Schwerer Entscheid - Von grossem Modular zu Eurorack?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von theorist, 8. Dezember 2010.

  1. Hallo Gemeinde,

    Ich hab mir gerade einen Cwejman S1 besorgt, nachdem ich mir ein Make Noise Math und ein QMMG gekauft hatte um meinen grossen Technosaurus Modular ein wenig in Richtung Westcoast zu trimmen. Nun war mir das Patchen zwischen grosser Klinke auf kleine Klinke zu mühsam und deshalb hab ich mir als ersten Klanglieferanten (Math kann zwar auch Oszi sein, aber ihr wisst ja) einen Cwejman geholt. Nun muss ich feststellen, dass mir Eurorack eigentlich mehr entspricht als grosse Klinke. Ich bin einfach viel schneller und die Qualität in Verarbeitung und Sound ist ebenso gut, wie bei meinem grossen Saurier. Ausserdem brauch ich viel weniger Platz und das Angebot an Eurorack Modulen ist auch viel vielseitiger als bei den Grossen.
    Am Technosaurus hänge ich mehr aus emotionalen Gründen, technisch ist er ersetzbar. Er ist aber ziemlich selten und da ich Schweizer bin, fällt es mir halt schon schwer den schweizer Saurier zu verkaufen. Grundsätzlich vertrete ich die Auffassung, das Reichtum eher im Gebrauch denn im Besitz liegt und anstelle den Saurier zu bunkern, sollte ich ihn vielleicht lieber an jemanden verkaufen, der ihn auch wirklich gerne benutzt. Ich könnte das Geld dann für den Erwerb von Eurorack Modulen investieren, versaufen oder sowas werde ich es bestimmt nicht.

    Soll ich das tun? Wie finde ich raus, dass das die richtige Entscheidung ist? Was mach ich, wenn ich es bereue?

    Habt ihr irgendwelche ähnlichen Situationen erlebt? Wie sind sie verlaufen?

    Grüsse
    theo
     
  2. einen haufen adapter kaufen!
     
  3. Happy

    Happy -

    Da gibt es kein Patentrezept.
    Es kommt ganz darauf an, was du mit deinem Modular machen willst.
    Wenn du das besser mit 3HE-Modulen hinbekommst, dann trenne dich vom Saurier.

    Q960 hat seinen 5HE-Kram verkauft und ist offensichtlich mit 3HE glücklich geworden.

    Ich habe mein 3HE-Zeugs wieder verkauft, weil ich das, was ich machen möchte mit 5HE- bzw. 6HE-Modulen erreichen kann.
    Mir persönlich liegen auch die großen Module von der Haptik mehr.

    Wenn du es dir leisten kannst, arbeite mit beiden Systemen parallel.
    Dann kommt bald die Erleuchtung.
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Doof gucken! :mrgreen:

    Ich würde den Technosaurus erst mal behalten, wenn nicht gerade Platz- oder Finanznot herrscht.
    Stell ihn beiseite. Und wenn du ihn ein Jahr oder so ungenutzt rumstehen hattest kannst du ihn immer noch verkaufen.
     
  5. ...Dir selbst Zeit geben...

    ...über das Thema reden - mit jedem der zuhört...

    ...Dir selbst zuhören...

    ...wenn Du Dir zugehört hast - einmal, zweimal, wenn es wirklich lange dauert auch dreimal - dann hörst Du auch die richtige Lösung...

    ...Du wirst es nicht bereuen, weil Du eine überlegte und stimmige Entscheidung umgesetzt hast - nimm Dir also wirklich Zeit dafür...für mich persönlich würde ein Jahr für so eine Entscheidung - also den Verkauf - übrigens nicht genügen...

    ...wenn Du einen konkreteren Vorschlag willst: behalten und ergänzen...ich habe einige Menschen kennengelernt, die niemals irgendetwas wieder verkauft haben, was ihnen irgendwann mal wichtig war, und die das nie als Belastung erfahren haben, sondern als Bereicherung - ein Pool and Möglichkeiten...
     
  6. Ich überleg mir als Alternative, dass ich ihn in ein anderes Case einbau um die Ergonomik zu verbessern. Momentan muss ich ziemlich die Arme hoch heben und weit greifen und das ist schon eher mühsam. Beim Eurrorack geht alles so ruckezucke, das ist eben schon sehr geil. Ausserdem könnt ich mir auch einen anständigen Kabelbaum bauen mit genügend Kabeln und Adaptern drauf, würd die Sache wohl auch einfacher machen.

    Darf einfach nicht mit der Freundinn zusammen ziehen, dann gibts fürher oder später sowiso Ärger wegen dem Platz :lol:
     
  7. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Adapter... behalten und ergänzen... ich schlag in dieselbe Kerbe: beides kombinieren. Ich hab mich erst mit Adaptern eingedeckt und jetzt auch einige TEs mit Rangiermodulen belegt und kann so on the fly von Groß auf Klein und zurück patchen. Ich fühle das nicht als Einschränkung, sondern als Bereicherung. Ich hab die umwerfende Haptik von 5HE mit der Vielfalt von 3HE bestens vereint.
    Alleine, dass du dir hier Rat suchst zeigt mir, dass dir der Technosaurus noch wichtig ist. Gehe davon aus, dass du ihn nie wiederbeschaffen kannst, wenn er mal weg ist. Überlege ob der kurzzeitige finanzielle Gewinn den Verlust rechtfertigt.
     
  8. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Rational gesehen brauchst Du die 5HE Teile wahrscheinlich nicht. Emotional sieht das möglicherweise etwas anders aus. Schau da mal hin und nimm's durchaus ernst. Probier mal sowas wie Tagträume dazu aus: wie fühlt sich das denn an, wenn der Technosaurus bleibt (mit all den Umständlichkeiten, die das vielleicht auch bedeutet), und wie, wenn der durch ein reichhaltiges und einheitliches Eurorack ersetzt wurde. Die Frage "was, wenn ich es bereue", kannst Du dadurch ein wenig vorwegnehmen. Eine "objektive" Antwort kann es darauf wahrscheinlich nicht geben, weil es (meine Vermutung jetzt) eine eher emotionale Fragestellung ist.
    Ich hatte mal als Jugendlicher (so etwa mit 16) einen MS10, MS50 und SQ10. Hab die Teile irgendwann echt gehasst, weil sie so mies klingen. Dann gerne verkauft und einen DX7 (neu auf dem Markt! WAHNSINN!) gekauft. Die Korgs hätte ich - etliche Jahre später - sehr gerne wieder gehabt, weil sie so kultig und knuffig waren. Und weil einiges an Emotionen vom ersten Musikmachen dran hing. Wieder etliche Jahre später: keinerlei Bedürfnis danach, hab sehr schöne andere Instrumente für mich gefunden. Auch das Bereuen hat seine Zeit, und Loslassen lernen ist auch was Schönes.

    Andreas
     
  9. Leider kann ich in der Regel nur etwas Neues anschaffen, wenn ich es durch dem Verkauf von etwas anderen finanzieren kann.
     
  10. serge

    serge ||

    Kenne ich nur zu gut. Als mein Cwejman S1 ankam, habe ich meinen Serge nicht mehr angeschaut.

    Cwejman: vorverkabelt, also schnell, dazu kompakt und vor allem – neu.
    Serge: modular, daher lahm, eher groß, also eingepackt und weggestellt.
    Eurorack-Waveshaper und Slope Generatoren ausprobiert, Verkaufsgedanken gewälzt.
    Fast ein ganzes Jahr später beim Musikzimmerumbau*: Serge ausgepackt, angeschlossen, klang fantastisch und vor allem – neu.

    Ich muss nicht die Stärken des einen mit dem anderen nachbauen. Und ich muss sie auch nicht verbinden. Ich kann sie einfach als eigenständige Instrumente liebhaben. Abwechselnd. Harem.

    Und ich muss glücklicherweise keinen verkaufen, eine sehr luxuriöse Situation.

    * Ein Zwang, schlimmer als GAS: Alles da, aber es steht nicht richtig!

    [Edit: Tippfehler korrigiert]
     
  11. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Dann erst recht gut überlegen. Den Modularen, den ich jetzt hier stehen habe, hätte ich ziemlich genau mit den Verkauf meines JP-8 seinerzeit sofort finanzieren können. Hab ich aber nicht gemacht und wenn mir morgen die Bude abfackeln würde, dann wäre der Verlust des Modular zwar ärgerlich, aber ersetzbar. Beim JP-8 darf ich davon ausgehen, dass ich dann nie wieder einen besitzen würde. DAS wäre wirklich schmerzhaft.

    Ein Bruder im Geiste! :lol:
     
  12. Q960

    Q960 aktiviert

    Hallo Theo,

    ich habe den Schritt zum Verkauf meines großen 5 HE Systems nicht bereut. Wie du schon oben sehr treffend beschrieben hast, ist man dann auf einem kleinen System schneller und hat einen besseren Überblick. Ein Verkauf kann auch befreiend sein! Mit dem S1 hast du einen tollen Einstieg gewählt und mit 3-5 zusätzlichen Modulen kann man den auch toll erweitern. Laß deinen Bauch entscheiden und stell dir die Frage, ob man wirklich 2 oder 3 Systeme gleichzeitig braucht. Ich habe diese Frage für mich verneint und dann konsequent alles aber auch alles verkauft, denn sonst hätte ich doch irgendwann wieder angefangen 5 HE Module zu kaufen.

    Hier mal 2 Bilder. Mein alter Status im vorletzten Herbst und der vor ca. einem Monat. Habe seitdem noch ein Case mehr voller Eurozeug, aber immer noch sehr kompakt.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. mach doch nicht son Trara ... verkauf den Schrapel und kauf was neues ... das macht Spaß, ist befreiend und überhaupt es sind doch nur verdammte Module
     
  14. Q960

    Q960 aktiviert

    Was machst du denn hier? Solltest du nicht Whisky saufend irgendwo an der Bar stehen :roll:
     
  15. bin schon fertig ... Dalmore schmeckt sehr gut... Jameson ist auch ok

    das Bier O'haras Stout ist super Bier!
     
  16. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Oh Gott, die willst einen guten Highland doch nicht ernsthaft in einem Satz mit einem irischen Blend nennen! Brrrrr... :lol:

    @Q960
    Ich erkenne da einiges auf dem oberen Bild wieder. ;-)
    Interessant, dass du von "2 oder 3 Systemen" sprichst. Für mich geht das völlig fließend ineinander über. Ich denke über meinen Modular nach, nicht über "die beiden". Interessant finde ich aber, dass ich in der Regel beim Großen anfange zu patchen und mir dann vom 3HE immer mehr dazuhole. Keine Ahnung, warum. Aber das nur am Rande und als ganz persönlicher und individueller Eindruck.
     
  17. die Jameson Ditillery ist nur grad nebenan ... da musst ich den mal probieren... naja ich doch auch keine Ahnung :gay:
     
  18. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ok, Garbsen /Irland. Hatte ich übersehen. ;-)

    ...

    Urlaub mit Distille hinterm Zaun? Nicht schlecht. Das erklärt einiges. :lol:
     
  19. Bernie

    Bernie Anfänger

    Bei neueren 5HE Modulen würde ich sagen, einfach weg damit. CotK, Dotcom usw., kann man immer wieder kaufen, wenn irgendwann einmal das Herz danach ist.
    Der Technosaurus ist ein seltener Exote, das System bekommst du definitiv NIE wieder. Da solltest du schon genau wissen, ob du dich davon trennen möchtest.
    Ich verkaufe auch immer wieder seltene Sachen (Synclavier, Fairlight, Memorymoog), die ich nicht mehr benutze, denn ich sammle ja nicht. Den großen PPG Modular oder den EMS VCS3 würde ich aber auch dann noch behalten, wenn sie nur noch herumstehen würden. Es gibt Synthies, die kann man heute eigentlich nicht mehr kaufen, auch nicht mit sehr viel Geld.
    Andererseits liegt der Gebrauchtpreis eines Technosaurus deutlich über dem Neuwert.
     
  20. Sauber auf den Punkt gebracht. :supi:
     
  21. Für klingt es so, als sei die Entscheigung - der Technosaurus kommt weg - eigentlich schon gefallen. Also weg damit!

    Mich wundert allerdings, dass Du den TS als so einen Allerweltssynth beschreibst. Lt. Mike Peake muss es jedoch schon ein sehr besonderer Synth sein. Ein Bsp. seiner vielen positiven Bemerkungen über den TS auf Analague Heaven:http://search.retrosynth.com/ah/search/lookit.cgi?-v0111.171

    Aber natürlich kann das, was Mike am TS schätzt für Dich bedeutunglos sein.

    Keine Lust hätte ich, mit zwei verschiedenen Klinkengrößen rumzueiern. Finde ich nicht praktikabel. Daher würde ich mich tatsächlich für eine entscheiden. Der Verkauf des TS ermöglicht ja eine ausgedehnte Shoppingtour durch Euroland. Das wäre es mir wert.
     
  22. Bernie hat wohl am ehesten meine Bedenken formuliert, das Teil ist selten und wenn es weg ist, komm ich nie wieder ran. Ich werde es wohl ergonomisch günstiger umbauen und mal noch eine Weile behalten. Nebenher kann ich immer noch Eurorack kaufen, auch wenn ich nicht gleich so viel Geld habe, ich kann dann wenigstens mit Eurorack mitwachsen. Den Saurier sollt ich glaub nicht verkaufen, nciht dass er klanglich ersetzbar wäre, aber er ist eben schon speziell und auch absolut HiEnd, daher werd ich ihn notfalls auch noch in ein paar Jahren verkaufen können.

    Danke an alle!
     
  23. :?: muss mal kurz eine frage zwischenschieben: welche adapter nutzt du? ich verwende 6.3mm stecker auf 3.mm kupplung - allerdings die billigen von reichelt - die qualitaet ist sehr bescheiden und treibt mich in den wahnsinn.. bin fuer nen anstaendigen tip dankbar! ansonsten spricht nix gegen die koexistenz von gross&klein klinke..

    :!: zum thema: man sollte sich die frage stellen, ob man sammler oder musiker ist. wenn du sammler bist und geld nicht die rolle spsielt, behalte deinen technosaurus. wenn du musiker bist und das teil schon laenger nicht mehre angeschaut hast und nichts vermisst -> verkaufen. ich empfinde viel ungenutztes equipment als kreativen klotz am bein..
     
  24. Bernie

    Bernie Anfänger

    Mit Adaptern ist es doof, die mag ich auch nicht.
    Ich hab mir daher bei Schneidersbüro einfach mal 10 Kabel bestellt, die einerseits 3,5mm und am anderen Ende die 6,3mm Klinkenstecker haben. Die Kabel sind recht preiswert und dennoch hochwertig, da kann man ganz prima mit arbeiten.
     

Diese Seite empfehlen