Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modulator?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Bragi Vän, 27. Mai 2014.

  1. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Im neuen Synmag (Nr. 44) beschreibt Dub Taylor/ Tigerskin, wie er eine fette warme Bassdrum erzielt, indem er den Sound durch den Moogerfooger Ringmodulator schickt und den Drive voll hoch zieht. Wir ich finde sehr spannend, vor allem wenn man die satten Produktionen von Tigerskin kennt. Mich interessiert ob jemand von Euch das schon mal probiert hat und Erfahrung mit dieser Technik hat. Wird der Sound komplett durch den Moggerfooger geführt und aufgenommen oder nur ein verdichtetes Signal beigemischt? Alles sehr interessant!
     
  2. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Keiner ne Idee? Hatte schon die Befürchtung, dass der Ring Modulator micht gerade weit verbreitet ist.
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Keine Ahung, wie er das macht aber da diese Sounds heutzutage sicherlich alle gelayert sind, eher beigemischt.
    Ansonsten finde ich das doch eine recht teure Angelegenheit für einen BD Sound. Ich denke mal, da gibt es genug Softwarealternativen, die ich jedoch hier nicht aufzählen will um den Thread nicht total zu zerlabern.
     
  4. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Als Ausgangsbasis nutzt er die 909. Ich bin total weg von Software im Rechner. Ich nutze MD und ND1. Mir gefällt die Option, die Bassdrum so warm anzudicken. Das kann ja recht variabel sein. Teuer? Sicherlich. Aber da ich eh tanzbare Musik mache, kommt der BD natürlich ne besondere Funktion zu. Ich liebe aber auch solche Studio Spielereien! ;-)
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Aus welchem Gerät kommt Deine BD?
    So Gitarrenamp Designer und Fx-Kisten wirken da auch manchmal Wunder. Korg Pandora Mini hinter Drums kann Wunder bewirken. Rauscht nur irgendwie wie verrückt.
     
  6. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Vor allem aus der Machinedrum und gelegentlich aus dem Nord Drum 1. Das Korg Teil recherchiere ich gleich. Mit so Bodentretern kenn ich mich gar nicht aus.
     
  7. Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Auf Bypass hat bei den Moogerfoogern der Drive Parameter weiterhin seinen Effekt, daher kann man so'n Moogerfooger auch als Overdrive verwenden. Außerdem ist der Ringmodulator ne Zerre, wenn man nur einen Input verwendet (steht in der Anleitung).
     
  8. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Bei den Ampsims mußt Du natürlich vorsichtig sein. Wenn Du da hinter Deine BD den ultrfetten Marshalstack schaltest, bratzt Dir das Teil natürlich das Gesicht weg. Ein kleiner feine Amp mit ganz wenig Distortion macht da aber wiederum schon einiges her. Compressor ist natürlich eh' Pflicht (ist im Pandora Mini z.B. alles drin).
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Haben die Moogerfooger eigentlich alle eine Overdriveschaltung?
     
  10. Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Glaub ja, die haben den Drive offenbar, damit die Dinger mit einem weiten Bereich von Eingangspegeln klar kommen. Und wenn man da schon mit Linepegel rein geht, wird aus dem Drive ein Overdrive :opa: Hab meistens den Phaser auf Bypass im Pre-Filter-Insert vom Voyager, damit der nicht so mumpfelig* klingt

    *hab das Wort heute aufgeschnappt in einem anderen Thread

    So'n Ringmodulator hab ich übrigens auch, werd den bei Gelegenheit mal auf Kickdrums testen
     
  11. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Das wäre wirklich super und vor allem sehr interessant. Danke.
     
  12. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Schon probiert?
     
  13. orgo

    orgo Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Der overdrive der moogerfooger klingt wirklich gut. habe das auch für kick und andere sounds genutzt.
     
  14. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Hast Du mal ein Beispiel für uns, also Dry und mit Modulator?
     
  15. orgo

    orgo Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    kann ich die tage gerne mal machen.
     
  16. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Bin gespannt.
     
  17. Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    So, ich habs ausprobiert. In Mix-Situationen ist das Ding nur in Kombination mit weiteren Prozessoren sinnvoll zu gebrauchen IMO. Den größten Erfolg hatte ich mit einer Parallel-Schaltung:

    Kick -> Compressor -> EQ -> Mixer Kanal 1
    Kick -> Moogerfooger -> Compressor -> EQ -> Mixer Kanal 2

    Dazu habe ich das Signal einmal mit und einmal ohne Moogerfooger aufgenommen. Bei dem Signal mit Moogerfooger hab ich die Ratio am Compressor ganz rein gedreht, um das "nachschwingen" der verzerrten Kick leiser zu machen. Hinterher hab ich das Ausklingen noch weiter abgedämpft, mittels Fade-Funktion in Logic.

    Man kann auch mit dem Moogerfooger "experimentell rumschrauben" an der Kick, wer "Live Kickdrum Drones" oder so sucht für den könnte das Gerät auf der Kickdrum für sich alleine schon was sein.

    Wer Clubmusik macht, der wird zwangsläufig Highend Prozessoren brauchen, um nach dem Anzerren Frequenzgang und Dynamik in den Griff zu kriegen. Mit dem mitgelieferten Compressor aus der DAW wird man da nicht viel ausrichten können. Ich weiß, wovon ich spreche, dachte jahrelang meine Skills seien zu schlecht (nach dem Motto: Don't blame the Tools). Am Ende war es das Equipment, welches mich von dem Sound trennte, den ich mir vorstellte...
     
  18. Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring <a hre

    Da würde ich aber die Verzerrung bzw Ringmodulation erst hinter den EQ setzen. Also
    Kick -> Compressor -> EQ -> Moogerfooger -> Mixer Kanal 2
    Der Trick ist ja (wie bei einem Waveshaper), dass man dem Signal erst die Frequenzbereiche wegnimmt, in denen man dann künstlich durch die Verzerrung wieder Betonung erzeugt.
     
  19. Re: Satte warme Bassdrum mit Moogerfooger MF-102 Ring Modula

    Es wäre bestimmt cool erst den Low Cut vom "Pultec Style EQ" drauf zu tun und nach dem Anzerren den Low Boost. Allerdings mag ich kein Gabber und für so ziemlich jeden anderen Stil macht es eher Sinn, nur die Transienten anzuzerren (außer vielleicht bei einer homöopathischen Verzerrung)
     

Diese Seite empfehlen