Sampler ohne midi mit Cv - 80er Jahre / brainstorm

Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
sagen wir ich ´wär jetzt völlig durchgeknallt und verzichte jetzt sogar auf EMX und SP404 ...

welche alternativen Sampler tun sich denn da für ein Trigger System (derzeit 606 + 808 & 2x101 + 1xjuno60...)ohne Midi auf ? *neugier*
und wie arbeitet man mit Samplern ohne Midi ?! werden die über Smpte gesteuert?! oder wie kann ich mir das vorstellen ?!
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
KalleWirsch schrieb:
sagen wir ich ´wär jetzt völlig durchgeknallt …

ööööhm - naja - also - tja … 8)

KalleWirsch schrieb:
welche alternativen Sampler tun sich denn da für ein Trigger System (derzeit 606 + 808 & 2x101 + 1xjuno60...)ohne Midi auf ? *neugier*
und wie arbeitet man mit Samplern ohne Midi ?! werden die über Smpte gesteuert?! oder wie kann ich mir das vorstellen ?!

Kenne keinen alten Sampler mit CV (heißt nicht, daß es sowas vielleicht nicht gibt).
Für's Eurorack gibts da schon wat - also Phonogene z.B. - ist alles über CV steuerbar, nix speichern und so ^^
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
langweilig !!! also weiter sp404 mit emx über syncbox ?
"kickt mich irgendwie nicht mehr so" - würde die vocals,
Samples und alles weitere gerne brutaler zerstören.

Dafür mag ich mir aber keinen ASR10 Mutanten ins Haus stellen.

Simpler Stepcounter würde es doch schon tun. Anzahl step´s bis Abschuss.
Wird echt Zeit das ich ein Seqeuncer Konzept stricke.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Electro Harmonix Instant Replay und Super Replay: Vorläufer des Akai S-612, allerdings nur für sehr (kurze) One-Shot-Samples brauchbar. Klingen aber sehr wüst.

Boss RDS-10 Digital Sampling Delay: Dito, aber ebenfalls sehr gut für noisy Zeug geeignet. Gab´s auch als Fußtretervariante, aber den Namen habe ich vergessen.

Dann gab´s noch so ein Ding von Monacor (19") und einen Treter namens Big Foot von Digitec (ohne "h").

Publison DHM89B2 mit KB2000 ist ebenfalls cool, oder gleich die Infernal Machine. Das AMS DMX 15-80 kann auch modulierte Delays, wenn ich mich richtig erinnere.

Stephen
 
A

Anonymous

Guest
das macht alles keinen spaß
live ein 2 sekunden sample aufnehmen und nach dem ausschalten ist es wieder weg :roll:
zum sample verwursten gibt's audioeditoren & plugins > mehr Möglichkeiten als der monat Sekunden hat ...
oder die Samples der sp & sx li & re pannen & diverse fx hintendran hängen? wenn es unbedingt hardware sein muss
 
fanwander

fanwander

*****
Es gab das Doepfer SSS (Sound-Sampling-System). War eine coole Sache. Ich hab mal so um 1984 mit einem Bekannten zusammen ein paar Aufnahmen gemacht, die für die damalige ziemlich abgefahren waren - zumindest war das damals allen Plattenlabel-Leuten zu durchgeknallt, um es zu veröffentlichen: http://fa.utfs.org/musik/gerald/index.html (einer meinte tatsächlich wortwörtlich: "2010 kauft das vielleicht einer, aber bis dahin will ich nicht warten")

Ausserdem können ziemlich viele Digitaldelays von Korg als Sample arbeiten. Zum Teil dann auch mit CV-Steuerung (SDD3000). Die CV-Steuerung könnte man in die anderen auch reinbauen (die Delay modulation ist ja auch nur ein LFO, das eine CV für den Clockgenerator des Delays erzeugt).

Ein ziemlich krasses Teil ist auch das DIG 420 von Vestakozo: http://fa.utfs.org/diy/vestakozo/index.html Das hab ich leider jemandem hier ausdem Forum verkauft, und beisse mich noch heute dafür in den Allerwertesten.



Heute gibt es ein paar Sachen für 3HE-Modularsysteme: Auf den Schlag fallen mir Doepfer A-112 und ADDAC101 ein.
 
rechner7

rechner7

...
pedals die mir spontan einfallen waeren da:
boss dsd2, dsd3, fusstreter version vom rsd10, rsd10 kann mehr und klingt anders
digitech pds2000, pds8000
arion dds1, dds4
dod dfx91

ansonsten korg sdd serie muesste sowas auch koennen. haben halte alle nur einen fluechtigen speicher. delays mit trigger option, die meisten in der lsite sind ohne cv.
im eurorack bereich gibts viele, aber vergleichsweise teuer, koennen aber viel (die ueblichen bekannten waeren dann noch tyme sefari von harvestman, motm cv-rec, makenoise phongene)
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
florian_anwander schrieb:
Es gab das Doepfer SSS (Sound-Sampling-System). War eine coole Sache. Ich hab mal so um 1984 mit einem Bekannten zusammen ein paar Aufnahmen gemacht, die für die damalige ziemlich abgefahren waren - zumindest war das damals allen Plattenlabel-Leuten zu durchgeknallt, um es zu veröffentlichen: http://fa.utfs.org/musik/gerald/index.html (einer meinte tatsächlich wortwörtlich: "2010 kauft das vielleicht einer, aber bis dahin will ich nicht warten")

Ausserdem können ziemlich viele Digitaldelays von Korg als Sample arbeiten. Zum Teil dann auch mit CV-Steuerung (SDD3000). Die CV-Steuerung könnte man in die anderen auch reinbauen (die Delay modulation ist ja auch nur ein LFO, das eine CV für den Clockgenerator des Delays erzeugt).

Ein ziemlich krasses Teil ist auch das DIG 420 von Vestakozo: http://fa.utfs.org/diy/vestakozo/index.html Das hab ich leider jemandem hier ausdem Forum verkauft, und beisse mich noch heute dafür in den Allerwertesten.



Heute gibt es ein paar Sachen für 3HE-Modularsysteme: Auf den Schlag fallen mir Doepfer A-112 und ADDAC101 ein.


Ja, ich habe ein Bodd De200 digital Delay, das arbeitet schon recht gut wenn es angetriggert wird.
Samplezeit ist allerdings maximal eine sekunde ... wenn man glück hat ... mit der hold funktion.
Will mich allgemein mal schlau machen was es so in die richtung gibt ... kann die sp404 nicht ehr hören.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
KalleWirsch schrieb:
kannst du mir etwas zu der/den arbeitsweise/n sagen ?

Nur zum Instant Replay: Du fährst ein Snapshot rein (Snare, Kick etc.) und kannst vorher über einen Pitch-Regler die Aufnahmezeit bestimmen (ca. 0,5 Sekunden +/- 25%). Dann kannst Du das Sample nach oben und unten transponieren (CV-Eingang ist vorhanden, aber keiner weiß genau, wieviel CV der abkann) und entweder per externem Trigger (vzw. EH Drum Pad als Zubehör, oder Trigger z. B. aus dem ARP Sequencer oder der 808) abfeuern oder im Autoloop-Modus vor sich hin rattern lassen. Das klingt dann alles ziemlich krude, macht aber ordentlich Dampf und klingt ziemlich crunchy. Ob mir so eine wackelige Angelegenheit die derzeit geforderten 500 US$ wert sind, weiß ich nicht. Ich weiß nur, daß ich froh war, als ich mein Instant Replay endlich verkauft hatte (und vermißt habe ich es nie), denn es wurde immer höllisch heiß und ich war mir nie sicher, ob es nächste Woche noch funktionieren würde.

Das Super Replay entspricht wohl von den Features einer Stimme des Akai S-612, wie mir gesagt wurde. Da ich weder den einen, noch den anderen jemals hatte, weiß ich das nicht mit Sicherheit.

Kauf Dir einen ollen Akai X-7000 (den hatte ich sogar mal!), um Samples zu zermatschen, mach davon wieder Samples, und fertig ist.

Stephen
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
Auf jeden Fall hätte ich gern etwas neues am Start ...

erstmal danke für die Inspirationen / Empfehlungen,
werde mir al einige Youtube links zu den Geräten geben!!

Danke!! :phat:
 

Similar threads

MoogTronic
Antworten
16
Aufrufe
1K
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
 


News

Oben