein riesenverlag die Rechte irgendwann mal gekauft hat und irgendwer da Kohle scheffeln mag, die der Künstler selber sowieso nie sehen wird, und es sich überhaupt auszahlt, zu zitieren.

    Bei kurzen nicht erkennbaren Samples interessiert auch oft nur die Ästhetik, der Sound einer Ära. DIe für einen kleinen Schlafzimmerbastler nicht so einfach nachzubasteln ist. Warum sollte man sich daran nicht bedienen können? Rechtfertigt die Tatsache dass irgendein Musiker anno 73 mal auf seine Snaredrum gehaut hat, und du das geil findest und verwendest, das Bezahlen irgendwelcher Tantiemen? Im idealfall hast du ja seine Platte gekauft. Genauso wie du deinen Synthesizer gekauft hast um ihn verwenden zu können. So wie vielleicht die Werkspresets, die darauf zu fidnen sind...

    Du bezahlst ja auch nicht für eine Akkordfolge, die du verwendest, die schon tausendmal vor dir verwendet wurde, weil wir sie halt gerne hören und sie gut klingt...

    Wir sind alle ständig am klauen und ich finde eine Art davon, das Samplen so einfach über einen "das ist nicht kreativ" Kamm zu scheren nicht gut. Da macht man sichs zu einfach...
     
  25. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    [die Account Geschichte ist geklärt]

    Wenn wir alle ständig am Klauen sind wie Du sagst, warum ist es dann bei den einen, grad so manchen Damit-Geldverdienern, kreativ und bei anderen kommt der Abmahnanwalt ?? Achtung, ich red hier von Klauen und nicht davon, dass man ordentlich die entsprechende Lizenz erwirbt wie das eigentlich ja auch gedacht ist! Wenn Jemand was benutzen darf, ist DAS auch völlig in Ordnung! Es geht zumindest mir hier um die ungefragte Selbstbedienung! Jeder Musiker und Künstler muss doch noch irgendwo auch noch das Recht haben, selbst entscheiden zu dürfen, was andere mit seiner Musik / seiner Kunst machen dürfen und was nicht. Man schmeißt doch seine Musik nicht einfach so als Selbstbedienungs Laden in die Welt hinaus. Ein Musiker muss auch das Recht haben, nein sagen zu dürfen, und dieses Recht dann auch durchsetzen können. Wenn nicht, brauchts überhaupt keine Lizenzen mehr, dann kann man gleich alles frei und offen raushauen. Denn diese Rumfieselei, wie viele Sekunden darf man und was muss man wie verändern und Bla ... da blickt doch sowieso keiner mehr durch wie das nun genau ist oder? Und wo ist sowas dann bitte noch kreativ wenn man erst mal Rechtskunde studieren muss um was in die angeblich kreative Musik einbauen zu können ?? Bis man das rafft hat man den Sound selbst gebaut ...

    Klauen ist niemals kreativ, sondern einfach nur unerlaubte Selbstbedienung!

    Lizenzen erwerben und dann nen alten Song wieder zum Leben erwecken ist was völlig anderes! Dagegen wird kein Mensch was haben, ich auch nicht!

    Selbermachen ist immer kreativ! Und wenn das eh schon alles ähnlich ist, na dann ist doch Selbermachen kein Problem ??
    [ EDIT: Ach ja und Samples kaufen ist doch auch möglich um kreativ mit Samples arbeiten zu können ? Gegen Samples hab ich nichts, nutz ich selber doch auch, aber ich zahl eben auch dafür, das ich die nutzen darf! ]

    Und wenn man da jetzt mit den Akkordfolgen versucht zu argumentieren. Einzelne Akkorde und Progressions kann man fast nicht schützen weil sie grundsätzlich begrenzt sind, das ist einfachste Mathematik, und es gibt nun mal nur ein paar Harmonien die funzen. Würde man das schützen, gäb es seit Jahrzehnten keine neuen Tracks in keinem Genre mehr, weil alles ja schon durch klassische Musik allein besetzt wäre. Das mit ungefragtem Samplen, bei vergleichsweise Milliarden von Soundmöglichkeiten, auf die gleiche Stufe zu stellen ist mit Verlaub, Schwachsinn! Vielleicht müsste man ja nur mal die oft immer gleichen Chartrezepte nach Jahren doch mal wieder ein bissle verändern und hätte dann plötzlich wieder ein Meer an neuen Möglichkeiten ?? Es würde bestimmt mehr in der Masse funzen, wenn sie es mal zu hören kriegen tät!?

    Und es ist wohl schon auch noch ein Unterschied, ob einer sich mal irgendwo ungefragt ne einzelne Kick raus zieht oder ganze Loops als Unterlage raus kopiert etc. ... es gibt ja auch im Strafrecht den leichten / einfachen Diebstahl und den schweren Diebstahl. Diebstahl ist aber beides, die Frage ist, wie wird was bestraft oder sagt sich der Staatsanwalt bei manchen Dingen "na gut, das können wir grad noch einstellen". Bei ner einzelnen Kick oder Snare wird bestimmt nicht gleich der große Ärger kommen ... nur dabei bleibts aber scheinbar oft nicht wie man ja lesen kann, denn das Setlur Beispiel ist nicht das einzige ... !?

    Am wichtigsten ist aber wie man da öffentlich drüber argumentiert. Kann man ja schon hier lesen "die anderen machen es doch auch", "das macht doch jeder", "da werden welche berühmt mit" ... Wenn man mal ein bissle googelt, findet man auch Foren, da werden von Jugendlichen selber, ganze Listen gepostet, bei welchen Songs was "geklaut" wurde ... Folge: Grad die Kids denken sich, sie können sich alles ziehen und damit machen was sie wollen, denn die können solche BGH Urteile nicht immer richtig interpretieren, was da genau drin steht, wie das gemeint ist, und nach sowas googlen die auch nicht wenn sie nen Track auseinander nehmen. Und wer schützt die dann vor dem Abmahnanwalt, wenn sie es falsch machen, weil sie es nicht richtig geblickt haben wie es denn nun wirklich ist ?? Niemand schützt die, sondern Papa darf dann dick blechen, wenns blöd läuft!

    Und an dem Sabrina Setlur Beispiel sieht man, wie das schief gehen kann und das wird bestimmt nicht das einzige Beispiel bleiben, das ist ein Urteil was vielleicht einiges an Folgen noch nach sich ziehen könnte ! Denn Folge Klagen haben jetzt was auf das die sich direkt berufen können!

    EDIT:
    Ich bin noch nicht alt, aber als ich das Musik Machen angefangen hab, da hatte man noch Respekt vor der Kunst anderer, gibts das überhaupt noch irgendwo oder ist das ausgestorben, genau wie so Sachen wie Vorbildsfunktion etc. .. da muss man sich über vieles nicht mehr wundern heutzutage!
     
  26. CR

    CR Tach

    Nur mal zum Verständnis, worüber hier geredet wird:



    Finde dabei ein paar Sachen interessant:

    1. Was für eine unfassbar miese Rapperin Sabrina Setlur doch war.

    2. Diese breite Argumentation in dem Urteil von wegen "verboten, wenn man es auch selbst hätte einspielen können" geht doch völlig am Thema vorbei. Das Sample wurde doch gerade benutzt, weil DIESER spezielle Sound und damit ein bestimmtes Stück Musikgeschichte aufgerufen werden sollte.

    3. Auch lustig, dass über Jahre hinweg prozessiert wird wegen einem Sample, das im Song nur ein paar Sekunden im Intro vorkommt und reichlich in den Hintergrund gemischt ist. Dagegen erkenne ich ein Run DMC Sample und ein Bob James Sample, die beide mehr oder weniger den ganzen Song durch laufen.
     
  27. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja das ist in einigen Songs auch viel heftiger schon passiert ... bisher ist es wahrscheinlich nur nicht komplett vor Gericht ausgefochten worden ?

    Was ich nicht verstehe ist, warum man dann der Setlur Produzent nicht einfach mal bei Kraftwerk angefragt hat ... ? Vielleicht hätten sie Ja gesagt aber was man zumindest so liest, wurde da ja nicht mal gefragt vorher. Darum gehts doch, einfach nehmen ohne zu fragen. Der Song wär bestimmt auch ohne diese Schnipsel erfolgreich geworden ... es geht um die Art und Weise, sich einfach irgendwas zu nehmen, mehr nicht!

    Wäre man da wirklich mit "Anerkennung" und sowas ran gegangen bisher, wie oft getan wird, würde es diese ganze Mega Anwalts und Lizenzen Pracht vielleicht heute gar nicht so schlimm geben ... ??
     
  28. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich bin alt und absolut deiner Meinung. Aber guck doch mal was hier so gewisse Leute für Meinungen haben und da wundert mich nichts mehr. Leider sind das nicht nur junge Hüpfer, Egoismus und Gier sind Zeitgeist, Dummheit auch. Respekt ? Was ist das ? Kennt doch heute kaum einer mehr. Nichts können, aber große Fresse, alles umsonst haben wollen, oder klauen und doof wie Brot sein. Sowas nennt sich heute dann Nerd oder Künstler, ich schmeiß mich weg... :selfhammer:

    Ps.: Betrifft natürlich nicht den Threadstarter !
     
  29. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja also scheinbar hat sich wirklich was verändert heutzutage ... besonders wenn man dann sowas mal direkt ausspricht, verliert man direkt "Freunde" sogar ... in meinem Facebook Account sind allein die letzten Tage 4 gefällt mir zurück genommen worden ... wahrscheinlich hab ich mein Maul wieder zu weit aufgerissen ... weil nen neuen Song hab ich nicht reingestellt, der schuld sein könnte ? :mrgreen:

    Aber es sind nicht alle so und man sieht ja hier auch, dass es noch einige gibt, die drüber nachdenken und schon noch fragen bevor sie einfach was tun! Und denen sollte man halt schon noch vermitteln, dass so ein gewisser Respekt schon noch angebracht ist vor anderer Kunst auch wenns welche gibt, denen das scheinbar egal ist .. ? Da muss man doch nur mal überlegen wie lange man selber sitzt, wenn man nen Song macht ...
     

Diese Seite empfehlen