sendling - live impro - electro ?

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von softfreak, 6. Februar 2006.

  1. moognase

    moognase engagiert

    deine sachen find ich cool. funny noises aus der zukunft. gut gebliept.

    :cool:
     
  2. dank dir schön.
    nur: was sind blieps ? :denk:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh, ... ! :hifi:

    Ist das das was du live machst ?
     
  4. so ungefähr...
    das sind impros mit einem kumpel.
    die geräte tendieren öfter mal dazu
    zu machen, was sie wollen.
    quasi- chaos.
    wunderbar.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja hört sich interessant an, vor allem zum rumwerkeln ein spass.
    Aber wenn sich Leute sowas 2 stunden lang anhören dann hab ich dann trotzdem ein :?:
    Gefühl für die Musik hast du aber auf jeden fall. Ich hab aber einerseits ein Problem mit so musik die sich reinem Lärm bedient, finde es aber andererseits auch selbst spannend damit rumzuwerkeln, hab ich kürzlich auch mal gemacht
    ;-)

    du hättest freude an der sherman Filterbank

    mit was für Geräten machst du das denn? ich kenne keine Geräte die machen was sie wollen, tönt abenteuerlich
     
  6. Natürlich geht`s hier nicht um "chaos",
    eher um ein gewisses mass an nicht- nachvollziehbarkeit.

    Anhand eines externen trägersignals und dem
    eingespiesenen signal in einen ringmodulator
    zu erraten wie das resultat klingt wird bei steigender
    komplexität der signale sehr schnell unmöglich...

    Aehnlich wie bei "holzinstrumenten" machen hard- oder
    softwarefehler den charakter eines instruments aus.
    Ich rede hier z.Bsp. vom "Sequenzer" des Evolvers...
    Von den Frickelchen will ich gar nicht anfangen...
    In diesen "fehlerhaften" klanggeneratoren erkenne ich
    vollständige musikinstrumente.
    Perfektion ist allergrösste langeweile.

    Lärm ?
    ist mir unbekannt.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit dem Ringgenerator hab ich noch nie gearbeitet, fang ich aber an sobald ich mein modulal system habe.

    Aber du hast schon recht mit dem was du sagst. Lärm ?
    Ich sehe einen grossteil der wirklich guten Musik als ein "zurückwerfen" dessen was das Bewusstsein im Alltag aufnimmt.

    Viele klassische stücke erwecken die assoziation eines reisens durch landschaften. wie jemand der 3 Tage in der Kutsche sitzt und durch europa reist, das dann komprimiert in einem Werk "zurückgeworfen".

    Wie hab ich so schön in meiner signatur im Keys Forum geschrieben: Alles fliesst im Kreis. So eben auch das.
    Drum hat das musizieren mit Lärm voll seine Logik. gibts ja seit vielen Jahren in vielen variatioenn, und ich meine damit nicht nur Lärm sondern überhaupt das Maschienenhafte.
    Msuik die sowohl vom Klang als auch vom Beat an die spiegelung einer Fabrikhalle erinnert z. Bsp. , und ich hab da schon phantastisches gehört.

    clicks und cuts, noizes, alles irgendwie ein spiegeln dessen was der Mensch heute an energie aufnimmt.
    chaos, nicht nachvollziehbarkeit, kenn ich doch irgendwoher.


    Auch wenn unsere gesellschaft auf den ersten Blick sehr geordnet und strukturiert wirkt ist vieles auf den zweiten nur chaos, aber nicht das chaos wie es in der Natur auftritt, nein das chaos was der mensch inn der gesellschaft veranstaltet ist nicht das laufen lassen , das platz lassen für überraschungen, für zufälle. Nein, wir machen chaos weil wir keine Orientierung mehr haben, denn gewinn, wachstum, reichtum, das sind nur dinge die auf den ersten blick substanz haben, in Wahrheit sind es luftblasen, und diese ermöglichen keine Orientierung, es kann nur zu chaos und zerfall fühern, nichts anderes ist möglich.

    Und wenn nun Leute freude haben , so wie du ansdcheinénd, an Muisk wo sich was frei bewegt, wo sogar der Lärm platz hat, dann ist das tatsächlich sehr interessant. Da suchen gewisse energien ausgleich zu schaffen.
    Aber ist solche Musik nicht irgendwo ein zurückspiegeln des zerfalls ? des Zerfalls der Gesellschaft und des Menschen ?


    die hohe Kunst der Komposition arbeitet genau in die andere Richtung, rein Energetisch gesehen. Es ist ein Verweben von strukturen mit anderen strukturen.

    Aus meiner sicht stellt das die beiden pole dar zwischen denen sich Musik vom kompositorischen standpunkt bewegen kann.
    Das eine sowas wie du es machst, das andere wie es gewisse Leute (ein paar wenige)in der Klassik gemacht haben.

    In der Natur selbst hat beides seinen Platz. zwischen diesen polen bewegt sich Energie: Chaos --- Kosmos


    Auf deutsch übersetz: Unordnung ----- Ordnung


    die Übersetzung ist aber falsch !

    edit:
    Kosmos kann man als Ordnung definieren, genauer gesagt: alles hat seinen Platz

    Chaos hat nichts mit unordnung zu tun, es erscheint nur so wenn manm es nicht versteht.
    Chaos hat mit Vibration zu tun, alles bewegt sich , alles pulsiert , alles vibriert, alles verschmilzt, nichts kann stillstehen, so bleiben wie es eben noch war.

    Der reelle seinszustansd aller dinge beinhaltet beides

    die Griechen früher sahen Kosmos, denn sie sahen die Ordnung die in allen dingen liegt, das alles am richtigen Platz ist so wie es ist
    die wissenschaftler heute sehen Chaos, sie sehen das pulsieren der Energien, das umwandeln, die Vibration.

    All das kann man mit Musik erleben, spiegeln , nachempfinden, oder auch konstruieren





    OOOps, war heute plaudertag im Internet für mich. Ich lass das jetzt mal stehen und schicks trotzdem ab

    Tschüss
     
  8. moognase

    moognase engagiert

    blieps sind töne.
    was mir an dieser musik gefällt ist, dass die blieps und geräusche irgendwie unterhaltsam sind. wie ein interessantes gespräch, oder das plätschern eines bachs oder wenn roboter selbständig und intelligent ein auto zusammenmontieren oder so. und sich dabei über irgendwas unterhalten.
    es hat was verspieltes.
    das hat damit zu tun, dass nicht die ganze zeit was automatisches passiert (Sequencerloop ohne ende etc) sondern dass hier richtig komponiert und nachgedacht wird, damit es sich 'richtig' anhört. so ne mühe lohnt sich einfach. es wurde an abwechslung und atempausen gedacht.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    OH, euch würde der G2 mit seinem scratch modul gefallen
    Der eine Knopf meines Keyboards sendet per zufall auf dem Kanal wo man am G2 die Oktaven umstellt. Wenn man da ein bisschen rumschraubt und noch das scratch modul bedient kommen ganz schräge sachen raus....
    also falls ihr den G2 habt : unbedingt testen, geht aber auch mit der G2 Demo (gratis)
    Oktav umschaltung müsste bei Midi CC 16-19 sein zu finden sein.

    Nachtrag:
    ahh und sorry wenn ich da den Thread etwas vollgelabbert hab,( war gestern zu lange an der Tastatur, das wird dann immer sehr schräg.)
     

Diese Seite empfehlen