Sequencer Kaufberatung: Pyramid, Squid, ... ?

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Nachdem ich vom Prinzip her immer noch nicht erfolgreich mit meiner Suche war oder mich nicht entscheiden konnte, nochmal ein Thread von mir zum Thema.

Ich suche ja nun schon seit längerem einen neuen Sequencer, mit dem ich komponieren kann. Liveperformance steht nicht im Vordergrund. Eher Ideen auskomponieren und arrangieren. Ja das geht mit DAW auch, aber will das auch DAWless können.

Früher hab ich sowas mit ner Electribe gemacht. Gut, die konnte keine Chords - aber für Ideen zum ausbasteln war die für mich ideal.

Ein paar Kernfeatures sind mir wichtig (Reihenfolge ohne Wertigkeit):

- möglichst gut zu bewältigende Lernkurve, die motiviert, am Ball zu bleiben
- einfache zu verstehende und logische Projektstruktur
- Songmode oder mindestens Patternchaining
- Display
- Drum Roll / Ratcheting / Multitrigger
- polyphones Sequencing
- Stepsequencing und freies recorden
- MIDI, mindestens Clock Out, Trigger out oder CV/Gate wäre nett muss aber nicht
- mindestens 6 Tracks, 1 davon sollte mindestens als Drumtrack konfigurierbar sein
- Patternlänge sollte mindestens 4 Bar sein, aber durch chainen erweiterbar sein bei Bedarf
- Polyrhythmik sollte er können (individuelle Patternlänge bzw. Time Division)
- Lauflicht und oder Übersicht über das Projekt (welche Tracks gerade aktiv sind oder sowas in der Art)

Gibt es sowas überhaupt in der Kombination?

Angesehen habe ich mir jetzt den Pyramid, den Squid und die ältere RM1x.
Ich weiß, Elektron hat in der Szene nen hohen Stellenwert, aber ich mag ungern ein Elektron Gerät kaufen - komme mit dem Workflow und der Struktur nicht klar.

Der Pyramid gefällt mir bisher am Besten, auch wenn mich die ganzen versteckten Funktionen etwas abschrecken.
Insbesondere die Möglichkeit, einen Master Transpose Track zu programmieren, gefällt mir.

Der Squid ist ja grad für nen Appel und Ei zu bekommen, hat aber keinen Songmode.

Der Vector von Five12 gefällt mir auch sehr, aber ist ja eher fürs Eurorack und ohne Breakoutmodul zu limitiert bzgl. Connectivity

Was gibts sonst noch so am Markt?

EDIT: Möchte ungern zu Ableton mit Launchpad wechseln. Bin immer noch mit Reaper zufrieden, und die Live 10 Testversion lief auf meinem Laptop nicht so stabil wie ichs brauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ja, hatte ich vergessen - die MPC One steht auch auf der Liste

Aber ich brauche Sampling nicht unbedingt.
 

verstaerker

|||||||||||||
Der Pyramid erfüllt deine Anforderungen ziemlich gut. Ich nehm ihn besonders gern .. eigentlich für alles.
Besonders gut find ich das er auch sehr lange Sequenzen aufnehmen kann ...

nicht so gut find ich, das das mit den Polymeters und Polyrhythmic wirklich etwas schwer zu verstehen ist und es ziemlich umständlich ist z.B. beliebige sequencelängen einzustellen. (z.B. 5 Steps)
Die Bedienung ist eigentlich nicht schwer, aber man muss sich schon ein paar Tastenkombis merken. Etwas Einarbeitungszeit sollte man einplanen.
Aber abgesehen davon ein richtig guter Sequencer.
 

ASJ

|||||
... wenns die deppen von pioneer gebacken bekommen würden, dem squid patternchaining (und eventuell auch eine globale transposefunktion) zu verpassen, wärs vermutlich genau dein gerät :confused:... (und etwas mehr auch meins...)
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
... wenns die deppen von pioneer gebacken bekommen würden, dem squid patternchaining (und eventuell auch eine globale transposefunktion) zu verpassen, wärs vermutlich genau dein gerät :confused:... (und etwas mehr auch meins...)
Das mit dem nicht-chaining wusste ich, aber kein Global Transpose? Dann fällt der leider auch weg
 

Donauwelle

Malandro
Also bis auf Multitrigger (was immer du damit meinst) und Ratcheting kann der RM1x alles, was auf deiner Liste steht.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Prima

Ein bisschen Bauchschmerzen macht mir das Alter der Rm1x. Wie siehts da mit der Ersatzteilversorgugn aus?
 

Donauwelle

Malandro
In den Foren oder den Facebookgruppen kommen relativ wenig Klagen über die Hardware. Es gibt freilich einige User, die die Tastatur austauschten. Oder ein paar Knöpfe. Die Austausch-Teile scheint es zu geben...
Aber natürlich musst du dir keine RM1x zulegen. Ich meinte nur, - sie kann alles das, was du auflistest.
 
Zuletzt bearbeitet:

ASJ

|||||
... eventuell wäre dann eine rs7000 auch eine alternative (hat glaub ich denselben sequencer wie die rm1x - lasse mich aber gerne eines besseren belehren)...
 

Donauwelle

Malandro
Ja, sie kann das auch. Aber die RS7000 ist, als Sequencer eingesetzt, unterfordert. Dann ist sie gebraucht viel teurer (700 Euro plus). Die RM1x kostet 250 Euro im Schnitt.
 
  • hilfreich
Reaktionen: ASJ

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Controllerverläufe nach Gehör.
Wenn man grafisch möchte, dann wäre so etwas wie iPad oder sonstiger (Tablet-)Computer wahrscheinlich die beste Lösung.
Weil kein Hardware-Sequencer eine Display-Auflösung wie ein iPad oder sonstiger (Tablet-)Computer liefern wird.
Den Computer dann so auswählen, dass er im Verbund mit einem kompatiblen MIDI-Interface gut funktioniert,
und für den es einen guten Software-Sequencer gibt. Wenn er auch Audio können soll, dann auch auf die Audio-Performance achten, Latenzen, kompatible Audio-Interfaces.
So ganz DAWless geht es nicht, wenn gute grafische Bearbeitung gefragt ist. Es muss aber evtl. kein großer Computer sein, sondern könnte auch ein Tablet-Computer sein wie iPad mit großem Display oder etwas "Vergleichbares", sprich könnte auch z.B. Windows sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich brauch kein Display für ne Pianorolle, ich will da einfach nur grundlegende Funktionen wie Pattern-/Songname bzw. Nummer, BPM, Note, sowa shalt. Und für die globalen Einstellungen
 

Xenox.AFL

Xenox
Wie wäre es mit dem neuen Polyend Tracker? Leider kann er nur 1 externes Instrument mit Midi Daten befeuern, glaube ich zumindest! :)

Frank
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich hab mich grad in den Polyend SEQ verliebt. Scheint auf den ersten Blick alles zu erfüllen, was ich suche
 

kirdneh

s_a_m
Ich werfe mal den Analog Four in den Ring.
Hat Songmode, 6 Spuren poly....
Analog Rytm eventuell noch...
 
Zuletzt bearbeitet:

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Nee, mit Elektron bin ich durch. Komme mit der Projektstruktur und dem allg. Workflow nicht klar
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben