Schaeffer Frontplatten Designer - Schrifttypen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ilanode, 15. Januar 2008.

  1. Ich werde demnächst wieder ein paar Frontplatten machen und bin mir unsicher, welche Schirfttype ich nehmen soll. Bisher habe ich immer DIN17 1-zügig genommen, die finde ich auch OK, aber vllt ist hier jemand geschmackssicher und hat ne bessere Idee?
     
  2. XeroX

    XeroX -

    meine lieblingsschrift,
    aber frag mich jetzt nicht wie die heisst :?
    [​IMG]
     
  3. Ja, die habe ich auch schon ins Auge gefasst. Zumind f. die Modulbezeichnung. Eine Komplettbeschr. sieht bei mir, glaube ich, nicht gut aus, da meine Module Frac-Format sind und dafür ist die Schrift vermutlich zu großzügig.
     
  4. Ich find die DIN 1571 (glaub ich...) recht schick, auch einzügig
     
  5. Habe auch überlegt, ob ich die nehme, da die Frontplattenentwürfe, die bei Oakley Sound als fpd-Datei hinterlegt sind, diesen Schrifttyp verwenden.

    Und? Das schwarze Panel mit weißer Farbe auslegen oder das freigefräste Alu nehmen? Tendiere im Augenblick dazu, mir die Farbe zu sparen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    sobald das licht schlechter wird, sehen die NUR eloxierten panels nicht mehr so gut aus weil einfach alles grau in grau wirkt mit dem schwarz.
    Die panels die ich hatte waren nicht gefräst sondern das schwrz einfach weggeätzt.
    sollte optuisch aber aufs selbe rauslaufen denk ich mal.

    Bei Em gibts nen thread wo fonik erklärt wie er selber die schrift mit farbe gefüllt hat.
    Gibt da so so stifte ( in De )......ca. 6€ wenn ich mich recht erinnere.
    scheint einfach zu sein damit zu arbeiten.
     
  7. XeroX

    XeroX -

    da hast du natuerlich recht.
    ich hab die schrift schon so klein wie moeglich gewaehlt. und trotzdem ist sie noch relativ gross.
    aber bei der platzverschwendung, die ich da angestellt habe, ist es eh egal. ;-)
     
  8. CO2

    CO2 eingearbeitet

    also ich habe einige schwarze panels, die nur gefräst und nicht mit farbe ausgelegt sind. ich finde, die lesbarkeit ist auch bei schwachem licht nur unwesentlich schlechter als bei den bedruckten modulen. man darf die schrift halt nicht zu klein machen (ca. 2,5mm mit 0,6mm stichel)...
     
  9. Gestern habe ich alles auf DIN1451 geändert und "nicht auslegen" gewählt. Schriftgröße 2,5mm. Sieht gut aus! Nach CO2 Posting probiere ich noch mal einen anderen Gravurstichel (was für ein Wort) aus. 0,4mm scheint mir ausreichend zu sein, zumal die Schaeffer-Schriften dazu neigen ineinander zu schwimmen.

    Meine letzten Panels hatten 2mm und nen 0,2mm Stichel, das ist an der Grenze, aber ging noch. Allerdings keine Erfahrungerfahrung damit.
     
  10. Hat irgendwer Erfahrung mit der Schrift DIN1451 in 2,5mm und den Gravursticheln 0,4mm und 0,6mm?

    Die Frontpanel auf der Oakley-HP sind auch mit 0,4mm - scheint wohl OK zu sein.
     
  11. Super! Habe gerade den Thread gefunden. Ditte wer ick ooch ma probiern.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

  13. So, ich bin jetzt wild entschlossen, die Schrift à la Fonik mit Farbe zu versehen. Zwei stehen zur Auswahl: Weiß und Silber.

    Silber klingt vllt. erstmal bescheuert, doch dachte ich, dass passt ganz gut zu den Knöpfen mit silbernem Inlay (à la MOTM und schwarze 1200er Wiard) und den Buchsen.

    Erfahrungen? Meinungen?
     

Diese Seite empfehlen